Artikel mit ‘OM 642’ getagged

Geländefahrzeuge der Extraklasse: Die Mercedes-Benz Sprinter von Páll Halldór Halldórsson

Samstag, 28. November 2015

Geländefahrzeuge der Extraklasse: Die Mercedes-Benz Sprinter von Páll Halldór Halldórsson

Geländefahrzeuge der Extraklasse: Die Mercedes-Benz Sprinter von Páll Halldór Halldórsson

Wer auf Island, dem von der Fläche her zweitgrößten Inselstaat Europas, bei Eis und Schnee Spaß haben will, für den sind die von Páll Halldór Halldórsson umgebauten Mercedes-Benz Sprinter genau richtig.

Island – 103.000 Quadratkilometer Fläche und gerade mal 331.000 Einwohner. Sprich 3,2 Einwohner kommen auf einen Quadratkilometer. Da ist reichlich Platz und mehr als hinreichend „Gelände“. Das ist auch für Páll Halldór Halldórsson, einen begeisterten Rally-Fahrer und Offroad-Enthusiasten, ein nicht zu unterschätzender Anreiz, sich auf der Insel „artgerecht“ zu bewegen.

Marschbefehl für die Mercedes-Benz G-Klasse – Schweizer Armee entscheidet sich für den kompromisslosen Geländewagen

Freitag, 19. Juli 2013
Marschbefehl für die Mercedes-Benz G-Klasse - Schweizer Armee entscheidet sich für den kompromisslosen Geländewagen

Marschbefehl für die Mercedes-Benz G-Klasse – Schweizer Armee entscheidet sich für den kompromisslosen Geländewagen

Nach rund 20 Jahren Einsatz sollen die PUCH-Geländewagen der Schweizer Armee durch konzeptionell identische, aber technologisch deutlich weiterentwickelte Mercedes-Fahrzeuge der G-Klasse 300 CDI ersetzt werden. Mercedes-Benz freut sich, dass im Rahmen der Evaluation und in harten Tests durch armasuisse, dem Kompetenzzentrum für Beschaffung und Technologie der Schweizer Armee, sich die Mercedes-Benz G-Klasse gegen drei Mitbewerber durchgesetzt hat.

Mercedes-Benz Minibusse Modelljahr 2012 – Sprinter Transfer, Travel, City und Mobility

Samstag, 16. Juni 2012

Anfang 2006 startete die Erfolgsgeschichte der aktuellen Mercedes-Benz Minibusgeneration, die sich aus den vier Baureihen Sprinter Transfer, Sprinter Travel, Sprinter City und Sprinter Mobility mit insgesamt 14 Grundmodellen zusammensetzt. Die für den Einsatz im Stadt-, Überland- sowie Reise- und Mobility-Verkehr entwickelten Minibusse basieren auf der aktuellen Sprinter-Generation. Die Mercedes-Benz Minibus GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der EvoBus GmbH, fertigt die Minibusse mit Mercedes-Stern in Dortmund. Sie gehört zu den größten Anbietern in ihrem Segment in Europa.

Basis aller Minibusse ist die Anfang 2006 völlig neu am Markt eingeführte Transporter- und Kombi-Baureihe Mercedes-Benz Sprinter, deren Mitglieder in Optik und Technik neue Maßstäbe gesetzt haben...

Basis aller Minibusse ist die Anfang 2006 völlig neu am Markt eingeführte Transporter- und Kombi-Baureihe Mercedes-Benz Sprinter, deren Mitglieder in Optik und Technik neue Maßstäbe gesetzt haben...

Probefahrt im neuen CLS

Sonntag, 20. März 2011

CLS 350 CDI bittet zur Probefahrt

Wenn ich vor einigen Jahren die Möglichkeit einer ausgiebigen Probefahrt einer neuen Baureihe hatte, dann war der „Umstieg“ aus meinem eigenen Auto in den Neuwagen immer wie der Einstieg in eine neue Welt, ich entsinne mich noch an die Probefahrt des R230 im Jahr 2001 und der Umstieg aus meinem alten Reiskocher. Heute wird das vermutlich anders sein. Somit waren die Erwartungshaltungen im Vorfeld meiner Probefahrt im neuen CLS, Baureihe 218, naturgemäß nicht so groß wie vor 10 Jahren.

Die Geschichte der Mercedes-Benz Transporter, Teil 4.2

Sonntag, 16. Mai 2010

Die große Transporteroffensive ab Mitte der 1990er Jahre (2)

Vario (seit 1996)

Das Transporterprogramm 2010: Vito, Sprinter und Vario

Das Transporterprogramm 2010: Vito, Sprinter und Vario

Im September 1996 wurde der Großraumtransporter Vario präsentiert, der den bisherigen Großtransporter T2 im Gewichtssegment von 4,8 bis 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht ablöste. Die inzwischen transporttypischen Merkmale Wirtschaftlichkeit, Variantenvielfalt und hohe Zuverlässigkeit wurden auch beim Vario realisiert. Die Unterschiede zum Vorgänger sind recht gering: Scheinwerfer, Blinker und Kühlergrill wurden neu gestaltet; der Innenraum wurde überarbeitet. Gebaut wird der Vario im Werk Ludwigsfelde bei Berlin, wohin die T2-Produktion 1992 von Düsseldorf hin verlegt wurde. Spektakulärer als die Modifikationen an Exterieur und Interieur ist jedoch, was sich unter der legendären Kurzhaube des Vario getan hat. Dort arbeitet nun ein Vertreter der neuen Baureihe 900, die das angesehene und stets „up-to-date“ gehaltene Veteranenduo OM 364 und OM 366 ablöst. Zwei sparsame, moderne Dieselmotoren mit 2,9 Liter und 4,2 Liter Hubraum bieten bereits bei niedrigen Drehzahlen viel Leistung und Drehmoment.

15 Jahre Sprinter

Dienstag, 23. Februar 2010

Von Beginn an ist der Sprinter einer wie keiner: Kurzhauber, traktionsstarker Hinterradantrieb, zeitlos-moderne Optik, ein geräumiges Fahrerhaus, eine umfangreiche Motorenpalette, die ein gleichermaßen kraftvoller wie sparsamer neuer Direkteinspritzer-Dieselmotor krönt. Und als erstes Nutzfahrzeug des Konzerns trägt er einen Namen statt Kürzel oder Ziffernkombination. Damit bleibt er freilich nicht lange allein: In einem beispiellosen Kraftakt starten mit Sprinter und bald darauf Vito, Vario, Actros und Atego innerhalb von 36 Monaten komplett neue Transporter und Lkw in allen Gewichtsklassen. Sie bilden, wenn auch inzwischen sämtlich grundlegend weiterentwickelt oder gar völlig erneuert, bis heute das Rückgrat der Nutzfahrzeuge der Marke Mercedes-Benz.

Neue Preisliste für C-Klasse

Samstag, 17. Oktober 2009
Preisliste für die Limousinen der Baureihe 204, Stand. 15.10.2009

Preisliste für die Limousinen der Baureihe 204, Stand 15.10.2009

Mercedes-Benz veröffentlichte am 15. Oktober seine erweiterte Preisliste für die aktuelle C-Klasse, Baureihe 204. Neben der Erweiterung des CGI-Motorenangebots ist ab sofort das LED-Tagfahrlicht auch für die C-Klasse bestellbar – in Verbindung mit dem Intelligent Light System. Das Tagfahrlicht ersetzt die Nebelleuchten im Frontstoßfänger, die Nebelleuchten werden in den Hauptscheinwerfer integriert.

Außerdem erweitert sich das Ausstattungsangebot für den C 63 AMG  um ein neues AMG Performance Package Plus. Zu diesem gehört eine Leistungssteigerung um 22 kW/30 PS auf 358 kW/487 PS, Schaltsaugrohr in Titangrau lackiert , AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit neuen Verbundbremsscheiben an der Vorderachse, rotlackierte Bremssättel vorne und hinten, AMG Carbon Abrisskante und das AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/Alcantara.


QR Code Business Card