Jan31
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 9 Stimme/n, Durchschnitt: 4,78 von 5 [95,56%])
Loading...


Mercedes-Benz CLK Cabriolet (A209)

Mercedes-Benz CLK Cabriolet (A209)

Kälte, Eis und Schnee – nicht unbedingt die Jahreszeit zum Offenfahren, aber zum Cabrio kaufen, denn mit den Temperaturen sinken Nachfrage und Preise. Ein heißer Kandidat für den nächsten Sommer: das viersitzige Mercedes-Benz CLK Cabriolet.

Wer sich jetzt für einen offenen Wagen interessiert, findet bei den Händlern Angebote bis zu zehn Prozent unter den jeweiligen Schwacke-Notierungen. Hauptgrund ist die geringe Nachfrage in den Wintermonaten. Jetzt zeigen sich viele Händler verhandlungsbereiter als im Sommer und haben die Preise gesenkt.

Im Angebot: ein Mercedes-Benz CLK 200 Kompressor Elegance (A209) ausgestattet mit Extras wie Lederpolster, Sitzheizung, elektrisch verstellbare Sitze, Automatik und Radio mit Navigationssystem. Als Neuwagen kostete der bei Karmann von 2003 bis 2010 in Osnabrück gebaute Wagen vor acht Jahren als rund 53.000 Euro.

Heute, mit etwas mehr als 90.000 Kilometern auf der Uhr, wird der CLK Baujahr 2004 beim Händler für knapp 16.500 Euro angeboten.

Zu empfehlen ist der Mercedes-Benz CLK 200 Kompressor. Der kleinste Benziner bietet den besten Kompromiss aus guten Fahrleistungen und günstigem Unterhalt. Der Vierzylinder-Kompressor mit 163 PS treibt den Viersitzer von null auf Tempo 100 in 10,5 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 223 Km/h. Durchschnittsverbrauch 10,2 Liter Superbenzin. CO2-Emission 242g/Km.

Im Innenraum geht es ordentlich zu. Auf den vorderen Plätzen haben Erwachsene gut Platz, auf der Rückbank wird es etwas enger. In den Kofferraum passen bis zu 390 Liter. Die automatische Verdeckbetätigung war von Anfang an im CLK Serie. In 20 Sekunden öffnet oder schließt sich das Stoffdach, dessen Mechanismus im Alltag selten Sorgen bereitet. Mehrere isolierende Lagen schützen die Insassen im Winter vor Kälte und Frost. Die 5-Stufenautomatik schaltet stets perfekt. Der Motor begeistert mit mehr seiner Leistung, weniger mit dem etwas knurrigen Klang.

Beim TÜV macht der CLK selten Ärger. Beanstandet werden von den Prüfern öfter die ausgeschlagenen Spurstangen. Folge: erhöhtes Lenkspiel und Reparaturkosten von rund 300 Euro.  Im Alter schlagen auch die Traggelenke aus. Bei einigen Modellen kommt es zu Rost an Fahrwerkkomponenten wie Antriebswellen, Differenzialgehäusen oder Radbolzen. Das ist ärgerlich, aber technisch unbedenklich. Wegen eines Materialfehlers kann sich bei den Modellen CLK 280, 350 und 500 des Bauzeitraumes April 2004 bis September 2009 ein Zahnrad an der Steuerkette besonders abnutzen. Hier geht die Reparatur richtig ins Geld. Je nach Modell werden bis zu 4.700 Euro fällig. Beim Kombiinstrument gibt es hin und wieder Pixelfehler und an den Dichtungen der Türscheibenrahmen kommt gelegentlich ein wenig Wasser durch.

Einen CLK zu fahren ist nicht unbedingt billig, aber doch recht günstig. Kfz-Steuer (EURO 4) jährlich 121 Euro. Inspektion 200 – 600 Euro. Haftpflichtversicherung (15) 450 Euro**, Teilkasko (23) 150 Euro**, Vollkasko (21) 605 Euro**. Die Ersatzteilpreise: Endschalldämpfer 365 Euro*, Bremsscheiben und Klötze vorn 353 Euro*, Wasserpumpe 233 Euro*.

Der Mercedes-Benz CLK fährt sich sehr komfortabel, ist zuverlässig und haltbar. Beim TÜV recht unauffällig und verhältnismäßig günstig. Wer sich für einen achtjährigen Gebrauchten mit nicht einmal 100.000 Kilometern Laufleistung entscheidet, trifft bei einem CLK 200 Kompressor eine gute Wahl. Mit ein wenig Verhandlungsgeschick werden ungefähr 15.000 Euro beim Händler fällig und zukünftig parkt dann in der Garage ein Klassiker von morgen.

Offenes Verdeck vor stimmungsvoller Kulisse: Das Cabriolet des Mercedes-Benz CLK (Baureihe A 209) auf der Auto Mobil International in Leipzig 2009.

Offenes Verdeck vor stimmungsvoller Kulisse: Das Cabriolet des Mercedes-Benz CLK (Baureihe A 209) auf der Auto Mobil International in Leipzig 2009.

 Fotos: Daimler AG

 

* Ersatzteilpreise inklusive Lohnkosten und 19 Prozent Mehrwertsteuer

** Beispiel HUK24 online (VN 25 Jahre, Fahrleistung jährlich 15.000 Km, SF 1 (60%), Stadt Hamburg)

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Dienstag, den 31. Januar 2012 um 12:51 Uhr  |  5.794 Besuche

Abgelegt unter CLK

Tags: , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card