Archiv für die Kategorie ‘Auto allgemein’

Geschenkideen für weihnachtliche Sternstunden – Die Christmas Stars 2016 von Mercedes-Benz

Donnerstag, 01. Dezember 2016

 

Geschenkideen für weihnachtliche Sternstunden – Die Christmas Stars 2016 von Mercedes-Benz

Geschenkideen für weihnachtliche Sternstunden – Die Christmas Stars 2016 von Mercedes-Benz

Nur noch wenige Wochen bis Heiligabend – Zeit, an die letzten Geschenke zu denken. Zahlreiche Geschenkideen für die ganze Familie bieten die „Christmas Stars 2016“ von Mercedes-Benz, wobei naturgemäß der Nachwuchs die neugierigsten Blicke unter den Weihnachtsbaum wirft. Die hochwertigen Geschenke in allen Preisklassen sind bei den Vertriebspartnern oder online erhältlich. Als Inspiration für Wunschzettel und Gabentische hier einige Produkte im Überblick.

Merry Christmas im britischen Königshaus: Mercedes-Benz CharterWay lieferte royalen Weihnachtsbaum für die Queen

Samstag, 19. November 2016

 

Merry Christmas im britischen Königshaus: Mercedes-Benz CharterWay lieferte royalen Weihnachtsbaum für die Queen

Merry Christmas im britischen Königshaus: Mercedes-Benz CharterWay lieferte royalen Weihnachtsbaum für die Queen

Dank der Stadt Coburg und Mercedes-Benz CharterWay erhielt die britische Königin Queen Elizabeth II. in diesem Jahr einen besonders schön gewachsenen Tannenbaum. In Windsor Castle hat er dem Ort des königlichen Weihnachtsfests einen feierlichen Rahmen verliehen. Nach der öffentlichen Verabschiedung auf dem Albertsplatz in Coburg am 12. November 2016 transportierte Mercedes-Benz CharterWay den royalen Weihnachtsbaum über die belgische Partnerstadt Oudenaarde nach Windsor Castle, wo der Mercedes-Benz Actros am späten Nachmittag des 15. November eintraf. Aufgestellt und prunkvoll geschmückt steht die zwölf Meter hohe Tanne nun vor dem königlichen Schloss. Am 19. November 2016 erstrahlt der weithin sichtbare königliche Weihnachtsbaum dann zum ersten Mal bei der traditionellen „Lighting Ceremony“ vor Windsor Castle. Die hochgewachsene Tanne wird den königlichen Familiensitz in ein festliches Vorweihnachts-Ambiente tauchen und eine würdige Feststimmung verbreiten.

Umwelthilfe zerrt Daimler AG vor Gericht

Montag, 07. November 2016
Umwelthilfe zerrt Daimler AG vor Gericht

Umwelthilfe zerrt Daimler AG vor Gericht

Seit Jahren streitet die Deutsche Umwelthilfe mit der Automobilindustrie über die Sauberkeit von Dieselmotoren. Für die Daimler AG endet die Auseinandersetzung jetzt vor Gericht. Kurz vor Weihnachten kommt es zum Prozess.

Die Daimler AG muss sich kurz vor Weihnachten wegen angeblich irreführender Werbung mit niedrigen Abgaswerten vor dem Landgericht Stuttgart verantworten. „Die Klage werde am 20. Dezember verhandelt“, so ein Gerichtssprecher.

Der Weg für die umstrittene deutsche PKW-Maut ist frei

Freitag, 04. November 2016
Der Weg für die umstrittene deutsche PKW-Maut ist frei

Der Weg für die umstrittene deutsche PKW-Maut ist frei

Im Streit zwischen der Bundesregierung und der EU-Kommission gibt es eine überraschende Wende. Kommissionschef Juncker will einem Bericht zufolge das umstrittene PKW-Maut-Projekt von Verkehrsminister Dobrindt nicht länger blockieren.

Der Weg für die umstrittene deutsche PKW-Maut ist frei. Eine Sprecherin von EU-Kommissionpräsident Jean-Claude Juncker sagte, die Behörde wolle ihre Klage vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Berliner Pläne zurückziehen.  Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, der die Maut gegen alle Widerstände sowohl in der Großen Koalition als auch in Brüssel vorangetrieben hatte, lobte die konstruktiven Verhandlungen zwischen ihm und Juncker. „Jean-claude junker hat sich dabei persönlich stark engagiert, um eine gemeinsame Lösung zu finden“, sagte Dobrindt. „Wir bewegen uns aufeinander zu und ich bin sehr zuversichtlich, dass die Einigung mit der EU-Kommission im November steht.“

Neuwagenkauf vom Sofa aus

Freitag, 14. Oktober 2016
Neuwagenkauf vom Sofa aus

Neuwagenkauf vom Sofa aus

Du sitzt entspannt zu Hause auf dem bequemen Sofa und siehst dein Traumauto in einem TV-Spot. Du beschließt, dass wird dein neues Auto. Die ersten Informationen zum Wagen findest du sofort im Internet. Aber warum nur die Infos aus dem Netz holen? Warum denn nicht gleich das Auto direkt vom Sofa aus kaufen? Was bei DVDs, Computern und Kleidung schon seit langer Zeit funktioniert, geht auch beim Neuwagen – Autokauf übers Internet.

Mercedes-Benz auf Platz 9 bei „Best Global Brands 2016“ von Interbrand

Sonntag, 09. Oktober 2016

Mercedes-Benz auf Platz 9 bei „Best Global Brands 2016“ von Interbrand

Mercedes-Benz auf Platz 9 bei „Best Global Brands 2016“ von Interbrand

Mercedes-Benz ist im aktuellen Ranking „Best Global Brands 2016“ des renommierten US-Markenberatungsunternehmen Interbrand die wertvollste Premium-Automobilmarke der Welt. Als einziges europäisches Unternehmen ist die Marke mit dem Stern auf Rang 9 in den Top 10 der 100 wertvollsten Marken der Welt vertreten. Mercedes-Benz schafft damit ein Plus von drei Plätzen gegenüber dem Vorjahr. Der Markenwert wuchs im gleichen Zeitraum um 18 Prozent auf 43,49 Milliarden Dollar. Damit gehört Mercedes-Benz 2016 zu den wachstumsstärksten Marken weltweit. Seit 2009 ist der Markenwert kontinuierlich gestiegen. Im vergangenen Jahr betrug er 36,711 Milliarden Dollar.

Beschlossene Sache? Keine Benziner und Diesel mehr ab 2030?

Samstag, 08. Oktober 2016
Beschlossene Sache? Keine Benziner und Diesel mehr ab 2030?

Beschlossene Sache? Keine Benziner und Diesel mehr ab 2030?

Nach Angaben des Magazins „Der Spiegel“ sind sich CDU und SPD im Bundesrat darüber einig, dass ab 2030 keine Benzin- und Dieselautos mehr in Deutschland neu zugelassen werden. In der letzten Bundesratssitzung soll ein Beschluss gefasst worden sein, wonach nun SPD- als auch unionsregierte Länder ein entsprechendes Verbot von Benzinern und Diesel befürworten.

In dem Beschluss wird die EU-Kommission demnach aufgefordert, „die bisherigen Steuer- und Abgabenpraktiken der Mitgliedstaaten auf ihre Wirksamkeit hinsichtlich der Förderung emissionsfreier Mobilität auszuwerten, damit spätestens ab dem Jahr 2030 unionsweit nur noch emissionsfreie Pkw zugelassen werden.“

Die blaue Plakette liegt auf Eis, doch das Umweltbundesamt dringt auf die Einführung

Donnerstag, 06. Oktober 2016

Die blaue Plakette liegt auf Eis, doch das Umweltbundesamt dringt auf die Einführung

Die blaue Plakette liegt auf Eis, doch das Umweltbundesamt dringt auf die Einführung

Die Präsidentin des Umweltbundesamts, Maria Krautzberger, drängt nach wie vor auf die Einführung der blauen Plakette für schadstoffarme Dieselfahrzeuge. „Es werde niemand um schärfere Umweltzonen umhin kommen“, sagte Krautzberger Mitte September der „Mitteldeutschen Zeitung“. Sie wünsche sich, dass Bund und Länder endlich die blaue Plakette einführten.

Kommt die blaue Plakette, dann könnten Innenstädte mit hoher Stickoxid-Belastung nur noch von Dieselfahrzeugen mit der strengeren Euro-6-Norm befahren werden dürfen. „Eine Alternative wären Fahrverbote für einzelne hochbelastete Straßen oder für alle Diesel-Fahrzeuge“, sagte Krautzberger dem Blatt. „Das könne sich niemand wünschen. Mittelfristig brauche es mehr Elektromobile, auch für Post- und Lieferwagen, um die Luftqualität in den Städten spürbar zu verbessern. Aber das braucht seine Zeit.“

Supermarkt-Parkplatz „Hier gilt die StVO“ – ein Irrtum!

Samstag, 01. Oktober 2016

Supermarkt-Parkplatz „Hier gilt die StVO“ – ein Irrtum!

Supermarkt-Parkplatz „Hier gilt die StVO“ – ein Irrtum!

Im Grunde genommen ist so ein Supermarkt-Parkplatz ein rechtsfreier Raum. Nur weil an der Einfahrt ein Schild auf die StVO hinweist, muss das noch lange nicht stimmen. Die Straßenverkehrsordnung gilt nämlich auf einem Supermarkt-Parkplatz gar nicht, denn es handelt sich nicht um eine öffentliche Straße. Also sind die Hinweisschilder mehr Dekoration als Anweisung. Zu dieser Erkenntnis gelangt man aber oft erst nach einem Schadensfall.

Autokauf: Wer gut verhandelt, spart bis zu 20 Prozent

Freitag, 30. September 2016
Autokauf: Wer gut verhandelt, spart bis zu 20 Prozent

Autokauf: Wer gut verhandelt, spart bis zu 20 Prozent

Der durchzugstarke Benziner oder doch lieber der „vernünftige“ Diesel? Die Lederausstattung für ein paar Extra-Euros oder doch besser die günstigere Stoff-Garnitur? Beim Autokauf sparen ist möglich, wenn man Abstriche macht. Aber will man das? Wer geschickt verhandelt, kann beim Autokauf kräftig sparen. Preisnachlässe von bis zu 20 Prozent sind möglich, meinen Experten.

Wie das geht? Man bringt den Kaufpreis in bar mit zur Autobesichtigung und bietet an, den Kauf an Ort und Stelle abzuschließen. Gerade Händler wissen es zu schätzen, wenn kein weiteres Treffen für die Fahrzeug- und Schlüsselübergabe notwendig ist. Zudem ist ein Platz frei auf dem Gelände, der für ein neues Fahrzeug genutzt werden kann. Gerade bei Fahrzeugen, die vermutlich schon länger auf dem Hof standen, kann man den Verkäufer damit locken, den Wagen sofort mitzunehmen.

Statt 3 bald 6 Monate? Justizminister will maximale Fahrverbots-Dauer verdoppeln

Mittwoch, 21. September 2016

Statt 3 bald 6 Monate? Justizminister will maximale Fahrverbots-Dauer verdoppeln

Statt 3 bald 6 Monate? Justizminister will maximale Fahrverbots-Dauer verdoppeln

Bundesjustizminister Heiko Maas plant, das maximale Fahrverbot von drei auf sechs Monate zu verdoppeln. Im Rahmen der Diskussion eines Führerscheinentzugs für Straftäter – unabhängig von einem Verkehrsdelikt – könnten so laut der Zeitschrift „Auto Bild“ durch die Hintertür längere Fahrverbote für Verkehrsdelikte eingeführt werden, die dann für alle Autofahrer gelten.

Es sei damit zu rechnen, dass Vergehen wie Straßenverkehrsgefährdung und Trunkenheit am Steuer, bei denen die Fahrerlaubnis ausnahmsweise nicht entzogen werden kann, künftig immer mit sechs Monaten Fahrverbot belegt werden. Auch bei Bußgeldangelegenheiten wie Geschwindigkeitsüberschreitungen und Abstandsverstößen könne dann ein sechsmonatiges Fahrverbot verhängt werden.

Kauf auf Pump: Finanzierung ist in

Dienstag, 20. September 2016

Die Mercedes-Benz Bank bietet attraktive Finanzdienstleistungen

Die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs ist eine große Investition. Wer nicht das nötige Kleingeld auf der Kante hat, wird eine Finanzierung seines neuen Traumwagen in Erwägung ziehen. Als unsere Großeltern vor Jahrzehnten ihren erstes eigenes Auto kauften, stand eines fest: Das neue Gefährt wird bar bezahlt. Es wurde lange gespart und in dieser Zeit auf einiges verzichtet – und als dann der Tag gekommen war, wurde das neue Auto stolz beim Händler abgeholt. Für das Auto einen Kredit aufnehmen? Auf gar keinen Fall. Doch diese antiquierte Einstellung ist längst überholt, Finanzierung ist in.

Daimler unterstützt soziale Projekte mit mehr als 4,6 Millionen Euro aus ProCent Förderfonds

Samstag, 17. September 2016
Daimler unterstützt soziale Projekte mit mehr als 4,6 Millionen Euro aus ProCent Förderfonds

Daimler unterstützt soziale Projekte mit mehr als 4,6 Millionen Euro aus ProCent Förderfonds

Mehr als 100.000 Daimler-Beschäftigte in Deutschland spenden monatlich die Cent-Beträge ihrer Monatseinkommen dem Daimler ProCent Förderfonds. Das Unternehmen verdoppelt jeden gespendeten Cent noch einmal. So wurden seit dem Start der Initiative im Jahr 2011 mehr als 4,6 Millionen Euro gesammelt. Mit dem Geld wurden bislang 788 gemeinnützige Projekte im In- und Ausland unterstützt.

Wilfried Porth, Vorstand für Personal und Arbeitsdirektor, IT & Mercedes-Benz Vans der Daimler AG: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen ein riesiges Engagement, um soziale Initiativen zu fördern. Das macht uns als Unternehmen sehr stolz. Für Daimler ist es selbstverständlich, die durch die Belegschaft erbrachte Summe zu verdoppeln.“

Unfallstatistik: 9 Prozent weniger Verkehrstote im Straßenverkehr im ersten Halbjahr 2016

Mittwoch, 07. September 2016
Unfallstatistik: 9 Prozent weniger Verkehrstote im Straßenverkehr im ersten Halbjahr 2016

Unfallstatistik: 9 Prozent weniger Verkehrstote im Straßenverkehr im ersten Halbjahr 2016

Im ersten Halbjahr 2016 kamen auf deutschen Straßen 1.450 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Das waren 144 Personen oder 9 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2015.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden weiter mitteilt, stieg die Zahl der Verletzten im gleichen Zeitraum allerdings um 0,9 Prozent auf etwa 183.400 Personen.

Insgesamt nahm die Polizei in den ersten sechs Monaten dieses Jahres mehr Unfälle als im ersten Halbjahr 2015 auf. Die Zahl der Unfälle stieg um 3,6 Prozent auf rund 1,25 Millionen. Davon gab es bei 1,11 Millionen Unfällen ausschließlich Sachschaden (+ 4,0 Prozent), bei 142.100 Unfällen (+ 0,7 Prozent) kamen Personen zu Schaden.

Gesetzesentwurf: Sonderparkplätze sollen Carsharing voranbringen

Montag, 05. September 2016

Gesetzesentwurf: Sonderparkplätze sollen Carsharing voranbringen

Gesetzesentwurf: Sonderparkplätze sollen Carsharing voranbringen

Die Regierung will kostenlose Parkplätze für Carsharing-Fahrzeuge ermöglichen. An einem Erfolg des neuen Gesetzes zweifelt jedoch sogar der Carsharing-Verband.

Die Regierung will jetzt Carsharing fördern. Dazu hat das Verkehrsministerium jetzt nach zweijähriger Beratungszeit ein Gesetz vorgestellt, das Ende des Jahres vom Bundestag beschlossen werden und im Juni 2017 in Kraft treten soll. Es erlaubt den Kommunen, reservierte Parkplätze für Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen und diese kostenlos anzubieten. „Wir unterstützen diese neue Form der Mobilität mit einem eigenen Gesetz“, sagte Minister Alexander Dobrindt (CSU).


QR Code Business Card