Artikel mit ‘USA’ getagged

Mercedes-AMG startet beim Daytona 24-Stunden-Rennen in die US-Saison

Samstag, 27. Januar 2018
Mercedes-AMG startet beim Daytona 24-Stunden-Rennen in die US-Saison

Mercedes-AMG startet beim Daytona 24-Stunden-Rennen in die US-Saison

Die IMSA WeatherTech SportsCar Championship beginnt ihren Saisonauftakt mit dem 24-Stunden-Langstreckenklassiker in Daytona: Drei Mercedes-AMG GT3 nehmen beim ‚Rolex 24 At Daytona’ (27.-28. Januar) teil, um an das erfolgreiche Ergebnis mit Platz drei aus dem vergangenen Jahr anzuknüpfen. Das Mercedes-AMG Team Riley Motorsports geht als Sieger des Tequila Patrón North American Endurance Cups (NAEC) 2017 erneut mit einem Mercedes-AMG GT3 in der kompletten Saison der nordamerikanischen Rennserie an den Start. Auch SunEnergy1 Racing vertraut wie im Jahr 2017 auf die Zuverlässigkeit des Rennwagens aus Affalterbach. P1 Motorsports ergänzt das starke Aufgebot auf dem Daytona International Speedway mit einem weiteren Mercedes-AMG GT3. In Daytona feiert zudem der neue Mercedes-AMG GT4 in der IMSA Continental Tire SportsCar Challenge sein Debüt – neun Fahrzeuge werden im 4-Stunden-Rennen am Freitag (26. Januar) um einen erfolgreichen Einstand kämpfen.

Ausgezeichnet: Neuer Freightliner Cascadia gewinnt renommierten Design-Preis

Donnerstag, 25. Januar 2018
Ausgezeichnet: Neuer Freightliner Cascadia gewinnt renommierten Design-Preis

Ausgezeichnet: Neuer Freightliner Cascadia gewinnt renommierten Design-Preis

Als Daimlers US-Lkw-Tochter Freightliner im Frühjahr 2017 den neuen Cascadia auf die Straße brachte, setzte der Truck in punkto Konnektivität, Kraftstoffeffizienz und Sicherheit neue Maßstäbe. Sein Innenraum begeistert seitdem nicht nur die Fahrer: Die Jury des Good Design Awards, eines der weltweit renommiertesten Wettbewerbe für Industriedesign, zeichnet den US-Lkw jetzt auch für sein attraktives und funktionales Design aus. Das DTNA-Flaggschiff gewinnt den begehrten Preis für das Innendesign des Fahrerhauses. Die Jury wählt den Sieger industrieübergreifend aus Produktdesigns einiger der erfolgreichsten Marken der Welt.

1979er G-Klasse in Bernstein gegossen – Spektakuläre Installation zur Weltpremiere der neuen G-Klasse in Detroit

Samstag, 13. Januar 2018
1979er G-Klasse in Bernstein gegossen - Spektakuläre Installation zur Weltpremiere der neuen G-Klasse in Detroit

1979er G-Klasse in Bernstein gegossen – Spektakuläre Installation zur Weltpremiere der neuen G-Klasse in Detroit

Mit der weltweit größten Installation aus Kunstharz rückt Mercedes-Benz die Weltpremiere der neuen G-Klasse am 14. Januar 2018 in den Fokus der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit. Unübersehbar schmückt wenige Tage vor der Messe ein riesiger bernsteinfarbener Kubus aus 44,4 Tonnen Kunstharz den Eingang zur Cobo Hall, der Ausstellungshalle der NAIAS. Darin eingeschlossen ist eine G-Klasse aus dem ersten Produktionsjahr 1979. Die Inszenierung ist Sinnbild für die Zeitlosigkeit der Offroad-Legende und eine bewusste Anlehnung an das Naturphänomen von in Bernstein konservierten Insekten. So wie deren Erbgut ist auch die DNA der ersten G-Klasse dauerhaft bewahrt und wird von Generation zu Generation weitergegeben. Diese Gene stecken auch in der neuen G-Klasse und tragen die charakteristischen Eigenschaften der langlebigsten Baureihe von Mercedes-Benz in die Neuzeit: ikonisches Design, unverwüstliche Überlegenheit im Gelände und außergewöhnlicher Fahrkomfort auf der Straße.

Weltpremiere der neuen G-Klasse auf der NAIAS 2018 – Die Legende bleibt sich treu

Montag, 25. Dezember 2017
Weltpremiere der neuen G-Klasse auf der NAIAS 2018 - Die Legende bleibt sich treu

Weltpremiere der neuen G-Klasse auf der NAIAS 2018 – Die Legende bleibt sich treu

Mit der Neuauflage eines Klassikers startet Mercedes-Benz ins Automobiljahr 2018. Bei der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit präsentiert die Marke mit dem Stern erstmals die neue G-Klasse. Die Offroad-Legende erlebt die größte Veränderung ihrer Geschichte und bleibt sich dabei dennoch treu.

Die neue Mercedes-Benz G-Klasse zeigt sich in Bestform. Ob off- oder onroad, unter allen Einsatzbedingungen überzeugt der Geländewagen mit Leistungsfähigkeit, modernen Assistenzsystemen für Sicherheit und Komfort, besten Fahreigenschaften und einer Neuinterpretation seines ikonischen Designs.

Ikone unter Strom: Daimler stellt seinen ersten vollelektrischen Schulbus in den USA vor

Mittwoch, 15. November 2017
Ikone unter Strom: Daimler stellt seinen ersten vollelektrischen Schulbus in den USA vor

Ikone unter Strom: Daimler stellt seinen ersten vollelektrischen Schulbus in den USA vor

Die nordamerikanische Daimler Tochter Thomas Built Buses hat den ersten vollelektrischen Schulbus für die Serienproduktion vorgestellt.

Ab Anfang 2019 wird der „ Saf-T-Liner C2 Electric Bus“ oder kurz „Jouley“ bis zu 81 Kinder in den USA zur Schule bringen – sicher, leise und lokal emissionsfrei. Die 160kWh Batterie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern. Bei Bedarf sorgen zusätzliche Batterie-Module für eine größere Reichweite.

Bei der Entwicklung des Saf-T-Liner C2 Electric Bus profitierte Thomas Built Buses maßgeblich vom Elektro Knowhow der Daimler AG.

Touren durch Nordamerika und Kanada mit Setra Omnibussen und europäischem Komfort- und Sicherheitsstandard

Montag, 23. Oktober 2017
Touren durch Nordamerika und Kanada mit Setra Omnibussen und europäischem Komfort- und Sicherheitsstandard

Touren durch Nordamerika und Kanada mit Setra Omnibussen und europäischem Komfort- und Sicherheitsstandard

Die World Wide Gruppenreisen GmbH aus Dachau bietet ihre Touren durch Nordamerika und Kanada nun mit zwei Setra Omnibussen S 417 TC an.

Die beiden in Deutschland produzierten US-Varianten der europäischen Setra TopClass sind jeweils mit Glasdach, 42 Sitzen, USB-Anschlüssen und LED-Laufgangbeleuchtung ausgestattet. Zudem können es sich die Reisenden aus Deutschland, Österreich und aus der Schweiz in einer luxuriös ausgestalteten Clubecke mit Konferenztisch gemütlich machen. Die VIP-Busse erfüllen alle erforderlichen US-Anforderungen im Bereich der aktiven Sicherheit sowie mit dem umweltfreundlichen Motor OM 471 LA (336 kW) die Kriterien der amerikanischen Abgasnorm EPA 10 MY16 für Stickoxide und Rußpartikel.

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Amerika und Mercedes wird vorzeitig Konstrukteurs-Weltmeister

Sonntag, 22. Oktober 2017
Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Amerika und Mercedes wird vorzeitig den Konstrukteurs-Weltmeister

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Amerika und Mercedes wird vorzeitig Konstrukteurs-Weltmeister

Nach einer grandiosen Show gewann Lewis Hamilton im Silberpfeil den Großen Preis von Amerika 2017 im Silberpfeil. Mit diesem Sieg holte sich Mercedes vorzeitig den Konstrukteurstitel.

Die Startaufstellung: Lewis Hamilton (Mercedes) – Pole Position, daneben Sebastian Vettel (Ferrari). Reihe 2: Valtteri Bottas (Mercedes) und Daniel Ricciardo (Red Bull). Reihe 3: Kimi Räikkönen (Ferrari) und Esteban Ocon (Force India).

Mit dem Mercedes-Benz 300 SLS zur dritten Meisterschaft – Vor 60 Jahren wird Paul O’Shea US-Sportwagenmeister

Sonntag, 22. Oktober 2017
Mit dem Mercedes-Benz 300 SLS zur dritten Meisterschaft - Vor 60 Jahren wird Paul O’Shea US-Sportwagenmeister

Mit dem Mercedes-Benz 300 SLS zur dritten Meisterschaft – Vor 60 Jahren wird Paul O’Shea US-Sportwagenmeister

Im Herbst 1957 macht der Rennfahrer Paul O’Shea das Triple als US-Sportwagenmeister perfekt: Nach zwei Titeln auf dem 300 SL „Gullwing“ Coupé (W198) in den Jahren 1955 und 1956 erringt er mit dem offenen Tourensportwagen 300 SLS („Super-Leicht-Sport“) auf Basis des 300 SL Roadsters vor 60 Jahren seine dritte Meisterschaft in Folge. Heute schreiben die Mercedes-Benz Kundensport-Rennwagen Mercedes-Benz SLS AMG GT3 (C197), Mercedes-AMG GT3 und Mercedes-AMG GT4 (C190) diese Erfolgsgeschichte fort.

Daimler Trucks auf der North American Commercial Vehicle Show in Atlanta

Freitag, 06. Oktober 2017
Daimler Trucks auf der North American Commercial Vehicle Show in Atlanta

Daimler Trucks auf der North American Commercial Vehicle Show in Atlanta

Am 24. September, feierte Daimler in Atlanta den Auftakt der künftig größten und wichtigsten Nutzfahrzeugmesse Nordamerikas. Die „North American Commercial Vehicle Show“ (NACV) hatte vom 24. – 28. September auf dem Gelände des Georgia World Congress Center ihre Pforten geöffnet. Im Rahmen der NACV hatte Daimler zahlreiche Fahrzeugneuheiten seiner nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarken präsentiert und wichtige Schritte bei der Weiterentwicklung von Zukunftstechnologien verkündet.

Bereits im Vorfeld der Messe trafen sich über 500 Kunden, Geschäftspartner und Medienvertreter aus aller Welt bei der „Daimler Premiere Night“ im legendären Fox Theater in Atlanta. Am Montag, 25. September, luden die Daimler Nutzfahrzeugmarken zur Pressekonferenz ein und informierten über neueste Produkte und Dienstleistungen für den nordamerikanischen Markt.

Fortsetzung der globalen Elektrooffensive: Mercedes-Benz investiert 1 Milliarde Dollar im Werk Tuscaloosa Alabama

Donnerstag, 28. September 2017
Fortsetzung der globalen Elektrooffensive: Mercedes-Benz investiert 1 Milliarde Dollar im Werk Tuscaloosa Alabama

Fortsetzung der globalen Elektrooffensive: Mercedes-Benz investiert 1 Milliarde Dollar im Werk Tuscaloosa Alabama

Daimler AG unterstützt Bevölkerung in von Hurrikan Harvey betroffen US-Bundesstaaten

Dienstag, 05. September 2017
Daimler AG unterstützt Bevölkerung in von Hurrikan Harvey betroffen US-Bundesstaaten

Daimler AG unterstützt Bevölkerung in von Hurrikan Harvey betroffen US-Bundesstaaten

Die amerikanischen Daimler-Tochtergesellschaften Mercedes-Benz USA, Mercedes-Benz US International, Mercedes-Benz Financial Services und Daimler Trucks Nordamerika spenden in einer gemeinsamen Aktion eine Million US-Dollar (rund 842.000 Euro) für Menschen, die durch den Hurrikan Harvey in Not geraten sind. Die Spende geht an das amerikanische Rote Kreuz und wird für sofortige Katastrophenhilfe eingesetzt.

Das amerikanische Rote Kreuz arbeitet rund um die Uhr in Houston, Texas und anderen betroffenen Städten und Staaten, um den Tausenden von Menschen zu helfen, deren Hab und Gut zerstört worden ist. Der Hurrikan ist einer der schwersten in der Geschichte der Vereinigten Staaten und hat Überschwemmungen sowie eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Schätzungsweise 30.000 Menschen benötigen vorübergehend Schutz und finanzielle Unterstützung.

Kaum Interesse am smart electric drive – Zwei Drittel der US-Händler steigen aus smart-Verkauf aus

Donnerstag, 31. August 2017
Kaum Interesse am smart electric drive - Zwei Drittel der US-Händler steigen aus smart-Verkauf aus

Kaum Interesse am smart electric drive – Zwei Drittel der US-Händler steigen aus smart-Verkauf aus

Daimler wird künftig in den USA und Kanada nur noch elektrisch betriebene smart-Modelle anbieten. Von den 85 Händlern, die bislang den Kleinstwagen verkaufen, steigen jetzt aber 58 aus dem Vertrieb aus.

In den USA und Kanada besteht nur sehr geringes Interesse an den elektrischen Modellen von smart – zumindest bei den Händlern. Wie das Onlinemagazin Automobilwoches berichtet, haben sich 58 von derzeit 85 smart-Händlern in Nordamerika dazu entschlossen, den smart nicht mehr zum Verkauf anzubieten, wenn Daimler dort den Kleinstwagen nur noch als Elektro-Variante anbietet. Nun wollen nur noch 27 der insgesamt 85 Händler den smart fortwo und forfour weiter verkaufen.

car2go verzeichnet Rekordentwicklung in Nordamerika

Sonntag, 20. August 2017
car2go verzeichnet Rekordentwicklung in Nordamerika

car2go verzeichnet Rekordentwicklung in Nordamerika

car2go baut seine weltweite Marktführerschaft aus. Das Tochterunternehmen der Daimler AG bietet nicht nur in Europa erfolgreich stationsfreies Carsharing an, sondern auch in Nordamerika – und verzeichnet dort eine Rekordentwicklung. Im ersten Quartal 2017 haben die Kunden an den elf US-amerikanischen und kanadischen Standorten die car2go Autos 4,5 Millionen Mal angemietet. Das entspricht einem Wachstum von 40 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2016. Gleichzeitig stieg die durchschnittliche Mietdauer im selben Zeitraum um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum an.

Neue Weltrekordsprintzeit: CLA Coupé schaffte die Viertelmeile 11,52 Sekunden

Sonntag, 18. Juni 2017

 

Neue Weltrekordsprintzeit: CLA Coupé schaffte die Viertelmeile 11,52 Sekunden

Neue Weltrekordsprintzeit: CLA Coupé schaffte die Viertelmeile 11,52 Sekunden

Am 4. Juni fuhr der Kanadier Jon Collins mit seinem Mercedes-Benz CLA Coupé eine neue Weltrekordsprintzeit. Die klassische Viertelmeile schaffte Collins in 11,52 Sekunden.

Serienmäßig arbeitet unter der Haube des Mercees-Benz CLA Coupé (C117) ein 2-Liter-Vierzylinder-AMG-Motor (M133). Dieses Aggregat ist ein kleines aber dennoch großartiges Kraftwerk. Aktuell leistet der aufgeladene Motor in den AMG-Versionen 381 PS und verfügt über ein max. Drehmoment von 475 Nm.

Daimler Trucks North America eröffnete neues Testgelände in der Hochwüste von Oregon

Sonntag, 11. Juni 2017
Daimler Trucks North America eröffnete neues Testgelände in der Hochwüste von Oregon

Daimler Trucks North America eröffnete neues Testgelände in der Hochwüste von Oregon

Seit Mitte Mai fahren Trucks von Freightliner und Western Star sowie Busse von Thomas Built Buses über den rund 5,6 Kilometer langen Kurs des neuen Testgeländes von Daimler Trucks North America (DTNA).

Gelegen ist das knapp 17 Millionen Euro teure und über 35 Hektar große Testgelände in der Hochwüste von Oregon nahe des Örtchens Madras, das für sein trockenes, steppenähnliches Klima bekannt ist.  Unter diesen Bedingungen testet DTNA die Zuverlässigkeit, Ausdauer und Kraftstoffeffizienz der Fahrzeuge.

Auf dem Gelände sollen auch Tests für Platooning und autonomes Fahren durchgeführt werden.


QR Code Business Card