Archiv für die Kategorie ‘Youngtimer’

Mercedes-Benz Baureihe W123 – Eigentlich unverwüstlich, wenn nur der Rost nicht wäre

Dienstag, 01. November 2016

 

Mercedes-Benz Baureihe W123 – Eigentlich unverwüstlich, wenn nur der Rost nicht wäre

Mercedes-Benz Baureihe W123 – Eigentlich unverwüstlich, wenn nur der Rost nicht wäre

Ein Erfolgsmodell und für viele der „letzte echte Mercedes“ – die Baureihe 123 von Mercedes-Benz. Sie war ein Bestseller. Als Limousine, T-Modell und Coupé war Sie erhältlich. Im Grunde genommen auch unverwüstlich, wenn nur der Rost nicht wäre.

Rost ist das große Problem des Baureihe W123 von Mercedes-Benz. Eine wirklich gute Konservierung gab es erst ab Modelljahr 1983. Die Technik des Millionensellers ist zwar robust, aber auch etwas aufwendig. Die Rostanfälligkeit von Erstserienmodellen des W123, erkennbar an den Katzenohren-Kopfstützen und am Pünktchen-Dachhimmel, ist sprichwörtlich. Trotz besserer Rostvorsorge blieben die kritischen Stellen stets die gleichen.

Jubiläum: Offene Fahrkultur seit 25 Jahren – das viersitzige Cabriolet der Baureihe 124

Donnerstag, 25. August 2016

Jubiläum: Offene Fahrkultur seit 25 Jahren – das viersitzige Cabriolet der Baureihe 124

Jubiläum: Offene Fahrkultur seit 25 Jahren – das viersitzige Cabriolet der Baureihe 124

Sonnige Aussichten in der oberen Mittelklasse bietet Mercedes-Benz auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 1991 in Frankfurt am Main. Dort hat im September vor 25 Jahren ein elegantes Cabriolet Premiere. Das viersitzige Fahrzeug mit Stoffverdeck gehört zur Baureihe 124, die ab 1993 die Bezeichnung E-Klasse trägt. Das IAA-Debüt greift zugleich eine Erfolgsgeschichte der Stuttgarter Marke auf, denn Mercedes-Benz bietet mit diesem Typ nach 20 Jahren Unterbrechung erstmals wieder ein viersitziges Cabriolet an. Im aktuellen Programm der Marke mit dem Stern ist diese Karosserieform mit den offenen Versionen von C-Klasse, E-Klasse und S-Klasse in unterschiedlichen Motorisierungen prominent vertreten.

Begehrter Youngtimer: Die Power-Limousine der Baureihe 124 – Mercedes-Benz 500 E

Samstag, 26. September 2015
Begehrter Youngtimer: Die Power-Limousine der Baureihe 124 - Mercedes-Benz 500 E

Begehrter Youngtimer: Die Power-Limousine der Baureihe 124 – Mercedes-Benz 500 E

Die Typenbezeichnung lässt Kenner mit der Zunge schnalzen: Der im Oktober 1990, vor 25 Jahren, vorgestellte Mercedes-Benz 500 E mit V8-Motor und einer dezent muskulös gezeichneten Karosserie ist das Spitzenmodell der Baureihe 124 – und längst einer der begehrtesten Youngtimer der Marke.

Youngtimer Festival Spa 2015: Roland Asch startet mit einem Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 EVO II

Dienstag, 14. Juli 2015
Youngtimer Festival Spa 2015: Roland Asch startet mit einem Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 EVO II

Youngtimer Festival Spa 2015: Roland Asch startet mit einem Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 EVO II

Auftritt für zwei Stars der DTM-Geschichte: Vom 17. bis 19. Juli 2015 startet Roland Asch mit dem Mercedes-Benz Werksrennwagen 190 E 2.5-16 Evolution II in der Youngtimer Trophy im belgischen Spa. Vor 25 Jahren hat der kurz EVO II genannte seine Premiere in der damaligen Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM). Schnell etabliert sich der Tourenwagen auf Basis des W201 als herausragendes DTM-Fahrzeug und fährt nicht weniger als 25 Siege ein. An diese glänzende Ära erinnert Mercedes-Benz Markenbotschafter Roland Asch am Steuer des 2013 von Mercedes-Benz Classic als Werksrennwagen aufgebauten 190 E 2.5-16 EVO II beim Youngtimer Festival Spa.

Frisch und modern: die Mercedes-Benz Coupés der Baureihe C 124

Dienstag, 21. Februar 2012

Sportlich, elegant, zweitürig und mit verführerisch modern geführten Linien – so präsentierte Mercedes-Benz im März 1987 auf dem Genfer Automobil-Salon das neue Coupé der oberen Mittelklasse. Die Baureihe C 124, die vom Sommer 1993 an „E-Klasse Coupé“ heißen wird, ist nach Limousine und T-Modell die dritte Karosserievariante der Baureihe 124. Das auf dem Coupé basierende Cabriolet A 124 folgt erst 1991.

Mercedes-Benz Coupé der Baureihe C 124

Mercedes-Benz Coupé der Baureihe C 124

Youngtimer Mercedes-Benz SL (R107)

Sonntag, 18. Dezember 2011
Mercedes-Benz SL (R107) US-Version

Mercedes-Benz SL (R107) US-Version

Vor einigen Jahren rümpften die Sammler noch die Nase, wenn Sie eine amerikanische Version des Mercedes-Benz SL (R107) sahen. Das hat sich nun aber geändert, denn diese Fahrzeuge haben Ihre Nische auf dem Youngtimer-Markt gefunden und seit moderne US-Modelle nur noch marginale Änderungen aufweisen, sind die aufwändig umgebauten Heimkehrer der 80er Jahre umso mehr begehrt.

„Mercedes-Benz Young Classics“: Youngtimer mit Stern sind begehrte Kultobjekte

Donnerstag, 01. September 2011

W123 Limousine, 1982

Youngtimer von Mercedes-Benz werden immer beliebter. Das sind Fahrzeuge, die mindestens 15, aber nicht älter als 30 Jahre sind und bereits als Klassiker gelten oder das Potenzial dazu haben. Insbesondere in Europa und den USA werden sie zunehmend Kult. Aufgrund ihrer Originalität und der begrenzten Anzahl bieten diese Fahrzeuge nicht nur eine Menge Spaß, sondern können als Wertanlage auch überdurchschnittliche Renditen erzielen. Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, hat die Stuttgarter Premium-Marke 2009 „Mercedes-Benz Young Classics“ gegründet und im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart einen Young Classics Store eröffnet – mit großem Erfolg.

Young Classics Service Berlin – Die erste Adresse für Mercedes-Benz Youngtimer

Sonntag, 29. Mai 2011

Die Pkw-Produktpalette von 1983: Heute zählen gut erhaltende Modelle dieser Baureihen zu den Young Classics.

Die Niederlassung Berlin bietet jetzt einen speziellen Young Classics Service an.

Menschen, die einen Mercedes-Benz Youngtimer fahren, haben einen besonderen Sinn für Schönheit und Ästhetik. Und sie stellen besondere Ansprüche an Kompetenz und Qualität, wenn es um den Service-Partner ihres Vertrauens geht. Die Mercedes-Benz Niederlassung Berlin ist mit ihren Spezialisten der richtige Partner für Ihren Mercedes-Benz Youngtimer.

Moderne Klassiker: Die Mercedes-Benz S-Klasse der Baureihe W116

Freitag, 15. Oktober 2010

Die S-Klasse der Baureihe W116 im Jahr 1972

Schon ewig scheinen die Oberklasse-Limousinen der Marke Mercedes-Benz die Bezeichnung „S-Klasse“ zu tragen. Doch tatsächlich ist das erst seit 1972 der Fall: Damals debütiert die neue Oberklasse-Baureihe mit der unternehmensinternen Bezeichnung 116 offiziell unter dem Namen S-Klasse, zunächst mit den Typen 280 S, 280 SE und 350 SE. Im Jahr 1975 bringt die Marke ein neues Spitzenmodell heraus, das Maßstäbe in vielerlei Hinsicht setzt: Der Mercedes-Benz 450 SEL 6.9 ist die hubraumstärkste Limousine der damaligen Zeit, und er bietet Fahrleistungen auf sportwagenähnlichem Niveau. Ebenfalls Maßstäbe setzt 1977 der Typ 300 SD: Er ist die erste Mercedes-Benz Oberklasse-Limousine mit Dieselmotor. Damals ist der Typ ausschließlich für den Export nach Nordamerika bestimmt. Doch er war ein Vorreiter – heute ist der Dieselantrieb in allen Klassen eine selbstverständliche Alternative zum Ottomotor.

Moderne Klassiker: Die Mercedes-Benz S-Klasse der Baureihe W126

Donnerstag, 28. Januar 2010

440679_725876_2811_2103_33691680f97Im September 1979 präsentiert Mercedes-Benz auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt die neue S-Klasse der Baureihe W126. Sie überzeugt vom Start weg und rangiert während ihrer gesamten Laufzeit bis 1991 weltweit in den Zulassungsstatistiken für Oberklasse-Fahrzeuge ganz vorn. Zahlen belegen den Erfolg der Baureihe beispielhaft: In den USA ist noch die eindrucksvolle Zahl von gut 127.000 Fahrzeugen (Stand: September 2009) der Baureihe 126 zugelassen. In den europäischen Märkten Deutschland, Frankreich, Italien und Niederlande zusammen sind es knapp 28.000 Stück.

Moderne Klassiker: Die Baureihe 123

Freitag, 27. November 2009
Drei Freunde: Coupé, Limousine und T-Modell der Mercedes-Benz Baureihe 123 (1975 bis 1985) im Gruppenbild.

Coupé, Limousine und T-Modell der Baureihe 123 (1975 bis 1985)

Die Limousinen der Baureihe 123 gehören zu den Alltagsikonen von Mercedes-Benz. Bis heute: Es gibt kaum ein Land, in dem nicht noch eine erhebliche Anzahl von Fahrzeugen dieser Baureihe im Straßenverkehr unterwegs ist – und das, obwohl die letzten Exemplare im Jahr 1985 vom Band gelaufen sind. In Deutschland gibt es noch rund 33.000 Stück, in den USA gut 106.000 Fahrzeuge. Das spricht für die Langlebigkeit der Baureihe in jeder Hinsicht: Seinerzeit hat sie Maßstäbe gesetzt beispielsweise in punkto Qualität, Komfort, Sicherheit und Design – was sich in keinem Punkt abgenutzt hat. Denn wer heute eine Limousine etwa der Typen 200 D, 230 oder 280 E fährt, erlebt in ihr nach wie vor alle Werte der Marke Mercedes-Benz. Das Motorenprogramm ist umfangreich, es reicht vom kleinsten Diesel im Typ 200 D mit 40 kW bis zum Ottomotor-Typ 280 E mit 130 kW. Für die meisten Ottomotor-Typen sind Nachrüst-Abgaskatalysatoren erhältlich, so dass man eine in Deutschland gültige grüne Feinstaubplakette erhält.

Moderne Klassiker: Die Mercedes-Benz Mittelklasse der Baureihe W124

Donnerstag, 29. Oktober 2009
Großfamilie: Die Baureihe 124 von Mercedes-Benz bietet für jeden Geschmack die richtige Karosserie. Zu Coupé, Limousine und T-Modell (von vorn) kommt später noch das Cabriolet dazu.

Großfamilie: Die Baureihe 124 von Mercedes-Benz bietet für jeden Geschmack die richtige Karosserie. Zu Coupé, Limousine und T-Modell (von vorn) kommt später noch das Cabriolet dazu.

Mercedes-Benz stellt die Limousinen der Baureihe 124 im November 1984 vor und fasziniert damit Fachwelt und Öffentlichkeit gleichermaßen. Doch es wird nicht bei dieser einen Premiere vor 25 Jahren bleiben. Vielmehr begleitet eine ganze Reihe solcher erster Schritte das Leben der Baureihe, die bis 1997 gebaut wird und im Winter 2009 nun den Schritt zum Young Classic macht: Die Baureihe 124 firmiert von 1993 an als erste E-Klasse, sie ist schon 1985 das erste Fahrzeug von Mercedes-Benz mit dem automatischen Allradantrieb 4MATIC, und 1990 erscheint der Mercedes-Benz 500 E als erster Typ der mittleren Baureihe mit V8-Motor. Solche Ausrufezeichen strukturieren die Biografie dieser Baureihe, die mit Limousine, T-Modell, Coupé und Cabriolet sowie Fahrgestellen und Langlimousine auftritt und so gleich sechs Hauptdarsteller für die Modelloffensive von Mercedes-Benz liefert.


QR Code Business Card