Apr21
2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Formel 1: Großer Preis von Bahrain 2013 – Lewis Hamilton fährt auf den fünften Platz

Formel 1: Großer Preis von Bahrain 2013 – Lewis Hamilton fährt auf den fünften Platz

Viertes Formel 1-Rennen der Saison 2013 in Bahrain. Von der Poleposition startete Nico Rosberg. Neben ihm Sebastian Vettel gefolgt von Fernando Alonso und Felipe Massa. Von Position 5 startete Paul Di Resta, daneben Adrian Sutil. Dahinter Mark Webber und Kimi Räikkönen, gefolgt von Lewis Hamilton und Jenson Button.

Los ging es bei starkem Wind und 29 Grad. Nach der ersten von 57 Runden: Nico Rosberg im MERCEDES AMG PETRONAS F1 W04 vorn, dahinter Sebastian Vettel gefolgt von Fernando Alonso. Adrian Sutil musste gleich an die Box und war erst in der dritten Runde wieder zurück im Rennen. Nach zehn Rennrunden ist das Feld dicht beieinander. Nun vorne: Sebastian Vettel gefolgt von Paul Di Resta und Felipe Massa. Erster Boxenstopp von Nico Rosberg. Felipe Massa hatte seit Beginn des Rennens Probleme mit dem linken Teil des Frontspoilers – in Runde 18 fuhr er deswegen kurz an die Box.

In der zwanzigsten Runde bildeten die Spitzengruppe Sebastian Vettel und Mark Webber gefolgt von Nico Rosberg. Eine Runde später wurde Adrian Sutil das erste Mal überrundet. Lewis Hamilton fuhr in Runde 23 an die Box und vier Runden später bekam Nico Rosberg den Hinweis von der Box: Benzin sparen. Das Feld wurde in der 30sten Runde weiter von Sebastian Vettel angeführt. Dahinter Paul di Resta und Kimi Räikkönen. Nico Rosberg in Runde 34 erneut in der Box. Felipe Massa musste drei Runden später wegen eines Reifenschadens hinten links ebenfalls rein. Mark Webber rammte nach einem Boxenstopp in der 39sten Runde Nico Rosberg.

Nach vierzig Runden in der Wüste: vorne weiterhin Vettel dahinter Romain Grosjean und Kimi Räikkönen. Nico Rosberg auf Position neun und Lewis Hamilton auf zehn. Vierter Stopp von Nico Rosberg in Runde 45 – nochmals Reifenwechsel. Zehn Runden vor dem Schluss klar vorne: Sebastian Vettel gefolgt von Kimi Räikkönen und Paul di Resta. Lewis Hamilton auf Position sechs, Nico Rosberg auf der zehn.

Formel 1: Großer Preis von Bahrain 2013 – Nico Rosberg war vier Mal an der Box. Gestartet von der Pole - am Ende nur Platz neun.

Formel 1: Großer Preis von Bahrain 2013 – Nico Rosberg war vier Mal an der Box. Gestartet von der Pole – am Ende nur Platz neun.

Das Rennen insgesamt war nicht wirklich spannend. Sebastian Vettel gewinnt den Großen Preis von Bahrain 2013. Zweiter wurde Kimi Räikkönen Den dritten Podestplatz sicherte sich Romain Grosjean. Lewis Hamilton fuhr auf Position fünf Nico Rosberg erreichte nur den neunten Platz.

Die Rankingliste führt nach diesem Rennen Sebastian Vettel mit 77 Punkten an. Kimi Räikkönen folgt mit 67 Punkten. Dritter ist mit 50 Punkten Lewis Hamilton gefolgt von Fernando Alonso mit 47 Punkten. Mit Abstand auf Platz 5: Mark Webber 32 Punkte. Felipe Massa auf Platz 6 mit 30 Punkten. 26 Punkte für Romain Grosjean und somit Platz 7. Achter mit 20 Punkten: Paul di Resta. Nico Rosberg mit 14 Punkten auf Rang 9 und Zehnter in den Top Ten ist Jenson Button mit 13 Punkten.

Formel 1: Großer Preis von Bahrain 2013 – Lewis Hamilton fährt auf den fünften Platz. Aktuell positioniert sich Hamilton (Foto) in der Rankingliste auf Rang 3 mit 50 WM-Punkten. Teamkollege Rosberg mit 14 Punkten auf Rang 9.

Formel 1: Großer Preis von Bahrain 2013 – Lewis Hamilton fährt auf den fünften Platz. Aktuell positioniert sich Hamilton (Foto) in der Rankingliste auf Rang 3 mit 50 WM-Punkten. Teamkollege Rosberg mit 14 Punkten auf Rang 9.

Lewis Hamilton nach dem Rennen: „Ich bin mit meinem Ergebnis zufrieden. Es war ein schwieriges Wochenende für uns, aber wir haben uns durchgekämpft und Platz fünf ist eine gute Schadensbegrenzung. Mein Rennen begann ganz und gar nicht gut. Ich habe auf die Reifen geachtet, hatte aber auf den ersten beiden Stints trotzdem Probleme und büßte Positionen ein. Als die Temperaturen fielen, wurde mein Auto schneller und ich fand den nötigen Grip, um anzugreifen und den Abstand zu verringern. Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, am Ende des Rennens gegen Mark Webber zu kämpfen. Das war wirklich wichtig für uns und ich war entschlossen, ihn zu überholen. Es war ein schöner, sauberer Zweikampf Rad an Rad. Ich bin sehr stolz auf unsere Leistung in den ersten vier Saisonrennen und der dritte Platz in der Fahrer-Weltmeisterschaftswertung ist weit mehr, als wir erwartet hatten. Dennoch müssen wir weiter Gas geben und unsere Performance steigern. Wir geben im Moment alles und wenn uns der nächste Schritt gelingt, können wir den Rückstand aufholen.“

Nico Rosberg: „Das war leider ein schwieriger Tag für mich. So schön es war, von der Pole Position zu starten, so hart war es, am Ende als Neunter ins Ziel zu kommen. Ich habe mich heute im Auto nicht wohl gefühlt und es hat auf der Strecke nicht viel Spaß gemacht. Wir wechselten am Ende meines dritten Stints auf eine Vier-Stopp-Strategie, aber das half uns nicht genügend. Unsere Hinterreifen bauten zu stark ab und am Schluss hatte ich große Schwierigkeiten und konnte nicht mehr ausreichend angreifen. Es liegt viel Arbeit vor uns. Wir müssen herausfinden, warum unsere Renn-Pace nicht so gut ist wie unsere Performance im Qualifying. Hoffentlich können wir bis zum Europaauftakt auf diesem Gebiet einige Fortschritte erzielen.“

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 21. April 2013 um 16:11 Uhr  |  1.689 Besuche

Abgelegt unter Formel 1

Tags: , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card