Mrz08
2016
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Mercedes-Benz Cars auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016

Mercedes-Benz Cars auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016

Mercedes-Benz setzt seine Produktoffensive fort: Nach dem besten Jahresauftakt der Unternehmensgeschichte mit einem Rekordabsatz im Januar (+19,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) präsentiert die Marke mit dem Stern auf dem 86. Genfer Automobil-Salon eine Fülle von attraktiven Neuheiten. Weltpremiere feiern das neue Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet sowie die Cabriolet- und Coupé-Versionen des Mercedes-AMG C 43 4MATIC. Das erste Cabrio in der Geschichte der C-Klasse ergänzt das einzigartige Mercedes Traumwagen-Portfolio, zu dem auch die umfassend aktualisierten und jetzt erstmals in Europa gezeigten Roadster SL und SLC sowie das exklusive AMG S 63 4MATIC Cabriolet „Edition 130“ zählen. Europa-Premiere hat außerdem die neue E-Klasse. Die zehnte Generation der weltweit erfolgreichen Business-Limousine setzt Maßstäbe in puncto Design, Effizienz und automobile Intelligenz.

„Im Januar haben wir einen Blitzstart hingelegt – mit einem weiteren Rekordmonat wie schon in den 34 Monaten zuvor“, so Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Wir haben fast 20 Prozent mehr Fahrzeuge an unsere Kunden ausgeliefert als im Vorjahr.“

Mercedes-Benz Cars auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016

Mercedes-Benz Cars auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016. Die neue E-Klasse (W213) feierte Europapremiere.

Für zusätzlichen Schwung soll die neue E-Klasse (W213) sorgen, die im Frühjahr auf den Markt kommt. Gestalterische Akzente setzt sie mit klarem Design und ihrem hochwertigen Interieur. Zudem bietet die E-Klasse zahlreiche technische Innovationen. Die Intelligenz der neuen E-Klasse ist inspiriert durch den F 015 Luxury in Motion: Das 2015 vorgestellte Forschungsfahrzeug liefert viele neue Ideen, die bei der neuen E-Klasse schon heute den Weg in die Serie finden. Beispiel: Der DRIVE PILOT, der auf Autobahnen und Landstraßen automatisch den korrekten Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen halten und ihnen bis Tempo 210 km/h folgen kann, markiert den nächsten Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren.

Weitere intelligente Assistenzsysteme der E-Klasse, darunter der Aktive Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion und der Ausweich-Lenk-Assistent, bringen Sicherheit, Komfort und Fahrerentlastung auf ein bisher nicht erreichtes Niveau. Ebenfalls neu: Der Remote Park-Pilot, der erstmals ferngesteuertes Einparken per Smartphone-App erlaubt.

Noch sicherer wird die E-Klasse dank Car-to-X-Kommunikation: Als erstes Serienmodell tauscht sie Informationen mit anderen Fahrzeugen und mit entsprechend ausgerüsteter Infrastruktur aus. Gefahren wie Pannenfahrzeuge oder Straßenglätte werden so früher erkannt. Hinzu kommen neue Infotainment- und Bediensysteme, die ein völlig neues Multimedia-Erlebnis bieten.

Sparsamer und stärker, leichter und kompakter - Die Diesel-Zukunft beginnt in der neuen Mercedes-Benz E-Klasse

Sparsamer und stärker, leichter und kompakter – Die Diesel-Zukunft beginnt in der neuen Mercedes-Benz E-Klasse (W213).

Zum Marktstart der neuen E-Klasse bietet Mercedes-Benz einen neu entwickelten Vierzylinder-Dieselmotor an. Aus knapp zwei Liter Hubraum schöpft der hocheffiziente Selbstzünder 194 PS. Im E 220 d ermöglicht er einen kombinierten NEFZ-Durchschnittsverbrauch von 3,9 Liter pro 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 102 Gramm pro Kilometer – ein Wert, den bislang nur wesentlich kleinere Fahrzeuge vorweisen können.

Dr. Zetsche: „Wir glauben an die Zukunftsfähigkeit der Diesel-Technologie, die in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag im Pkw feiert. Daher haben wir 2,6 Milliarden Euro in die Entwicklung und Fertigung von neuen Dieselmotoren investiert.“

In Kürze folgt der E 350 e mit Plug-In Hybrid-Technik, die über 30 Kilometer rein elektrisches Fahren ermöglicht. Der Vierzylinder-Ottomotor stellt im Verbund mit einem kraftvollen Elektromotor eine Systemleistung von 286 PS und ein Systemdrehmoment von 550 Nm bereit. Ergebnis: Fahrleistungen auf Sportwagen-Niveau bei einem Normverbrauch von 2,1 Liter pro 100 Kilometer (49 g CO2/km). 

Mercedes-Benz Cars auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, stellt das neue C-Klasse Cabriolet vor.

Mercedes-Benz Cars auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016. Foto: Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, stellt das neue C-Klasse Cabriolet vor.

Neben der E-Klasse gehört das Jahr 2016 bei Mercedes-Benz den Dream Cars, speziell den Cabriolets und Roadstern. Der Erfinder des Automobils zeigt in Genf sein einzigartiges Modellprogramm an offenen Fahrzeugen: Das Angebot reicht vom kleinsten Cabriolet der Welt, dem smart Cabrio, bis zum besonders exklusiven Sondermodell Mercedes-AMG S 63 4MATIC Cabriolet „Edition 130“.

Zu den Highlights der Traumwagenkollektion zählt das neue C-Klasse Cabriolet (A205), das in Genf seine Weltpremiere feiert. „Unser erstes C-Klasse Cabrio ist ein Dream Car in vielerlei Hinsicht“, so Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Entwicklung Mercedes-Benz Cars. „Ein Grund dafür ist die sportlich-elegante Formensprache. Das Design ist aber nicht nur atemberaubend, sondern es ermöglicht auch beste Aerodynamik – mit einem herausragend günstigen Luftwiderstandsbeiwert von 0.28.“

Mercedes-Benz auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016: Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, stellt das Mercedes-AMG C 43 Cabriolet vor.

Mercedes-Benz auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016: Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, stellt das Mercedes-AMG C 43 Cabriolet vor.

Mit modernem Luxus und jungem Touch ist das C-Klasse Cabriolet ein besonders attraktiver Einstieg in die Mercedes-Traumwagenwelt. Der Viersitzer mit klassischem Softtop bietet Open-Air-Fahrspaß an 365 Tagen im Jahr. Die breite Motorenpalette reicht vom Vierzylinder-Diesel mit 170 PS bis zum V6-Biturbo. Er leistet im Mercedes-AMG C 43 4MATIC Cabriolet 367 PS.

Weltpremiere feiert parallel das neue Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé: Es ergänzt das Angebot der C-Klasse Performance Familie um eine weitere Variante. Mit dem Automatikgetriebe 9G-TRONIC und dem heckbetonten Allradantrieb AMG Performance 4MATIC bietet das C 43 Coupé ein erhöhtes Maß an Fahrdynamik.

Mercedes-Benz auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016: Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, stellt das Mercedes-AMG C 43 Coupé vor.

Mercedes-Benz auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016: Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, stellt das Mercedes-AMG C 43 Coupé vor.

Für exklusiven Open-Air-Fahrspaß sorgen der neue SL (R231), der SLC (R172) und das Mercedes-AMG S 63 4MATIC Cabriolet „Edition 130“ (A217) – alle drei Traumwagen feiern in Genf ihre Europapremiere. Ab April 2016 steht die automobile Ikone Mercedes-Benz SL zur Verfügung – technisch und optisch deutlich aufgewertet. Kraftvollere Motoren, Automatikgetriebe 9G-TRONIC, DYNAMIC SELECT mit fünf Fahrprogrammen und Active Body Control mit Kurvenneigefunktion heben die Legende auf ein neues dynamisches Niveau.

Ein Highlight ist auch der neue SLC. 20 Jahre nach Einführung des ersten SLK bekommt der Kult-Roadster einen Nachfolger, dessen Name die enge Verbindung zur C-Klasse deutlich macht. Optisch ist die Modellpflege am geschärften Design mit dem serienmäßigen Diamantgrill erkennbar. Als neue Einstiegsvariante gibt es den SLC 180 mit 156 PS und einem NEFZ-Verbrauch von 5,6 l/100 km. Die Spitze der Modellreihe bildet der Mercedes-AMG SLC 43 mit dem 367 PS starken 3,0-Liter-V6-Biturbomotor und AMG-Sportfahrwerk.

Das Mercedes-AMG S 63 4MATIC Cabriolet „Edition 130“ erinnert an die Erfindung des Automobils vor 130 Jahren. AMG, die Sportwagen- und Performance-Marke von Mercedes-Benz, würdigt das hundertdreißigjährige Jubiläum mit einem exklusiven Sondermodell, das sich durch die besonders exquisite Ausstattung auszeichnet.

Mercedes-Benz Cars auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016. Die Mercedes-Benz V-Klasse EXCLUSIVE (W447) feierte in Genf Weltpremiere.

Mercedes-Benz Cars auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2016. Die V-Klasse EXCLUSIVE (W447) feierte in Genf Weltpremiere.

Ihre Weltpremiere in Genf feiert auch die exklusivste V-Klasse (W447) aller Zeiten: Mit der Ausstattungslinie V-Klasse EXCLUSIVE setzt die Großraumlimousine hochwertige Akzente und bietet zudem ein außergewöhnliches Ausstattungsniveau.

smart präsentiert mit dem neuen BRABUS Sport-Paket noch mehr Möglichkeiten zur Individualisierung. Äußere Erkennungszeichen sind BRABUS Front- und Heckschürze in Wagenfarbe sowie Heckdiffusor in Mattgrau. Im Innenraum gehören unter anderem ein Multifunktions-Sportlenkrad, ein BRABUS Schaltknauf und Handbremsgriff in Leder sowie eine Sportpedalanlage zum Ausstattungsumfang. 

www.salon-auto.ch

www.salon-auto.ch

Fotos: Daimler AG

www.mercedes-seite.de

www.mercedes-seite.de


Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Dienstag, den 08. März 2016 um 00:05 Uhr  |  1.304 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card