Artikel mit ‘Kompressor’ getagged

20 Jahre kompakter Zweisitzer – 1996 feierte der Mercedes-Benz SLK Premiere

Montag, 18. April 2016
20 Jahre kompakter Zweisitzer - 1996 feierte der Mercedes-Benz SLK Premiere

20 Jahre kompakter Zweisitzer – 1996 feierte der Mercedes-Benz SLK Premiere

Im Frühjahr 2016 beflügelt der neue Mercedes-Benz SLC die Lust am offenen Fahren. Der kompakte Roadster schreibt eine seit zwei Jahrzehnten währende Erfolgsgeschichte fort, die im April 1996 mit der Premiere des ersten Mercedes-Benz SLK beginnt. Die kompakten Roadster mit ihrem charakteristischen Variodach bereiten einem ganzen Marktsegment den Weg – für offenen Fahrspaß das ganze Jahr über.

Oben-ohne Vergnügen für wenig Geld

Dienstag, 05. Mai 2015
Mercedes-Benz SLK der Baureihe 170 (1996 bis 2004)

Mercedes-Benz SLK der Baureihe 170 (1996 bis 2004)

Endlich ist es wieder soweit, die kalte Jahreszeit haben wir wieder einmal hinter uns und die Cabrios und Roadster werden aus dem Winterschlaf geholt und rollen stolz oben-ohne über die Straßen. Da kann man als „Geschlossenfahrer“ schon etwas neidisch werden und denkt über ein schickes Zweitauto ohne Dach nach. Und die Zeit für eine solche Anschaffung könnte kaum besser sein – klassische Baureihen mit Stern sind für wenig Geld zu haben.

Jedoch sollte man keine überhastete Kaufentscheidung treffen, auch wenn ein extrem günstiger Preis für das offene Sternchen winkt – meist wird hier schlicht und einfach verbastelter Schrott verhökert.

Winter – die richtige Jahreszeit für ein Mercedes-Benz CLK Cabriolet

Dienstag, 31. Januar 2012
Mercedes-Benz CLK Cabriolet (A209)

Mercedes-Benz CLK Cabriolet (A209)

Kälte, Eis und Schnee – nicht unbedingt die Jahreszeit zum Offenfahren, aber zum Cabrio kaufen, denn mit den Temperaturen sinken Nachfrage und Preise. Ein heißer Kandidat für den nächsten Sommer: das viersitzige Mercedes-Benz CLK Cabriolet.

Wer sich jetzt für einen offenen Wagen interessiert, findet bei den Händlern Angebote bis zu zehn Prozent unter den jeweiligen Schwacke-Notierungen. Hauptgrund ist die geringe Nachfrage in den Wintermonaten. Jetzt zeigen sich viele Händler verhandlungsbereiter als im Sommer und haben die Preise gesenkt.

Das Mercedes-Benz CLK Coupé – ein Klassiker von morgen

Dienstag, 16. August 2011
Dynamisches Coupé: Mercedes-Benz CLK (Baureihe C 209)

Dynamisches Coupé: Mercedes-Benz CLK (Baureihe C 209)

Kaum ein Zweitürer seiner Klasse war so elegant gestylt, kaum ein anderes Coupé so perfekt verarbeitet. Sowohl Ex- als auch Interieur konnten jedem Designkritiker trotzen. Das Image des Mercedes-Benz CLK baute auf Attribute wie Sportlichkeit und Dynamik. Aber auch auf Komfort, Eleganz und Sicherheit – die traditionellen Werte der Stuttgarter Marke. Der Fahrer eines CLK will durch sein Auto sowohl seinen dynamischen, aber auch konservativen Charakter ausdrücken.

Das Mercedes-Benz CLK Coupé ist auf gewisse Art eine Kreuzung zwischen C- und SL-Klasse. Das hat schon etwas. Der CLK ist kein Sportwagen, auch keine Limousine. Zum Transport von mehr als zwei Personen oder gar sperrigeren Gegenständen ist er wenig geeignet.

Neuer Einstiegs-Benziner für die E-Klasse

Mittwoch, 15. September 2010

Neuer Basismotor im E 200 CGI

Die Mercedes-Benz E-Klasse bekommt einen modifizierten Basismotor. Im E 200 CGI arbeitet ab sofort ein 183 PS starker Vierzylinder-Turbo.

Mit Hilfe des serienmäßigen Start-Stopp-Systems und dem Sechsgang-Schaltgetriebe kommt die E-Klasse im Schnitt mit 7,6 Liter aus. Eine kleine Anfahrschwäche kann auch der Turbo, der den bisherigen Kompressor ersetzt, nicht verhindern. Das Drehmoment von 270 Nm ist aber ausreichend. Der Motor entfaltet seine Kraft gleichmäßig, bleibt lange leise und wird erst bei hohen Touren lauter. 

Der neue Vierzylinder ist eine vernünftige Motorisierung und steht ab 40.044 € beim Händler.

German Wings – Die Geschichte der Flügeltürer

Montag, 13. September 2010

Praktisch unbemerkt von der Öffentlichkeit, die sich neue und erfolgreiche Renneinsätze von Silberpfeilen sehnlichst wünscht, hat der Vorstand von Daimler-Benz am 15. Juni 1951 ein Projekt beschlossen, deren Auswirkungen das Unternehmen in seiner gesamten Tragweite zum damaligen Zeitpunkt nicht im Entferntesten erahnen kann: Mercedes-Benz soll wieder auf die Rennstrecken der Welt zurückkehren und an die legendären Zeiten der Silberpfeile in den dreißiger Jahren anknüpfen. Wie sich später herausstellt, ist es eine äußerst glückliche und weitgehende Entscheidung, die eine neue Ära einleitet. Denn sie bringt der Marke Mercedes-Benz in den fünfziger Jahren nicht nur internationale Erfolge und Titel im Motorsport, sondern ist gleichzeitig auch die Geburtsstunde einer unsterblichen Auto-Faszination: des Mythos SL.

Die Mercedes-Benz Heckmotorfahrzeuge der 1930er Jahre

Donnerstag, 18. März 2010

Typ 170 H (W28), 1936 bis 1939 und Typ 130 (W23), 1934 bis 1936

Typ 170 H (W28), 1936 bis 1939 und Typ 130 (W23), 1934 bis 1936

1934 wagt Mercedes-Benz sich mit einem revolutionären Fahrzeugkonzept in die Öffentlichkeit, dem Typ 130. Denn ein Wagnis ist es: Einen serienmäßigen Heckmotorwagen hat es in der Markengeschichte bisher noch nicht gegeben. Und selbst in der damals knapp 50 Jahre umfassenden Automobilhistorie hat es noch nicht viele Heckmotorfahrzeuge gesehen.

Kraftvoll und effizient: Neuer Achtzylinder-Biturbomotor von AMG

Freitag, 12. März 2010

AMG M157AMG schlägt ein weiteres Kapitel der Antriebstrategie „AMG Performance 2015“ auf: Im Sommer 2010 geht ein völlig neu entwickelter AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor mit einer Höchstleistung von bis zu 420 kW (571 PS) und einem Drehmoment von bis zu 900 Newtonmetern an den Start. Der neue, intern M 157 genannte Achtzylinder beeindruckt mit einer Fülle technologischer Highlights wie Benzin-Direkteinspritzung mit strahlgeführter Verbrennung und Biturboaufladung.

Das innovative, eigenständige Achtzylinder-Triebwerk aus Affalterbach setzt neue Maßstäbe beim Kraftstoffverbrauch und ist ein Musterbeispiel an Effizienz: Der neue S 63 AMG, in dem der V8-Biturbo erstmals zum Einsatz kommen wird, konsumiert nur 10,5 Liter auf 100 Kilometer (NEFZ gesamt, vorläufige Angabe). Das bedeutet eine Einsparung um 25 Prozent gegenüber dem bisherigen S 63 AMG. Einen wesentlichen Anteil daran hat auch die intelligente Kraftübertragung: Das einzigartige AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe vereint Dynamik mit Ökonomie und bietet im „Controlled Efficiency“-Fahrprogramm eine neue Stopp-Start-Funktion.

Februar 1935: Premiere des Mercedes-Benz 150 Sport-Roadster

Montag, 01. Februar 2010

Sportwagen mit Mittelmotor: Mercedes-Benz 150 Sport-Roadster, Baujahr 1935 (Baureihe W 30, 1934 bis 1936).

Sportwagen mit Mittelmotor: Mercedes-Benz 150 Sport-Roadster, Baujahr 1935 (Baureihe W 30, 1934 bis 1936).

Im Februar 1935 präsentiert die damalige Daimler-Benz AG auf der Internationalen Automobil- und Motorradausstellung (IAMA) in Berlin den Mercedes-Benz 150 Sport-Roadster (Baureihe W30). Die Neuheit ist als kompakter Sportwagen im Modellprogramm platziert, mit dem Potenzial einer größeren Serie – doch es werden letztlich nur sehr wenige Exemplare gebaut – die genaue Zahl ist unbekannt.

Große Ära endet: Letzte Mercedes-Benz SLR laufen vom Band

Mittwoch, 02. Dezember 2009
SLR Gruppenfoto, 2009
SLR Gruppenfoto, 2009

Die letzten Exemplare des Mercedes-Benz SLR Stirling Moss werden in diesen Tagen gebaut. Damit geht die aktive Ära des SLR-Supersportwagens von Mercedes-Benz und McLaren zu Ende. Mit dem Flügeltüren-Coupé hatten Mercedes-Benz und McLaren 2004 gemeinsam den Mythos der legendären SLR Rennsportwagen aus den 1950er Jahren fortgesetzt. Fünf faszinierende Varianten hatte die SLR-Familie seither hervorgebracht – zwei Coupé-Varianten, zwei Roadsterversionen und den puristischen SLR Stirling Moss. Dieses Hochgeschwindigkeitsfahrzeug wurde auf 75 Exemplare limitiert und setzt den Schlusspunkt der modernen SLR-Geschichte. Insgesamt wurden rund 2000 SLR produziert.

75 Jahre Renntransporter für die Silberpfeile

Montag, 23. November 2009

75 Jahre Renntransporter für die Silberpfeile von Mercedes-Benz: Treffen der Generationen - seit 75 Jahren fahren Renntransporter die Silberpfeile von Mercedes-Benz. Der Klassiker Lo2750 aus den dreißiger Jahren und die Replica „Das blaue Wunder“ aus den Fünfzigern rahmen den aktuellen Mercedes-Benz Actros ein.

Treffen der Generationen - seit 75 Jahren fahren Renntransporter die Silberpfeile von Mercedes-Benz. Der Klassiker Lo2750 aus den dreißiger Jahren und die Replica „Das blaue Wunder“ aus den Fünfzigern rahmen den aktuellen Mercedes-Benz Actros ein.

Familientreffen mit drei Generationen aus 75 Jahren: „Das Blaue Wunder“ von 1955: der schnellste Lastwagen der Welt, 1934 übernehmen LKW den Transport der neuen Silberpfeile, Aktueller Actros als Renntransporter für Formel 1 und DTM. 2010 im Einsatz für das Werksteam Mercedes Grand Prix

Wertstabilste Oberklasse-Baureihe: Mercedes E-Klasse

Dienstag, 10. November 2009

E-Klasse LimousineOb Limousine, Coupé oder Kombi: Die neue Mercedes E-Klasse ist die wertstabilste Oberklasse-Baureihe in Deutschland. In drei Jahren werden diese Modelle den höchsten Wiederverkaufswert in ihrem Segment erzielen, so eine Prognose des unabhängigen Marktforschungsinstituts Bähr & Fess Forecast. Damit wurde die traditionell hohe Wertbeständigkeit von Mercedes-Benz Fahrzeugen erneut bestätigt.

Nach den Berechnungen der Saarbrücker Spezialisten erzielt die Limousine E 250 CDI BlueEFFICIENCY in drei Jahren bis zu 62,5 Prozent ihres heutigen Neuwertes. Das Mercedes T-Modell E 200 CGI BlueEFFICIENCY ist 2012 laut Prognose noch bis zu 60 Prozent des heutigen Neupreises wert, das Coupé E 250 CDI BlueEFFICIENCY honorieren künftige Gebrauchtkäufer in drei Jahren voraussichtlich noch mit bis zu 58 Prozent. Allen Berechnungen liegen eine Gesamtlaufleistung von 60.000 Kilometern sowie der Händlerverkaufsrestwert zugrunde.

Neue Preisliste für C-Klasse

Samstag, 17. Oktober 2009
Preisliste für die Limousinen der Baureihe 204, Stand. 15.10.2009

Preisliste für die Limousinen der Baureihe 204, Stand 15.10.2009

Mercedes-Benz veröffentlichte am 15. Oktober seine erweiterte Preisliste für die aktuelle C-Klasse, Baureihe 204. Neben der Erweiterung des CGI-Motorenangebots ist ab sofort das LED-Tagfahrlicht auch für die C-Klasse bestellbar – in Verbindung mit dem Intelligent Light System. Das Tagfahrlicht ersetzt die Nebelleuchten im Frontstoßfänger, die Nebelleuchten werden in den Hauptscheinwerfer integriert.

Außerdem erweitert sich das Ausstattungsangebot für den C 63 AMG  um ein neues AMG Performance Package Plus. Zu diesem gehört eine Leistungssteigerung um 22 kW/30 PS auf 358 kW/487 PS, Schaltsaugrohr in Titangrau lackiert , AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit neuen Verbundbremsscheiben an der Vorderachse, rotlackierte Bremssättel vorne und hinten, AMG Carbon Abrisskante und das AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/Alcantara.


QR Code Business Card