Artikel mit ‘Kooperation’ getagged

Exklusive Unterhaltung mit über 50 Millionen Songs: Streaming-Dienst TIDAL ist ab 2018 in Fahrzeugen von Mercedes-Benz verfügbar

Montag, 18. September 2017
Exklusive Unterhaltung mit über 50 Millionen Songs: Streaming-Dienst TIDAL ist ab 2018 in Fahrzeugen von Mercedes-Benz verfügbar

Exklusive Unterhaltung mit über 50 Millionen Songs: Streaming-Dienst TIDAL ist ab 2018 in Fahrzeugen von Mercedes-Benz verfügbar

Mercedes-Benz und die globale Musik- und Unterhaltungsplattform TIDAL haben eine langfristige Partnerschaft angekündigt. In den kommenden Monaten können Kunden von Mercedes-Benz, die ihr Fahrzeug beim Mercedes me Portal angemeldet haben, eine kostenlose TIDAL Hifi-Mitgliedschaft in Anspruch nehmen. Kunden können mehr als 50 Millionen Songs, über 185.000 Musikvideos und Hunderte sorgfältig ausgewählter Playlisten in ihren Fahrzeugen, auf ihren Smartphones oder auf ihrer Musikanlage zu Hause zwölf Monate kostenlos streamen.  

Exklusive Unterhaltung mit über 50 Millionen Songs: Streaming-Dienst TIDAL ist ab 2018 in Fahrzeugen von Mercedes-Benz verfügbar

Exklusive Unterhaltung mit über 50 Millionen Songs: Streaming-Dienst TIDAL ist ab 2018 in Fahrzeugen von Mercedes-Benz verfügbar

Mercedes-AMG Petronas Motorsport gibt neue Partnerschaft mit NetJets bekannt

Donnerstag, 17. August 2017
Mercedes-AMG Petronas Motorsport gibt neue Partnerschaft mit NetJets bekannt

Mercedes-AMG Petronas Motorsport gibt neue Partnerschaft mit NetJets bekannt

Mercedes-AMG Petronas Motorsport freut sich, eine neue Partnerschaft mit NetJets, dem weltweit führenden Betreiber von Privatjets, bekanntzugeben.

Angesichts eines immer volleren Rennkalenders und der damit verbundenen steigenden Reise-Belastung für Rennfahrer und Teammitglieder hat es das Team zu einem Schwerpunkt erklärt, die Reisezeiten zu optimieren und die Effizienz seiner Logistik so weit wie möglich zu verbessern. 

So wird der geplante „Triple Header“ von drei aufeinanderfolgenden Rennwochenenden in der Saison 2018 eine neue logistische Herausforderung für das Team darstellen. Besonders kostbar ist daher die Möglichkeit, einige Arbeitsstunden im Werk zu gewinnen, die das Team ansonsten auf Reisen verbringen würde.

Ende einer Beziehung nach 3 Jahren: Mercedes-AMG und MV Agusta fahren wieder getrennte Wege

Freitag, 11. August 2017
Ende einer Beziehung nach 3 Jahren: Mercedes-AMG und MV Agusta fahren wieder getrennte Wege

Ende einer Beziehung nach 3 Jahren: Mercedes-AMG und MV Agusta fahren wieder getrennte Wege

Im Herbst 2014 hatte sich Mercedes-AMG am Motorradbauer MV Agusta mit 25 Prozent beteiligt. Jetzt trennen sich die Wege der Beiden Hersteller wieder – die Schwaben steigen bei MV Agusta aus, dafür übernimmt ein russischer Investor.

Der italienische Motorradbauer MV Agusta kündigte Ende Juli an, die bisher vom Autobauer Daimler über seine Tochter Mercedes-AMG gehaltenen Anteile von 25 Prozent zurückzukaufen. Das Geld für den Rückkauf soll vom neuen MV Agusta-Investor ComSar Invest stammen. Das Unternehmen gehört zur russisch-amerikanischen Black Ocean Group, die sich bereits im Vorjahr bei den Italienern engagiert hat. Die Black Ocean Group verdient ihr Geld mit Öl- und Gasförderung und -vermarktung in Russland und Osteuropa. Mit der Übernahme der 25 Prozent von Mercedes-AMG soll der MV Agusta-Anteil der Black Ocean Group auf 50 steigen.

Kooperation für On-Demand-Mobilität – Daimler Buses steigt bei CleverShuttle ein

Dienstag, 25. Juli 2017
Kooperation für On-Demand-Mobilität - Daimler Buses steigt bei CleverShuttle ein

Kooperation für On-Demand-Mobilität – Daimler Buses steigt bei CleverShuttle ein

Daimler Buses steigt als strategischer Investor beim Berliner Mobilitätsservice CleverShuttle ein. Im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung planen die EvoBus GmbH und CleverShuttle eine strategische Kooperation für „On-Demand-Mobilität“, also für Mobilitätsangebote, die sich flexibel nach Kundennachfrage richten.

Über die Softwareplattform von CleverShuttle werden Verkehrsverbünden und –unternehmen innovative Lösungen angeboten, um ihr Mobilitätsangebot zu jeder Zeit optimal auf die Kundenbedarfe abstimmen zu können. Die neue On-Demand-Software baut auf der bereits praxiserprobten Technologie von CleverShuttle auf und kann in den bestehenden Linienverkehr integriert werden. Im Zusammenspiel werden die Verkehrsangebote damit bedarfsgerechter und gleichzeitig wirtschaftlicher.

Allianz Worldwide Partners exklusiver Versicherungspartner von car2go in Europa

Sonntag, 29. Januar 2017

 

Allianz Worldwide Partners exklusiver Versicherungspartner von car2go in Europa

Allianz Worldwide Partners exklusiver Versicherungspartner von car2go in Europa

Allianz Worldwide Partners und der stationsunabhängige Carsharing-Anbieter car2go haben eine exklusive europaweite Kooperation geschlossen. Bereits seit dem 1. Januar 2017 erhalten car2go Kunden Allianz-Haftpflichtschutz bei Anmietung eines car2go Fahrzeugs. Die Besonderheit: Die Versicherung ist an das minutenbasierte Bezahlmodell von car2go angepasst. Das Angebot gilt für alle car2go Kunden in den Märkten Deutschland, Italien, Österreich, Spanien und den Niederlanden – und damit für die rund 7.400 Fahrzeuge des stationsunabhängigen Carsharing-Anbieters in Europa. Zu weiteren Märkten sind beide Unternehmen bereits im Gespräch. 

Beispiellose Zusammenarbeit zwischen den Automobilherstellern für ein markenunabhängiges Ladenetzwerk

Freitag, 02. Dezember 2016

 

Beispiellose Zusammenarbeit zwischen den Automobilherstellern für ein markenunabhängiges Ladenetzwerk

Beispiellose Zusammenarbeit zwischen den Automobilherstellern für ein markenunabhängiges Ladenetzwerk

Die BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche planen ein Joint Venture zur Errichtung des leistungsstärksten Ladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa. Hierzu haben die Partner ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Gemeinsam wollen sie in kurzer Zeit eine beachtliche Zahl an Ladestationen errichten und so die Langstreckentauglichkeit der Elektromobilität deutlich erhöhen – ein wichtiger Schritt, um sie im Massenmarkt zu etablieren.

Daimler AG baut Beteiligung am professionellen Fahrdienst Blacklane aus

Montag, 08. August 2016
Daimler AG baut Beteiligung am professionellen Fahrdienst Blacklane aus

Daimler AG baut Beteiligung am professionellen Fahrdienst Blacklane aus

Daimler baut seinen Anteil am professionellen Fahrdienst Blacklane weiter aus. Bei der jetzt abgeschlossenen Finanzierungsrunde erhielt Blacklane einen zweistelligen Millionenbetrag, um das weltweite Geschäft weiter voranzutreiben. Zu den Einzelheiten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Daimler Financial Services AG und verantwortlich für Mobilitätsdienstleistungen: „Wir wollen unseren Kunden flexible und innovative Mobilität bieten – unsere Beteiligung an Blacklane als professionellem Fahrservice ist ein wichtiger Teil dieser Strategie. Bereits in den vergangenen Jahren haben wir bei Daimler Financial Services unsere Mobilitätsdienstleistungen und -plattformen kontinuierlich ausgebaut und dabei fast eine halbe Milliarde Euro investiert. Wir sind bereit, auch in Zukunft strategische Investitionen in unser Mobilitäts-Ökosystem zu tätigen.“

Demnächst: Der Mercedes-Benz unter den Pickups stark getarnt unterwegs

Mittwoch, 25. Mai 2016

Demnächst: Der Mercedes-Benz unter den Pickups stark getarnt unterwegs

Demnächst: Der Mercedes-Benz unter den Pickups stark getarnt unterwegs

Der neue Mercedes-Benz Pickup wird mit Spannung erwartet und dürfte im Oktober 2016 auf der Pariser Autoshow sein Debüt feiern. Derzeit drehen Erlkönige noch stark getarnt ihre Runden.

Im März letzten Jahres sagte Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans: „Im Rahmen unserer Strategie ‚Mercedes-Benz Vans goes global‘ ist der Pickup das ideale Fahrzeug, um unser Produktportfolio mit einem neu entwickelten Modell international gezielt zu erweitern.“

Kfz-Schadenmanagement – Mercedes-Benz und HDI vernetzen ihre Prozesse

Samstag, 30. April 2016
Kfz-Schadenmanagement - Mercedes-Benz und HDI vernetzen ihre Prozesse

Kfz-Schadenmanagement – Mercedes-Benz und HDI vernetzen ihre Prozesse

Der Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland (MBD), die HDI Versicherung AG und die HDI Global SE verstärken ihre Zusammenarbeit und optimieren die gemeinsame Abwicklung von versicherungsrelevanten Unfallschäden. Mittels einer Vernetzung der seit 2010 bestehenden Prozesse bieten die Kooperationspartner den Kunden künftig eine noch schnellere Bearbeitung von Schäden im Falle eines Unfalls.

„Seit 2010 hat sich die Zusammenarbeit mit HDI bewährt – für unsere Kunden, für unsere Werkstätten und für die Versicherer. Wir waren Vorreiter im Schadenmanagement und sind jetzt erneut Pioniere“, so Georg Abel, Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland (MBD), verantwortlich für den Service. „Die bewährte Abwicklung von Unfallschäden wird künftig dahingehend optimiert, dass sie auf einer elektronischen Kommunikations- und Kalkulationsplattform mit einem individuell definierten Workflow und damit noch schneller und effizienter erfolgt.“

Dynamisches Duo: Mercedes-AMG GT und MV Agusta F3 800 im Partnerlook

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Dynamisches Duo: Mercedes-AMG GT und MV Agusta F3 800 im Partnerlook

Dynamisches Duo: Mercedes-AMG GT und MV Agusta F3 800 im Partnerlook

So richtig verwandt sind Auto und Motorrad nicht. Trotzdem gibt es immer wieder Kooperationen. Mercedes-AMG pflegt seit zwei Jahren eine Partnerschaft mit MV Agusta. Um das zu zeigen, gibt es jetzt eine F3 800 im Partnerlook zum AMG GT.

Seit etwa zwei Jahren währt die Partnerschaft zwischen Mercedes-AMG und der Motorradmarke MV Agusta. Um die Nähe beider Marken noch einmal deutlich zu visualisieren, wurde extra für die IAA in Frankfurt ein Showbike vom Typ F3 800 gestylt. Dafür erhielt das Bike die exklusive AMG-Lackierung „solarbeam“, die auch der auf der Messe in unmittelbarer Nähe ausgestellte AMG GT (C190) trug.

Kooperation: Mercedes-AMG und MV Agusta arbeiten zukünftig zusammen

Sonntag, 02. November 2014
Kooperation: Mercedes-AMG und MV Agusta arbeiten zukünftig zusammen. Foto: Die aktuellen Produkt-Highlights der beiden High-End Marken: Der Mercedes-AMG GT S und die MV Agusta F3 800 Ago.

Kooperation: Mercedes-AMG und MV Agusta arbeiten zukünftig zusammen. Foto: Die aktuellen Produkt-Highlights der beiden High-End Marken: Der Mercedes-AMG GT S und die MV Agusta F3 800 Ago.

Die Sportwagen- und Performance-Marke Mercedes-AMG der Daimler AG und der Motorrad-Hersteller MV Agusta haben einen Kooperationsvertrag über eine langfristige Partnerschaft unterzeichnet. Die Kooperation der beiden High-End Marken mit langer Tradition und Historie umfasst die Zusammenarbeit bei Marketing und Vertrieb.

Die Mercedes-AMG GmbH übernimmt zugleich 25 Prozent der Unternehmensanteile an MV Agusta Motor S.p.A. Über den Kaufpreis für den Anteil an MV Agusta wurde Stillschweigen vereinbart. Im Board of Directors von MV Agusta steht Mercedes-AMG künftig ein Sitz zu. Der Vollzug der Partnerschaft steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden. Diese wird bis Ende November erwartet.

Daimler-Nutzfahrzeugtochter Mitsubishi Fuso und Nissan weiten Kooperation aus

Montag, 06. Oktober 2014
Daimler-Nutzfahrzeugtochter Mitsubishi Fuso und Nissan weiten Kooperation aus. Foto: Fuso Canter Van

Daimler-Nutzfahrzeugtochter Mitsubishi Fuso und Nissan weiten Kooperation aus. Foto: Fuso Canter Van

Die japanische Nutzfahrzeugtochter von Daimler,  Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) und Nissan Motor Co., Ltd. (Nissan) bauen ihre Kooperation weiter aus. Beide Unternehmen gaben heute die Unterzeichnung eines Vertrags über die Lieferung von Transportern bekannt. Die Transporter werden künftig als Komplettfahrzeuge von Nissan geliefert und sind für gewerbliche Kunden der Marke FUSO in Exportmärkten bestimmt.

Dr. Wolfgang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks & Buses, sagte: „Der neue Canter Van von FUSO ist ein wichtiger Baustein in der Wachstumsstrategie von Daimler Trucks in Asien und ein erneutes Beispiel für unsere bewährte Zusammenarbeit mit Nissan im Nutzfahrzeugbereich.“

Mercedes-Benz und Hugo Boss beschließen internationale Kooperation

Freitag, 18. April 2014
Mercedes-Benz und Hugo Boss beschließen internationale Kooperation

Mercedes-Benz und Hugo Boss beschließen internationale Kooperation

Mercedes-Benz und Hugo Boss arbeiten künftig noch enger zusammen. Im Mittelpunkt der Kooperation steht eine internationale Zusammenarbeit im Bereich Marketing und Kommunikation. Beide Marken schaffen damit Synergien bei der Ansprache ihrer gemeinsamen Zielgruppen im Premium- und Luxussegment. Erste gemeinsame Projekte wurden bereits erfolgreich realisiert; im Laufe des Jahres werden weitere folgen.

Erfolgsmodell Mercedes-Benz Sprinter: Aufbauer Arobus produzierte in der Türkei den 11.111 Kleinbus

Donnerstag, 21. Februar 2013

Er ist Namensgeber und Bestseller der großen Transporter – der Mercedes-Benz Sprinter ist eine Klasse für sich. Seine Vielseitigkeit stellt er unter anderem als Minibus unter Beweis: Jüngst fertigte der Aufbauer Arobus den Kleinbus Nummer 11.111 auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter.

Arobus Mitarbeiter feiern den 11.111 Kleinbus auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter

Arobus Mitarbeiter feiern den 11.111 Kleinbus auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter

Mercedes-Benz und der türkische Kleinbus-Spezialist Arobus pflegen eine höchst erfolgreiche Partnerschaft. Arobus fertigt in Tuzla unweit von Istanbul in großer Zahl Kleinbusse auf Sprinter-Basis. Mercedes-Benz Türk übernimmt den Vertrieb und die Betreuung der Fahrzeuge. Die Kooperation begann vor fünf Jahren mit einem Auftrag über 250 Einheiten. Inzwischen ist der Absatz sprungartig auf rund 5.000 Kleinbusse im Jahr gestiegen. Sie werden über­wiegend als Sammeltaxis und Schulbusse eingesetzt.

„Einsteigen bitte!“ Kooperation zwischen car2go und der BVG in Berlin

Mittwoch, 04. Juli 2012
„Einsteigen bitte!“ Kooperation zwischen car2go und der BVG in Berlin

„Einsteigen bitte!“ Kooperation zwischen car2go und der BVG in Berlin

car2go, der Pionier und Marktführer im Bereich voll-flexibler Auto-Vermietsysteme, sieht sich auch in Berlin als Teil einer vernetzten Verkehrskette. Ihren ersten Ausdruck findet die angestrebte multi-modale Verknüpfung mit anderen städtischen Verkehrsmitteln in einer Kooperation mit den Berliner Verkehrsbetrieben BVG.

Ab sofort können sich BVG-Abonnenten kostenlos für car2go registrieren und erhalten, wie alle Neukunden, 30 Freiminuten. Darüber hinaus können sie optional ein Vorteilspaket nutzen, das ihnen zum Preis von monatlich 15 Euro jeweils 90 Minuten car2go Nutzung ermöglicht, das entspricht 42 Prozent Ersparnis gegenüber dem Minutenpreis. Die kostenlose Registrierung ist für alle Abonnenten zunächst bis zum 31. August möglich, danach ist sie an die Nutzung des Vorteilspaketes gebunden.


QR Code Business Card