Archiv für Dezember 2009

Wintergruß

Donnerstag, 31. Dezember 2009

Einen Wintergruß aus dem verschneiten Berlin an alle Mercedes-Freunde sendet Euch MaikSo schön kann Winter sein

Gas-Truck für ALDI

Dienstag, 29. Dezember 2009

Der erste Mercedes-Benz Econic mit NGT (Natural Gas Technology = Gasantrieb) wurde in Mönchengladbach an den Lebensmittelkonzern Aldi übergeben. Dabei handelt es sich um eine Sattelzugmaschine mit hohem Dach und einem Kühlauflieger. Als Ausdruck seiner Umweltverantwortung bei Einkauf und Distribution hat sich Aldi für den umweltfreundlichen Gasantrieb entschieden, um speziell damit dichtbevölkerte Regionen von Emissionen zu entlasten.

Aldi-Gas-Truck

Aldi-Gas-Truck

Aldi beliefert mit dem neuen Mercedes-Benz Econic NGT von seinem Zentrallager in Mönchengladbach aus seine Discount-Märkte im Ruhrgebiet. Verkehrs­beruhig­te Zonen, enge Zufahrten, Falschparker, dazu immer mehr Umwelt­auflagen und Fahrverbote sowie enormer Zeitdruck – die Citylogistik stellt hohe Anforderung­en an den Fahrer und sein Fahrzeug. Ein modernes Transport­fahrzeug muss daher hohe Anforderungen an Transportvermögen, Wendigkeit, Umweltfreund­lichkeit und Wirtschaftlichkeit erfüllen. Im Detail besticht der Econic NGT in ökologischer Hinsicht durch geringere CO2-Emissionen gegenüber vergleichbaren Fahrzeugen mit Dieselantrieb, CO2-neutralen Einsatz bei Ver­wendung von Biogas als Treibstoff, keine Partikel­emissionen sowie niedriges Geräuschniveau. Die Kraftübertragung erfolgt durch ein Sechsgang-Automatik-Getriebe. Der Neben­abtrieb des Erdgasmotors treibt die Frigoblock-Transport­kälteanlage an, die für die Kühlung im Lebensmittelauflieger sorgt, sodass auch hier keine zusätzlichen Emissionen – wie bei einem separaten Dieselaggregat – entstehen. Das Fahrzeug erfüllt den anspruchsvollen Abgasstandard EEV (= Enhanced Environmentally Friendly Vehicle) und darf damit das Siegel „Blauer Umweltengel“ tragen.

Frohe Weihnachten !!!

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Nun ist es offiziell: Michael Schumacher bei MERCEDES GP PETRONAS

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Michael Schumacher kehrt zu seine motorsportlichen Wurzeln zurück

Michael Schumacher kehrt zu seinen motorsportlichen Wurzeln zurück

Das MERCEDES GP PETRONAS Formel 1-Team gab heute das Comeback des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters Michael Schumacher (40) für 2010 im Silberpfeil-Team bekannt. Bereits gestern verdichteten sich die Gerüchte.

Sieben Fahrer-Weltmeisterschaften, 91 Siege aus 248 Grand Prix, 154 Podiumsplätze und 68 Pole Positions – Michael Schumacher vorzustellen definiert alle Formel 1-Rekorde. Nach über 15 Jahren in der Formel 1 zwischen August 1991 und Oktober 2006, in denen er für Jordan, Benetton und Ferrari fuhr, gibt es kaum eine Liste der Bestleistungen, die er nicht anführt.

Das Comeback des Jahres: Schumi startet 2010 im Silberpfeil in der Formel-1

Dienstag, 22. Dezember 2009

Das Comeback der Sportwelt ist perfekt: Wie die BILD vorab berichtet, hat Michael Schumacher (40) bei Mercedes einen Ein-Jahres-Vertrag für die Formel-1-Saison 2010 unterschrieben. Anschließend möchte er Sportbotschafter für das Silberteam werden. Auf Mercedes-Seite verhandelte Schumi mit alten Freund: „Superhirn“ Ross Brawn, jetzt Teamchef bei Mercedes GP, war schon bei Ferrari (1996-2006) und vorher bei Benetton (1992-1995) Schumachers Technikdirektor. Mit ihm holte er alle seine sieben Formel-1 – Titel.

PETRONAS wird Titelsponsor von Mercedes GP

Montag, 21. Dezember 2009

computeranimierte ImpressionMercedes GP gab heute den Abschluss eines langfristigen Vertrages mit dem malaysischen Öl- und Gas-Unternehmen PETRONAS als Titelsponsor bekannt. Ab 2010 wird PETRONAS Partner des neuen Silberpfeil-Werksteams.

Das neue Team geht ab der FIA Formel 1-Weltmeisterschaft 2010 unter dem Namen Mercedes GP PETRONAS Formel 1-Team an den Start und wird mit dem charakteristischen PETRONAS-Logo auf Auto und Teamkleidung antreten.

Mit der erfolgreichen Motorsportgeschichte von Mercedes-Benz und dem langfristigen Engagement von PETRONAS in der Formel 1 ebnet die neue Partnerschaft auch den Weg für eine künftige Zusammenarbeit beider Unternehmen. Der Öl- und Gas-Konzern PETRONAS erhält durch die strategische Partnerschaft und Geschäftsverbindung mit Mercedes-Benz, der wertvollsten Premium-Automobilmarke der Welt, die Möglichkeit zur nachhaltigen Ausweitung seiner Geschäfte, besonders im After-Sales Markt für Schmierstoffe.

Offene Personenwagen von Mercedes-Benz

Samstag, 19. Dezember 2009

Das Cabriolet zelebriert den Genuss des Fahrens wie kaum eine andere Karosserieform. Wenn bei offenem Verdeck der Fahrtwind die Passagiere umspielt, ist die Fortbewegung im Auto eine elegante und exklusive Freiheit. Zumindest seit den 1920er Jahren sieht man das so. Davor dominieren offene Aufbauten die gesamte Automobillandschaft.

Familienfoto der offenen Typen: Das Cabriolet der Mercedes-Benz CLK-Klasse der Baureihe A209 und Vorgängermodelle aus den Jahren 1956 bis 2003

Familienfoto der offenen Typen: Das Cabriolet der Mercedes-Benz CLK-Klasse der Baureihe A209 und Vorgängermodelle aus den Jahren 1956 bis 2003

Das neue Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio

Dienstag, 15. Dezember 2009

E-KlasseMit dem neuen Cabrio ergänzt Mercedes-Benz die neue E-Klasse-Familie um eine besonders attraktive und emotionale Version. Der offene Zweitürer, dessen Verkauf am 11. Januar 2010 startet, bietet dank seines klassischen Stoffverdecks ein stilreines Cabrio-Gefühl. Von der Seite fasziniert das neue Modell mit klaren Proportionen und einer lupenreinen Cabrio-Silhouette.

Binnen 20 Sekunden lässt sich das Verdeck vollautomatisch öffnen und schließen – und zwar sogar während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h. Das Cabrio-Dach findet in einer Verdeckwanne hinter der Rückwand Platz. Ein schwenkbares Rollo trennt Verdeckwanne und Kofferraum voneinander; zum Schließen des Verdecks muss es geschlossen sein. Soll das Dach geschlossen bleiben, kann das Rollo nach hinten geschoben werden. Dann steigt das Fassungs­vermögen des Kofferraums um 90 Liter auf 390 Liter. Eine Durchlade ist serienmäßig. Zur Serienausstattung des neuen Cabrios gehört auch eine mechanische Ein- und Ausstiegshilfe für die Fondpassagiere, die Fachleute mit dem Begriff „Easy-Entry-System“ bezeichnen.

Die neue Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL

Sonntag, 13. Dezember 2009

729948_1324064_5376_3272_09C745_29Mit der neuen B-Klasse F-CELL bringt Mercedes-Benz sein erstes unter Serienbedingungen gefertigtes Elektrofahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb auf die Straße. Die Kleinserienproduktion des umweltfreundlichen Elektroautos ist bereits gestartet. Im Frühjahr nächsten Jahres werden die ersten der rund 200 Fahrzeuge an Kunden in Europa und den USA ausgeliefert. Herzstück der B-Klasse F-CELL ist die neue Generation des Elektroantriebs mit Brennstoffzelle, der kompakt, leistungsfähig, sicher und voll alltagstauglich ist.

smart fortwo electric drive geht mit Elektroantrieb der zweiten Generation in Serie

Freitag, 11. Dezember 2009

748320_1361112_4972_3175_09C1204_016Seit Mitte November 2009 läuft im französischen Hambach der neue smart fortwo electric drive vom Band. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist der elektrisch angetriebene smart fortwo der zweiten Generation mit einer hocheffizienten Lithium-Ionen-Batterie ausgerüstet. Sie ist platzsparend zwischen den Achsen untergebracht, so dass das Raumangebot und das Sicherheitskonzept des intelligenten Zweisitzers vollständig erhalten bleiben.

Im Heck steckt ein 30kW-Elektromotor. Mit 120 Nm Drehmoment, die direkt beim Start zur Verfügung stehen, sorgt er für gute Beschleunigung und dank des schaltfreien Elektroantriebs auch für hohe Agilität. Für rund zwei Euro lässt sich der smart fortwo electric drive direkt an der Haushaltssteckdose vollständig wieder aufladen. Damit kommt er rund 135 Kilometer weit – mehr als genug im urbanen Verkehr. So macht smart den lokal emissionsfreien Elektroantrieb zur idealen Alternative.

Entscheidungen zur Produktion der nächsten C-Klasse Generation

Freitag, 11. Dezember 2009

Der Vorstand und der Gesamtbetriebsrat der Daimler AG haben sich auf die Details des Personalkonzepts für den Standort Sindelfingen im Zusammenhang mit der Neuordnung des weltweiten Mercedes-Benz Produktionsnetzwerks geeinigt. Ab 2014 wird die Produktion der C-Klasse im Werk Bremen gebündelt und zusätzlich für den lokalen Markt in den USA gefertigt. Aufgrund der attraktiven Beschäftigungsmöglichkeiten für die betroffenen Sindelfinger Mitarbeiter und der Entscheidung, die nächste Generation der E- und der S-Klasse in Sindelfingen zu produzieren, kann auf betriebsbedingte Kündigungen am Standort bis 31.12.2019 verzichtet werden. Gleichzeitig bekennen sich Vorstand und Betriebsrat nachdrücklich zu einer kontinuierlichen Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und einer Steigerung der Effizienz im Werk.

Große Ära endet: Letzte Mercedes-Benz SLR laufen vom Band

Mittwoch, 02. Dezember 2009
SLR Gruppenfoto, 2009
SLR Gruppenfoto, 2009

Die letzten Exemplare des Mercedes-Benz SLR Stirling Moss werden in diesen Tagen gebaut. Damit geht die aktive Ära des SLR-Supersportwagens von Mercedes-Benz und McLaren zu Ende. Mit dem Flügeltüren-Coupé hatten Mercedes-Benz und McLaren 2004 gemeinsam den Mythos der legendären SLR Rennsportwagen aus den 1950er Jahren fortgesetzt. Fünf faszinierende Varianten hatte die SLR-Familie seither hervorgebracht – zwei Coupé-Varianten, zwei Roadsterversionen und den puristischen SLR Stirling Moss. Dieses Hochgeschwindigkeitsfahrzeug wurde auf 75 Exemplare limitiert und setzt den Schlusspunkt der modernen SLR-Geschichte. Insgesamt wurden rund 2000 SLR produziert.


QR Code Business Card