Archiv für die Kategorie ‘Alternativantrieb’

E-FUSO Vision One – der erste schwere vollelektrische Lkw mit einer Reichweite von bis zu 350 Kilometern

Sonntag, 12. November 2017
E-FUSO Vision One – der erste schwere vollelektrische Lkw mit einer Reichweite von bis zu 350 Kilometern

E-FUSO Vision One – der erste schwere vollelektrische Lkw mit einer Reichweite von bis zu 350 Kilometern

Die Daimler-Nutzfahrzeugtochter Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) bekräftigten im Rahmen der Tokyo Motor Show einmal mehr das Bekenntnis der Marke FUSO zu alternativen Antrieben. Auf der Messe verkündete MFTBC die vollständige Elektrifizierung aller Lkw und Bus-Baureihen der Marke FUSO in den nächsten Jahren. Mit der neuen Produktmarke E-FUSO ist MFTBC der erste Hersteller mit einer eigenen E-Marke für Lkw und Busse. Mit der Vorstellung des ersten vollelektrischen schweren Lkw mit einer Reichweite von bis zu 350 Kilometern unterstreicht MFTBC diesen strategischen Schritt und untermauert seine Position als Vorreiter im Bereich elektrischer Nutzfahrzeuge. Bei der Elektrifizierung seiner Lkw und Busse profitiert FUSO stark von den umfassenden Erfahrungen und Entwicklungsfortschritten des Daimler-Konzerns.

Erste Wasserstofftankstelle in Bremen eröffnet

Freitag, 27. Oktober 2017
Erste Wasserstofftankstelle in Bremen eröffnet

Erste Wasserstofftankstelle in Bremen eröffnet

Daimler, Shell und Linde haben am 16. Oktober gemeinsam die erste Wasserstoff-Station in Bremen in Betrieb genommen. Fahrer von emissionsfreien Brennstoffzellen-Autos verfügen nun über eine Betankungsmöglichkeit auf der wichtigen Strecke zwischen Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Die Partnerunternehmen schaffen damit einen wichtigen Knotenpunkt und gehen einen weiteren Schritt in Richtung flächendeckendes H2-Versorgungsnetz.

Der neue Standort an der Osterholzer Heerstraße 222 liegt unmittelbar an der Autobahnauffahrt Sebaldsbrück und dem Autobahnkreuz Bremen sowie in der Nähe des Bremer Mercedes-Benz Werks, einem der weltweit größten Pkw-Werke der Daimler AG. Hier soll die neue Generation Brennstoffzellenfahrzeuge von Mercedes-Benz produziert werden, die die Daimler AG im September mit Vorserienfahrzeugen auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt der Öffentlichkeit präsentiert hat. Der GLC F-CELL kombiniert weltweit erstmalig die innovative Brennstoffzellen- und Batterietechnik zu einem rein elektrischen Plug-in-Hybrid.

IAA 2017: Mercedes-Benz setzt elektrische Ausrufezeichen

Donnerstag, 05. Oktober 2017

Mercedes-Benz möchte auch in der kommenden Automobilwelt eine Führungsrolle übernehmen. Wenn es dafür jemals einen Beweis gebraucht hatte, so hat die diesjährige IAA in Frankfurt am Main ihn geliefert.

Mercedes-Benz auf der IAA 2017: Im Bild die drei Elektromodelle smart vision EQ fortwo, Concept EQA und Mercedes-AMG Hypercar „Project ONE“

Mercedes-Benz auf der IAA 2017: Im Bild die drei Elektromodelle smart vision EQ fortwo, Concept EQA und Mercedes-AMG Hypercar „Project ONE“

Die weltgrößte Automobilmesse, die IAA 2017, ist zu Ende und brachte wie in jedem Jahr viel Neues ans Licht: Ganze 228 Weltpremieren wurden der Fachpresse sowie privaten Besuchern präsentiert und logischerweise spielte auch die Elektromobilität keine allzu kleine Rolle. Auffällig war dabei vor allem die Koexistenz der verschiedenen Technologien, von denen die eine die andere bald ablösen soll.

Elektromobilität virtuell im Alltag ausprobieren – Die neue EQ Ready App

Freitag, 22. September 2017
Elektromobilität virtuell im Alltag ausprobieren – Die neue EQ Ready App

Elektromobilität virtuell im Alltag ausprobieren – Die neue EQ Ready App

Reif für Elektromobilität? Die neue EQ Ready App unterstützt Autofahrer bei der Frage, ob ein Umstieg auf ein Elektroauto oder Hybridmodell für sie persönlich praktikabel wäre. Denn die Smartphone-App zeichnet auf Wunsch reale Fahrstrecken des Nutzers auf, analysiert sein alltägliches Mobilitätsverhalten und gleicht dieses mit zahlreichen Parametern von Elektro- und Hybridfahrzeugen ab. So lässt sich Elektromobilität virtuell und realitätsnah ausprobieren. Zugleich gibt die EQ Ready App eine Empfehlung, welches alternativ angetriebene Modell von smart oder Mercedes-Benz am besten zum individuellen Nutzerverhalten passt. Online ist die neue App seit dem Start der IAA 2017.

Mercedes-Benz Vision EQ A

Samstag, 09. September 2017
Mercedes-Benz Vision EQ A

Mercedes-Benz Vision EQ A

Ob gewollt oder ungewollt – Mercedes-Benz hat einen ersten Teaser für den Messestand auf der IAA 2017 geliefert. Darauf zu sehen ist auch die Elektro-SUV-Studie Vision EQ A.

Mercedes-Benz wird auf der IAA in Frankfurt am Main auf seinem Messestand als Weltpremiere sein erstes voll-elektrisches EQ Konzeptfahrzeug im Kompaktsegment vorstellen. Der kleine rein elektrisch angetriebene SUV wird dann wohl auf den Namen Vision EQ A hören. Zudem ist die Studie der erste Vorbote für weitere kompakte, rein elektrisch angetriebene Mercedes-Modelle.

Mercedes-Benz Vision EQ A

Mercedes-Benz Vision EQ A (links) neben dem Mercedes-AMG Projekt ONE

Frankfurt und Wiesbaden – Zwei neue Wasserstofftankstellen verbinden Nord- und Süddeutschland

Montag, 19. Juni 2017
Frankfurt und Wiesbaden - Zwei neue Wasserstofftankstellen verbinden Nord- und Süddeutschland

Frankfurt und Wiesbaden – Zwei neue Wasserstofftankstellen verbinden Nord- und Süddeutschland

Das Gemeinschaftsunternehmen H2 Mobility Deutschland und seine Partner Air Liquide, Daimler, Linde und Shell haben am 14. Juni in Frankfurt und Wiesbaden zwei neue Wasserstoff-Stationen offiziell in Betrieb genommen. In Hessen gibt es nun insgesamt fünf Betankungsmöglichkeiten für emissionsfreie Brennstoffzellen-Autos. Die Partner gehen damit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung flächendeckendes H2-Versorgungsnetz. Die neuen Standorte liegen verkehrsgünstig unmittelbar an den Autobahnen A661 und A66 und bilden wichtige Knotenpunkte für Fahrten zwischen Nord- und Süddeutschland.

Kleinserie Mercedes-Benz Urban eTruck mit Elektroantrieb startet 2017

Montag, 27. Februar 2017

 

Kleinserie Mercedes-Benz Urban eTruck mit Elektroantrieb startet 2017

Kleinserie Mercedes-Benz Urban eTruck mit Elektroantrieb startet 2017

Mercedes-Benz Trucks bringt den weltweit ersten vollelektrischen, schweren Verteiler-Lkw noch dieses Jahr in Kleinserie auf den Markt. Nach der Vorstellung des Urban eTruck mit 25 t zulässigem Gesamtgewicht und bis zu 200 Kilometer Reichweite auf der IAA 2016 gehen bereits dieses Jahr die ersten Fahrzeuge in Kundenhand.

Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw weltweit, erläutert dazu: „Nach der Weltpremiere im September 2016 auf der IAA war die Kundenresonanz hervorragend. Wir sprechen derzeit mit rund 20 potenziellen Kunden aus der Entsorgungs-, Lebensmittel- und Logistikbranche. Mit der Kleinserie machen wir jetzt zügig den nächsten Schritt in Richtung Serienprodukt. Bis 2020 wollen wir mit der Seriengeneration am Markt sein.“

Vorstellung: Generation EQ – Mobilität neu gedacht

Freitag, 30. September 2016
Vorstellung: Generation EQ – Mobilität neu gedacht

Vorstellung: Generation EQ – Mobilität neu gedacht

Mit „Generation EQ“ zeigt Mercedes-Benz, wie das Elektro-Auto schon bald auf die Überholspur wechseln kann: Die Studie im Look eines sportlichen SUV-Coupés gibt einen Ausblick auf eine neue Fahrzeuggeneration mit batterieelektrischem Antrieb. Das dynamische Exterieur-Design mit neuer Elektro-Ästhetik unterstreicht die Fokussierung auf den kraftvollen E-Antrieb: Zwei Elektromotoren, deren Systemleistung dank skalierbarer Batteriekomponenten auf bis 300 kW gesteigert werden kann, und ein permanenter Allradantrieb sorgen für hohe Fahrdynamik. Mit bis zu 500 Kilometern Reichweite sowie den Mercedes-typischen Stärken bei Sicherheit, Komfort, Funktionalität und Konnektivität erfüllt „Generation EQ“ alle Anforderungen an moderne, nachhaltige Mobilität. Auch innen bietet das Fahrzeug innovative Lösungen, darunter ein völlig neues Interieurkonzept. „Generation EQ“ feiert auf dem Pariser Automobilsalon Weltpremiere und ist der Vorbote der neuen Produktmarke von Mercedes-Benz für Elektromobilität EQ. Dabei steht der Name EQ für „Electric Intelligence“ und leitet sich von den Mercedes-Benz Markenwerten „Emotion und Intelligenz“ ab.

Vollelektrisch: Der neue Fuso eCanter ab 2017 in Kleinserie

Freitag, 23. September 2016
Vollelektrisch: Der neue Fuso eCanter ab 2017 in Kleinserie

Vollelektrisch: Der neue Fuso eCanter ab 2017 in Kleinserie

Mit dem eCanter präsentiert Fuso auf dem Daimler Messestand in Halle 14/15 auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 die dritte Generation des weltweit ersten rein elektrisch angetriebenen leichten Lkw. Damit verkündet Fuso den Start einer Kleinserie, die ab 2017 an Kunden in Europa, den USA und Japan ausgeliefert wird. Der Fuso eCanter ist die konsequente Weiterentwicklung des Fuso Canter E-Cell, die sich nicht nur optisch sondern auch technisch vom Vorgängermodell unterscheidet. Der neue Fuso eCanter profitiert von den umfangreichen Erkenntnissen der Kundenerprobungen in Portugal und Deutschland mit der zweiten Generation. Dafür wurde der Antrieb in seiner Leistung weiterentwickelt mit gesunkenen Technologiekosten für Batterien und Komponenten.

Emissionsfreie Mobilität in China: Der neue DENZA 400

Sonntag, 11. September 2016

 

Emissionsfreie Mobilität in China: Der neue DENZA 400

Emissionsfreie Mobilität in China: Der neue DENZA 400

Daimler erweitert sein Produktportfolio im Bereich der emissionsfreien Mobilität mit der Einführung des DENZA 400, ein in China und für China produziertes Elektrofahrzeug der Shenzhen BYD Daimler New Technology Co., Ltd. (BDNT). Der DENZA 400 bietet den Kunden durch Weiterentwicklungen bei Batterie, Elektromotor und Regelelektronik eine Reichweite von bis zu 400 km mit einer Batterieladung. Die Fahrzeuge werden auf der unabhängigen Produktionslinie von BDNT am Firmensitz von BYD in Shenzhen gefertigt. Die neue flexible Produktionslinie wird die Kapazität entsprechend der zukünftigen Marktnachfrage erhöhen. Der heutige Produktionsstart eines weiteren Elektrofahrzeugs unterstreicht den umfassenden Ansatz von Daimler im Bereich Elektromobilität.

Das Ziel ist in Sicht: Eine Million Elektroautos auf Deutschlands Strassen bis 2022 / 23

Dienstag, 16. August 2016
Das Ziel ist in Sicht: Eine Million Elektroautos auf Deutschlands Strassen bis 2022 / 23

Das Ziel ist in Sicht: Eine Million Elektroautos auf Deutschlands Strassen bis 2022 / 23

Das Elektroauto steht in Deutschland kurz vor dem Durchbruch. Nach Einschätzung des Chefentwicklers für Elektrofahrzeuge bei Mercedes-Benz Jürgen Schenk wird das von der Bundesregierung angestrebte Ziel von einer Million Elektroautos auf der Straße nur zwei bis drei Jahre später erreicht als geplant.

Schon in diesem Jahr rechnet der Chefentwickler für Elektrofahrzeuge bei Mercedes-Benz damit, dass der Marktanteil von Elektroautos von 0,4 Prozent 2015 auf ein Prozent steigt. „Das ist für uns ein wichtiger Tipping-Point. Danach wird sich der Absatz schneller weiterentwickeln“, sagte Schenk in einem Interview der Zeitschrift auto motor und sport. „Das zunächst für 2020 angekündigte Absatzziel der Bundesregierung von einer Million E-Autos dürften wir 2022/23 erreichen.“

Mercedes-Benz Urban eTruck – der weltweit Erste vollelektrische Lkw für schweren Verteilerverkehr

Samstag, 06. August 2016

Mercedes-Benz Urban eTruck – der weltweit Erste vollelektrische Lkw für schweren Verteilerverkehr

Mercedes-Benz Urban eTruck – der weltweit Erste vollelektrische Lkw für schweren Verteilerverkehr

Der weltweit erfolgreichste Lkw Hersteller Daimler Trucks präsentierte Ende Juli in Stuttgart mit dem Mercedes-Benz Urban eTruck erstmals einen vollelektrischen Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 26 Tonnen. Damit können im städtischen Verteilerverkehr künftig auch schwere Lkw lokal emissionsfrei und flüsterleise fahren. Die Markteinführung dieser Technologie ist für Daimler Trucks Anfang des nächsten Jahrzehnts vorstellbar.

Das Netz von Wasserstoff(H2)-Tankstellen in Deutschland wächst: Wasserstoff tanken seit Mitte Juli in Ulm möglich

Mittwoch, 27. Juli 2016
Das Netz von Wasserstoff(H2)-Tankstellen in Deutschland wächst: Wasserstoff tanken seit Mitte Juli in Ulm möglich

Das Netz von Wasserstoff(H2)-Tankstellen in Deutschland wächst: Wasserstoff tanken seit Mitte Juli in Ulm möglich

Daimler, Linde, Total und das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) haben am 15. Juli in Ulm gemeinsam eine weitere Wasserstoff-Zapfsäule offiziell in Betrieb genommen. Nach den bereits erfolgten Eröffnungen am Autohof Geiselwind, an zwei Berliner Standorten und einer Station im baden-württembergischen Fellbach gehen die Partner nun einen weiteren Schritt in Richtung flächendeckendes H2-Versorgungsnetz.

Mercedes-Benz präsentiert im September in Paris ein Elektroauto mit 500 Kilometer Reichweite

Sonntag, 03. Juli 2016
Mercedes-Benz präsentiert im September in Paris ein Elektroauto mit 500 Kilometer Reichweite

Mercedes-Benz präsentiert im September in Paris ein Elektroauto mit 500 Kilometer Reichweite

Dass an der Elektromobilität kein Weg vorbeiführt, ist ein offenes Geheimnis. Doch während andere Autohersteller noch laut über den Wandel nachdenken, präsentiert Mercedes-Benz im September in Paris ein Elektroauto mit 500 Kilometer Reichweite.

In Stuttgart wurde die Wende zur Elektromobilität bereits eingeläutet. Auf der Automesse im September in Paris wird dann ein Elektroauto vorgestellt, das eine Reichweite von 500 Kilometern haben wird.

Welches Modell unter Strom stehen wird, ist noch offen. Es darf aber gemutmaßt werden, dass es sich um einen Ableger des GLA handelt.

Zuschuss vom Staat beim Kauf: 4.000 Euro für Elektroautos und 3.000 Euro für Plug-in-Hybride

Dienstag, 10. Mai 2016
Zuschuss vom Staat beim Kauf: 4.000 Euro für Elektroautos und 3.00 Euro für Plug-in-Hybride

Zuschuss vom Staat beim Kauf: 4.000 Euro für Elektroautos und 3.000 Euro für Plug-in-Hybride

Die Bundesregierung hat sich entschieden, die E-Mobilität mit einer Prämie zu beflügeln. Und tatsächlich hat der, der sich für ein Elektro- oder Hybrid-Auto interessiert, die Qual der Wahl. Etwa zwei Dutzend Fahrzeuge sind auf dem deutschen Markt erhältlich.

Eine Prämie soll Neuwagenkäufer nun anspornen, sich ein Fahrzeug mit alternativem Antrieb anzuschaffen. Die Bundesregierung plant einen Zuschuss für Elektroautos von 4.000 Euro und für Plug-in-Hybride von 3.000 Euro. Gezahlt wird die Prämie für Fahrzeuge bis zu einem Listenpreis von 60.000 Euro. Somit kommen damit eine ganze Menge ganz unterschiedlicher Modelle in den Genuss der Förderung. Gezahlt wird der Zuschuss dann zur Hälfte vom Staat und teilnehmenden Autoherstellern.


QR Code Business Card