Jan16
2017
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


 

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017

Mercedes-Benz startet im Formel-1-Stil ins Automobiljahr 2017: von der Pole Position. Die Grundlage dafür bildet das im Vorjahr erstmals erzielte Absatzergebnis von mehr als zwei Millionen Personenwagen. Mit dem sechsten Rekordjahr in Folge fährt die Marke mit dem Stern zugleich an die Spitze des Premiumsegments. Weitere Impulse für 2017 setzt Mercedes-Benz mit zahlreichen Weltpremieren in Detroit. Zusammen mit dem neuen E-Klasse Coupé debütieren die Neuauflage des erfolgreichen Kompakt-SUVs GLA und der Mercedes-AMG GT C Edition 50, den die Performance Marke aus Affalterbach zum Auftakt ihres 50. Jubiläumjahres präsentiert. Parallel treibt der Erfinder des Automobils den Ausbau der E-Mobilität voran.

„Wir sind sehr stolz, dass wir uns 2016 mit mehr als zwei Millionen verkauften Fahrzeugen wieder an die Spitze im Premiumsegment gesetzt haben – und das weit früher als 2020, unserer ursprünglichen Zielsetzung“, so Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben unsere Modelloffensive und die kontinuierliche Verjüngung unserer Marke in den letzten Jahren.“

Beispielhaft für die Verjüngung der Marke stehen die Kompaktfahrzeuge der A- und B-Klasse sowie deren Geschwistermodelle GLA, CLA und CLA Shooting Brake. Seit 2012 verkaufte Mercedes-Benz über zwei Millionen Exemplare der aktuell fünfköpfigen Kompaktklasse-Familie, die kurzfristig um zusätzliche Modellvarianten erweitert wird. Im selben Zeitraum ist das Durchschnittsalter der A-Klasse Käufer in Europa um mehr als 13 Jahre gesunken.

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz in Detroit mit dem neuen GLA.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz in Detroit mit dem neuen GLA.

Auf der NAIAS präsentiert Mercedes-Benz zunächst den aktualisierten GLA (X156) – mit erweitertem Motorenangebot, einer gezielten optischen Akzentuierung innen wie außen sowie aktualisierten Ausstattungsvarianten. Neu im Motorenprogramm ist der GLA 220 4MATIC. Mit einer Leistung von 184 PS und einem Drehmoment von 330 Nm schließt er die Lücke zwischen den Benzinern mit 156 PS und 211 PS. Geänderte Stoßfänger, neue Leichtmetallräder und die neue Farbe „Canyonbeige“ betonen die SUV-Gene optisch stärker und sorgen für einen noch kraftvolleren Auftritt.

An der Spitze der Modellreihe steht der neue Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, der ebenfalls optisch und technisch überarbeitet wurde. Mit Aerodynamikmaßnahmen wie der neu gestalteten Frontschürze und der neuen Abrisskante am Dachspoiler wurden Fahrdynamik und Fahrstabilität erhöht, gleichzeitig wurde der Luftwiderstand auf einen cw-Wert von 0,33 gesenkt. Einen besonders sportlichen Ausstattungsumfang bietet die Version Yellow Night Edition, die in Detroit ebenfalls Weltpremiere feiert.

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz in Detroit mit dem neuen E-Klasse Coupe.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz in Detroit mit dem neuen E-Klasse Coupe.

Für die Fortsetzung der Modelloffensive, mit der Mercedes-Benz bereits im vergangenen Jahr zwölf neue oder überarbeitete Produkte auf den Markt brachte, steht die Weltpremiere des neuen E-Klasse Coupés (C238). Ausdrucksstarke Proportionen, klares, sinnliches Design und Langstreckenkomfort für vier Personen: Das neue Coupé kombiniert die Schönheit und die klassischen Tugenden eines Gran Turismo mit modernster Technik. Mit umfassender Smartphone-Integration, Widescreen Cockpit und neuesten Assistenzsystemen, die unter anderem teilautomatisiertes Fahren erlauben, bietet es die Intelligenz der E?Klasse Familie. Serienmäßig verfügt das E-Klasse Coupé zum Beispiel auch über den Aktiven Brems-Assistenten, der außer langsam fahrenden, anhaltenden oder stehenden Fahrzeugen auch querende Fußgänger im Gefahrenbereich vor dem Fahrzeug erkennen kann.

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Brenna Whitaker, Jazz-Sängerin bei ihrem Auftritt auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz anlässlich der Premiere des neuen E-Klasse Coupes.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Brenna Whitaker, Jazz-Sängerin bei ihrem Auftritt auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz anlässlich der Premiere des neuen E-Klasse Coupes.

„Seine Intelligenz, seine ausgezeichnete Fahrdynamik und das sinnliche, klare Design sind nur drei Gründe, warum unsere Kunden das neue E-Klasse Coupé lieben werden“, so Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG und seit Jahresbeginn verantwortlich für die Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung. Für temperamentvolle Fahrleistungen und Fahrspaß sorgen kraftvolle und effiziente Benzin- und Dieselmotoren, darunter ein neu entwickelter Vierzylinder-Dieselmotor. Zum Marktstart stehen zunächst ein Diesel- und drei Benzinmotoren mit einer Leistungsbandbreite von 184 PS bis 333 PS zur Wahl. Weitere Motorisierungen und 4MATIC Versionen werden folgen.

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH präsentiert den Mercedes-AMG GT C Edition 50.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH präsentiert den Mercedes-AMG GT C Edition 50.

Die North American International Auto Show bildet darüber hinaus den Auftakt eines Jubiläumsjahres. Die Performance-Marke Mercedes-AMG feiert 2017 ihren 50. Geburtstag. Mit fast 100.000 Auslieferungen im Jahr 2016 und mehr als 40 Prozent Wachstum startet Mercedes-AMG mit kräftigem Rückenwind in das Festjahr.

Anlässlich des Jubiläums vergrößert die Marke mit dem neuen Mercedes-AMG GT C die AMG GT Sportwagenfamilie. Nach dem AMG GT C Roadster ist damit auch das Coupé in einer weiteren Leistungs- und Technologie-Stufe erhältlich. Es ist zwischen AMG GT S und AMG GT R positioniert und zum Start als Sondermodell Edition 50 exklusiv erhältlich. Zudem werden Mercedes-AMG GT und AMG GT S optisch und technisch aufgewertet und erhalten noch mehr Leistung. Die neuen Modelle sind an dem markanten AMG Panamericana Grill zu erkennen, den nun alle AMG GT Modelle tragen.

„Nach 50 Jahren auf der Überholspur gibt es nur zwei Optionen: langsamer werden oder noch mehr Tempo machen. Bei Mercedes-AMG haben wir uns ganz klar für die zweite Option entschieden“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. „Der AMG GT C ist dafür der perfekte Beweis. In weniger als drei Jahren ist aus unserem zweiten komplett in Eigenregie entwickelten Fahrzeug eine ganze Familie mit sieben Modellen geworden.“ 

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017

Auch für die langfristige Zukunft stellt sich Mercedes-Benz kraftvoll auf. Mit der neuen Unternehmensstrategie CASE – das steht für „Connected“, „Autonomous“, „Shared“ sowie „Electric Drive“ – markiert die Marke die Eckpfeiler für künftigen Erfolg und die Neugestaltung von Mobilität. Eine besonders wichtige Rolle spielt dabei das Thema E-Mobilität. In diesem Sinne kündigte das Unternehmen an, zehn Milliarden Euro in seine E-Mobilitätsoffensive zu investieren, unter anderem in die Ladeinfrastruktur, die Batterieentwicklung und in neue batterieelektrische Modelle. Alle Aktivitäten rund um die Elektromobilität fasst Mercedes-Benz unter der neuen Marke EQ zusammen und zeigt mit dem Concept EQ einen konkreten Ausblick auf eine völlig neue Fahrzeuggeneration. Bis 2025 will Mercedes-Benz mehr als zehn Elektro-Pkw auf den Markt bringen. Bereits 2007 hatte das Unternehmen als Pionier der E-Mobilität einen batterieelektrisch betriebenen smart eingeführt.

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz in Detroit.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz in Detroit.

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Hubertus Troska, Ola Källenius, Dieter Zetsche, Britta Seeger and Tobias Moers mit den Higlights der NAIAS.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Hubertus Troska, Ola Källenius, Dieter Zetsche, Britta Seeger and Tobias Moers mit den Higlights der NAIAS.

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz in Detroit präsentiert den neuen GLA.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz in Detroit präsentiert den neuen GLA.

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars mit den Mercedes-Benz Highlights.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars mit den Mercedes-Benz Highlights.

Von der Pole Position ins neue Jahr - Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH kündigte auf der NAIAS ein Hypercar mit 1.000 PS an. Weltpremiere auf der IAA 2017 in Frankfurt.

Von der Pole Position ins neue Jahr – Mercedes-Benz auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017. Foto: Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH kündigte auf der NAIAS ein Hypercar mit 1.000 PS an. Weltpremiere auf der IAA 2017 in Frankfurt.

Fotos: Daimler AG

www.mercedes-seite.de

www.mercedes-seite.de

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Montag, den 16. Januar 2017 um 00:05 Uhr  |  462 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card