Jul03
2021
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 1 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Mit einer GPS-Lokalisierung des eigenen Pkw ist es möglich, diesen vor Diebstahl zu schützen. Doch müssen Sie in diesem Fall wissen, wie und wo Sie die Ortung am besten anbringen. Die Antwort auf diese Fragen liefert Ihnen dieser Beitrag. Sie stellen mit ihm sicher, dass ein maximaler Diebstahlschutz gewährleistet ist.

Auf die Unterbringung kommt es an

Wollen Sie mit einer GPS Ortung Ihr Fahrzeug schützen, müssen Sie Ihr GPS-Gerät  im Wagen so unterbringen, dass es von außen nicht zu sehen ist oder beschädigt werden kann. Außerdem sollte das Gerät nicht leicht zu finden sein. Einen besonders guten Empfang hat das Ortungsgerät im Motorraum. Von ihm aus ist auch eine vorzügliche Verbindung zwischen Fahrzeug und GPS-Satellit vorhanden. Und diese Tatsache gewährleistet, dass sich das Auto im Bedarfsfall schnell auffinden lässt. Weitere Plätze, an denen Sie das Produkt verstauen können, sind:

  • das Handschuhfach
  • die Mittelkonsole
  • die vordere Stoßstange
  • das Innenfach der Seitentüre
  • die hintere Stoßstange
  • die Seitenfächer im Kofferraum
  • die untere Heckscheibe

Von all diesen Orten sollte eine ausreichende Verbindung zum Satelliten gegeben sein, wodurch die GPS Ortung einwandfrei funktioniert. Zudem bieten die genannten Orte genug Sichtschutz, um von potenziellen Dieben vor dem Autoklau nicht gefunden zu werden. Ein versteckter Ort für das GPS-Gerät ist deshalb wichtig, da so Diebe vor dem Diebstahl nicht wissen, dass sie geortet werden.

Auf die Qualität kommt es an

In puncto Fahrzeugortung spielt nicht nur die Positionierung des Geräts, sondern auch dessen Qualität eine wichtige Rolle. Ihnen stehen diesbezüglich etliche Modelle zur Auswahl. Vergleichen Sie diese miteinander und machen Sie sich mit den Eigenschaften derselben vertraut. Es ist Ihnen so möglich, eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

Günstigere Geräte werden in der Regel mit Akku betrieben, wobei sie sich mit einem Magneten problemlos an metallischen Oberflächen befestigen lassen. Sie geben bei einer gewaltsamen Entfernung einen Alarmton ab und machen andere Personen auf einen versuchten Diebstahl aufmerksam. Diese Modelle erweisen sich für den Privatgebrauch als vollkommen ausreichend.

Kostspielige Produkte lassen sich hingegen an die Kfz-Batterie oder an die OBD-Schnittstelle anschließen. Sie sind zudem mit externen GPS-Antennen ausgestattet, sodass eine noch bessere Ortung des Fahrzeugs möglich ist. Wird der Strom bei jenen Geräten unterbrochen, geben sie ebenfalls einen Alarmton ab. Solche Artikel kommen eher im professionellen Kontext, wie beim System FleetGo, zur Anwendung. Sie ermöglichen eine genaue Ortung der Flotte und gewährleisten höchste Sicherheitsstandards.

Wem ist die Fahrzeugortung zu empfehlen?

Generell können alle Personen, die Ihr Auto vor Diebstahl schützen und dieses im Bedarfsfall sofort wieder auffinden wollen, profitieren. Denn ein GPS-Gerät gewährleistet Sicherheit. Als besonders praktisch erweisen sich Modelle, die das Starten des Wagens bei einem gewaltsamen Entfernen unterbinden. Dadurch kommt es mitunter gar nicht zur Entwendung des Fahrzeugs.

Als praktisch erweist sich bei der GPS-Ortung der Aspekt, dass es sich hierbei um eine einmalige Investition handelt. Die Nutzung ist für Sie also nicht mit laufenden Kosten verbunden. Die Preise für die Geräte bewegen sich im zwei- bis dreistelligen Bereich und sind erschwinglich. Und auf lange Sicht zahlt sich der Kauf auf jeden Fall aus.

Sind Sie sich bezüglich Ihrer Wahl nicht sicher, lassen Sie sich beraten. Experten können Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben Tipps geben. So finden Sie ein Produkt, das Ihnen und Ihren Anforderungen gerecht wird.

Fazit: Die Fahrzeugortung sorgt für Sicherheit

Suchen Sie nach einer Möglichkeit, Ihren Pkw vor Diebstahl zu schützen? Dann sind Sie mit einer GPS-Lokalisierung bestens beraten. Diese lässt sich einfach im Wagen unterbringen und verrät Ihnen stets, wo sich dieser gerade befindet. Die Verbindung erfolgt über ein mobiles Endgerät wie das Smartphone. Unterbringen lässt sich ein solches Gerät im Inneren des Pkws sowie an der Karosserie. Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt von der Art des Produkts sowie von Ihrem Vorlieben ab.

Es stehen Ihnen jene Artikel in den unterschiedlichsten Ausführungen zur Auswahl. Dabei liegen die Kosten im zwei- bis dreistelligen Bereich. Ortungsgeräte sind damit durchaus erschwinglich. Mittlerweile gibt es auch Modelle, die sich für die Anwendung im professionellen Bereich eignen. Mit ihnen ist beispielsweise die Ortung einer Lkw-Fahrzeugflotte möglich. Ganz gleich, wo Sie erwähnte Produkte einsetzen wollen – treffen Sie keine vorschnelle Entscheidung, sondern machen Sie sich in Ruhe mit all Ihren Optionen vertraut.

Foto: Bild von Henryk Niestrój auf Pixabay

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Samstag, den 03. Juli 2021 um 17:26 Uhr  |  399 Besuche

Abgelegt unter Sicherheit

Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card