Mai20
2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 9 Stimme/n, Durchschnitt: 4,00 von 5 [80,00%])
Loading...


LED-Kennzeichenbeleuchtung mit Prüfzeichen und Prüfnummer auf der Streuscheibe

LED-Kennzeichenbeleuchtung mit Prüfzeichen und Prüfnummer auf der Streuscheibe

Eine Sache, die mich schon länger störte, ist die gelbliche Kennzeichenbeleuchtung. Inzwischen gibt es auch hierfür LED-Lösungen. Aber Achtung, einige Dinge müssen beachtet werden: Nicht alle Lösungen sind im Bereich der StVZO gestattet.

Ohne Zulassung: Sofitte-LED mit Kühlkörper als Kennzeichenbeleuchtung

Ohne Zulassung: Sofitte-LED mit Kühlkörper als Kennzeichenbeleuchtung

Grob betrachtet gibt es zwei Möglichkeiten, die Kennzeichenbeleuchtung auf LED umzustellen: Die erste ist die einfachste und schnellste – jedoch ist diese Lösung im Straßenverkehr nicht zugelassen. Hier werden einfach die Sofitte-Glühlampen durch LED-Sofittes austauscht. Diese LED-„Leuchten“ besitzen (meist) zwei oder drei SMD 5050 LEDs sowie einen Alu-Kühlkörper und werden in der Bucht für einige wenige Euro angeboten. Sie haben eine Farbtemperatur von 6000 Kelvin, sind also noch „weißer“ als Xenon-Licht.

Aber Achtung, diese Leuchten sind im Straßenverkehr (u.a. auch in Deutschland) nicht erlaubt und haben keine Zulassung. Grund ist, dass diese hinter der „alten“ Streuscheibe betrieben werden. Außerdem muss von Prüfzeichen und Prüfnummer erkennbar sein (wie auch bei den LEDs bei Tagfahrlichtern).  Streng genommen erlischt durch solche nicht zulässigen Umbauten die Betriebserlaubnis des gesamten Fahrzeugs.

Die zweite Lösung umgeht dieses Problem, da hier die gesamte Leuchte  ausgebaut und durch eine LED-Version ersetzt wird. Aber auch hier gibt es schwarze Schafe: Es gilt das bereits genannte: Auf der Streuscheibe müssen Prüfzeichen und -nummer erkennbar sein und – natürlich – muss die Leuchte zugelassen sein. Daher sollte man sich vom Händler Prüfbericht bzw. Gutachten schicken lassen.

Beide Leuchten im Vergleich: Die Glühlampen-Sofitte mit den beiden Schrauben, um schnell die Glühlampe zu wechseln, rechts die LED-Sofitte mit Prüfzeichen und -nummer auf dem Streuglas

Beide Leuchten im Vergleich: Die Glühlampen-Sofitte mit den beiden Schrauben, um schnell die Glühlampe zu wechseln, rechts die LED-Sofitte mit Prüfzeichen und -nummer auf dem Streuglas

Ich habe bei ebay einen Händler gefunden, der mir zwei solcher Lampen für 30 EUR anbot. Es war der einizge Händler, da in der Artikelbeschreibung die Zulassung der Leuchten eindeutig erwähnte. Die Lampe ersetzt kompett die alte Lampe und ist so konstruiert, dass sie keine Fehlermeldung am Bordcomputer erzeugt. Die beiden SMD-LED-Module je Lampe haben eine Farbtemperatur 7000 Kelvin und besitzen das  E11-Prüfzeichen, sind also eintragungs- und zulassungsfrei. Das aufgebrachte Prüfzeichen und die aufgebrachte Prüfnummer machen es eigentlich nicht notwendig, den Prüfbericht im Auto mitzuführen, aber ich habe mir die Unterlagen vom Verkäufer schicken lassen und habe sie im Handschutfach zu liegen – sicher ist sicher. Die Leuchten passen in alle W211-Modelle, den C219 (erste CLS-Klasse) und die T-Modelle der C-Klasse W203. Es gibt eine solches Set auch für W204, W212, C216 und W221.

Links die originale Glühlampen-Version, rechts die LED-Leuchte

Links die originale Glühlampen-Version, rechts die LED-Leuchte

Beide Leuchten von hinten, rechts die LED-Leuchte

Beide Leuchten von hinten, rechts die LED-Leuchte

Der Einbau ist etwas fummelig, aber keine große Sache. Da die Kennzeichenleuchten von innen eingeklickt sind, muss man leider die halbe Kofferraum-Innenverkleidung abbauen. Dazu müssen zuerst die 8 kleinen und die 4 großen Spreizclips mit einem Kunststoffspatel vorsichtig herausgehebelt werden. Diese Clips sind zweiteilig: der sichtbare Kopf gehört zu einem Stift, der den eigentlichen Clip aufspreizt. Nachdem alle Stifte und Clips entfernt sind, kann der untere Teil der Verkleidung, die Griffleiste, abgenommen werden. Dabei auf die beiden Kabel (ausstattungsabhängig) achten, die die beiden Tastenfelder links und rechts an der Unterseite der Heckttür versorgen. Diese können leicht abgezogen werden. Nun kann die mittlere Verkleidung („Türbelag Rückwandtür“) in Richtung Heckfenster geschoben und abgenommen werden. Daber muss man wiederrum auch ein Kabel achten, nämlich das von der Kofferraumbeleuchtung, welche sich in der Hecktür befindet.

Als nächstes muss die Chromleiste, die über dem Kennzeichen angebracht ist, abgeschraubt werden. Diese wird durcj Torx-Schrauben von außen und zwei Muttern von innen gehalten. Ist alles entfernt, kann man die Leiste abnehmen. Es lohnt sich, diese und das Blech unter der Leiste gleich mal ordentlich zu reinigen. Jetzt hat man freien Zugang zu den Lampen. Man muss die beiden Haltenasen je Lampe erwischen und kann die Lampe nun nach außen ziehen. Nun noch da Kabel ab und fertig.

Der Ein- und Zusammenbau erfolgt genau an ungekehrter Reihenfolge: Neue Lampen anschließen (noch nicht einklicken) und ausprobieren. Wenn alles leuchtet, dann die Lampen einklicken. Die Chromleiste wieder einbauen (Schrauben und Muttern nicht zuuu fest ziehen, dann „nach fest kommt ab“). Als nächstes muss die Mittelverkleidung wieder ran. Diese muss vom Fenster eingeschoben werden, ggf. einfach die obere Verkleidung um das Heckfenster abziehen (ist mit Metallklemmen fixiert), dann kann man die mittlere Verkleidung problemlos einschieben.  Das Kabel für die Beleuchtung sollte man entweder vor dem Einschieben oder danach anklemmen – bei mir konnte ich durch eine Öffnung da Kabel bei gesetzter Mittelverkleidung noch bequem einstecken – vorher einfach probieren.

Als letztes die Kabel an die Schalter der unteren Verkleidung anschließen (bei mir gibts nur die rechte Schaltergruppe, aber da Kabel links ist dennoch vorhanden) und die untere Verkleidung wieder anbringen. Dann noch die Speizclips rein und fertig.

Kennzeichen mit herkömmlichen Glühlampen

Kennzeichen mit herkömmlichen Glühlampen

Kennzeichen mt LED-Beleuchtung

Kennzeichen mt LED-Beleuchtung

Auf Wunsch kann ich gerne drei WIS-Dokumente zur Verfügung stellen, da ist alles detailiert beschrieben.

[UPDATE] Inzwischen habe ich noch eine dritte Möglichkeit gefunden, die hier beschrieben wird.

 

 

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Montag, den 20. Mai 2013 um 20:41 Uhr  |  30.706 Besuche

Abgelegt unter Bertha

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

5 Kommentare zum Beitrag “[UPDATE] LED-Kennzeichenbeleuchtung für W203, C219 und W211”

  1. 1
    Daniel schreibt:

    Hallo,

    wissen Sie noch von welchen Anbieter die Leuchten gekauft wurden?

    MfG Daniel

  2. 2
    Oliver schreibt:

    Hi, den Anbieter (war bei ebay) find ich leider nicht mehr, aber den Artikel: Schau mal hier:

    http://www.ebay.de/itm//360754069793

    Gruß ,,,

  3. 3
    Heiko schreibt:

    Hallo,

    ich habe gestern bei meiner Limo W211 Bj 11/2005 VorMopf versucht die Kennzeichenleuchte auszubauen. Keine Chance.
    Ich bekomme die nicht rausgedrückt. Wie man auf Deinen Fotos sehen kann, haben die Lampenhalterungen eine kleine Nase, welche den Halterahmen größer als das Loch machen und bei mir ist die Nase innerhalb der Verkleidung. Somit stößt die Halterung von innen gegen die Verkleidung. Ich kriege die Halterung, wenn ich mit der Hand von innen gegen drücke gelockert, so dass lose vor dem Loch liegt, aber aufgrund der Nase an der Halterung nicht durchs Loch. Nur eine Ecke bekomme ich minimal durchs Loch dann ist Schluss. Außerdem scheint meine Chromleiste anders befestigt zu sein, da ich keine Schrauben habe.
    Nachdem Du die neuen Lampen eingebaut hast, habe ich gesehen, dass die Nase an von der Halterung außerhalb der Verkleidung ist.
    Ich hoffe du kannst mir helfen.

    Gruß

    Heiko

  4. 5
    Oliver schreibt:

    Hallo Heiko, zur Limo kann ich leider nicht viel sagen. Ich habe aber inzwischen noch einen besseren Weg gefunden, hier (https://www.mercedes-seite.de/tagebuch/bertha/2013/06/led-kennzeichenbeleuchtung-die-zweite/) beschrieben: Hier wird die komplette Leuchte eingebaut gelassen und man ersetzt nur die Kombination Glühbirne / Streuglas durch eine feste Kombi LED/Streuglas. Man tauscht also „nur“ die Glühbirne aus und muss nicht die ganze Leuchte ausbauen. Dauert keine 2 Minuten und hat auch ne offizielle Zulassung.
    Aber aufpassen, es gibt bei ebay und co. zahlreiche andere Anbieter, die die Dinger ohne StVO-Zulassung verkaufen. Diese darf man im Straßenverkehr nicht verwenden. Es kann sogar passieren, dass durch den Einbau dieser nicht zugelassenen Leuchte die gesamte ABE für das Auto erlischt – es gab einen solchen Fall bei einem, der nicht zugelassene TFL in sein Auto eingebaut hat.

    Ich sehe gerade, dass AuCo diese LED nicht mehr anbietet bzw. wohl gar Kennzeichenbeleuchtungen mehr vertreibt. Aber hier gibt es diese Variante von einem anderen Anbieter:

    https://goo.gl/icCPX6


    Trackbacks / Pings

  1. 8
    » LED-Kennzeichenbeleuchtung die zweite › Mercedes-Seite ‹ schreibt:

    […] Heiko bei [UPDATE] LED-Kennzeichenbeleuchtung für W203, C219 und W211 […]

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card