Artikel mit ‘Pullman’ getagged

Die Mercedes-Benz Neuheiten 2016

Freitag, 18. Dezember 2015
Die Mercedes-Benz Neuheiten 2016

Die Mercedes-Benz Neuheiten 2016

Im kommenden Jahr fahren einige neue Modelle mit Stern vor. Neben dem Roadster SL, dem S-Klasse Cabriolet und dem GLS werden unter anderem die neue E-Klasse und das GLC Coupé erwartet. Zudem kommt 2016 das smart fortwo Cabriolet auf den Markt und der Mercedes-Maybach S 600.

Anfang Dezember hatte das C-Klasse Coupé (C205) seinen Marktstart. Der elegante Zweitürer ist ab 39.500 Euro erhältlich. Im Januar folgt dann die aktuelle Neuauflage des Roadsters SL (R231). Der Sportwagen-Ikone folgt dann der GLS (X166). Ab 74.790 Euro ist das Luxus-SUV im Frühjahr erhältlich. Auch das S-Klasse Cabriolet (A217) wird dann erwartet. Ab  187.842 Euro ist für das erste Quartal 2016 der Mercedes-Maybach S 600 Pullman geplant.

BRABUS baut ab 2015 für Mercedes-Benz die S-Klasse Pullman

Samstag, 05. Juli 2014
BRABUS baut ab 2015 für Mercedes-Benz die S-Klasse Pullman

BRABUS baut ab 2015 für Mercedes-Benz die S-Klasse Pullman

Nach Angaben des Onlinemagazins „Automobilwoche.de“ wird der Autotuner und Veredler BRABUS ab Dezember 2015 für Mercedes-Benz die Pullman-Version der S-Klasse bauen.

Die über sechs Meter lange Luxuslimousine ist der Nachfolger der 2012 eingestellten Maybach Limousine. Zum Produktionsende von Maybach hatte Daimler Konzernchef Dr. Dieter Zetsche bereits angekündigt, dass Mercedes-Benz wieder in die Klasse der High-End-Fahrzeuge zurückkehren werde.

BRABUS ist auf die Veredelung von Mercedes-Modellen spezialisiert und wird die Pullman-Version der S-Klasse in einer Kleinserie fertigen. In der gepanzerten Version kann der Pullman dann bis zu einer Million Euro kosten.

Integrierter Sonderschutz ab Werk: Mercedes-Benz Guard

Donnerstag, 16. Juni 2011

Mercedes-Benz Guard-Modellprogramm 2011

Mit sieben Guard-Modellen bietet Mercedes-Benz weltweit das breiteste Angebot an Sonderschutz-Fahrzeugen ab Werk. Das Programm umfasst Fahrzeuge der S-, der E- und der G-Klasse. Damit setzt der älteste Automobilhersteller der Welt seine einzigartige Tradition im Bau von gepanzerten Fahrzeugen erfolgreich fort. 1928 begann Daimler-Benz als erstes Unternehmen, Limousinen bereits ab Werk mit speziellen Schutzeinbauten zu versehen.

Von den Serienmodellen unterscheiden sich die aktuellen Guard-Ausführungen vor allem durch ein maßgeschneidertes, intelligentes Netzwerk von Schutzelementen aus Spezialstahl und Aramid, das äußerlich unsichtbar ist. Es wird nicht nachträglich in ein bereits fertiges Fahrzeug eingebaut, sondern von Grund auf in einem eigenständigen Produktionsprozess in die Rohkarosse integriert. So können Karosseriestruktur und Fahrwerk von vornherein an das durch die Schutzelemente erhöhte Gewicht gezielt angepasst werden.

Mercedes-Benz mit Papstwagen beim Amelia Island Concours d’Élegance 2011

Freitag, 04. März 2011

Der Amelia Island Concours d’Elegance in Florida/USA ist eine der glanzvollsten Autoveranstaltungen des Jahres. Stets Mitte März versammeln sich dort die schönsten und elegantesten Fahrzeuge. Vom 11. bis 13. März 2011 ist es wieder so weit. Der Golf Club of Amelia Island erlaubt zum 16. Mal, dass sich feine Karossen auf seinem edlen Rasen präsentieren. Mercedes-Benz Classic ist dort in diesem Jahr mit einem außergewöhnlichen Einzelstück vertreten: mit dem Papstwagen Mercedes-Benz 600 Pullman Landaulet.

Mercedes-Benz 600 Pullman Landaulet (Baureihe W100)

Mercedes-Benz 600 Pullman Landaulet (Baureihe W100)

Mercedes-Benz S 600 Pullman Guard

Donnerstag, 27. Januar 2011

Eleganz in ihrer sichersten Form - außen S-Klasse, innen S-Guard: Souveräner lässt sich Sonderschutz wohl kaum verpacken.

Der S 600 Pullman Guard, eine repräsentative 6,63 Meter lange Staatslimousine mit integriertem Höchstschutz. Die Karosserie basiert auf der serienmäßigen Version des Mercedes-Benz S 600, wobei der Radstand um 1.150 mm verlängert und das Dach erhöht wurde.

Mit einem integrierten mobilen Büro und großzügigen Platzverhältnissen für alle Passagiere ist der S 600 Pullman Guard eine Luxuslimousine zum Repräsentieren. Für mindestens 920.000 € kann man  sich wie ein Staatsoberhaupt im längsten Serien-Pkw der Welt chauffieren lassen.

Die Geschichte von AMG – Von der Zweimannfirma zum Weltunternehmen

Freitag, 02. April 2010

Rund 750 Mitarbeiter, eine breite Modellpalette verschiedener AMG-Fahrzeuge, Kunden in aller Welt und eine Marke mit großem Bekanntheitsgrad – die Mercedes-AMG GmbH hat sich in den vergangenen 43 Jahren vom reinen Motorsport- und Veredlungsbetrieb zum Anbieter exklusiver Hochleistungs-Automobile entwickelt.

Familienfoto zum Vierzigsten: Erste Reihe v.l.: 300 E 6.0, 300 SEL 6.8 AMG, E 50 AMG; zweite Reihe v.l.: SL 55 AMG, C 36 AMG und SL 73 AMG

Familienfoto zum Vierzigsten: Erste Reihe v.l.: 300 E 6.0, 300 SEL 6.8 AMG, E 50 AMG; zweite Reihe v.l.: SL 55 AMG, C 36 AMG und SL 73 AMG

Offene Personenwagen von Mercedes-Benz

Samstag, 19. Dezember 2009

Das Cabriolet zelebriert den Genuss des Fahrens wie kaum eine andere Karosserieform. Wenn bei offenem Verdeck der Fahrtwind die Passagiere umspielt, ist die Fortbewegung im Auto eine elegante und exklusive Freiheit. Zumindest seit den 1920er Jahren sieht man das so. Davor dominieren offene Aufbauten die gesamte Automobillandschaft.

Familienfoto der offenen Typen: Das Cabriolet der Mercedes-Benz CLK-Klasse der Baureihe A209 und Vorgängermodelle aus den Jahren 1956 bis 2003

Familienfoto der offenen Typen: Das Cabriolet der Mercedes-Benz CLK-Klasse der Baureihe A209 und Vorgängermodelle aus den Jahren 1956 bis 2003


QR Code Business Card