Artikel mit ‘E10’ getagged

E10: Weniger produziert und verbraucht, dennoch mehr Absatz

Donnerstag, 02. August 2018
E10: Weniger produziert und verbraucht, dennoch mehr Absatz

E10: Weniger produziert und verbraucht, dennoch mehr Absatz

Die Produktion von Bioethanol in Deutschland für den Kraftstoffeinsatz betrug im vergangenen Jahr rund 670.000 Tonnen. Wie der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) mitteilte, ist dies gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang um 8,8 Prozent. Der Verbrauch sank leicht um knapp zwei Prozent auf rund 1,15 Millionen Tonnen, wobei der Absatz von Super E10 um 100.000 Tonnen auf 2,4 Millionen Tonnen stieg. Der Marktanteil des Benzins mit bis zu zehn Prozent Bioethanolbeimischung verbesserte sich von 12,6 auf 13,4 Prozent. Super E5 erreichte mit 15 Millionen Tonnen in 2017 einen etwas geringeren Marktanteil von 82,1 Prozent. Der Anteil von Super Plus in einem weiter wachsenden Benzinmarkt betrug mit rund 830.000 Tonnen ähnlich wie im Vorjahr 4,5 Prozent.

Diesel so teuer wie seit zweieinhalb Jahren nicht mehr

Dienstag, 27. Februar 2018
Diesel so teuer wie seit zweieinhalb Jahren nicht mehr

Diesel so teuer wie seit zweieinhalb Jahren nicht mehr

Die Kraftstoffpreise, auch für Diesel, sind auf hohem Niveau ins Jahr gestartet. Wie der ADAC ermittelt hat, lag der Durchschnittspreis im Januar für Super E10 bei 1,355 Euro je Liter (Dezember 2017: 1,356). Diesel wurde teurer und kostete im Schnitt 1,209 Euro je Liter (Vormonat: 1,200 Euro). Damit war Diesel zum Jahresbeginn so teuer wie seit Juni 2015 nicht mehr.

Tanken war 2017 wieder deutlich teurer

Sonntag, 14. Januar 2018
Tanken war 2017 wieder deutlich teurer

Tanken war 2017 wieder deutlich teurer

Das vergangene Jahr war kein günstiges Tank-Jahr. Seit den historischen Höchstständen im Jahr 2012 konnten sich die Autofahrer vier Jahre lang über rückläufige Kraftstoffpreise freuen – bis 2017. Im vergangenen Jahr ist Tanken für die Verbraucher wieder deutlich teurer geworden.  

Wie eine aktuelle Auswertung des ADAC zeigt, kostete ein Liter Super E10 im abgelaufenen Jahr im Mittel 1,347 Euro, das waren 6,6 Cent mehr als 2016. Noch deutlicher hat sich Diesel verteuert: Für einen Liter mussten die Autofahrer im Schnitt 1,161 Euro bezahlen und damit 8,3 Cent mehr als im Vorjahr.

Tanken bleibt vorerst günstig

Mittwoch, 16. November 2016
Tanken bleibt vorerst günstig

Tanken bleibt vorerst günstig

Nach dem Jahreshoch bei den Benzin- und Dieselpreisen im Oktober können Autofahrer im November wieder etwas durchatmen – die Preiskurve zeigt aktuell nach unten.

Der Spritpreis an deutschen Tankstellen hat sich Anfang November wieder zur Freude der Autofahrer entwickelt – nach unten. Es sank sowohl der Preis für Super E10 (im Schnitt knapp 1,28 Euro pro Liter)  als auch der Tarif für Diesel (1,10 Euro) um gut zwei Cent.

Kraftstoffpreise: Tanken war im Monat Mai wieder deutlich teurer

Samstag, 11. Juni 2016
Kraftstoffpreise: Tanken war im Monat Mai wieder deutlich teurer

Kraftstoffpreise: Tanken war im Monat Mai wieder deutlich teurer

Die Autofahrer in Deutschland mussten beim Tanken nun wieder spürbar höhere Preise hinnehmen. Im Monat Mai kostete ein Liter Super E10 nach Angaben des Automobilclubs ADAC im Monatsmittel 1,304 Euro und damit 3,6 Cent mehr als im April. Noch deutlicher stieg der Dieselpreis: Für einen Liter musste man im Mai im Schnitt 1,086 Euro bezahlen – gegenüber dem Vormonat sind das fast fünf Cent mehr.

Bisher war der Monat Februar der günstigste Monat zum tanken in diesem Jahr. Seitdem sind die Preise um gut zehn Cent gestiegen. Verantwortlich dafür sind die Rohölpreise, die binnen Monatsfrist um rund fünf Dollar nach oben gingen.

Zehn Mythen rund ums Tanken – Richtig oder falsch?

Sonntag, 19. April 2015
Zehn Mythen rund ums Tanken – Richtig oder falsch?

Zehn Mythen rund ums Tanken – Richtig oder falsch?

Es gibt alltägliche Dinge, die werden nicht mehr hinterfragt. Auch beim Betanken des Autos gibt es sagenhafte Geschichten, die mit der Zeit für bare Münze genommen werden. Doch nicht an allen ist etwas dran.

Wenn es um das Thema Tanken geht, gibt es nicht viel zu beachten. Wichtig ist, dass Diesel und Benzin nicht verwechselt werden. Der Glaube, dass E10 den Motor schädigt, ist für moderne Fahrzeuge widerlegt und wer den Anteil an Bioethanol im Tank doch reduzieren möchte, der zapft eben das gute alte Super. Dennoch gib es einige Mythen bezüglich des Tankens, die sich hartnäckig halten. Zum Beispiel: „Wer an der Tankstelle mit dem Handy telefoniert, dem fliegt die Zapfsäule um die Ohren!“ Auch der Umstand, dass man mit „Benzin von Markentankstellen mindestens zehn Kilometer weiter fährt“, wird gern am Stammtisch erzählt. Wir klären hier über die zehn gängigsten Tankmythen auf.

Markttransparenzstelle für Kraftstoffe kurz vor Regelbetrieb

Donnerstag, 14. November 2013

Seit 12. September ist die neue Markttransparenzstelle für Kraftstoffe  im Probebetrieb. Die Verbraucher können so die Preise für die Kraftstoffsorten E5, E10 und Diesel zwischen den Tankstellen in Deutschland vergleichen und gezielt die preisgünstigsten Anbieter auswählen. Der Regelbetrieb soll am 1. Dezember 2013 starten.

Spritvergleichtsportale im Internet

Neue Markttransparenz-Stelle für Benzinpreise soll zum Sommer starten

Mittwoch, 20. Februar 2013
Neue Markttransparenz-Stelle der Bundesregierung soll zum Sommer am Start sein

Neue Markttransparenz-Stelle der Bundesregierung soll zum Sommer am Start sein

Autofahrer sollen noch vor den Sommerferien diesen Jahres per Computer, Smartphone oder Navigationsgerät die aktuellen Kraftstoffpreise vergleichen können. Möglich macht das die neue Markttransparenz-Stelle. Die Bundesregierung hat gestern eine entsprechende Verordnung beschlossen.

Das Gesetz für die Einrichtung der Markttransparenz-Stelle (MTS) für Kraftstoffe ist im Dezember 2012 in Kraft getreten. Die Verordnung regelt nun die technischen Details: wie die MTS und die Datenübermittlung funktionieren soll und wie das neue Informationsangebot für Verbraucherinnen und Verbraucher aussehen wird. Die neue MTS wird beim Bundeskartellamt angesiedelt. Das Kartellamt soll dadurch Verstöße gegen den Wettbewerb besser aufdecken und verfolgen können. Der Verkauf unter Einstandspreis ist ein Beispiel für einen solchen Verstoß.

Wahnsinn! Benzinpreis steigt auf Rekordniveau

Mittwoch, 22. August 2012
Wahnsinn! Benzinpreis steigt auf Rekordniveau

Wahnsinn! Benzinpreis steigt auf Rekordniveau

Die Benzinpreise in Deutschland haben neue Rekordwerte erreicht. Seit dem vergangenem Wochenende steigen die Preise steil nach oben. Ein Liter Superbenzin kostete im Durchschnitt bei den Markentankstellen bis zu 1,76 Euro. Das allgemein unbeliebte Ökobenzin E10 kostete durchschnittlich 1,72 Euro pro Liter. Auch der Preis für einen Liter Diesel bewegt sich auf einem Höchstniveau bei 1,56 Euro. An angeblich unabhängigen freien Tankstellen lagen die Preise auf gleichem Niveau.

Neuer Ärger um den Biosprit E10 – jetzt soll der Kunde drauf zahlen

Freitag, 26. August 2011

Wie das Onlineportal automotorundsport.de heute meldet, droht der Mineralölkonzern BP in der Debatte um den umstrittenen Biosprit E10: werden die Quoten nicht erfüllt, werden wir die Autofahrer zur Kasse bitten.

Hintergrund seien Strafen, die den Mineralölkonzernen womöglich bevorstehen, falls sie ihre vorgeschriebenen Quoten an Biokraftstoff nicht erreichen, erläuterte der BP-Europachef Uwe Franke den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe. „Die Kosten für die Nichterfüllung dürften vermutlich für die Branche zwischen 300 bis 400 Millionen Euro liegen.“ sagte Franke. Am Ende werde den Unternehmen wohl nichts anderes übrig bleiben, als die Kosten an die Kunden weiterzugeben.

Super! Die Einführung von E10 ist gescheitert – ARAL bietet wieder Superbenzin an

Samstag, 09. April 2011

Wie die Berliner Zeitung meldet, hat der Marktführer ARAL bekannt gegeben, an allen 2.500 Stationen zukünftig wieder das gewohnte Superbenzin mit fünf Prozent Bio-Ethanol-Anteil anzubieten. Der Versuch der Mineralölindustrie, das Benzin mit zehnprozentigem Ethanol-Anteil als Hauptsorte durchzusetzen, wird damit beendet und gilt offiziell als gescheitert.

Da den anderen Tankstellenketten aufgrund des Konkurrenzdrucks des Marktführers ARAL nun kaum etwas anderes übrig bleibt, wird es das Superbenzin wieder an allen Tankstellen geben. Davon gehen Marktbeobachter aus. Auch an den freien Tankstellen soll das Superbenzin wieder zu bekommen sein. Ein Sprecher von Shell teilte mit, dass der Markt beobachtet werde und die Konzernstrategie aktualisiert werde.

Verträglichkeit des E10-Kraftstoffes bei smart

Mittwoch, 02. März 2011

Das Thema „E10-Verträglichkeit“ ist weiterhin das Thema in der Automobilwelt und beschäftigt uns nach wie vor. Inzwischen ist von einigen Tankstellen zu hören, dass diesen das Super Plus Benzin ausgeht, da viele Autofahrer lieber Super Plus tanken als E10 – meist aus Unsicherheit und Unwissenheit, ob ihr Auto E10 verträgt.

smart & E10

Allgemein gilt folgende Regel. Von einer Betankung mit E10 ausgenommen sind alle Fahrzeugmodelle, die werkseitig ohne geregelten 3-Wege Katalysator produziert oder mit Vergaser ausgerüstet wurden sowie Fahrzeuge mit Ottomotoren der ersten Generation. Diese müssen stets mit Super Plus betankt werden. Fahrzeuge, in deren Betriebsanleitung die Verwendung von Super Plus Kraftstoff vorgesehen ist, müssen auch weiterhin vorwiegend Super Plus tanken. Wenn es keine explizite Einschränkung von Seiten des Fahrzeugherstellers gibt, dann können alle sonstigen Fahrzeuge mit Ottomotor vorbehaltlos Super E10 tanken.

E10-Verträglichkeit für Mercedes-Benz Pkw

Donnerstag, 17. Februar 2011

Neues von der Tankstelle

Aufgrund mehrerer Anfragen in den letzten Tagen möchte ich hier nochmals die mir bekannten Fakten zum Thema E10 bei Mercedes zusammenfassen.

Mercedes-Benz schreibt in seiner Service-Information „Verwendbarkeit von E10 Kraftstoff“:

Die überwiegende Mehrheit aller Mercedes-Benz, Maybach und smart Pkw mit Ottomotor kann unseren bisherigen Erfahrungen nach grundsätzlich mit E10 Kraftstoff betrieben werden. Ausgenommen sind Typen der ersten Direkteinspritzergeneration: C 200 CGI (Typ 203) und CLK 200 CGI (Typ 209) der Baujahre 2002 bis 2005.

Ebenso ausgenommen sind Typen, die ohne geregelten 3-Wege-Katalysator z. B. mit Katalysator-Rückrüstlösung (RÜF) produziert wurden und Typen mit Vergasermotor. Diese sind in der Regel älter als 25 Jahre.

Neues von der Zapfsäule: Ottokraftstoff E10 kommt

Mittwoch, 15. Dezember 2010

E10 kommt ab 2011

E10 kommt ab 2011

Mehr „Bio“ im Sprit – weniger Geld im Portemonnaie: Zusätzlich zum bisherigen Kraftstoff für Ottomotoren, der grundsätzlich bis zu 5% Bioethanol (E5) enthält, kommt nun auch Ottokraftstoff mit einem Bioethanolanteil von maximal 10 Prozent an die Zapfsäule. Die Produktbezeichnung lautet „E10“ – die Säulen werden entsprechend gekennzeichnet. E10 ist aber – im Gegensatz zu E5 – nicht für alle Fahrzeugmodelle geeignet. Und der „Biosprit“ kostet den Autofahrer mehr Geld als das alte Benzin.


QR Code Business Card