Apr07
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Auf dem Messegelände am Stuttgarter Flughafen findet vom 12. bis 15. April 2012 im Rahmen des „auto motor und sport“ – Umweltkongresses die Ausstellung i-Mobility statt. Verschiedene Hersteller zeigen ihre alternativen Antriebskonzepte. Mercedes-Benz stellt vom smart ebike bis zum Vito E-Cell alle Fahrzeuge mit alternativem Antrieb vor.

Mercedes-Benz Forschungsfahrzeug F 125! mit Flügeltüren

Mercedes-Benz Forschungsfahrzeug F 125! mit Flügeltüren

Bereits 2011 präsentierte Mercedes-Benz den F125! und gewährte einen Ausblick auf ein neues Antriebskonzept: eine weiterentwickelte Brennstoffzelle. Sie verfügt über einen Wasserstoff-Festspeicher der rund 7,5 Kilogramm Wasserstoff speichern kann und eine Reichweite von rund 1.000 Kilometern ermöglicht. Die vier Radnabenmotoren am F125! erzeugen eine Dauerleistung von 170 kW. Als Energiespeicher dient eine Lithium-Schwefel-Batterie mit einer Kapazität von zehn kW.

Auf der F-CELL World Tour 2011 hat die Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL bereits ihre Alltagstauglichkeit bewiesen. Das umweltverträgliche Wasserstoffauto beschleunigt von null auf Tempo 100 Km/h in 11,4 Sekunden, wobei von Anfang an 290 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung stehen. Der Elektromotor in der B-Klasse F-CELL leistet 100 kW (136 PS). In knapp drei Jahren soll der Verkauf starten.

Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL

Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL (T245)

Bereits 2014 soll es schon die B-Klasse E-CELL geben. Das Elektrofahrzeug kann mit Hilfe des 70 kW starken Elektromotors rund 100 Kilometer emissionsfrei fahren. Anschließend schaltet sich ein Einliter-Dreizylindermotor als Rang Extender zu und erweitert den Aktionsradius der B-Klasse E-CELL auf insgesamt 600 Kilometer.

Mercedes-Benz B-Klasse E-CELL (W246)

Mercedes-Benz B-Klasse E-CELL (W246)

Sportwagen mit Elektroantrieb? Sicher! Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL. Der Flügeltürer „fliegt“ in nur vier Sekunden von null auf Tempo 100 Km/h. Vier synchron arbeitende Elektromotoren, die zusammen 392 kW und 880 Newtonmeter Drehmoment leisten, machen das im SLS AMG E-CELL möglich.

Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL

Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL

Bereits erhältlich ist der Vito E-CELL. Angetrieben wird der Transporter von einem Elektromotor der 60 kW leistet. Die Lithium-Ionen-Batterie hat eine Kapazität von 36 kW. Die auf 80 Km/h begrenzte Höchstgeschwindigkeit ermöglicht dem Vito E-CELL eine Reichweite von gut 130 Kilometer und macht ihn somit zum idealen emissionsfreien Lieferwagen in der Stadt.

Mercedes-Benz Vito E-CELL

Mercedes-Benz Vito E-CELL

Ganz neu ist smart fortwo Electric Drive. Gute 140 Kilometer kann man mit dem 55 kW Elektromotor und der 17,6 kW starken Batterie zurücklegen. Zu haben ist der kleine Stadtflitzer ab sofort für 19.000 Euro. Für weitere 70 Euro least man den Akku monatlich.

smart fortwo electric drive

smart fortwo electric drive

In diesem Jahr rollt auch das smart ebike auf den Markt. Bis zu 25 Km/h sind durch den 250 Watt starken Elektromotor am Hinterrad möglich. Abhängig davon wie oft man diese Geschwindigkeit abruft, ist eine Strecke zwischen 30 und 90 Kilometern mit den smart ebike möglich.

smart ebike

smart ebike

Weitere Informationen zum Umweltkongress und der Ausstellung i-Mobility finden Sie in der „auto motor und sport“ im Heft Nummer 9 vom 5. April 2012.

Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL, A-Klasse E-CELL, B-Klasse F-CELL und smart fortwo electric drive

Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL, A-Klasse E-CELL, B-Klasse F-CELL und smart fortwo electric drive

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Samstag, den 07. April 2012 um 19:51 Uhr  |  2.946 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card