Okt30
2022

GPS-Tracker für Autos – so schützen Sie Ihren Mercedes

Veröffentlicht in Sicherheit Kommentare deaktiviert für GPS-Tracker für Autos – so schützen Sie Ihren Mercedes
Geschrieben 30. Oktober 2022 von


GPS-Tracker für Autos – so schützen Sie Ihren Mercedes

GPS-Tracker für Autos – so schützen Sie Ihren Mercedes

Moderne Fahrzeuge bieten den Käufern immer mehr technische Neuerungen und Ergänzungen, dazu gehören auch GPS-Geräte. Das GPS-System findet schon seit vielen Jahren Verwendung in Autos, überwiegend wird es in diesem Zusammenhang zur Navigation des Wagens verwendet, geplante Routen können berechnet, angezeigt und jederzeit geändert werden. Mit einem GPS-Sender für das Auto lassen sich wesentlich mehr Daten über Fahrzeug und Fahrweise ermitteln, diese können stets nachgerüstet werden.

Was bedeutet GPS?

GPS-Sender greifen zur Datenermittlung auf Satellitensignale zurück, diese werden regelmäßig abgegeben und unterstützen so bei der Positionsbestimmung. Jedoch kann somit nicht nur der Standort bestimmt werden, auch die Geschwindigkeit, mit der man sich fortbewegt, kann mit den empfangenen Daten ermittelt werden. Um die GPS-Daten auszuwerten, ist ein zusätzliches Gerät notwendig, dies kann etwa ein Smartphone sein. In der passenden App wird der Tracker eingerichtet und die gesammelten Informationen können eingesehen werden.

GPS-Sender im Wagen anbringen

Die generelle Anbringung des Senders ist abhängig vom gewählten Modell, wichtig ist vorrangig, dass sie unauffällig platziert werden. Wer einen GPS-Sender für das Auto benötigt, um den Diebstahlschutz zu erhöhen, der profitiert davon, wenn der Tracker besonders lange unentdeckt bleibt. Besonders eignet sich hier der Himmel des Fahrzeugs, aber auch der Motorraum oder der Kofferraum dienen als gutes Versteck.

Unterschiedliche Modelle

Wer in seinem Mercedes einen GPS-Tracker anbringen will, muss vor dem Kauf prüfen, welches Modell geeignet ist. Diese Geräte benötigen eine konstante Stromversorgung, um die gewünschten Daten zu liefern, die verfügbaren Modelle unterscheiden sich in der Versorgung mit Strom und infolgedessen in der Art der Anbringung.

Festverbundene GPS-Sender

GPS-Sender, die direkt mit der OBD-Schnittstelle oder der KFZ-Batterie verbunden werden, bieten dem Fahrer den Vorteil, dass keine zusätzliche Aufladung nötig ist. Das Gerät wird stets mit ausreichend Strom versorgt und liefert konstant alle gewünschten Informationen an das verbundene Endgerät. Festverbundene Geräte bieten dem Nutzer jedoch keine Flexibilität, der Sender muss nach der Anbringung am festgelegten Platz verbleiben.

GPS-Tracker mit Akku

Sender mit integriertem Akku benötigen in regelmäßigen Abständen eine Aufladung, die Häufigkeit ist abhängig von der Intensität der Nutzung. Je häufiger eine Standortabfrage getätigt wird, umso schneller ist der Akku erschöpft. Bevor die Leistung jedoch gänzlich ausgereizt ist, erhält der Anwender eine Meldung auf seinem Endgerät und kann eine Aufladung durchführen. Wenn der Tracker nur für die Nutzung im Fahrzeug gekauft wurde, so eignet sich ein fest verbundenes Gerät besser. Wer mehr Flexibilität wünscht und den Tracker beispielsweise außerhalb des Fahrzeugs nutzen will, der greift idealerweise auf ein Gerät mit Akku zurück.

Funktionen und Nutzen von GPS-Sendern

Je nach Anbieter und Modell können verschiedene Funktionen genutzt werden, ein großer Vorteil ist die Speicherung der erfassten Daten. Im kostenpflichtigen Portal des Anbieters werden zurückgelegte Routen und Geschwindigkeiten über einen gewissen Zeitraum gespeichert. Diese lassen sich im Nachgang aufrufen.

Im Alltag profitieren Nutzer vom gesteigerten Diebstahlschutz, bedingt durch die Vielzahl an Alarmen. So kann beispielsweise ein Grundstück oder jedes beliebige Gebiet eingegrenzt werden, verlässt der Mercedes diesen Bereich, so geht eine Meldung per E-Mail oder in der App an den Benutzer. Auch der Erschütterungsalarm kann ein Hinweis auf einen Diebstahl sein, wird der Tracker bewegt oder entfernt, so erhält der Besitzer eine Benachrichtigung mit dem aktuellen Standort und kann handeln. Im Falle eines Diebstahls ist die Funktion Live-Tracking hilfreich, die Position des Fahrzeugs wird in Echtzeit ermittelt und regelmäßig aktualisiert.

GPS-Tracker im Auto sind nicht nur eine gute Unterstützung im Diebstahlschutz, auch Fahrzeugdaten und Informationen zum eigenen Fahrverhalten lassen sich ermitteln und werden zuverlässig gespeichert.

(Bild von Jonathan Judmaier auf Pixabay)

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Sonntag, den 30. Oktober 2022 um 09:39 Uhr  |  169 Besuche

Abgelegt unter Sicherheit

Tags: , ,



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.


QR Code Business Card