Archiv für die Kategorie ‘Tagebuch’

Inspektion 2013: Service B

Dienstag, 13. August 2013

Noch rechtzeitig vor der großen Fahrt in den Sommerurlaub ging es zur Inspektion – dieses Mal wünschte sich mein Auto einen Service B. Es stand also ein Service-Umfang groß mit Plus-Paket auf dem Programm (km-Stand 87400). Neben Service und Ölwechsel wurden noch die Gleitschienen des ESD gereinigt. Sonst gibt es keine weiteren Notwendigkeiten.

Auch dieses Mal habe ich mich für den Abschluss der Anschlussgarantie MB-100 entschieden.

 

LED-Kennzeichenbeleuchtung die zweite

Dienstag, 25. Juni 2013
Vergleich der Komplettleuchte von VINSTAR (links) und der im Originalgehäuse verbauten AuCo-Einheit (rechts)

Vergleich der Komplettleuchte von VINSTAR (links) und der im Originalgehäuse verbauten AuCo-Einheit (rechts)

Vor einigen Wochen rüstete ich meinen W211 auf eine Kennzeichenbeleuchtung mit LED-Technik um. Bis dahin hatte ich zwei Möglichkeiten für diesen Beleuchtungsart gefunden, die – gesetzlich nicht zugelassene – LED-Soffitte und der Austausch der ganzen Leuchteinheit, also Gehäuse incl. Leuchtmittel. Der einfache Austausch der Soffitte gegen eine LED-Soffitte ist nicht zulässig, da hier das ursprüngliche Streuglas der Glühlampe weiterverwendet werden müsste. Bei LED-Außenbeleuchtung am Fahrzeug – so auch bei Tagfahrleuchten – ist aber eigenes Streuglas, was zusammen mit der LED abgenommen und zugelassen wurde.

Tagfahrlicht am W211 Avantgarde

Donnerstag, 06. Juni 2013
Tagfahrlicht am W211 Avantgarde der Jahre 2006 bis 2009

Tagfahrlicht am W211 Avantgarde der Jahre 2006 bis 2009

Mit dem Thema „Tagfahrlicht am W211“ beschäftige ich mich bereits, seit ich das Auto besitze. Anfangs hielt ich diese Spielereien für unnötig und überflüssig, Fakt ist aber, dass Fahrzeuge mitTagfahrlicht im Straßenverkehr einfach besser wahrgenommen werden. Nicht zuletzt durch dieses Plus an Sicherheit sind seit dem 7. Februar 2011 bei Neuwagen in der Europäischen Union Tagfahrlichter sogar Pflicht.

[UPDATE] LED-Kennzeichenbeleuchtung für W203, C219 und W211

Montag, 20. Mai 2013
LED-Kennzeichenbeleuchtung mit Prüfzeichen und Prüfnummer auf der Streuscheibe

LED-Kennzeichenbeleuchtung mit Prüfzeichen und Prüfnummer auf der Streuscheibe

Eine Sache, die mich schon länger störte, ist die gelbliche Kennzeichenbeleuchtung. Inzwischen gibt es auch hierfür LED-Lösungen. Aber Achtung, einige Dinge müssen beachtet werden: Nicht alle Lösungen sind im Bereich der StVZO gestattet.

Ohne Zulassung: Sofitte-LED mit Kühlkörper als Kennzeichenbeleuchtung

Ohne Zulassung: Sofitte-LED mit Kühlkörper als Kennzeichenbeleuchtung

Grob betrachtet gibt es zwei Möglichkeiten, die Kennzeichenbeleuchtung auf LED umzustellen: Die erste ist die einfachste und schnellste – jedoch ist diese Lösung im Straßenverkehr nicht zugelassen. Hier werden einfach die Sofitte-Glühlampen durch LED-Sofittes austauscht. Diese LED-„Leuchten“ besitzen (meist) zwei oder drei SMD 5050 LEDs sowie einen Alu-Kühlkörper und werden in der Bucht für einige wenige Euro angeboten. Sie haben eine Farbtemperatur von 6000 Kelvin, sind also noch „weißer“ als Xenon-Licht.

Hauptuntersuchung

Freitag, 03. Mai 2013

Im April stand die Hauptuntersuchung von Mr. Moose II an. Durch die monatliche Fahrstrecke von über 3000 Kilometern (!) stand die Uhr mittlerweile über 120.000 Kilometern. Vor der HU waren aber neue Bremsscheiben fällig – es waren immer noch die originalen Scheiben drauf! Man merkt eben, dass aktuell der Wagen mehr oder weniger ausschließlich über die Autobahn geschoben wird und auch der Vorbesitzer überwiegend Überland gefahren ist.

Bei der HU gab es keine Überraschungen – OHNE MÄNGEL gab es die neue Plakette.

Variobox / Mittelarmlehne für den W168

Donnerstag, 20. Dezember 2012
Die Variobox als Mittelarmlehne in der ersten A-Klasse

Die Variobox als Mittelarmlehne in der ersten A-Klasse

Bedauerlicherweise gibt oder gab es beim W168 keine Mittelarmlehne für die hintere Sitzbank. Anders als bei den Einzelsitzen, die man alternativ zur Rückbank ordern konnte und für die es auch eine MAL in der Zubehörliste gab, gab es eine solche Option bei der dreisitzigen Rückbank nicht.

Das ist in zweifacher Hinsicht „suboptimal“. Zum einen wegen der fehlen Armlehne für Fondpassagier (gut, ist nicht soo schlimm), zum anderen dient ja die MAL auch noch als Stauraum für diversen Kleinkram, der sonst rund unter, auf und hinter der Rückbank herumliegen würde. Und genau hier bietet sich die „Variobox“ genannte Mittelarmlehne an, die als Zubehör für den W168 angeboten wurde.

Ungeplanter Boxenstopp: Noch ’ne Kerze und der „Blue Sky Effect“

Freitag, 30. November 2012

Bin ich froh, dass ich mich im Sommer für die Anschlussgarantie entschieden habe. In der letzten Woche fiel mir im schmuddeligen Regenwetter auf, dass mein Fahrerspiegel sauber und trocken und mein Beifahrerspiegel aber nass und beschlagen war. Eigentlich sollten die Spiegelgläser doch beheizt sein? Stimmt. Das Glas auf der Fahrerseite ist angenehm warm, das der Beifahrerseite einfach nur kalt. Da ist dann wohl die Heizfunktion im Spiegel defekt. Vermutlich ist der Defekt schon länger vorhanden, mir im Sommer aber nicht aufgefallen.

AEROTWIN-Flachwischer als Heckscheibenwischer am S211

Freitag, 23. November 2012

Bosch AEROTWIN als Heckwischer am W211

Eine Sache, die mich schon länger etwas störte, ist der Federscheibenwischer an der Heckscheibe meines 211ers. Nun bin ich in der Onlinebucht auf einen Anbieter gestoßen, der einen Flachwischer samt Wischerarm für das E-Klasse T-Modell anbietet. Und da mein Wischerblatt am Heckwischer eh ein Update vertragen könnte, hab ich mir diesen Wischer für knappe 30 EUR bestellt.

Mr Moose, der zweite

Donnerstag, 08. November 2012

Kurzes Treffen

Ursprünglich sollte unser „[intlink id=“5845″ type=“post“]Mr Moose[/intlink]“ ja ein Diesel werden. Aber nach acht Wochen vergeblicher Suche sind wir im Frühjahr letzten Jahres dann auf einen Benziner umgeschwenkt, und haben nach wenigen Wochen auch einen gut erhaltenen Elch – sogar in Berlin – gefunden. Das Problem war (und ist nach wie vor) die Tatsache, dass die W168 Diesel zum Produktionszeitpunkt Euro 2 erfüllten – dafür gibt’s heute nur die gelbe Plakette. Da für die Berliner Innenstadt aber eine grüne Plakette notwendig ist, muss der Diesel mittels Partikelfilter aufgerüstet werden, um so Euro 3 zu erfüllen. Hierzu ist meist auch eine Erneuerung des Oxikats (v.a. bei Pre-Mopf-Modellen) notwendig, so dass diese Umrüstung schnell mal über 2000 Euro kosten kann.

Telefonhalter für das iPhone 5

Mittwoch, 07. November 2012

TomTom Lüftungsschlitzhalter für Handys (Foto: TomTom)

Nachdem ich nun eine [intlink id=“11237″ type=“post“]günstige aber dennoch professionelle Lösung für die Telefonnutzung im Auto[/intlink] gefunden habe, könnte mein iPhone eigentlich in der Tasche bleiben. Aber auch wenn ich die Navifunktion im COMAND habe und diese regelmäßig und gerne nutze, gefällt mir die Navigon-App auf dem iPhone um einiges besser. Das liegt nicht an den aktuellen Kartendaten (ein jährliches Update führe ich auch bei meinem NTG 2.5 durch), vielmehr an der Kartendarstellung und den Zusatzdiensten.

[UPDATE] Skisack im W211 nachrüsten

Dienstag, 30. Oktober 2012

A 211 840 02 62 – Der Skisack für den W211

Wessen Sonderausstattungsliste keinen Skisack beinhaltet und wer diesen aber dennoch gerne im Auto hätte, der kann sich diesen ohne große Probleme nachrüsten. Bei Mercedes gibt es sogar eine „Nachrüstoption“ für den S211 – diese schlägt allerdings mit schlappen 500 EUR zu Buche. Es geht aber auch günstiger – wenn man den Skisack (Mercedes und das EPC nennt ihn „BEHÄLTER“) selber einbaut.

Die folgenden Hinweise beziehen sich auf das E-Klasse T-Modell (S211), Modelljahr 2009, Erstzulassung Juni 2008. Laut EPC gibt es noch eine zweite Version des Skisacks für Modelle ab Fahrgestellnummer B440850 (06.02.2009). Welche Veränderungen es hier gegenüber der ersten Version gibt, konnte mir bislang niemand sagen:

Aufnahmeschale für das Apple iPhone und für das Nokia 6230i

Freitag, 12. Oktober 2012

Apple iPhone mittels Aufnahmeschale in der Mittelarmlehne

Bislang nutzte ich für die Telefonie im Auto mein iPhone 4 mittels Bluetooth-Verbindung. Das klappt außerordentlich gut und ist schnell eingerichtet. Der Nachteil ist aber, dass die aktive Bluetooth-Verbindung ordentlich am Akku des Smartphones saugt. Außerdem nutzt man so auch nur die eigene Antenne am Telefon, was gerade im Auto alles andere als optimal ist – Stichwort Faradayscher Käfig -zumal ich mein Telefon meist in Hosen- oder Jackentasche oder in der Umhängetasche auf Rücksitz oder sogar im Kofferraum habe. Auch dieser Zustand wirkt sich merklich auf den Ladezustand des Akkus im Telefon aus.

Zusätzliche Fernbedienung für die Standheizung anlernen

Mittwoch, 26. September 2012

Fernbedienung T100 für die Webasto-Standheizung

Rechtzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit – und dem damit verbundenen Haupteinsatzgebiet von Standheizungen – habe ich mich auf der Suche nach einer neuen Fernbedienung für meine Standheizung gemacht. Die Fernbedienung, die beim Auto dabei war, war leider sehr stark mitgenommen – die Tasten komplett abgenutzt und das Display zerkratzt. 

Inspektion: Service C

Sonntag, 02. September 2012

Im Juli 2012 kam wieder der Hinweis meines ASSYST, dass in 30 Tagen der nächste Service fällig ist. Da ich in den letzten 12 Monaten nur (ziemlich genau) 10.000 Kilometer gefahren bin, schlug die zeitliche – und nicht die kilometertechnische – Beschränkung für den nächsten Service zu.

Leider waren dieses Mal noch zwei Dinge zu beanstanden, die nicht von der Gebrauchtwagengarantie abgedeckt wurden. Zum einen waren meine Faltenbälger am Schiebedach gerissen, zum anderen gab es ein Problem mit der Vorglühanlage: Seit einigen Wochen leuchtete bei jedem Motorstart für 30 Sekunden die Vorglühlampe im Kombiinstrument auf. Da ich sonst keine Einschränkungen bemerkte, schob ich das Problem bis zum Service auf. Normalerweise brauch ich mich um das Vorglühen dank Keyless-Go nicht kümmern: Durch das kurze Drücken des Start-Stop-Knopfs wird von der Elektronik automatisch ein eventuell nötiges Vorglühen eingeleitet.

Frühjahrscheck & Hauptuntersuchung

Freitag, 20. April 2012

Im April stand die Hauptuntersuchung an. Durch die monatliche Fahrstrecke von über 3000 Kilometern (!) stand die Uhr mittlerweile bei 130.000 Kilometern. Wir waren also gespannt, wir Mr. Moose den Winter überlebt hat. Da die Winterreifen auch schon acht Jahre alt sind (aber noch gut Profil haben), entschieden wir uns, vor der HU die Sommerräder drauf zu ziehen – wenn uns auch klar war, dass hier zumindest die vorderen Räder erneuert werden müssen.


QR Code Business Card