Mai19
2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


DTM 2013: Dritter Platz für Robert Wickens im STIHL Mercedes AMG C-Coupé beim zweiten Rennen in Brands Hatch

DTM 2013: Dritter Platz für Robert Wickens im STIHL Mercedes AMG C-Coupé beim zweiten Rennen in Brands Hatch

Das zweite Rennen der DTM-Saison 2013 im englischen Brands Hatch startete bei herrlichem Sonnenschein. Es galt 98 Runden und eine Gesamtdistanz von 189,042. Kilometer Strecke zu absolvieren. Der Start war recht unspektakulär. In der ersten Runde, die etwas enger ist, ließen sich alle Piloten ausreichend Platz. Mike Rockenfeller (Audi) verteidigt seine Führungsposition.

In der sechsten Runde berührte Roberto Merhi (Mercedes-Benz) mit seinem Timo Glock im und schickte ihn kurz in die Wiese. Zwischenstand nach 15 Runden: Mike Rockenfeller (Audi), Augusto Farfus (BMW) und Bruno Spengler (BMW) vorne.

Andy Priauix (BMW) drehte sich in der 26sten Runde nach einer Berührung von Adrien Tambay. Für Tambay (Audi) brachte diese Aktion eine Durchfahrtsstrafe. Zwischenstand nach 30 Runden unverändert: Mike Rockenfeller (Audi), Augusto Farfus (BMW) und Bruno Spengler (BMW) vorne.

Spannendes Duell zwischen Bruno Spengler (BMW) und Gary Paffet (Mercedes-Benz) nach einem Boxenstopp um die Führungsposition. Spengler kann den Zweikampf für sich entscheiden. Verpatzter Boxenstopp von Timo Glock (BMW) in Runde 35. Wiederholungstäter Roberto Merhi (Mercedes-Benz) schickt in Runde 38 den nächsten von der Strecke. Das Opfer: Martin Tomczyk (BMW).

Nach 40 Runden führt Eduardo Mortara gefolgt von Miguel Molina und Mike Rockenfeller (alle Audi). In der 47sten Runde absolviert Roberto Merhi die Durchfahrtsstrafe für die Aktion mit Martin Tomczyk.

Nach sechzig Runden führt Mike Rockenfeller (Audi) das Rennen an. Dahinter Augusto Farfus und Bruno Spengler (beide BMW). Runde 64: perfekter Boxenstopp von Mike Rockenfeller – er behält die Fuhrungsposition. Augusto Farfus hat plötzlich Probleme mit seinem BMW und bleibt mit einem Elektronikproblem mitten auf der Start-Ziel gerade stehen – Gelbe Flagge. Spektakulär wird Farfus in Runde 70 quer über die Strecke abgeschleppt. Ende der Gelbphase. Das Spitzentrio setzt sich nun zusammen aus: Mike Rockenfeller (Audi), Gary Paffett (Mercedes-Benz) und Bruno Spengler (BMW). Robert Wickens (Mercedes-Benz) hat sich in der Zwischenzeit bis auf Position vier herangekämpft und ist Paffet dicht auf den Fersen.

Nach 80 Runden keine Veränderung an der Spitze. Edoardo Mortara (Audi) scheidet in Runde 89 aus – Gelbe Flagge. Das wirklich spannende zweite Rennen der DTM-Saison 2013 im englischen Brands Hatch gewinnt Mike Rockenfeller im Audi. Zweiter wird Bruno Spengler im BMW und als Dritter fuhr Gary Paffett im Mercedes-Benz über die Ziellinie.

Aufgrund einer 5-Sekunden-Zeitstrafe, weil er während einer Gelbphase zur Bergung des Autos von Augusto Farfus schneller als erlaubt gefahren sein soll, verlor der Brite seinen Podestplatz an Wickens und fiel auf Platz sechs zurück.

DTM 2013: Gary Paffett fährt im Mercedes-Benz als Dritter über die Ziellinie. Aufgrund einer Zeitstrafe wird Paffett nicht Dritter. Er wird auf Platz Sechs zurückgestuft.

DTM 2013: Gary Paffett fährt im Mercedes-Benz als Dritter über die Ziellinie. Aufgrund einer Zeitstrafe wird Paffett nicht Dritter. Er wird auf Platz Sechs zurückgestuft.

Robert Wickens (24, Kanada, STIHL Mercedes AMG C-Coupé): „Mein erstes Podium in der DTM und das von Startplatz 13 in Brands Hatch, wo Überholmanöver nicht einfach sind – damit hätte ich vor dem Rennen niemals gerechnet! Mein Ziel war es, in die Punkte zu fahren. Ich wusste, dass ich dafür einen guten Start brauchte und an den Fahrern mit Basis-Reifen vor mir vorbeikommen musste – das ist mir sehr gut gelungen. Meine Rennpace hat mich positiv überrascht und ich konnte Fahrer mit Option-Reifen auf den Basis-Reifen einholen. Der mittlere Stint verlief perfekt für mich. Ich hatte zwei sehr gute Boxenstopps und konnte das Rennen bis zum Ende kontrollieren. Dann war ich mitten in einem Interview, als es hieß, ich müsste schnell aufs Podium. Deshalb musste ich nach einem anstrengenden 98-Runden-Rennen die gesamte Boxengasse zum Podium hinuntersprinten! Aber es hat sich gelohnt: Es war ein super Gefühl, zum ersten Mal in der DTM Champagner zu kosten.“

Gary Paffett (32, England, EURONICS Mercedes AMG C-Coupé): „Die Strafe ist für mich unverständlich. Ich bin in der Gelbphase vom Gas gegangen, aber wie soll ich in zehn Sekunden eine halbe Sekunde verlieren? Gerade in einer eng umkämpften Meisterschaft wie der DTM kommt es auf jeden Punkt an. Ich hoffe, dass uns die Punkte, die wir heute durch die Strafe verloren haben, in der Endabrechnung nicht fehlen. Unsere Rennpace und Strategie waren sehr gut und reichten, um hier aus eigener Kraft auf das Podium zu fahren. Daran wollen wir beim nächsten Rennen in Spielberg anknüpfen.“

DTM 2013: Dritter Platz für Robert Wickens beim zweiten Rennen in Brands Hatch

DTM 2013: Dritter Platz für Robert Wickens beim zweiten Rennen in Brands Hatch

Die Fahrerwertung führt nach dem zweiten Rennen Mike Rockenfeller (Audi) mit 29 Punkten an, gefolgt vom Bruno Spengler (BMW) mit 28 Punkten. Dritter in der Liste ist Gary Paffett (Mercedes-Benz) mit 27 Punkten.

Das Rennen wurde live von der ARD übertragen und von Manuel Reuter und Philipp Sommer kommentiert. Das dritte Rennen startet am 2. Juni in Spielberg (Österreich). Die ARD überträgt wieder live ab 13:30 Uhr.

 

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 19. Mai 2013 um 15:03 Uhr  |  2.291 Besuche

Abgelegt unter DTM

Tags: , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card