Artikel mit ‘C 63 AMG’ getagged

INDEN Design baut das C-Coupé zur Black Series um

Donnerstag, 12. Oktober 2017
INDEN Design baut das C-Coupé zur Black Series um

INDEN Design baut das C-Coupé zur Black Series um

Wer einst kein Fahrzeug der limitierten Mercedes-AMG C 63 Black Series ergattern konnte, kann sich nun sein C-Klasse Coupé bei INDEN Design in Rennrod auf die Black Series-Optik umbauen lassen.

Bringt man sein C 63 AMG Coupé zu den Tunern von INDEN Design, dann werden Originalteile von AMG verbaut und am Ende bekommt man einen eleganten Zweitürer im Black Series Design.

INDEN Design baut das C-Coupé zur Black Series um

INDEN Design baut das C-Coupé zur Black Series um

Limitierte Kleinserie des Mercedes-Benz C 63 AMG T-Modells von CL by Christian Lübke

Dienstag, 04. Oktober 2016
Limitierte Kleinserie des Mercedes-Benz C 63 AMG T-Modells von CL by Christian Lübke

Limitierte Kleinserie des Mercedes-Benz C 63 AMG T-Modells von CL by Christian Lübke

In Zusammenarbeit mit dem Chiptuner SKN und Schmidt-Felgen hat sich CL by Christian Lübke dem Mercedes-Benz C 63 AMG T-Modell angenommen. Ergebnis ist ein über 300 km/h schneller, 620 PS starker und mit exklusiven 20 Zoll Felgen ausgestatteter Kombi. 

Handgeschweißte goldene Nähte bei ihren Abgasanlagen sind das Markenzeichen von CL by Christian Lübke. Die neueste Kleinserie einer Anlage – auf 100 Exemplare limitiert – verbauten die Spezialisten aus Bad Bentheim bei Münster im Mercedes-Benz C 63 AMG T-Modell (S205). Um die Leistung des Serientriebwerks zu steigern, holte sich Christian Lübke den Chiptuning-Betrieb SKN ins Boot. Die passenden 20-Zöller designte und fertigte die Firma Schmidt-Felgen.

Tuner Väth verpasst dem Mercedes-AMG C 63 starke 680 PS

Montag, 04. Januar 2016

Tuner Väth verpasst dem Mercedes-AMG C 63 starke 680 PS

Tuner Väth verpasst dem Mercedes-AMG C 63 starke 680 PS

Tuner Väth aus Hösbach bei Aschaffenburg hat sich der Mercedes-Benz C-Klasse angenommen und in Form gebracht. Neben einer optischen Veredlung beschäftigte sich Väth um den Motor.

Aus den serienmäßigen 511 PS des C 63 AMG zauberte Väth mit Hilfe des Tuning-Kits „V 63 S“ durch die Feinabstimmung der Motorelektronik und einen speziellen Ölkühler muntere 609 PS und 810 Nm maximales Drehmoment. Parallel dazu wird die Höchstgeschwindigkeit je nach Reifen-Freigabe auf 300 bis 320 km/h angehoben.

Traumwagen in Traumfarbe: Fünf Mercedes-AMG Modellautos als Limited Edition „White Series“

Samstag, 27. Dezember 2014
Traumwagen in Traumfarbe: Fünf Mercedes-AMG Modellautos als Limited Edition „White Series“. v.l.n.r. Mercedes-Benz CLS 63 AMG, Mercedes-Benz C 63 AMG Black Series, Mercedes-Benz G 65 AMG, Mercedes-Benz A 45 AMG, Mercedes-Benz CLA 45 AMG

Traumwagen in Traumfarbe: Fünf Mercedes-AMG Modellautos als Limited Edition „White Series“

Mercedes-AMG markiert die sportliche Spitze im Mercedes-Benz Modellprogramm. Für viele bleiben die exklusiven Fahrzeuge ein Traum. Jetzt gibt es die Chance, einen der Traumwagen aus der Limited Edition „White Series“ in der heimischen Vitrine oder auf dem Schreibtisch zu parken. Denn ab Mitte November begann Mercedes-Benz Accessoires mit der Auslieferung der ersten fünf exklusiven Mercedes-AMG Modelle im Maßstab 1:18. Weitere „White Series“ Modelle werden folgen, bis die komplette Mercedes-AMG Portfolio in diesem einzigartigen exklusiven Limited Edition vertreten wird.

Die C-Klasse von AMG – eine Erfolgsgeschichte mit acht Zylindern

Sonntag, 21. September 2014
Die C-Klasse von AMG - eine Erfolgsgeschichte mit acht Zylindern. Foto: Mercedes-Benz C 63 AMG Edition 507 (v.l.n.r. Coupé, T-Modell, Limousine)

Die C-Klasse von AMG – eine Erfolgsgeschichte mit acht Zylindern. Foto: Mercedes-Benz C 63 AMG Edition 507 (v.l.n.r. Coupé, T-Modell, Limousine)

Mit dem C 43 AMG begann 1997 die Erfolgsgeschichte der High-Performance C-Klasse mit Achtzylinder-Motoren. Die Nachfolger C 55 AMG und C 63 AMG unterstreichen die Bedeutung der kräftigen V8-Antriebe für das AMG Markenversprechen Driving Performance. Mit rund 40.000 Fahrzeugen ist der C 63 AMG auch das bislang meistverkaufte AMG Modell. Schon jetzt ist klar: Sein Nachfolger wird die Messlatte bei Leistung und Verbrauch noch höher legen. Der Antrieb des neuen C 63 ist natürlich wieder ein V8-Motor und eng verwandt mit dem des Mercedes-AMG GT.

Aufbruch in eine neue Dimension der Automobilität – Die Historie der Mercedes-Benz C-Klasse

Dienstag, 25. März 2014
Aufbruch in eine neue Dimension der Automobilität - Die Historie der Mercedes-Benz C-Klasse

Aufbruch in eine neue Dimension der Automobilität – Die Historie der Mercedes-Benz C-Klasse

1982 feiert der W201 von Mercedes-Benz Premiere. Seither steht die Kompaktklasse der Stuttgarter Marke mit Limousine, T-Modell und Coupé für die gelungene Übertragung klassischer Mercedes-Benz Werte in eine attraktive Fahrzeugfamilie unterhalb der oberen Mittelklasse und der Oberklasse.

Die im November 1982 vorgestellten Typen 190 und 190 E (Baureihe 201) eröffnen damals als direkte Vorläufer der heutigen C-Klasse ein neues Marktsegment für Mercedes-Benz und stehen gleichzeitig am Anfang einer großen Produktoffensive der Marke. Seither hat die C-Klasse ihre von Innovationen geprägte Erfolgsgeschichte mit drei weiteren Generationen – Baureihe 202 (1993 bis 2000), 203 (2000 bis 2007) und 204 (seit 2007) – fortgeschrieben. 2014 feierte die nächste Generation der C-Klasse (Baureihe 205) ihr Debüt und führt diese Tradition in die Zukunft.

„sport auto-Award 2013“: Dreifachsieg für Mercedes-AMG

Dienstag, 18. Juni 2013
„sport auto-Award 2013“: Dreifachsieg für Mercedes-AMG. Sportlichstes Auto 2013 in der Kategorie Coupés über 150.000 Euro: Mercedes-Benz SLS AMG GT (C197).

„sport auto-Award 2013“: Dreifachsieg für Mercedes-AMG. Sportlichstes Auto 2013 in der Kategorie Coupés über 150.000 Euro: Mercedes-Benz SLS AMG GT (C197).

Das sportliche Herz von Mercedes-Benz schlägt kräftig und leidenschaftlich. Das bestätigt die jüngste Leserwahl des Fachmagazins „sport auto“, das seine Leser aufgerufen hatte, „die sportlichsten Autos 2013“ zu wählen. In drei Kategorien setzten sie AMG, die Performance-Marke von Mercedes-Benz, auf den ersten Platz. Gewinner des „sport auto-Awards 2013“ wurden der A 45 AMG, der C 63 AMG sowie der SLS AMG GT. Auch das Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series schaffte es aufs Podium.

Formel 1: Mercedes-Benz SLS AMG GT und C 63 AMG T-Modell sorgen für maximale Sicherheit in der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft™ 2013

Samstag, 23. März 2013

Auch in der neuen Formel 1 Saison 2013® hilft Mercedes-AMG, die maximale Sicherheit in der Formel 1® sicherzustellen. Zum 18. Mal stellt die Performance-Marke von Mercedes-Benz das Official F1® Safety Car und das Official F1® Medical Car. Der SLS AMG GT mit 591 PS und das C 63 AMG T-Modell mit 487 PS werden von der Rennleitung immer dann eingesetzt, wenn schlechtes Wetter oder außergewöhnliche Ereignisse einen sicheren Rennverlauf gefährden.

Formel 1: Mercedes-Benz SLS AMG GT und C 63 AMG T-Modell sorgen für maximale Sicherheit in der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft™ 2013

Formel 1: Mercedes-Benz SLS AMG GT und C 63 AMG T-Modell sorgen für maximale Sicherheit in der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft™ 2013

Mercedes-Benz C 63 AMG „Edition 507“ – Exklusive Leistungssteigerung auf 507 PS

Freitag, 01. Februar 2013
Mercedes-Benz C 63 AMG „Edition 507“ (C204)

Mercedes-Benz C 63 AMG „Edition 507“ (C204)

Die C 63 AMG Modelle werden noch dynamischer: Als exklusive „Edition 507“ sind die AMG High-Performance Automobile mit einem leistungsgesteigerten AMG 6,3-Liter-V8-Motor ausgestattet. Der Zuwachs um 50 PS auf nunmehr 507 PS bei einem maximalen Drehmoment von 610 Nm stammt vom Technologie-Transfer des SLS AMG: Der Achtzylinder-Saugmotor des Supersportwagens liefert Schmiedekolben, Pleuel und Leichtbaukurbelwelle. Eine AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit roten Bremssätteln ist serienmäßig. Der C 63 AMG „Edition 507“ spricht ambitionierte Sportfahrer an, die sich an hochkarätiger Technologie und zahlreichen exklusiven Design- und Ausstattungsdetails erfreuen können.

C 63 AMG ist Safety Car der DTM-Saison 2011

Freitag, 29. April 2011

C 63 AMG ist Safety Car der DTM-Saison 2011

In der DTM-Saison 2011 kommt der neue C 63 AMG als Safety Car zum Einsatz. Nach der DTM-Präsentation in Wiesbaden am 10. April 2011 hat der neue Safety Car seinen ersten Einsatz am kommenden Wochenende beim Saison-Auftakt der Deutschen Tourenwagen-Masters auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Die V8-Sportlimousine musste für die anspruchsvolle Aufgabe in der DTM nur leicht modifiziert werden. Für Entwicklung und Fertigung des C 63 AMG Safety Car sind die Spezialisten aus der AMG Gesamtfahrzeug-Entwick­lung und aus dem AMG Performance Studio verantwortlich.

C 63 AMG (W204)

Dienstag, 01. Februar 2011

Neues Design und aktualisierte Technik für den C 63 AMG

Dienstag, 01. Februar 2011

C 63 AMG - Modelljahr 2011

Passend zu den Modifikationen beim W204 erhält das Topmodell der C-Klasse zahlreiche Technik-Updates, die für mehr Fahrspaß und eine deutliche Absenkung des Kraftstoffverbrauchs sorgen. Der Einsatz des AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebes mit serienmäßigem „Controlled Efficiency“-Fahrprogramm hilft in Verbindung mit einer neuen Lenkhilfepumpe den Verbrauch nach NEFZ gesamt um rund zehn Prozent auf 12,0 l/100 km (T-Modell: 12,3 l/ 100 km) abzusenken. Der AMG 6,3-Liter-V8-Motor leistet unverändert 336 kW (457 PS), mit dem auf Wunsch erhältlichen AMG Perfor­mance Package steigt die Höchstleistung auf 358 kW (487 PS). Zahlreiche Optimierungen am AMG Sportfahrwerk führen zu einer Steigerung von Agilität, Grip und Federungskomfort. Neue Fahrer-Assistenzsysteme und eine neue Telematik-Generation mit Internetzugang erhöhen Sicherheit und Komfort.

Neues Einstiegsmodell von AMG geplant

Montag, 10. Januar 2011

Gute Neuigkeiten aus Affalterbach. Der Chef von AMG Ola Källenius hat die Ausweitung der Modellpalette und ein neues Einstiegsmodell angekündigt.

Nach seinen Angaben soll es nicht bei Modellerneuerungen wie dem gerade vorgestellten Mercedes-Benz CLS 63 AMG, den Sportversionen vom Geländewagen M-Klasse, Roadster SLK und der offenen Variante des Flügeltürers SLS bleiben. Vor allem denke man in Affalterbach intensiv über ein neues Einstiegsmodell nach.

Bislang hat man bei AMG um die Mercedes-Benz Modelle A- und B-Klasse einen Bogen gemacht, weil die beiden Fronttriebler mit ihrem hohen Aufbau nicht zum Markenkern passten. Weil aber die nächste Generation der Mercedes-Benz A-Klasse, die 2012 erwartet wird, deutlich flacher und dynamischer werde, könnte sich das bald ändern, deutete AMG Chef Ola Källenius an: „Das könnte ein exklusives Einstiegssegment für uns sein.“

Basismodell Mercedes-Benz C 180 CGI / C-Klasse als Gebrauchtwagen / Neue C-Klasse 2014

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Mercedes-Benz C-Klasse

Mercedes-Benz C-Klasse

Bereits seit 2002 wird bei Mercedes-Benz das Thema Downsizing umgesetzt. Für 32.219 € fährt der Mercedes-Benz C 180 CGI vor. Dem Basismodell versetzt ein 1,8 Liter Benziner gehörig Dampf. Das kultivierte Vierzylinderaggregat leistet 156 PS und treibt die 4,58 Meter Limousine gut voran, bis auf Tempo 225. Dabei verbraucht die C-Klasse durchschnittlich 8,9 Liter auf 100 Kilometer.

Gut 25 % aller neuen C-Klassen rollen als Basismodell Mercedes-Benz C 180 CGI vom Band. Hierbei gehören die Klimaautomatik THERMATIC, das Start-Stopp-System, elektrische Fensterheber und ein umfangreiches Sicherheitspaket (ESP, Bremsassistent BAS, sechs Airbags) zur Grundausstattung. Gängige Extras wie Metallic-Lackierung (916 €), Xenonlicht (1.012 €) oder Navigationssystem (3.036 €) sind optional erhältlich und treiben den Basispreis deutlich nach oben.

250. Grand Prix des Mercedes-Benz Safety Cars

Dienstag, 23. November 2010

250. Renneinsatz des Safety Cars

Das letzte Formel-1-Rennen entschied nicht nur über den diesjährigen Formel-1-Weltmeister, sondern auch ein bestimmtes Auto feierte beim Grand Prix von Abu Dhabi 2010 ein Jubiläum: das Safety Car hatte seinen 250. Renneinsatz.

Das erste „Safety Car“ genannte Führungsfahrzeug kam beim GP von Frankreich in Magny–Cours 1996 zum Einsatz. Es war ein C 36 AMG – aber nicht irgendeiner: Da das eigentliche Führungsfahrzeug aus technischen Gründen nicht zur Verfügung stand, wurde der Dienstwagen von Bernd Mayländer mit dem Kennzeichen S – BM 300. Dieser C 36 AMG der Baureihe W202 wurde daraufhin bis zum Saisonende 1996 eingesetzt. Danach gab es bisjetzt acht weitere Safety Cars mit einem Stern auf der Motorhaube. Das aktuelle Safety Car ist seit der Saison 2010 ein SLS AMG.

C 63 AMG mit einem Schuss SLS

Mittwoch, 21. Oktober 2009

Mercedes-Benz C63 AMG mit Performance Package Plus

Mercedes-Benz C63 AMG mit Performance Package Plus

Affalterbach – Noch mehr Fahrdynamik ab Werk für den Mercedes-Benz C 63 AMG: Mit dem neuen Performance Package Plus ist eine attraktive Sonderausstattung lieferbar, die besonders ambitionierte Sportfahrer anspricht. Zum Performance Package Plus zählen eine Leistungssteigerung um 22 kW/30 PS auf nunmehr 358 kW/487 PS. Damit rückt die C-Klasse näher an das Leistungsniveau der C-Klasse DTM-Fahrzeuge, die 377 kW/ 500 PS auf die Straße bringen. Das Performance Package Plus ist für Limousine und T-Modell lieferbar und umfasst unter anderem eine AMG Hochleistungs-Bremsanlage mit Verbundtechnologie an der Vorderachse, eine Carbon Abrisskante (Limousine) sowie ein AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/Alcantara.

Neue Preisliste für C-Klasse

Samstag, 17. Oktober 2009
Preisliste für die Limousinen der Baureihe 204, Stand. 15.10.2009

Preisliste für die Limousinen der Baureihe 204, Stand 15.10.2009

Mercedes-Benz veröffentlichte am 15. Oktober seine erweiterte Preisliste für die aktuelle C-Klasse, Baureihe 204. Neben der Erweiterung des CGI-Motorenangebots ist ab sofort das LED-Tagfahrlicht auch für die C-Klasse bestellbar – in Verbindung mit dem Intelligent Light System. Das Tagfahrlicht ersetzt die Nebelleuchten im Frontstoßfänger, die Nebelleuchten werden in den Hauptscheinwerfer integriert.

Außerdem erweitert sich das Ausstattungsangebot für den C 63 AMG  um ein neues AMG Performance Package Plus. Zu diesem gehört eine Leistungssteigerung um 22 kW/30 PS auf 358 kW/487 PS, Schaltsaugrohr in Titangrau lackiert , AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit neuen Verbundbremsscheiben an der Vorderachse, rotlackierte Bremssättel vorne und hinten, AMG Carbon Abrisskante und das AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/Alcantara.


QR Code Business Card