Artikel mit ‘Hauptuntersuchung’ getagged

TÜV Report 2020: Der Mercedes-Benz GLC SUV ist der Mängelzwerg 

Mittwoch, 27. November 2019
TÜV Report 2020: Der Mercedes-Benz GLC SUV ist der Mängelzwerg 

TÜV Report 2020: Der Mercedes-Benz GLC SUV ist der Mängelzwerg

In der Gesamtstatistik des aktuellen TÜV Report 2020 belegte in Sachen Qualität der Mercedes-Benz GLC SUV die Pole Position. Auch die A-, B-, C-, und E-Klasse sowie der SLK sind in ihren Klassen Mängelzwerge. 

Von Diesel-Fahrverboten bis Steuervorteile für E-Dienstwagen – Das ändert sich 2019 für Autofahrer

Sonntag, 14. Oktober 2018

Auch im kommenden Jahr treten wieder neue Regeln und Vorschriften für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer in Kraft. Von Diesel-Fahrverboten bis Steuervorteile für E-Dienstwagen – es gibt viel zu beachten.

Zum Jahreswechsel werden die neuen Kfz-Versicherungstarife fällig. Deren Höhe wird anhand der Typ- und Regionalklasse ermittelt. Bereits im Herbst 2018 haben die Versicherer ihre Kunden über die Neueinstufungen informiert. Bis zum 30.11.2018 können Kunden Ihre Kfz-Versicherung noch kündigen.

Einmaliges Qualitätszeugnis in der Geschichte des TÜV Reports: sechs Mercedes-Benz Pkw unter den Top 10

Montag, 09. November 2015

Einmaliges Qualitätszeugnis in der Geschichte des TÜV Reports: sechs Mercedes-Benz Pkw unter den Top 10

Einmaliges Qualitätszeugnis in der Geschichte des TÜV Reports: sechs Mercedes-Benz Pkw unter den Top 10

Sechs Fahrzeuge eines einzigen Herstellers in den Top 10 der Gesamtwertung – das ist Rekord in der Geschichte des TÜV Reports. Der TÜV Report 2016 stellt Mercedes-Benz auf der Grundlage von 8,5 Millionen Hauptuntersuchungen (HU) ein eindrucksvolles Qualitätszeugnis aus. Erster der Gesamtwertung wurde die B-Klasse, auf den nächsten Rängen folgen GLK (2. Platz), SLK (3. Platz) und die M-Klasse (4. Platz). Auch die C-Klasse (Platz 6) und das E-Klasse Coupé/Cabrio (Platz 8) schafften es in die Top 10. Darüber hinaus wurden drei Mercedes-Benz Pkw auch Sieger in ihrer Fahrzeugklasse: die B-Klasse (VAN), die C-Klasse (Mittelklasse) und der GLK (SUV).

Hauptuntersuchung: seit dem 1. Juli neue Prüftechnik bei TÜV und Co

Freitag, 03. Juli 2015
Hauptuntersuchung: seit dem 1. Juli neue Prüftechnik bei TÜV und Co

Hauptuntersuchung: seit dem 1. Juli neue Prüftechnik bei TÜV und Co

Wegen der zunehmenden Vernetzung in Pkw’s werden seit dem 1. Juli bei Hauptuntersuchung neuartige Prüfgeräte eingesetzt. Die Preise für den Elektronik-Check sollen stabil bleiben.

Am 1. Juli 2015 startet die Revolution der Prüftechnik bei der Hauptuntersuchung“, sagte TÜV-Nord-Geschäftsführer Hartmut Abeln. Egal, ob bei Dekra, TÜV, GTÜ oder KÜS – ab diesem Tag werden neuartige elektronische Prüfinstrumente einsetzt. Vorbei sind die Zeiten, als der Sachverständige mit kritischem Hammerschlag nach maroden Stellen forschte. Die neuen Geräte – HU-Adapter – werden im Auto an den Bordcomputer angeschlossen und zeigen dem Prüfer alle relevanten Fahrzeugdaten an. Teurer soll die bei Autobesitzern gefürchtete Hauptuntersuchung dadurch aber nicht werden. Die Neuerung beim Elektronik-Check ist ein Beispiel dafür, wie sich Prüfgesellschaften auf die fortschreitende Digitalisierung vorbereiten.

Hauptuntersuchung

Freitag, 03. Mai 2013

Im April stand die Hauptuntersuchung von Mr. Moose II an. Durch die monatliche Fahrstrecke von über 3000 Kilometern (!) stand die Uhr mittlerweile über 120.000 Kilometern. Vor der HU waren aber neue Bremsscheiben fällig – es waren immer noch die originalen Scheiben drauf! Man merkt eben, dass aktuell der Wagen mehr oder weniger ausschließlich über die Autobahn geschoben wird und auch der Vorbesitzer überwiegend Überland gefahren ist.

Bei der HU gab es keine Überraschungen – OHNE MÄNGEL gab es die neue Plakette.

Inspektion: Service C

Sonntag, 02. September 2012

Im Juli 2012 kam wieder der Hinweis meines ASSYST, dass in 30 Tagen der nächste Service fällig ist. Da ich in den letzten 12 Monaten nur (ziemlich genau) 10.000 Kilometer gefahren bin, schlug die zeitliche – und nicht die kilometertechnische – Beschränkung für den nächsten Service zu.

Leider waren dieses Mal noch zwei Dinge zu beanstanden, die nicht von der Gebrauchtwagengarantie abgedeckt wurden. Zum einen waren meine Faltenbälger am Schiebedach gerissen, zum anderen gab es ein Problem mit der Vorglühanlage: Seit einigen Wochen leuchtete bei jedem Motorstart für 30 Sekunden die Vorglühlampe im Kombiinstrument auf. Da ich sonst keine Einschränkungen bemerkte, schob ich das Problem bis zum Service auf. Normalerweise brauch ich mich um das Vorglühen dank Keyless-Go nicht kümmern: Durch das kurze Drücken des Start-Stop-Knopfs wird von der Elektronik automatisch ein eventuell nötiges Vorglühen eingeleitet.

Frühjahrscheck & Hauptuntersuchung

Freitag, 20. April 2012

Im April stand die Hauptuntersuchung an. Durch die monatliche Fahrstrecke von über 3000 Kilometern (!) stand die Uhr mittlerweile bei 130.000 Kilometern. Wir waren also gespannt, wir Mr. Moose den Winter überlebt hat. Da die Winterreifen auch schon acht Jahre alt sind (aber noch gut Profil haben), entschieden wir uns, vor der HU die Sommerräder drauf zu ziehen – wenn uns auch klar war, dass hier zumindest die vorderen Räder erneuert werden müssen.


QR Code Business Card