Aug12
2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014

Stadtbusse, Überlandbusse, Reisebusse, Minibusse – Mercedes-Benz und Setra sind nicht nur in allen Segmenten der Omnibuslandschaft präsent, sie sind auch durchweg führend. Die herausragende Position zeigte sich unter anderem bei der Umsetzung auf Euro VI: Hier hatten beide Marken mit sauberen und nachweislich sparsameren Omnibussen die Nase vorn. Zur IAA Nutzfahrzeuge 2014 in Hannover (25. September bis 2. Oktober) runden Mercedes-Benz Omnibusse und Setra mit zahlreichen Neuheiten ihr Programm ab.

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Mercedes-Benz Citaro

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Mercedes-Benz Citaro

Mit mehr als 40.000 Einheiten ist der Mercedes-Benz Citaro der Bestseller unter den Linienbussen und der meistgebaute Omnibus von Mercedes-Benz aller Zeiten. Zum breit aufgestellten Programm des hochmodernen Linienbusses stößt jetzt eine weitere Modellvariante hinzu: Der Gelenkbus Citaro G ist auf Wunsch mit dem kompakten und liegend eingebauten Reihensechszylinder OM 936 h lieferbar. Der Motor leistet 354 PS aus 7,7 l Hubraum und erreicht ein maximales Drehmoment von 1.400 Nm. Die neue Motorausführung ist ein Beispiel für Hightech im Niederflurbus Citaro: Das Power-Boost-System (PBS) verkürzt durch eine Drucklufteinblasung den Drehmomentaufbau im unteren Drehzahlbereich.

Deshalb zeigt der kompakte Motor die Anfahrcharakteristik eines großvolumigeren Triebwerks. Wesentlicher Vorteil: Aufgrund des niedrigen Motorgewichts und des geringen Bauraums steigt die Kapazität des Citaro G um bis zu acht Fahrgäste. Der Citaro G profitiert außerdem von der weiterentwickelten Knickwinkelsteuerung ATC (Articulation Turntable Controller). Das ausgestellte Fahrzeug verfügt zusätzlich über eine neue Elektronik-Generation. Zu erkennen ist dies an einem neuen, nun nochmals größeren und informativeren farbigen Display in der Instrumentenanlage sowie dem neuen Bedienteil für Heizung, Lüftung und Klima.

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Mercedes-Benz Intouro

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Mercedes-Benz Intouro

Mit mehr als 1.000 Einheiten jährlich ist der Mercedes-Benz Intouro ein Hit unter den Überlandbussen in Europa. Im Modelljahr 2014 ist die Attraktivität des Intouro mit neuen und zusätzlichen Längenvarianten nochmals gestiegen. Gleiches gilt für den Antriebsstrang nach Euro VI mit weiteren Möglichkeiten zur Individualisierung. In seinem preissensiblen Marktsegment, in dem ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, eine hohe Fahrgastkapazität und ständige Verfügbarkeit entscheidend sind, punktet der Intouro als zuverlässiges Arbeitstier. Das Programm des Intouro setzt sich aus Zweiachsern von 12,14 m bis 13,32 m zusammen.

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Mercedes-Benz Tourismo

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Mercedes-Benz Tourismo

Der Mercedes-Benz Tourismo ist der Bestseller unter den Reisebussen Europas. Als kompakter Clubbus, funktioneller Hochbodenbus sowie komfortabler Hochdecker deckt er die zentralen Segmente seines Genres ab. Das Vorgängermodell wurde im Jahr 1994 geboren. Mercedes-Benz bedankt sich bei seinen Kunden für den Dauererfolg mit einer hochwertigen „20 Years Anniversary“-Plakette außen am Omnibus. Die fortlaufende Weiterentwicklung des beliebten Reisebusses wird auch zur IAA deutlich. Ab dem kommenden Jahr ist der Tourismo mit Spurassistent (SPA) lieferbar. Er erkennt mit Hilfe eines Kamerasystems hinter der Windschutzscheibe, wenn das Fahrzeug unbeabsichtigt die Fahrspur wechselt oder von der Straße abzukommen droht.

Neu ist ab kommendem Frühjahr der Einsatz des Notbremssystem AEBS (Advanced Emergency Braking System). Ist bei unveränderter Fahraktivität eine Kollision unvermeidbar, wird der Fahrer zunächst optisch sowie akustisch gewarnt und das Fahrzeug nimmt automatisch eine Teilbremsung vor. Reagiert der Fahrer nicht, und droht eine Kollision, nimmt das Fahrzeug automatisch eine Vollbremsung vor. AEBS kann Auffahrunfälle verhindern und bei höheren Geschwindigkeiten die Unfallfolgen drastisch reduzieren.

Weitere Attraktivität gewinnt der Tourismo durch eine zusätzliche Motorvariante. Bisher nur für die Dreiachser verfügbar, wird nun auch der zweiachsige Hochdecker mit der Spitzenmotorisierung des Reihensechszylinders Mercedes-Benz OM 470 angeboten. Er leistet 428 PS und bringt es auf ein Drehmoment von 2.100 Nm. 

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Mercedes-Benz Travego

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Mercedes-Benz Travego

Er ist Maßstab für Spitzentechnik im Reisebus: Der Premium-Hochdecker Mercedes-Benz Travego ist ein Innovationstreiber vor allem für Antriebs-, Umwelt- und Sicherheitstechnik sowie Bedienung. Mit dem neuen Active Brake Assist 3 (ABA 3) unterstreicht der Reisebus seinen Ruf: ABA 3 ist im Stande, auch bei stehenden Hindernissen automatisch eine Vollbremsung einzuleiten. Der Travego mit ABA 3 reduziert also nicht nur die Folgen eines schweren Unfalls, er kann selbstständig Unfälle verhindern. Mercedes-Benz bietet den Active Brake Assist 3 ab Mitte 2015 an. Neue Option für den Travego ist Predictive Powertrain Control, der vorausschauende Tempomat. Er kann den ohnehin niedrigen Kraftstoffverbrauch nochmals absenken.

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Setra

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Setra ComfortClass 500 MD

MD – die beiden Buchstaben wird man sich in der Omnibusbranche merken. Sie stehen für Mitteldecker, eine neue Omnibusfamilie innerhalb der Baureihe Setra ComfortClass 500. Der ComfortClass 500 MD setzt sich aus außerordentlich wirtschaftlichen und gleichzeitig sehr komfortablen Reisebussen mit 3,56 m Höhe zusammen.

Der MD stammt aus dem Baukasten der ComfortClass 500, verfügt über alle Gene des HD und kombiniert den Fahrgastraum der ComfortClass Hochdecker mit einem niedrigeren Unterbau. Die neue Familie des ComfortClass 500 MD besteht aus dem S 515 MD (Länge 12,3 m) und dem S 516 MD (13,1 m). Der neue Setra MD deckt die Segmente Reiseverkehr, Kurzreisen und Ausflüge ab, übernimmt hochwertige Shuttle- und Werksverkehre, Fernlinien und eignet sich prinzipiell auch für den kombinierten Einsatz. Kurz: Der ComfortClass 500 MD ist ein extrem flexibler Reisebus. Der MD ist mit unterschiedlichen Lagen für die Tür zwei zu bekommen, es gibt ihn wahlweise mit Mitteltür vor der Hinterachse oder Hecktür.

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Setra S 511 HD

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Setra S 511 HD

Der neue Setra S 511 HD aus der ComfortClass 500 tritt in große Fußstapfen: Seit Jahrzehnten überrascht und überzeugt Setra immer wieder mit attraktiven Clubbussen. Der S 511 HD entspringt dem Baukastensystem der ComfortClass 500. Mit seiner Länge von nur 10,47 m eignet sich der neue Hochdecker für zahlreiche Einsätze, hochwertige Clubreisen, VIP-Shuttle oder Reisen mit eine überschaubaren Zahl von Teilnehmern. Aufgrund seiner kompakten Abmessungen ist der neue Setra S 511 HD außerordentlich wendig. Dank seines Radstands von nur 5.005 mm beläuft sich der Wendekreis auf nur 17,5 m. Im Fahrgastraum bietet der Setra den vollen Komfort der ComfortClass 500. Das betrifft die große Stehhöhe und das angenehme Raumgefühl ebenso wie die Innenbreite und die Ausstattung von der Bestuhlung über die Gepäckablagen bis zu den Service-Sets und der Innenbeleuchtung. Den neuen Clubbus Setra S 511 HD gibt es wahlweise mit Mitteltür oder mit Hecktür.

Ist ein Hochdecker mit maximaler Sitzplatzkapazität gefragt, dann führt kein Weg am neuen Setra S 519 HD vorbei. Mit einer Länge von 14,95 m nutzt er das maximale Längenmaß von 15 m fast auf den Zentimeter aus und ist der längste Reisebus von Setra. Das Raumwunder eignet sich vor allem für Fernlinien mit hochfrequentierten Strecken und einem hohen Autobahnanteil. Bei häufiger Ausnutzung der enormen Kapazität bietet der neue S 519 HD herausragende Wirtschaftlichkeit: Kein Eindecker-Reisebus hat mehr Sitzplätze: Bei Drei-Sterne-Sitzabstand erreicht der S 519 HD ohne Toilette eine Kapazität von 71 Fahrgastplätzen, mit Toilette sind es 65 Plätze. Den Abmessungen angemessen ist die Spitzenmotorisierung: Für den längsten Setra steht der Reihensechszylinder OM 471 zur Verfügung. Er leistet 476 PS, erreicht ein beachtliches Drehmoment von 2.300 Nm und ist der stärkste Motor in der Setra ComfortClass 500. Als Getriebe findet serienmäßig das vollautomatisierte Schaltgetriebe GO 250-8 PowerShift Verwendung. 

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Weltpremiere auf der IAA: Erstmals zu sehen, die neue Low Entry Variante der MultiClass 400. Der Setra LE business ist bis zum Einstieg zwei nieder-flurig ausgelegt.

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Weltpremiere in Hannover für die neue Low Entry Variante der MultiClass 400. Der Setra LE business ist bis zum Einstieg zwei niederflurig ausgelegt.

Der Setra MultiClass UL business ist als zweckmäßiger Überlandbus perfekt auf Ausschreibungen zugeschnitten – wirtschaftlich in Anschaffung und Unterhalt, funktionell in der Ausstattung. Jetzt bekommt er eine wesentliche Verstärkung: Der neue Setra MultiClass LE business kombiniert als Low Entry Niederflur- mit Hochbodentechnik und prägt ein wachsendes hochattraktives Marktsegment. Der neue LE business verknüpft Barrierefreiheit im Vorderwagen mit einem kostengünstigen, wartungsfreundlichen und komfortablen Hochboden im Heck. Weiterer Vorteil der Niederflurbauweise ist ein schneller Fahrgastfluss.

Der neue MultiClass LE business zeigt von vorne bis hinten das für Setra typische Erscheinungsbild. Das betrifft die Übernahme der Buggestaltung vom MultiClass UL ebenso wie das Heck mit seinen markanten Rückleuchten. Seitlich macht das Designelement auf die Zugehörigkeit zur Marke aufmerksam. Die üppige Verglasung vor allem des Vorderwagens lässt den Überlandbus modern und freundlich-einladend erscheinen. Der neue MultiClass LE business ist in zwei Längen mit 12,33 m und 13,04 m verfügbar.

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Setra

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Setra TopClass 500

Luxus und Funktionalität auf höchstem Niveau – das verkörpert die neue Setra TopClass 500. Vorgestellt im vergangenen Jahr, hat die Auslieferung der faszinierenden Luxusreisebusse in diesem Frühjahr begonnen. Das Programm setzt sich aus den drei Premium-Dreiachsern mit einer Länge von 12,5 m bis 14,17 m zusammen. Die exklusiven Langstrecken-Reisebusse verknüpfen Design, Komfort und Sicherheit in einer neuen Dimension und überzeugen gleichzeitig mit hoher Wirtschaftlichkeit. Mit ihrer kräftigen Statur und eleganten klaren Linien präsentieren sich die Superhochdecker als souveräne Flaggschiffe. Raum ist der wahre Luxus: Große Stehhöhe, offene Gepäckablagen, großzügige Dachkuppel – der Fahrgastraum vermittelt einen Eindruck von Weite. Dieses Gefühl steigert noch das optionale Glasdach TopSky Panorama.

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Setra S 431 DT

Maßgeschneidert, wirtschaftlich, sicher – Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014. Foto: Setra S 431 DT

Zu den faszinierendsten Reise-Erlebnissen gehört eine Fahrt im Setra Doppelstockbus TopClass S 431 DT. Der ausgereifte Reisebus der Spitzenklasse wird ununterbrochen seit dem Jahr 2002 gefertigt und hat sich zur unangefochtenen Nummer eins seines Segments in Europa entwickelt. Die Basis dafür sind höchste Qualität und Wirtschaftlichkeit sowie eine fortlaufende Weiterentwicklung und Vielseitigkeit.

Der Doppelstockbus erfüllt den Wunsch nach maximaler Sitzplatzzahl. Mit serienmäßig 83 Fahrgastplätzen auf 13,89 m Länge beweist er perfekte Raumausnutzung. In seiner neuesten Ausführung nach Abgasstufe Euro VI arbeitet im Heck der Reihensechszylinder OM 471 mit 12,8 l Hubraum, 510 PS Leistung und einem Drehmoment von 2.500 Nm. Mit dem vorausschauenden Tempomaten Predictive Powertrain Control (PPC, Option), Sekundär-Wasserretarder, geregelt arbeitenden Nebenaggregaten und einem Bordnetz-Management mit intelligentem Batteriesensor setzt der Doppelstockbus mit modernster Kraftstoff-Spartechnik Maßstäbe.

Fotos: Daimler AG, Homepage: www.iaa.de

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Dienstag, den 12. August 2014 um 00:20 Uhr  |  5.094 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card