Artikel mit ‘Mercedes-Benz Cars’ getagged

Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier besuchte Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa

Sonntag, 21. Juli 2019
Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier besuchte Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa

Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier besuchte Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa

Das Mercedes-Benz Werk in Tuscaloosa empfing hochrangigen Besuch: Jörg Burzer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, sowie der neue Standortverantwortliche Michael Göbel, Leiter Produktion SUV und Präsident & CEO von Mercedes-Benz U.S. International (MBUSI), begrüßten Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Gemeinsam mit Kay Ivey, der Gouverneurin von Alabama, und einer Delegation aus Unternehmern aus Alabama besichtigt Peter Altmaier den Pkw-Produktionsstandort. Das Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa produziert die SUV-Baureihen GLE, GLE Coupé und GLS für den Weltmarkt sowie die C-Klasse Limousine für den nordamerikanischen Markt.

Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment

Freitag, 19. Juli 2019
Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment

Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment

Mercedes-Benz bleibt in einem weltweit wettbewerbsintensiven Umfeld trotz laufender Modellwechsel nach sechs Monaten weiter führend unter den Premium-Automobilmarken. Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden 1.134.729 Pkw von Mercedes-Benz an Kunden übergeben (- 4,6 Prozent). Insbesondere die laufenden Modellwechsel im volumenstärksten Segment der SUVs wirkten sich dabei schmälernd auf den Absatz im ersten Halbjahr aus. Im zweiten Quartal hat Mercedes-Benz insgesamt 573.856 Pkw verkauft (- 3,5 Prozent). Von April bis Juni konnten vor allem die neuen Kompaktwagenmodelle, darunter die neue A-Klasse Limousine weltweit sowie die neue B-Klasse und das neue CLA Coupé in Europa, Impulse beim Absatz setzen. Im Juni lag der Absatz des Stuttgarter Unternehmens mit dem Stern bei 196.230 Einheiten (- 3,7 Prozent). Seit Jahresbeginn behauptete Mercedes-Benz die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, der Schweiz, Portugal, Schweden, Dänemark, Finnland, der Tschechischen Republik, Luxemburg, Griechenland, Südkorea, Japan, Australien und Kanada.

Mercedes-Benz Cars und Telefónica Deutschland errichten weltweit erstes 5G-Netz für die Automobilproduktion

Sonntag, 30. Juni 2019
Mercedes-Benz Cars und Telefónica Deutschland errichten weltweit erstes 5G-Netz für die Automobilproduktion

Mercedes-Benz Cars und Telefónica Deutschland errichten weltweit erstes 5G-Netz für die Automobilproduktion

Mercedes-Benz Cars errichtet zusammen mit dem Telekommunikationsunternehmen Telefónica Deutschland und dem Netzwerkausrüster Ericsson in der „Factory 56“ in Sindelfingen das weltweit erste 5G-Mobilfunknetz für die Automobilproduktion. In einem über 20.000 m2 großen Bereich wird der Mobilfunkstandard 5G in einem Innovationsprojekt erstmals in der laufenden Produktion eingesetzt. Die dort gewonnenen Erfahrungen fließen in die künftigen Einsätze in weiteren Werken aktiv mit ein. Mit diesem Meilenstein sorgen die Kooperationspartner dafür, dass der Zukunftsstandard 5G für den Industriestandort Deutschland Realität wird. Das Telekommunikationsunternehmen Telefónica Deutschland errichtet zusammen mit dem Netzausrüster Ericsson das 5G-Netz. Nach Abschluss der Installation und Inbetriebnahme wird das Netz von Mercedes-Benz Cars betrieben.

Mercedes-Benz lieferte im Mai mehr als 195.000 Fahrzeuge weltweit aus

Freitag, 21. Juni 2019
Mercedes-Benz lieferte im Mai mehr als 195.000 Fahrzeuge weltweit aus

Mercedes-Benz lieferte im Mai mehr als 195.000 Fahrzeuge weltweit aus

Mercedes-Benz hat im Mai 195.690 Fahrzeuge weltweit verkauft (-1,3 Prozent). Die Absatzerfolge der neuen A-Klasse und des im Mai neu in den Markt eingeführten CLA Coupés in Europa wirkten sich im vergangenen Monat positiv aus. Bei weltweit wettbewerbsintensiven Marktbedingungen setzten vor allem die neuen Kompaktwagenmodelle in vielen wichtigen Märkten bereits Impulse beim Absatz. Dennoch wirkten sich die laufenden Modellwechsel im volumenstärksten Segment der SUVs schmälernd auf den Gesamtabsatz im Mai aus. Seit Jahresbeginn liegt der Absatz von Mercedes-Benz bei 938.499 Einheiten (-4,7 Prozent). Im Mai behauptete Mercedes-Benz die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Belgien, Portugal, Dänemark, Tschechische Republik, Finnland, Südkorea, Japan und Australien.

Daimler-Aktionäre stimmten mit großer Mehrheit für neue Konzernstruktur mit Daimler AG als Dachgesellschaft

Dienstag, 04. Juni 2019
Daimler-Aktionäre stimmten mit großer Mehrheit für neue Konzernstruktur mit Daimler AG als Dachgesellschaft

Daimler-Aktionäre stimmten mit großer Mehrheit für neue Konzernstruktur mit Daimler AG als Dachgesellschaft

Die Aktionärinnen und Aktionäre der Daimler AG haben bei der Hauptversammlung am 22. Mai in Berlin mit großer Mehrheit für einen Umbau des Daimler-Konzerns gestimmt. Damit wird der Weg für den Konzern frei, das Pkw- und Van-Geschäft sowie das Lkw- und Bus-Geschäft durch eine Ausgliederung auf rechtlich selbstständige Einheiten zu übertragen. Die neue Konzernstruktur (PROJEKT ZUKUNFT) wird mit der Eintragung der Ausgliederung in das Handelsregister wirksam. Angestrebt wird der Start in der neuen Unternehmensstruktur dann zum 1. November 2019. Ab diesem Zeitpunkt wird die Mercedes-Benz AG die heutigen Geschäftsfelder Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans verantworten, während die Geschäftsfelder Daimler Trucks und Daimler Buses in der Daimler Truck AG zusammengefasst werden. Die bereits rechtlich selbstständige Daimler Financial Services AG wird ab dem 24. Juli 2019 Daimler Mobility AG heißen. Die beiden neuen Gesellschaften werden wie die heutige Daimler AG und die künftige Daimler Mobility AG mitbestimmte deutsche Aktiengesellschaften mit Sitz in Stuttgart sein.

J.D. Power 2019 Germany Vehicle Dependability Studie: Beim Ranking Fahrzeugverlässlichkeit schneidet Mercedes-Benz nur unterdurchschnittlich ab

Mittwoch, 29. Mai 2019
J.D. Power 2019 Germany Vehicle Dependability Studie: Beim Ranking Fahrzeugverlässlichkeit schneidet Mercedes-Benz nur unterdurchschnittlich ab

J.D. Power 2019 Germany Vehicle Dependability Studie: Beim Ranking Fahrzeugverlässlichkeit schneidet Mercedes-Benz nur unterdurchschnittlich ab

Gemäß einer vor wenigen Tagen veröffentlichten Studie des international renommierten Markenforschungsinstitutas J.D. Power haben Automarken in Deutschland bezüglich der Fahrzeugzuverlässigkeit merkliche Fortschritte erzielt. Mercedes-Benz liegt im Ranking unter dem Branchendurchschnitt und verfehlt eine Top-Plazierung deutlich.

Die „J.D. Power 2019 Germany Vehicle Dependability Study“ ermittelt auftretende Probleme pro 100 Fahrzeugen anhand von 177 Problemsymptomen in acht Kategorien: Karosserie; Fahrerlebnis; Funktionen/Bedienelemente/Displays; Audio/Kommunikation/Entertainment/Navigation; Sitze; Heizung, Lüftung und Klimaanlage; Fahrzeuginnenraum sowie Motor & Getriebe.

Euro NCAP Crash Test: Die Mercedes-Benz A-Klasse ist Europas Klassenbester bei der Sicherheit

Dienstag, 28. Mai 2019
Euro NCAP Crash Test: Die Mercedes-Benz A-Klasse ist Europas Klassenbester bei der Sicherheit

Euro NCAP Crash Test: Die Mercedes-Benz A-Klasse ist Europas Klassenbester bei der Sicherheit

Ende letzten Jahres wurde die Mercedes-Benz A-Klasse beim Euro NCAP für ihre hervorragende Sicherheit ausgezeichnet. Sie hat Crashtests nach dem europäischen NCAP-Verfahren mit hervorragendem Ergebnis bestanden und wurde deshalb mit der Bestwertung von fünf Sternen ausgezeichnet.

„Diese Auszeichnung von Euro NCAP ist eine Anerkennung für das Sicherheitsniveau unserer Fahrzeuge, über die wir uns freuen“, erklärte dazu Prof. Dr. Rodolfo Schöneburg, Leiter Passive Sicherheit und Fahrzeugfunktionen Mercedes-Benz Cars. „Die standardisierten Crashtests stellen aber nur einen kleinen Ausschnitt aus dem realen Unfallgeschehen auf der Straße dar. Mercedes-Benz legt daher alle Baureihen mit Hilfe von rund 40 verschiedenen Unfallkonstellationen aus.“

Mercedes-Benz verkauft im April weltweit rund 182.000 Fahrzeuge

Donnerstag, 16. Mai 2019
Mercedes-Benz verkauft im April weltweit rund 182.000 Fahrzeuge

Mercedes-Benz verkauft im April weltweit rund 182.000 Fahrzeuge

Mercedes-Benz lieferte im April 181.936 Pkw weltweit aus (-5,5 Prozent) und liegt seit Jahresbeginn bei insgesamt 742.809 verkauften Fahrzeugen (-5,6 Prozent). Der anhaltende Absatzerfolg der neuen A-Klasse resultierte im April bei den Kompaktwagen in einem weltweiten Wachstum (+6,0 Prozent). Zu diesem Absatzplus beigetragen hat auch die neue A-Klasse Limousine, die als weiteres Modell den kompakten Einstieg in die Premium-Limousinen-Welt von Mercedes-Benz ergänzt. Bei den SUVs wirkten sich die Modellwechsel im April noch dämpfend auf den Gesamtabsatz aus. Mercedes-Benz Cars geht von einer steigenden Fahrzeugverfügbarkeit insbesondere bei den neuen SUV-Modellen in den kommenden Monaten aus und in der Folge von zusätzlichen Wachstumschancen in einem wettbewerbs-intensiven Marktumfeld. Seit Jahresbeginn behauptete Mercedes-Benz die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweiz, Schweden, Portugal, Polen, Dänemark, Tschechische Republik, Australien und Kanada.

Daimler bestätigt Jahresziele für Absatz, Umsatz und Ergebnis

Mittwoch, 01. Mai 2019
Daimler bestätigt Jahresziele für Absatz, Umsatz und Ergebnis

Daimler bestätigt Jahresziele für Absatz, Umsatz und Ergebnis

Die Daimler AG (Börsenkürzel DAI) ist in einem wirtschaftlich anspruchsvollen Umfeld mit einem stabilen Umsatz und einem moderaten Gewinn im ersten Quartal gestartet. Der Konzernabsatz verringerte sich um 4 Prozent auf 773.800 Pkw und Nutzfahrzeuge. Der Umsatz betrug 39,7 (i. V. 39,8) Mrd. €. Auch bereinigt um positive Wechselkursveränderungen lag der Umsatz auf Vorjahresniveau.

Der Daimler-Konzern erzielte im ersten Quartal ein EBIT von 2.802 Mio. € und lag damit deutlich unter dem Vorjahreswert von 3.335 Mio. €. Das Konzernergebnis schwächte sich nur leicht ab auf 2.149 (i. V. 2.354) Mio. €. Das auf die Aktionäre der Daimler AG entfallende Konzernergebnis betrug 2.095 (i. V. 2.273) Mio. €; dies führte zu einem Rückgang des Ergebnisses je Aktie auf 1,96 (i. V. 2,12) €.

Mercedes-Benz beendet erstes Quartal mit mehr als 560.000 verkauften Fahrzeugen weltweit

Sonntag, 14. April 2019
Mercedes-Benz beendet erstes Quartal mit mehr als 560.000 verkauften Fahrzeugen weltweit

Mercedes-Benz beendet erstes Quartal mit mehr als 560.000 verkauften Fahrzeugen weltweit

Mercedes-Benz hat das erste Quartal in 2019 mit 560.873 verkauften Pkw weltweit abgeschlossen (-5,6 Prozent). Damit liegt der Absatz im ersten Quartal bereits das dritte Jahr in Folge über 550.000 Einheiten. Im März wurden weltweit 227.644 Fahrzeuge mit dem Stern an Kunden in aller Welt ausgeliefert (-4,1 Prozent). Die ersten drei Monate des Jahres standen im Zeichen von wichtigen Modellwechsel in den volumenstärksten Segmenten SUVs und Kompaktwagen. Das Unternehmen geht von einer steigenden Fahrzeugverfügbarkeit in den kommenden Monaten aus und in der Folge von einer insgesamt leichten Steigerung des weltweiten Absatzes in 2019. Seit Jahresbeginn behauptete Mercedes-Benz die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in den Märkten Deutschland, UK, Frankreich, Italien, Schweiz, Schweden, Portugal, Polen, Dänemark, Südkorea, Australien, Kanada und Brasilien.

Mercedes-Benz Cars eröffnet Pkw-Werk in Russland

Donnerstag, 11. April 2019
Mercedes-Benz Cars eröffnet Pkw-Werk in Russland

Mercedes-Benz Cars eröffnet Pkw-Werk in Russland

Mercedes-Benz Cars startet die Produktion im neuen Pkw-Werk Moscovia mit dem Anlauf der Mercedes-Benz E-Klasse Limousine für den lokalen Markt. Der E-Klasse werden SUV-Modelle folgen. Mercedes-Benz Cars investiert in das Werk in der Region Moskau insgesamt mehr als 250 Millionen Euro. Über 1.000 Mitarbeiter werden in Produktion und Verwaltung des neuen Mercedes-Benz Werks arbeiten. Das Mercedes-Benz Werk Moscovia zeichnet sich durch eine flexible und grüne Produktion aus und wird moderne Industrie 4.0-Technologien einsetzen.

„Das Mercedes-Benz Werk Moscovia ist ein weiterer Baustein unserer Strategie, dort zu produzieren, wo unsere Kunden sind. Und davon profitieren beide Partner: Russland und Mercedes-Benz“, sagte Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.

Elektromobilität in der Flotte – Daimler und NewMotion bieten intelligente Ladelösungen für Flottenkunden

Freitag, 29. März 2019
Elektromobilität in der Flotte – Daimler und NewMotion bieten intelligente Ladelösungen für Flottenkunden

Elektromobilität in der Flotte – Daimler und NewMotion bieten intelligente Ladelösungen für Flottenkunden

Die Bereitstellung intelligent vernetzter Ladelösungen und der komfortable Zugang spielen bei der Elektromobilitätsoffensive von Mercedes-Benz Cars eine übergeordnete Rolle und sind elementarer Bestandteil der Unternehmensstrategie für die Mobilität der Zukunft, die Daimler unter dem Begriff „CASE“ zusammenfasst. Die vier Buchstaben stehen für die strategischen Zukunftsfelder Vernetzung (Connected), autonomes Fahren (Autonomous), flexible Nutzung (Shared & Services) und elektrische Antriebe (Electric), die das Unternehmen konsequent weiterentwickelt und intelligent verbindet. Für Privatkunden bietet Mercedes-Benz Ladelösungen für Zuhause und in der Öffentlichkeit an. Gerade auch für Unternehmen mit ihren vielfältigen Mobilitätsbedürfnissen ist eine integrierte Ladeinfrastruktur von enormer Bedeutung für die Elektrifizierung der Flotten. Um den gewerblichen Kunden eine möglichst bequeme, unkomplizierte sowie – insbesondere für gemischte Flotten relevant – markenneutrale Komplettlösung im Bereich der Ladeinfrastruktur zu bieten, kooperiert die Daimler AG mit NewMotion B.V., einem der führenden Anbieter Europas von Ladelösungen. Das niederländische Unternehmen entwickelt seit 2009 intelligente Lösungen für den Ausbau der Ladeinfrastruktur.

Mercedes-Benz schließt Februar mit über 150.000 verkauften Pkw ab

Montag, 18. März 2019
Mercedes-Benz schließt Februar mit über 150.000 verkauften Pkw ab

Mercedes-Benz schließt Februar mit über 150.000 verkauften Pkw ab

Seit Jahresbeginn hat Mercedes-Benz 333.229 Pkw ausgeliefert (-6,7 Prozent). Im Februar wurden 152.690 Fahrzeuge mit dem Stern weltweit verkauft (-6,7 Prozent). Auch im vergangenen Monat wirkten sich die Modellwechsel in den volumenstärksten Segmenten SUVs und Kompaktwagen auf den Absatz in allen Regionen aus. Der weltweite Absatzrückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat ist dabei größtenteils auf den Auslauf der Vorgängermodelle des CLA und des GLE zurückzuführen. Die Auslieferungen der neuen B-Klasse wirkten unterdessen positiv auf die Absatzentwicklung in Europa und erreichten dort im Monat der Markteinführung ein Plus von mehr als 16 Prozent – in Deutschland sogar eine Steigerung von mehr als 40 Prozent. Seit Jahresbeginn behauptete Mercedes-Benz die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in den Märkten Deutschland, UK, Italien, Frankreich, der Schweiz, Portugal, Polen, Dänemark, Südkorea, Australien, USA, Kanada und Südafrika.

Aufsichtsrat der Daimler AG verlängert Vertrag mit Britta Seeger

Samstag, 02. März 2019
Aufsichtsrat der Daimler AG verlängert Vertrag mit Britta Seeger

Aufsichtsrat der Daimler AG verlängert Vertrag mit Britta Seeger

Der Aufsichtsrat der Daimler AG hat in seiner heutigen Sitzung den Vertrag von Britta Seeger (49), im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für den Vertrieb von Mercedes-Benz Cars, bis 31. Dezember 2024 verlängert.

„Wir setzen die Zusammenarbeit mit Britta Seeger sehr gerne fort. Sie führt den Vertrieb von Mercedes-Benz Cars mit großem Erfolg. Im vergangenen Jahr erzielte Mercedes-Benz Cars in einem herausfordernden Umfeld einen weiteren Absatzrekord. Die Marke Mercedes-Benz steht erneut an der Spitze des weltweiten Premiumsegments“, sagte Manfred Bischoff, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Daimler AG. „Dem Vertrieb von Mercedes-Benz Cars als wichtigstem Bindeglied des Unternehmens zum Kunden kommt eine Schlüsselfunktion im Konzern zu. Britta Seeger richtet Vertrieb und Aftersales auf die Zukunft aus und stellt wichtige strategische Weichen zur Vernetzung von Produkten, Technologien & Services, damit wir unseren Kunden das beste Gesamtpaket bieten können.“

Mercedes-Benz lieferte im Januar über 180.000 Fahrzeuge weltweit aus

Donnerstag, 21. Februar 2019
Mercedes-Benz lieferte im Januar über 180.000 Fahrzeuge weltweit aus

Mercedes-Benz lieferte im Januar über 180.000 Fahrzeuge weltweit aus

Mercedes-Benz hat im Januar 180.539 Fahrzeuge an Kunden in aller Welt ausgeliefert (-6,7 Prozent). Der zweitbeste Jahresauftakt beim Absatz steht trotz einer weiterhin ungebrochen hohen Nachfrage nach Pkw mit dem Stern unter dem Einfluss wichtiger Modellwechsel in den volumenstärksten Segmenten SUVs und Kompaktwagen. So wirkten sich insbesondere der Auslauf der B-Klasse, des CLA und des GLE jeweils mit einem zweistelligen Minus weltweit auf den Gesamtabsatz aus. Das Unternehmen rechnet aus heutiger Sicht damit, dass die Modellwechsel die Auslieferungen im ersten Quartal weiter beeinflussen werden. Zudem ist das Gesamtjahr mit hoher Wahrscheinlichkeit geprägt von exogenen Herausforderungen sowie geopolitischen Risiken. 

Neues Mercedes-Benz Pkw und smart Autohaus in Darmstadt eröffnet

Freitag, 01. Februar 2019
Neues Mercedes-Benz Pkw und smart Autohaus in Darmstadt eröffnet

Neues Mercedes-Benz Pkw und smart Autohaus in Darmstadt eröffnet

Mit einer Festveranstaltung, an der rund 450 Gäste teilnahmen, wurde am 23. Januar das neue, hochmoderne Mercedes-Benz Pkw und smart Autohaus an der Berliner Allee 1 eröffnet. Der Neubau zählt zu den modernsten Mercedes-Benz und smart Betrieben in Deutschland. Das neue Autohaus bietet alle Pkw-Dienstleistungen unter einem Dach und sorgt durch die intelligente Verbindung von analoger und digitaler Welt für ein optimales Kundenerlebnis.

„Mit diesem Neubau haben wir die Betreuungsqualität für unsere Kunden und die Gesprächsatmosphäre im Autohaus nochmals spürbar verbessert. Darüber hinaus betonen wir mit der Investition in einen zukunftsweisenden Betrieb auch unser Bekenntnis zur Region“, so Sabine Kohleisen, Leiterin Mercedes-Benz Retail und Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland (MBD).

Bilanz: Mercedes-Benz schafft achtes Rekordjahr in Folge und bleibt die Nummer 1 im Premiumsegment

Mittwoch, 16. Januar 2019
Bilanz: Mercedes-Benz schafft achtes Rekordjahr in Folge und bleibt die Nummer 1 im Premiumsegment

Bilanz: Mercedes-Benz schafft achtes Rekordjahr in Folge und bleibt die Nummer 1 im Premiumsegment

Mercedes-Benz bleibt beim Absatz weiter führend unter den Premium-Automobilmarken: Das Unternehmen mit dem Stern hat 2018 den weltweiten Pkw-Absatz in einem herausfordernden Jahr auf 2.310.185 Einheiten gesteigert (+0,9 Prozent) und damit das achte Rekordjahr hintereinander abgeschlossen. Mercedes-Benz ist bereits zum dritten Mal in Folge die absatzstärkste Premiummarke der Automobilbranche. Der neue Absatzrekord bei der Pkw-Sparte der Daimler AG wurde insbesondere durch die Erfolge von Mercedes-Benz in der Region Asien-Pazifik und dem dortigen Kernmarkt China getrieben. Weltweit konnten unter anderem die SUVs sowie die E-Klasse Limousine und das T-Modell in 2018 wesentliche Absatzimpulse setzen. 

198.545 Fahrzeuge ausgeliefert – Mercedes-Benz steigert weltweiten Absatz im November

Freitag, 14. Dezember 2018
198.545 Fahrzeuge ausgeliefert - Mercedes-Benz steigert weltweiten Absatz im November

198.545 Fahrzeuge ausgeliefert – Mercedes-Benz steigert weltweiten Absatz im November

Im Jahresendspurt verzeichnet Mercedes-Benz trotz des volatilen Marktumfelds erneut einen Absatzrekord: 198.545 Fahrzeuge mit dem Stern wurden im vergangenen Monat an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Unter weiterhin anspruchsvollen Rahmenbedingungen lieferte das Unternehmen damit mehr Einheiten aus als jemals zuvor in einem November (+1,5 Prozent). Durch weitere Fortschritte in der Fahrzeugverfügbarkeit, insbesondere in einigen internationalen Märkten, wurde in den drei Kernregionen ein positiver Effekt auf die Absatzentwicklung erreicht. Seit Jahresbeginn wurden 2.103.653 Fahrzeuge von Mercedes-Benz in Kundenhand übergeben – damit liegt der Absatz per November leicht über dem hohen Vorjahresniveau (+0,4 Prozent). Im vergangenen Monat behauptete die Marke mit dem Stern die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in den Märkten Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Schweiz, Portugal, Südkorea, Japan, Australien und den USA.

Mercedes-Benz startet viertes Quartal mit Absatzrekord

Donnerstag, 15. November 2018
Mercedes-Benz startet viertes Quartal mit Absatzrekord

Mercedes-Benz startet viertes Quartal mit Absatzrekord

Mercedes-Benz ist mit einem Absatzrekord in das vierte Quartal gestartet: Weltweit lieferte die Marke mit dem Stern 190.021 Fahrzeuge aus und übertraf damit den bisher besten Oktober-Absatz aus dem Vorjahr um 3,9 Prozent. Seit Jahresbeginn liegt Mercedes-Benz mit 1.905.108 ausgelieferten Einheiten leicht über dem hohen Vorjahresniveau (+0,3 Prozent). Im vergangenen Monat konnten zudem wie geplant Fortschritte bei der weltweiten Fahrzeugverfügbarkeit erreicht werden, um der ungebrochen hohen Nachfrage nach Pkw mit dem Stern gerecht zu werden. Jedoch wirkten sich Modellwechsel, unter anderem im volumenstarken Segment der Kompaktwagen und bei der C-Klasse, sowie Verzögerungen bei den Zertifizierungen in einigen internationalen Märkten weiterhin auf den Absatz aus. Im vergangenen Monat behauptete die Marke mit dem Stern die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in den Märkten Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Schweiz, Portugal, Südkorea, Japan, Australien, Kanada und den USA.

Daimler passt Ergebniserwartungen an – vorläufige Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2018

Montag, 22. Oktober 2018
Daimler passt Ergebniserwartungen an – vorläufige Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2018

Daimler passt Ergebniserwartungen an – vorläufige Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2018

Die Daimler AG hat am Freitag 19.Oktober 2018 wegen aktueller Entwicklungen eine Neueinschätzung der Ergebniserwartungen für das Geschäftsjahr 2018 für die Geschäftsfelder Mercedes-Benz Cars, Daimler Buses und den Daimler-Konzern vorgenommen.

Die Neueinschätzung der Ergebniserwartung ist auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen: Maßgeblich ist ein Anstieg der erwarteten Aufwendungen im Zusammenhang mit den laufenden behördlichen Verfahren und Maßnahmen in verschiedenen Regionen betreffend Mercedes-Benz Dieselfahrzeuge. Zudem sind bei Mercedes-Benz Vans geringere Absätze infolge von Auslieferungsverzögerungen zu verzeichnen.

Mercedes-Benz Marketing an November unter neuer Leitung

Freitag, 19. Oktober 2018
Mercedes-Benz Marketing an November unter neuer Leitung

Mercedes-Benz Marketing an November unter neuer Leitung

Bettina Fetzer (38) übernimmt zum 1. November 2018 die Leitung des Mercedes-Benz Marketings. Nach verschiedensten Stationen im Kommunikationsbereich der Daimler AG verantwortete Fetzer zuletzt die Globale Produkt- und Marken PR von Mercedes-Benz Cars.

Britta Seeger, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb: „Ich freue mich sehr, mit Bettina Fetzer eine ausgewiesene Kommunikationsexpertin und hervorragende Führungskraft für die Leitung des Mercedes-Benz Marketings gewonnen zu haben. Unter ihrer Leitung werden wir die erfolgreiche Markenarbeit der letzten Jahre sowie die Digitalisierung unserer Kundenansprache weiter ausbauen.“

Best Global Brands 2018 – der Stern strahlt: Mercedes-Benz ist die wertvollste Premium-Automobilmarke der Welt

Dienstag, 16. Oktober 2018
Best Global Brands 2018 – der Stern strahlt: Mercedes-Benz ist die wertvollste Premium-Automobilmarke der Welt

Best Global Brands 2018 – der Stern strahlt: Mercedes-Benz ist die wertvollste Premium-Automobilmarke der Welt

Mercedes-Benz konnte seinen Markenwert weiter steigern und ist erneut die wertvollste Premium-Automobilmarke der Welt. Im aktuellen Ranking „Best Global Brands 2018“ des renommierten US-Markenberatungsunternehmen Interbrand stieg Mercedes-Benz unter den zehn wertvollsten Marken der Welt weiter auf und belegt nun Platz 8. Nach wie vor ist Mercedes-Benz damit die einzige europäische Marke in den Top Ten. Gegenüber 2017 stieg der Markenwert um zwei Prozent auf 48,6 Milliarden Dollar. Mercedes-Benz hat seit 2009 seinen Wert kontinuierlich gesteigert.

Los geht´s – Mehr als 1.900 junge Menschen starten ihre Ausbildung bei Daimler

Mittwoch, 10. Oktober 2018
Los geht´s - Mehr als 1.900 junge Menschen starten ihre Ausbildung bei Daimler

Los geht´s – Mehr als 1.900 junge Menschen starten ihre Ausbildung bei Daimler

Für 1.900 junge Erwachsene, davon mehr als 200 duale Studenten, beginnt in diesen Wochen an mehr als 50 deutschen Standorten das Berufsleben bei Daimler. Egal ob Mechatronikerin oder Automobilkaufmann – der Automobilhersteller setzt hohe Erwartungen in die neuen Mitarbeiter.

Anlässlich des Starts des neuen Ausbildungsjahrs sagte Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „Innovation und Erfindergeist haben bei Daimler Tradition. Unsere Auszubildenden und dualen Studenten gestalten mit ihren frischen Ideen und ihrer Begeisterung die Mobilität der Zukunft. In einem Arbeitsumfeld mit modernster Technik, tollen Produkten und qualifizierten Ausbildern bereiten wir unsere jungen Kolleginnen und Kollegen auf diese Aufgabe vor und bieten ihnen so einen optimalen Start ins Berufsleben.“

Mercedes-Benz übertrifft 1,5 Millionen-Marke beim Absatz bereits nach acht Monaten

Dienstag, 18. September 2018
Mercedes-Benz übertrifft 1,5 Millionen-Marke beim Absatz bereits nach acht Monaten

Mercedes-Benz übertrifft 1,5 Millionen-Marke beim Absatz bereits nach acht Monaten

Mercedes-Benz hat seit Jahresbeginn 1.512.268 Fahrzeuge an Kunden weltweit ausgeliefert und damit einen neuen Höchstwert erzielt (+1,1 Prozent). Noch nie zuvor in der Unternehmensgeschichte wurde der Meilenstein von 1,5 Millionen verkauften Pkw innerhalb eines Jahres früher erreicht. Im vergangenen Monat setzte Mercedes-Benz weltweit 155.918 Fahrzeuge ab (-8,5 Prozent) und markierte aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage nach Modellen mit dem Stern den 30. Monat in Folge mit einem weltweiten Absatz über 150.000 Pkw. Wie erwartet wirkten sich im August jedoch Herausforderungen in der Fahrzeugverfügbarkeit auf den Absatz aus, darunter Modellwechsel und Verzögerungen bei der Zertifizierung in einigen Märkten. Mercedes-Benz behauptete in den ersten acht Monaten des Jahres dennoch die Position als absatzstärkste Premiummarke weltweit. 

Mercedes-Benz erreicht seit Jahresbeginn neuen Absatzbestwert von über 1,35 Mio. verkauften Pkw

Samstag, 18. August 2018
Mercedes-Benz erreicht seit Jahresbeginn neuen Absatzbestwert von über 1,35 Mio. verkauften Pkw

Mercedes-Benz erreicht seit Jahresbeginn neuen Absatzbestwert von über 1,35 Mio. verkauften Pkw

Seit Jahresbeginn hat Mercedes-Benz bereits 1.356.350 Fahrzeuge verkauft und mit einem Plus von 2,3 Prozent einen neuen Höchstwert erzielt. Der vergangene Monat war mit 167.518 abgesetzten Pkw weltweit der zweitbeste Juli in der Geschichte der Marke mit dem Stern, trotz mehrerer Faktoren, die zu Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Fahrzeugen geführt haben. Mercedes-Benz behauptete per Juli die Marktführerschaft als zulassungsstärkste Premiummarke unter anderem in den Märkten Deutschland, Frankreich, Schweiz, Portugal, USA, Kanada, Südkorea, Japan, Australien und Brasilien.


QR Code Business Card