Artikel mit ‘USA’ getagged

Mit dem Mercedes-Benz 300 SLS zur dritten Meisterschaft – Vor 60 Jahren wird Paul O’Shea US-Sportwagenmeister

Sonntag, 22. Oktober 2017
Mit dem Mercedes-Benz 300 SLS zur dritten Meisterschaft - Vor 60 Jahren wird Paul O’Shea US-Sportwagenmeister

Mit dem Mercedes-Benz 300 SLS zur dritten Meisterschaft – Vor 60 Jahren wird Paul O’Shea US-Sportwagenmeister

Im Herbst 1957 macht der Rennfahrer Paul O’Shea das Triple als US-Sportwagenmeister perfekt: Nach zwei Titeln auf dem 300 SL „Gullwing“ Coupé (W198) in den Jahren 1955 und 1956 erringt er mit dem offenen Tourensportwagen 300 SLS („Super-Leicht-Sport“) auf Basis des 300 SL Roadsters vor 60 Jahren seine dritte Meisterschaft in Folge. Heute schreiben die Mercedes-Benz Kundensport-Rennwagen Mercedes-Benz SLS AMG GT3 (C197), Mercedes-AMG GT3 und Mercedes-AMG GT4 (C190) diese Erfolgsgeschichte fort.

Daimler Trucks auf der North American Commercial Vehicle Show in Atlanta

Freitag, 06. Oktober 2017
Daimler Trucks auf der North American Commercial Vehicle Show in Atlanta

Daimler Trucks auf der North American Commercial Vehicle Show in Atlanta

Am 24. September, feierte Daimler in Atlanta den Auftakt der künftig größten und wichtigsten Nutzfahrzeugmesse Nordamerikas. Die „North American Commercial Vehicle Show“ (NACV) hatte vom 24. – 28. September auf dem Gelände des Georgia World Congress Center ihre Pforten geöffnet. Im Rahmen der NACV hatte Daimler zahlreiche Fahrzeugneuheiten seiner nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarken präsentiert und wichtige Schritte bei der Weiterentwicklung von Zukunftstechnologien verkündet.

Bereits im Vorfeld der Messe trafen sich über 500 Kunden, Geschäftspartner und Medienvertreter aus aller Welt bei der „Daimler Premiere Night“ im legendären Fox Theater in Atlanta. Am Montag, 25. September, luden die Daimler Nutzfahrzeugmarken zur Pressekonferenz ein und informierten über neueste Produkte und Dienstleistungen für den nordamerikanischen Markt.

Fortsetzung der globalen Elektrooffensive: Mercedes-Benz investiert 1 Milliarde Dollar im Werk Tuscaloosa Alabama

Donnerstag, 28. September 2017
Fortsetzung der globalen Elektrooffensive: Mercedes-Benz investiert 1 Milliarde Dollar im Werk Tuscaloosa Alabama

Fortsetzung der globalen Elektrooffensive: Mercedes-Benz investiert 1 Milliarde Dollar im Werk Tuscaloosa Alabama

Daimler AG unterstützt Bevölkerung in von Hurrikan Harvey betroffen US-Bundesstaaten

Dienstag, 05. September 2017
Daimler AG unterstützt Bevölkerung in von Hurrikan Harvey betroffen US-Bundesstaaten

Daimler AG unterstützt Bevölkerung in von Hurrikan Harvey betroffen US-Bundesstaaten

Die amerikanischen Daimler-Tochtergesellschaften Mercedes-Benz USA, Mercedes-Benz US International, Mercedes-Benz Financial Services und Daimler Trucks Nordamerika spenden in einer gemeinsamen Aktion eine Million US-Dollar (rund 842.000 Euro) für Menschen, die durch den Hurrikan Harvey in Not geraten sind. Die Spende geht an das amerikanische Rote Kreuz und wird für sofortige Katastrophenhilfe eingesetzt.

Das amerikanische Rote Kreuz arbeitet rund um die Uhr in Houston, Texas und anderen betroffenen Städten und Staaten, um den Tausenden von Menschen zu helfen, deren Hab und Gut zerstört worden ist. Der Hurrikan ist einer der schwersten in der Geschichte der Vereinigten Staaten und hat Überschwemmungen sowie eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Schätzungsweise 30.000 Menschen benötigen vorübergehend Schutz und finanzielle Unterstützung.

Kaum Interesse am smart electric drive – Zwei Drittel der US-Händler steigen aus smart-Verkauf aus

Donnerstag, 31. August 2017
Kaum Interesse am smart electric drive - Zwei Drittel der US-Händler steigen aus smart-Verkauf aus

Kaum Interesse am smart electric drive – Zwei Drittel der US-Händler steigen aus smart-Verkauf aus

Daimler wird künftig in den USA und Kanada nur noch elektrisch betriebene smart-Modelle anbieten. Von den 85 Händlern, die bislang den Kleinstwagen verkaufen, steigen jetzt aber 58 aus dem Vertrieb aus.

In den USA und Kanada besteht nur sehr geringes Interesse an den elektrischen Modellen von smart – zumindest bei den Händlern. Wie das Onlinemagazin Automobilwoches berichtet, haben sich 58 von derzeit 85 smart-Händlern in Nordamerika dazu entschlossen, den smart nicht mehr zum Verkauf anzubieten, wenn Daimler dort den Kleinstwagen nur noch als Elektro-Variante anbietet. Nun wollen nur noch 27 der insgesamt 85 Händler den smart fortwo und forfour weiter verkaufen.

car2go verzeichnet Rekordentwicklung in Nordamerika

Sonntag, 20. August 2017
car2go verzeichnet Rekordentwicklung in Nordamerika

car2go verzeichnet Rekordentwicklung in Nordamerika

car2go baut seine weltweite Marktführerschaft aus. Das Tochterunternehmen der Daimler AG bietet nicht nur in Europa erfolgreich stationsfreies Carsharing an, sondern auch in Nordamerika – und verzeichnet dort eine Rekordentwicklung. Im ersten Quartal 2017 haben die Kunden an den elf US-amerikanischen und kanadischen Standorten die car2go Autos 4,5 Millionen Mal angemietet. Das entspricht einem Wachstum von 40 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2016. Gleichzeitig stieg die durchschnittliche Mietdauer im selben Zeitraum um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum an.

Neue Weltrekordsprintzeit: CLA Coupé schaffte die Viertelmeile 11,52 Sekunden

Sonntag, 18. Juni 2017

 

Neue Weltrekordsprintzeit: CLA Coupé schaffte die Viertelmeile 11,52 Sekunden

Neue Weltrekordsprintzeit: CLA Coupé schaffte die Viertelmeile 11,52 Sekunden

Am 4. Juni fuhr der Kanadier Jon Collins mit seinem Mercedes-Benz CLA Coupé eine neue Weltrekordsprintzeit. Die klassische Viertelmeile schaffte Collins in 11,52 Sekunden.

Serienmäßig arbeitet unter der Haube des Mercees-Benz CLA Coupé (C117) ein 2-Liter-Vierzylinder-AMG-Motor (M133). Dieses Aggregat ist ein kleines aber dennoch großartiges Kraftwerk. Aktuell leistet der aufgeladene Motor in den AMG-Versionen 381 PS und verfügt über ein max. Drehmoment von 475 Nm.

Daimler Trucks North America eröffnete neues Testgelände in der Hochwüste von Oregon

Sonntag, 11. Juni 2017
Daimler Trucks North America eröffnete neues Testgelände in der Hochwüste von Oregon

Daimler Trucks North America eröffnete neues Testgelände in der Hochwüste von Oregon

Seit Mitte Mai fahren Trucks von Freightliner und Western Star sowie Busse von Thomas Built Buses über den rund 5,6 Kilometer langen Kurs des neuen Testgeländes von Daimler Trucks North America (DTNA).

Gelegen ist das knapp 17 Millionen Euro teure und über 35 Hektar große Testgelände in der Hochwüste von Oregon nahe des Örtchens Madras, das für sein trockenes, steppenähnliches Klima bekannt ist.  Unter diesen Bedingungen testet DTNA die Zuverlässigkeit, Ausdauer und Kraftstoffeffizienz der Fahrzeuge.

Auf dem Gelände sollen auch Tests für Platooning und autonomes Fahren durchgeführt werden.

Mercedes-AMG Motorsport feiert Klassensiege in den USA und in Frankreich

Freitag, 26. Mai 2017
Mercedes-AMG Motorsport feiert Klassensiege in den USA und in Frankreich

Mercedes-AMG Motorsport feiert Klassensiege in den USA und in Frankreich

Mercedes-AMG Motorsport hat seine Erfolgsgeschichte in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship fortgesetzt: Das Mercedes-AMG Team Riley Motorsports gewann den Sportscar Showdown auf dem Circuit of The Americas in der GTD-Klasse. Der Mercedes-AMG GT3 steht damit zum dritten Mal in Folge als Sieger auf dem Podium der wichtigsten nordamerikanischen Sportwagen-Serie. Das dritte Doppelpodium in Serie komplettierte das Kundensportteam SunEnergy1 auf Rang drei. Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Circuit Paul Ricard sicherte sich Hofor Racing den dritten Klassensieg des Jahres in der 24H Series.

Jubiläum: 20 Jahre Luxus-SUV von Mercedes-Benz – Offroader für Alltag und Abenteuer

Sonntag, 21. Mai 2017
Jubiläum: 20 Jahre Luxus-SUV von Mercedes-Benz - Offroader für Alltag und Abenteuer

Jubiläum: 20 Jahre Luxus-SUV von Mercedes-Benz – Offroader für Alltag und Abenteuer

Vor zwanzig Jahren präsentierte Mercedes-Benz in Tuscaloosa (Alabama/USA) die M-Klasse. Der Vorläufer des heutigen GLE begründet in den Spuren der legendären G-Klasse äußerst erfolgreich das Angebot der Marke bei den Sport Utility Vehicles (SUV). Zugleich legen beide Fahrzeuge die Grundlage für das heutige umfangreiche Mercedes-Benz Modellangebot in diesem Marktsegment, das neben G-Klasse und GLE auch GLA, GLC und GLS umfasst.

Kein Stern strahlt unter den Personenwagen im schweren Gelände heller als die seit 1979 gebaute Mercedes-Benz G-Klasse. Doch die Stuttgarter Marke erkennt Anfang der 1990er-Jahre das Potenzial für ein weiteres Segment der geländegängigen Automobile: jenes der komfortablen, sportlicheren Fahrzeuge für Sport und Freizeit mit einer größeren technischen Nähe zum Personenwagen.

Google Home und Amazon Alexa für Mercedes-Benz in den USA

Freitag, 12. Mai 2017
Google Home und Amazon Alexa für Mercedes-Benz in den USA

Google Home und Amazon Alexa für Mercedes-Benz in den USA

Mercedes-Benz USA stellt nun jedem US-Modell ab Baujahr 2016 Google Home oder Amazon Alexa zur Seite, dessen Systeme nun mit den Fahrzeugen Kontakt aufnehmen und mittels Sprachbefehle Kommandos an den Mercedes-Pkw senden können.

Die Kommunikation mit dem Fahrzeug erfolgt dabei indirekt, über Google Home oder Amazon Alexa. Wie Mercedes-Benz mitteilt, werden alle 2016er- und 2017er Modelle, die in den USA im Einsatz sind oder zum Einsatz kommen, mit Google Home und Alexa interagieren können. Europäische Fahrzeugbesitzer sollen noch im Laufe des Jahres ebenso auf den Dienst bzw. dessen Funktionen über Mercedes me zugreifen können.

Sportlicher Auftritt mit zwei Welt- und zwei US-Premieren – Mercedes-Benz auf der New York International Auto Show 2017

Sonntag, 16. April 2017
Sportlicher Auftritt mit zwei Welt- und zwei US-Premieren - Mercedes-Benz auf der New York International Auto Show 2017

Sportlicher Auftritt mit zwei Welt- und zwei US-Premieren – Mercedes-Benz auf der New York International Auto Show 2017

Auf der New York International Auto Show (NYIAS) knüpft Mercedes-Benz nahtlos an seine dynamischen Auftritte auf den Messen in Detroit und Genf an. Doppel-Weltpremiere haben der Mercedes-AMG GLC 63 4MATIC+ SUV und Coupé sowie der Mercedes-AMG GLC 63 S 4MATIC+ SUV und Coupé. Die einzigen Performance-SUV mit V8-Motor im Segment kombinieren herausragende Fahrdynamik mit großer Alltagstauglichkeit. US-Premiere feiern das neue E-Klasse Cabriolet sowie die seriennahe Studie Mercedes-AMG GT Concept, die den AMG-typischen Racing-Spirit in einem viertürigen Coupé erlebbar macht.

Setra präsentierte luxuriösen S 417 TC auf der UMA Motorcoach Expo in St. Louis

Dienstag, 21. März 2017

 

Setra präsentierte den luxuriösen S 417 TC auf der UMA Motorcoach Expo in St. Louis

Setra präsentierte luxuriösen S 417 TC auf der UMA Motorcoach Expo in St. Louis

Die Marke Setra präsentierte auf der Busfachmesse der United Motorcoach Association (UMA) Expo in St. Louis, Missouri einen exklusiv ausgestatteten Reisebus des Typs S 417 TC.

Der modellgepflegte Reisebus zeichnet sich unter anderem durch das Setra Markenlogo aus Chrom, neugestaltete Nebelscheinwerfer sowie eine überarbeitete Stoßstange aus. Der in Neu-Ulm produzierte, 13,7 m lange Dreiachser bietet 56 Fahrgästen auf Setra Composition-Stoff-Sitzen des Typs Voyage Ambassador Platz. Diese sind allesamt mit Fußstützen und 3-Punkt-Gurten ausgestattet. Der moderne Reisebus mit rückenschonendem Fahrersitz, Freisprecheinrichtung, LED-Laufgangbeleuchtung und Brandmeldeanlage im Motorraum erfüllt alle erforderlichen US-Anforderungen im Bereich der aktiven Sicherheit sowie mit dem umweltfreundlichen Mercedes-Benz Motor OM 471 LA die Kriterien der amerikanischen Abgasnorm EPA 10 MY16 für Stickoxide und Rußpartikel.

Daimler blickte auf der weltweit größten Digitalkonferenz in Austin in die Zukunft

Samstag, 18. März 2017

 

Daimler blickte auf der weltweit größten Digitalkonferenz in Austin in die Zukunft

Daimler blickte auf der weltweit größten Digitalkonferenz in Austin in die Zukunft

Die Daimler AG und ihre Marken smart, moovel und car2go waren zum ersten Mal bei der weltweit größten Digitalkonferenz South by Southwest® (SXSW®) im texanischen Austin zu Gast. Auf der Agenda standen zentrale Zukunftsthemen, die in Workshops, Virtual-Reality-Installationen und Diskussionsrunden besprochen wurden. Der einzigartige Mix aus Digitalkonferenz und Musik- sowie Filmfestival setztr weltweit Akzente bei gesellschaftlichen Themen. Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, erläuterte die Bedeutung hochpräziser digitaler Karten für die weitere Entwicklung des autonomen Fahrens. Sein Vortrag fand am 11. März im Hotel JW Marriot Austin Downtown statt. Parallel zur Konferenz lud das „house of smart“ zu insgesamt 15 interaktiven Sessions und Diskursen ein, bei denen internationale Experten entscheidende gesellschaftliche Fragen der Zukunft erörterten. Als Pionier der Elektromobilität bot smart zusätzlich im Stadtzentrum von Austin einen kostenlosen Shuttle-Service mit einer Flotte von smart fortwo electric drive.

Mercedes-Benz Metris MasterSolutions Toolbox Van Showcar

Samstag, 11. März 2017

 

Mercedes-Benz Metris MasterSolutions Toolbox Van Showcar

Mercedes-Benz Metris MasterSolutions Toolbox Van Showcar

Wer macht‘s? Wer schafft‘s? Wer packt‘s? Drei Fragen – eine Antwort: der Mercedes-Benz Vito. Der Vito hat einfach mehr drauf und schafft darum auch mehr weg. Das gilt nicht nur für unsere Breitengrade, sondern auch in den USA, wo der Welttransporter mit Stern unter der Bezeichnung „Metris“ Bewegung ins Geschäft von all denjenigen bringt, welche etwas zu transportieren haben. Auf der Chicago Auto Show 2017 zeigte Mercedes-Benz Vans USA nun ein Showcar: den Mercedes-Benz Metris MasterSolutions Toolbox Van – eine rollende Werkzeugkiste. Sie soll dem Betrachter vor Augen führen, dass der Metris von Mercedes-Benz für ein arbeitsreiches Dasein wie geschaffen ist.  

Miami International Boat Show 2017: Premiere für das Rennboot „2017 50’ Marauder AMG“ – inspiriert vom Mercedes-AMG GT R

Samstag, 25. Februar 2017

 

Miami International Boat Show 2017: Premiere für das Rennboot „2017 50’ Marauder AMG“ - inspiriert vom Mercedes-AMG GT R

Miami International Boat Show 2017: Premiere für das Rennboot „2017 50’ Marauder AMG“ – inspiriert vom Mercedes-AMG GT R

Mercedes-AMG und Cigarette Racing setzen in diesem Jahr mit dem Cigarette Racing Team 50’ Marauder AMG-Boot, inspiriert vom atemberaubenden Mercedes-AMG GT R, gemeinsam neue Maßstäbe und steigern wieder einmal die Leistungsgrenzen. Die beiden Performance-Marken feiern mit dem beeindruckenden Boot, das heute auf der Miami International Boat Show enthüllt wurde, ihre zehnjährige Zusammenarbeit. Von der intelligenten Leichtbauweise bis hin zum Innovationsreichtum sind der Mercedes-AMG GT R und das 2017 50’ Marauder AMG Pioniere in ihren Segmenten und perfekte Beispiele für die Mercedes-AMG-Philosophie, Höchstleistungen zu bieten.

Mercedes-AMG Film beim US-amerikanischen Football-Finale: „Easy Driver“

Dienstag, 31. Januar 2017

 

Mercedes-AMG Film beim US-amerikanischen Football-Finale: „Easy Driver“

Mercedes-AMG Film beim US-amerikanischen Football-Finale: „Easy Driver“

Wenn am 5. Februar 2017 das US-amerikanische Football-Finale im texanischen Houston Milliarden Menschen rund um den Globus vor die Fernseher lockt, ist auch Mercedes-Benz wieder mit einem Film präsent. Der Film mit dem Titel „Easy Driver“ ist eine Hommage an mehrere Legenden. Wie in der Kultfilm-Vorlage von 1969 kam für den Film „Easy Driver“ nur Hauptdarsteller und Mercedes Fan Peter Fonda und der Song „Born to be Wild“ der Band Steppenwolf in Frage. Unter der Regie der Oscarpreisträger Joel und Ethan Coen treffen im Film die Schauspielerlegende und der neue Mercedes-AMG GT Roadster aufeinander. Gemeinsam lassen sie das Gefühl von Freiheit und Abenteuer wieder aufleben, das Fonda früher bei Fahrten mit seinem Motorrad durch die Weiten Amerikas erlebt hat. Denn der Mercedes-AMG GT Roadster lässt seinen Fahrer die Nähe zur Straße und den Sound des 4,0-Liter-V8-Biturbomotors in seiner extremsten Form spüren. Der Sportwagen ist „built to be wild“.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017

Montag, 16. Januar 2017

 

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017

Mercedes-Benz startet im Formel-1-Stil ins Automobiljahr 2017: von der Pole Position. Die Grundlage dafür bildet das im Vorjahr erstmals erzielte Absatzergebnis von mehr als zwei Millionen Personenwagen. Mit dem sechsten Rekordjahr in Folge fährt die Marke mit dem Stern zugleich an die Spitze des Premiumsegments. Weitere Impulse für 2017 setzt Mercedes-Benz mit zahlreichen Weltpremieren in Detroit. Zusammen mit dem neuen E-Klasse Coupé debütieren die Neuauflage des erfolgreichen Kompakt-SUVs GLA und der Mercedes-AMG GT C Edition 50, den die Performance Marke aus Affalterbach zum Auftakt ihres 50. Jubiläumjahres präsentiert. Parallel treibt der Erfinder des Automobils den Ausbau der E-Mobilität voran.

Mercedes-Benz auf der Detroit Motor Show 2017

Freitag, 13. Januar 2017

 

Mercedes-Benz auf der Detroit Motor Show 2017

Mercedes-Benz auf der Detroit Motor Show 2017

Im Januar startet das neue Autojahr in Detroit mit der North American International Auto Show (NAIAS). Vom 8. bis zum 22. Januar wird die Motor City wieder Treffpunkt der internationalen Automobilwelt. Mercedes-Benz zeigt neben dem neuen E-Klasse Coupé auch den modellgepflegten GLA. Zudem fährt zum Geburtstag der Mercedes-AMG GT C Edition 50 vor.

Zur diesjährigen NAIAS werden im Cobo Center in Detroit 61 Fahrzeugdebüts, darunter zahlreiche Weltpremieren, erwartet. Auch wenn die L.A. Autoshow im November schon zahlreiche Premieren abgefeiert hat, sind auf der Detroit Motor Show noch weitere Weltpremieren und Überraschungen zu erwarten.

CES 2017: Mercedes-Benz und smart präsentieren die Zukunft

Sonntag, 08. Januar 2017

 

CES 2017: Mercedes-Benz und smart präsentieren die Zukunft

CES 2017: Mercedes-Benz und smart präsentieren die Zukunft

Die neue Unternehmensstrategie CASE dominiert den Messeauftritt von Mercedes-Benz und smart auf der CES in Las Vegas. Auf der weltgrößten Messe für Consumer Electronics vom 5. bis 8. Januar 2017 werden Produkte und Konzepte zu den vier strategischen Säulen „Connected“, „Autonomous“, „Shared & Service“ sowie „Electric Drive“ präsentiert. Auf der CES erleben die Besucher sowohl das Concept EQ, den Mercedes-Benz Vision Van als auch den smart electric drive. Darüber hinaus zeigt das Unternehmen innovative Lösungen zur Vernetzung von Fahrzeugen mit der intelligenten Haussteuerung, neue Features rund um das Thema Künstliche Intelligenz, Services zur Steigerung des Wohlbefindens und vieles mehr. Im Rahmen seiner „Inspiration Talks“ ermöglicht Mercedes-Benz den Messebesuchern zudem den Dialog mit internen und externen Experten rund um die CASE-Themen. Guy Kawasaki, bekannter Tech-Evangelist und Mercedes-Benz Markenbotschafter, moderiert diese Gesprächsrunden auf dem Messestand. Sie werden zudem auf dem Mercedes-Benz Facebook-Kanal live übertragen.

Vernetzt, autonom, flexibel und elektrisch – Mercedes-Benz auf der CES 2017

Mittwoch, 04. Januar 2017

 

Vernetzt, autonom, flexibel und elektrisch - Mercedes-Benz auf der CES 2017

Vernetzt, autonom, flexibel und elektrisch – Mercedes-Benz auf der CES 2017

Auf der CES in Las Vegas wird Mercedes-Benz im Januar 2017 einmal mehr seine Führungsrolle für die Mobilität der Zukunft unterstreichen. Der Messeauftritt steht im Zeichen der neuen Unternehmensstrategie CASE mit den vier Säulen Connected, Autonomous, Shared & Service und Electric Drive. Erstmals werden das Concept EQ und der Mercedes-Benz Vision Van gemeinsam auf einer Bühne zu sehen sein. Unter „Fit&Healthy“ präsentiert Mercedes-Benz eine Vision, wie sich ein steigendes Gesundheitsbewusstsein der Gesellschaft intelligent mit der Mobilität der Zukunft verbinden lässt. Mit Exponaten zur künstlichen Intelligenz und zur Anbindung des Fahrzeugs an das sogenannte Smart Home gibt Mercedes-Benz spannende Einblicke in die aktuellen Arbeiten seiner Forschungs- und Entwicklungsstandorte. Besonderes Highlight sind moderierte Live-Talks mit Mercedes-Benz Experten, die über Facebook und die Daimler Media Site live gestreamt werden.

AMG Customer Sports 2017: Mercedes-AMG baut Kundensport-Engagement in den USA auf

Freitag, 16. Dezember 2016

 

AMG Customer Sports 2017: Mercedes-AMG baut Kundensport-Engagement in den USA auf

AMG Customer Sports 2017: Mercedes-AMG baut Kundensport-Engagement in den USA auf

Der Mercedes-AMG GT3 geht 2017 erstmals in den wichtigsten nordamerikanischen Sportwagen-Serien an den Start. In der IMSA WeatherTech SportsCar Championship wird Riley Motorsports zwei Mercedes-AMG GT3 Rennfahrzeuge einsetzen. Eines der Teamfahrzeuge startet als AMG-Team Riley Motorsports, das andere steht als WeatherTech Racing unter dem Patronat des Seriensponsors. Mit SunEnergy1 Racing ist ein weiteres Kundensportfahrzeug aus Affalterbach ebenfalls bereits bestätigt. An den entsprechenden Rennwochenenden wird Mercedes-AMG zur Unterstützung der Teams mit einem umfassenden Service-Angebot vor Ort sein.

Mercedes-Benz und smart auf der LA Auto Show 2016

Freitag, 18. November 2016

 

Mercedes-Benz und smart auf der LA Auto Show 2016

Mercedes-Benz und smart auf der LA Auto Show 2016

Auf der LA Auto Show 2016 präsentiert Mercedes-Benz Cars gleich zwei neue Modelle der Extraklasse: Weltpremiere feiern das erste Cabriolet der Luxusmarke Mercedes-Maybach und die stärkste E-Klasse aller Zeiten, mit der Mercedes-AMG neue Maßstäbe im Performance-Segment setzt. Während das Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet modernen Luxus in seiner exklusivsten Form verkörpert, bietet der in zwei Leistungsstufen verfügbare Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ eine einzigartige Kombination aus Fahrdynamik und Langstreckenkomfort. Messe-Premiere in den USA feiern der Mercedes-AMG GT C Roadster und der Mercedes-Benz GLE 43. Für den Mercedes-AMG GT R und den smart fortwo electric drive markiert die LAAS die Marktpremiere in den Vereinigten Staaten.

Mercedes-Benz Energiespeicher bald in den USA erhältlich

Mittwoch, 16. November 2016

 

Mercedes-Benz Energiespeicher bald in den USA erhältlich

Mercedes-Benz Energiespeicher bald in den USA erhältlich

Die Daimler AG weitet ihr Geschäft mit stationären Energiespeichern auf den US-Markt aus. Nach der diesjährigen Gründung der hundertprozentigen Tochtergesellschaft Mercedes-Benz Energy GmbH, verantwortlich für die Entwicklung und den weltweiten Vertrieb von stationären Energiespeichern der Marke Mercedes-Benz, geht Daimler nun einen weiteren Schritt zum Ausbau des innovativen Geschäftsfeldes. Die neu geschaffene Mercedes-Benz Energy Americas, LLC übernimmt ab sofort die Entwicklung und den Vertrieb von stationären Speichersystemen für private Haushalte sowie kommerzielle und industrielle Anwendungen speziell für den nordamerikanischen Markt. Boris von Bormann, US-Solarindustrie-Experte, wurde als CEO für die Repräsentanz ernannt. Die Produktion der Systeme bleibt die Kernkompetenz der ebenfalls hundertprozentigen Tochter Deutsche ACCUMOTIVE GmbH & Co. KG im sächsischen Kamenz. Mercedes-Benz Research & Development North America unterstützt den Marktstart des neuen Unternehmens vor Ort. Bereits ab Frühjahr 2017 wird Mercedes-Benz Energy Americas erste Produkte in den Vereinigten Staaten anbieten.

Unterwegs im Mercedes-AMG G 65 in New York

Montag, 24. Oktober 2016

Unterwegs im Mercedes-AMG G 65 in New York

Unterwegs im Mercedes-AMG G 65 in New York

Mindestens 218.825 Dollar kostet ein Mercedes-AMG G 65 in den USA. Das reicht locker, um an den verkehrsreichsten Kreuzungen der aufregendsten Stadt der Welt aufzufallen. Heinrich Lingner, Redakteur bei auto motor und sport, war im Zwölfzylinder-G zwischen Brooklyn und Manhattan unterwegs. 

Es ist ja nicht immer ratsam, genau das zu unternehmen, wovor die Reiseführer eindringlich warnen: etwa mit locker geschultertem Rucksack durch São Paulo schlendern, in Bukarest Straßenhunde streicheln oder in San Antonio das Chili in Extrascharf bestellen. Autofahren in Manhattan gehört ebenfalls auf diese Liste. Parkplätze gibt es nicht oder sie sind teurer als Altbauwohnungen in Schwabing, die durchschnittliche Verkehrsdichte ist unwesentlich lichter als in Kairo zur Rushhour, und links abbiegen ist fast immer verboten, außer nachts oder in Brooklyn.


QR Code Business Card