Jul19
2019
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment

Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment

Mercedes-Benz bleibt in einem weltweit wettbewerbsintensiven Umfeld trotz laufender Modellwechsel nach sechs Monaten weiter führend unter den Premium-Automobilmarken. Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden 1.134.729 Pkw von Mercedes-Benz an Kunden übergeben (- 4,6 Prozent). Insbesondere die laufenden Modellwechsel im volumenstärksten Segment der SUVs wirkten sich dabei schmälernd auf den Absatz im ersten Halbjahr aus. Im zweiten Quartal hat Mercedes-Benz insgesamt 573.856 Pkw verkauft (- 3,5 Prozent). Von April bis Juni konnten vor allem die neuen Kompaktwagenmodelle, darunter die neue A-Klasse Limousine weltweit sowie die neue B-Klasse und das neue CLA Coupé in Europa, Impulse beim Absatz setzen. Im Juni lag der Absatz des Stuttgarter Unternehmens mit dem Stern bei 196.230 Einheiten (- 3,7 Prozent). Seit Jahresbeginn behauptete Mercedes-Benz die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, der Schweiz, Portugal, Schweden, Dänemark, Finnland, der Tschechischen Republik, Luxemburg, Griechenland, Südkorea, Japan, Australien und Kanada.

„Mercedes-Benz steht nach einem herausfordernden ersten Halbjahr weiterhin an der Spitze des Premiumsegments. Vor allem die große Beliebtheit der neuen Kompaktmodelle freut uns. Für das dritte Quartal gehen wir von Absatzimpulsen durch die neuen SUVs mit dem Stern aus“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Im Juli stehen mit dem neuen GLC und dem GLC Coupé zwei echte Kundenlieblinge in unseren Showrooms: Der GLC, der bereits seit einigen Jahren unser volumenstärkstes Modell im SUV-Portfolio ist, kommt genau wie der GLC Coupé mit den neuesten intelligenten Fahrassistenzsystemen und ist serienmäßig mit MBUX ausgestattet.“

Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment. Die neue A-Klasse (Foto) war auch im vergangenen Monat weltweit stark nachgefragt (+ 47,0 Prozent).

Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment. Die neue A-Klasse (Foto) war auch im vergangenen Monat weltweit stark nachgefragt (+ 47,0 Prozent).

Im ersten Halbjahr wurden 457.595 Fahrzeuge mit dem Stern in der Region Europa verkauft (- 4,0 Prozent). Im Heimatmarkt Deutschland lag der Absatz in den ersten sechs Monaten des Jahres bei 147.351 Einheiten (- 2,7 Prozent). Im Juni wurden dort 24.033 Fahrzeuge mit dem Stern in Kundenhand übergeben (- 6,2 Prozent). In Großbritannien, Frankreich, Spanien, Russland, Portugal, den Niederlanden und Dänemark konnte der Absatz im vergangenen Monat gesteigert werden. Mercedes-Benz hat zudem per Juni in Frankreich, Spanien, Polen und Dänemark eine neue Bestmarke beim Absatz setzen können.

In der Region Asien-Pazifik lag der Pkw-Absatz von Mercedes-Benz im ersten Halbjahr bei 478.254 Einheiten (- 3,1 Prozent). Im Kernmarkt China verkaufte das Stuttgarter Unternehmen mit dem Stern in den ersten sechs Monaten mit 344.657 Einheiten insgesamt 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Juni bewegten sich die Auslieferungen leicht über dem Vorjahresniveau: Insgesamt wurden 57.018 Fahrzeuge an Kunden in China übergeben (+ 0,1 Prozent). In Südkorea konnte der Absatz im vergangenen Monat gesteigert werden (+ 2,1 Prozent). In Vietnam wurde zudem ein neuer Bestwert beim Absatz per Juni erreicht.

Im Juni wurden in der Region NAFTA 30.808 Einheiten ausgeliefert (- 4,1 Prozent). Im Kernmarkt USA wurden im vergangenen Monat mit 26.196 Pkw das Vorjahresniveau erreicht. Seit Jahresbeginn liegt der Absatz von Mercedes-Benz in den USA bei 147.396 Fahrzeugen
(- 7,2 Prozent).

Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment. Das neue CLA Coupé (Foto) verzeichnete im zweiten Monat nach dem Marktstart in Europa ein starkes zweistelliges Wachstum (+ 66,6 Prozent).

Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment. Das neue CLA Coupé (Foto) verzeichnete im zweiten Monat nach dem Marktstart in Europa ein starkes zweistelliges Wachstum (+ 66,6 Prozent).

Die Kompaktwagen von Mercedes-Benz schließen das erste Halbjahr mit einem Absatzplus ab: Insgesamt wurden seit Januar mehr als 313.000 Fahrzeuge der A- und B-Klasse, CLA, CLA Shooting Brake und GLA verkauft (+ 4,2 Prozent). Über 57.000 ausgelieferte Kompaktwagen bedeuten dabei auch ein Plus von 13,7% im Monat Juni. Die neue A-Klasse (W177) war auch im vergangenen Monat weltweit stark nachgefragt (+ 47,0 Prozent), während das neue CLA Coupé im zweiten Monat nach dem Marktstart in Europa dort ebenfalls ein starkes zweistelliges Wachstum verzeichnet (+ 66,6 Prozent).

Von der C-Klasse Limousine (W205) und dem T-Modell (S205) wurden im ersten Halbjahr mehr als 206.000 Fahrzeuge weltweit ausgeliefert (- 1,8 Prozent). Zudem wurden seit Jahresbeginn die Verkäufe der C-Klasse Limousine Langversion um 4,7 Prozent gesteigert. Der Absatz des C-Klasse T-Modells übertraf im vergangenen Monat um 23,4 Prozent das Vorjahr, per Juni verzeichnete das T-Modell ebenfalls ein Absatzplus (+ 3,4 Prozent).

Der Absatz der SUVs im ersten Halbjahr lag modellwechselbedingt mit rund 367.000 ausgelieferten Einheiten der Modelle GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé, GLS und der G-Klasse unter dem hohen Vorjahresniveau (- 13,3 Prozent). Trotz der laufenden Modellwechsel ist auch per Juni jeder dritte weltweit verkaufte Mercedes-Benz ein SUV. Die G-Klasse konnte unterdessen in den ersten sechs Monaten des 40. Jubiläumsjahres einen neuen Absatzrekord aufstellen – im Juni konnten die Auslieferungen zudem mehr als verdoppelt werden.

Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment. Der Absatz des C-Klasse T-Modells (Foto) übertraf im vergangenen Monat um 23,4 Prozent das Vorjahr, per Juni verzeichnete das T-Modell ebenfalls ein Absatzplus (+ 3,4 Prozent).

Mercedes-Benz trotz laufender Modellwechsel weiterhin die Nummer 1 im Premiumsegment. Der Absatz des C-Klasse T-Modells (Foto) übertraf im vergangenen Monat um 23,4 Prozent das Vorjahr, per Juni verzeichnete das T-Modell ebenfalls ein Absatzplus (+ 3,4 Prozent).

Im ersten Halbjahr wurden insgesamt 60.318 zwei- und viertürigen Fahrzeuge der Marke smart an Kunden übergeben (- 8,1 Prozent). In Europa konnte in den ersten sechs Monaten der Absatz um 0,6 Prozent gesteigert werden. Dabei erfreut sich die Marke smart insbesondere in Deutschland großer Beliebtheit: Eine Absatzsteigerung von 12,8 Prozent bedeuten für das erste Halbjahr einen neuen Bestwert. In Frankreich und der Schweiz konnte der Absatz per Juni zweistellig gesteigert werden.

Fotos: Daimler AG

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook. Werden Sie Follower von Maik Jürß auf twitter und Pinterest. Wir sind auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook. Werden Sie Follower von Maik Jürß auf twitter und Pinterest. Wir sind auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Freitag, den 19. Juli 2019 um 00:05 Uhr  |  580 Besuche

Abgelegt unter Vertrieb

Tags: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card