Artikel mit ‘W461’ getagged

Die X-Klasse – der erste Mercedes-Benz Pickup? In Australien ist die G-Klasse der erste Pickup

Samstag, 21. Januar 2017

 

Die X-Klasse – der erste Mercedes-Benz Pickup? In Australien ist die G-Klasse der erste Pickup

Die X-Klasse – der erste Mercedes-Benz Pickup? In Australien ist die G-Klasse der erste Pickup

Zum Ende diesen Jahres kommt die neue X-Klasse – der erste Pickup von Mercedes-Benz. Der Erste Pickup? In Down Under brachte Mercedes-Benz Ende 2016 einen neuen Pickup auf den Markt. Eine neue Variante der G-Klasse mit extremer Geländetauglichkeit und hohem Nutzwert. Das neue Modell basiert auf dem in Deutschland nicht mehr erhältlichen G-Professional der Baureihe 461.

Seit Dezember 2016 bietet Mercedes-Benz in Australien ein neues Modell der G-Klasse an, das maximalen Nutzwert bietet – den G-Klasse Pickup. Das Modell basiert auf der G- Professional und überzeugt speziell in den abgelegenen Gebieten mit Robustheit und Durchhaltevermögen.

Mercedes-Benz LAPV 6.X Concept und LAPV 7.X Concept – Panzer-Gs für die Zukunft

Mittwoch, 20. August 2014
Mercedes-Benz LAPV 6.X Concept und LAPV 7.X LAPV 7.X Concept - Panzer-Gs für die Zukunft

Mercedes-Benz LAPV 6.X Concept und LAPV 7.X Concept – Panzer-Gs für die Zukunft

Mercedes-Benz hat mit dem LAPV-Concept zwei neue Studien vorgestellt. Die beiden auf der G-Klasse basierenden Konzeptfahrzeuge zeigen nicht nur interessante neue Details, es ist auch die erste Kombination von G-Klasse und Unimog.

Die Einsatzgebiete, in denen die Mercedes-Benz LAPV (Light Armoured Patrol Vehicle) üblicherweise unterwegs sind, haben mit der zivilen Nutzung einer luxuriösen G-Klasse (W463) in der Regel wenig zu tun. Die gepanzerten Militärfahrzeuge, die bei der Bundeswehr unter dem Gattungsnamen „Enok“ im Einsatz sind, basieren auf der aktuellen Nutzfahrzeug-Baureihe W461. Mercedes-Benz präsentiert zwei Studien für die zukünftige Entwicklung des Konzepts: LAPV 6.X Concept und den LAPV 7.X Concept.

Zwei legendäre Geländewagen: Die Mercedes-Benz G-Klasse trifft den Land Rover Defender

Samstag, 01. Oktober 2011

Die Mercedes-Benz G-Klasse und der Land Rover Defender sind zwei legendäre Geländewagen – Urgesteine der Offroad-Szene. Der Mercedes-Benz G 280 CDI Edition Pur 30 und der Land Rover Defender 90 TD4 sind vom gleichen Kaliber. Ursprünglich wurden Sie einmal für den Militärdienst konzipiert, aber auch in der zivilen Gesellschaft haben Sie über mehrere Jahrzehnte eine große Fangemeinde gefunden. Beide sind richtige Geländewagen und können über die neumodischen SUV´s nur schmunzeln. Die G-Klasse und der Defender sind liebenswerte Urgesteine.

Mercedes-Benz G-Klasse

Sonntag, 09. Januar 2011

Seit 1979 ist die in Metall gehauene Legende nun schon auf den Straßen dieser Welt unterwegs. Seit 32 Jahren rollt der markante Geländewagen unverdrossen im steirischen Graz vom Band. Bis auf eine Überarbeitung 1990 hat sich an der Form so gut wie nichts geändert. Die Baureihe W463 ist ein Dauerbrenner. Vor kurzem wurde mit der G-Klasse 300 CDI Professional auch das Ursprungsmodell (W461) wieder neu aufgelegt.

Mercedes-Benz G-Klasse

Mercedes-Benz G-Klasse

Über all die Jahre ist sich die Mercedes-Benz G-Klasse treu geblieben. Sie trägt den kantigen Charme der späten siebziger Jahre stolz wie ein Orden. Der G-Klasse ist es gelungen, mit Würde zu altern. Totgesagt war die G-Klasse schon einige Male und mit der GL-Klasse gab es sogar schon ein designiertes Nachfolgemodell.

Auf allen Vieren – Der Allradantrieb 4MATIC

Montag, 20. Dezember 2010

Nicht nur im Winter ein Gewinn: Der Allradantrieb 4MATIC

Seit über 100 Jahren bietet Mercedes-Benz Fahrzeuge an, an denen alle vier Räder angetrieben werden, seit 1987 gehört das Allradsystem 4MATIC zum Angebot. Die neueste Generation des Allradantriebs 4MATIC unterscheidet sich durch höheren Wirkungsgrad, geringeres Gewicht und kompaktere Bauweise von der bisherigen Allradtechnik. Diese Vorteile gegenüber dem Vorgängermodell machen sich durch bessere Traktion und eine günstigere Kraftstoffökonomie bemerkbar. So liegt der Verbrauch je nach Modell mit rund 0,2 bis 0,6 Liter je hundert Kilometer nur geringfügig über einem vergleichbaren konventionell angetriebenen Fahrzeug.


QR Code Business Card