Apr19
2019
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Der neue Mercedes-Benz GLS ist das größte und luxuriöseste SUV von Mercedes-Benz und bietet von allem mehr: mehr Raum, mehr Komfort, mehr Luxus. Die souveräne Präsenz seines Äußeren ergibt sich aus seinen stattlichen, nochmals gewachsenen Dimensionen (Länge +77 mm, Breite +22 mm). Das Raumangebot insbesondere der zweiten Reihe profitiert von dem um 60 mm längeren Radstand. Die drei voll elektrisch verstellbaren Sitzreihen bieten allen Passagieren großzügigen Platz und Sitzkomfort. Die Sitze der dritten Reihe lassen sich zugunsten des Kofferraumvolumens (bis zu 2.400 Liter) elektrisch im Boden versenken, die zweite Reihe flach klappen. Erstmals ist auch eine Sechssitzer-Variante mit zwei Komfort-Einzelsitzen in der zweiten Sitzreihe verfügbar. Weltpremiere feiert im GLS 580 4MATIC ein elektrifizierter V8-Motor mit EQ Boost genanntem 48-Volt-System und integriertem Starter-Generator.

„Der neue GLS ist die S-Klasse unter den Premium-SUV. Er verkörpert Luxus, Souveränität und Intelligenz wie kaum ein anderes Fahrzeug“, sagt Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung.

„Der GLS kombiniert modernen Luxus mit dem Charakter eines Geländewagens“, so Gorden Wagener, Chief Design Officer der Daimler AG. „Kräftige Akzente aus der Offroad-Formensprache verbinden sich mit einer Eleganz, die an eine klassische Luxuslimousine erinnert. Das Interieur ist eine Synthese aus moderner luxuriöser Ästhetik, SUV-typischer Funktionalität und digitalem Hightech. Damit bietet der neue GLS aus unserer Sicht das Beste aus diesen Welten.“

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Seit 1997, als die M-Klasse eingeführt wurde, baut Mercedes-Benz Premium-SUV in den USA – Hauptmarkt für diese Fahrzeuge weltweit. Seit 2006 gibt es die Full-Size-Variante GL, die sieben Personen Platz bietet. 2015 betonte eine Modellpflege den Luxuscharakter der zweiten Generation des großen SUV, der dies seither auch mit dem neuen Namen GLS signalisiert. Und nicht nur das: Wie die S-Klasse Limousine ist er Marktführer in seinem Segment.

Aktuell ist Mercedes-Benz mit sieben Modellen im Segment der SUV vertreten (GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé, GLS, G-Klasse). Die SUV bilden eine entscheidende Säule der Mercedes-Benz Produktpalette und tragen einen wesentlichen Teil zum Wachstum der Marke bei. Weltweit haben bisher mehr als sechs Millionen Kunden ein SUV von Mercedes-Benz gekauft.

Der neue Mercedes-Benz GLS zeigte sich auf der New York International Auto Show (19. bis 28. April 2019) erstmals der Öffentlichkeit. Zu den Händlern in den USA und Europa kommt er gegen Ende des Jahres. Produziert wird der GLS in Tuscaloosa (Alabama/USA).

Moderner Luxus auf und abseits der Straße: Das ist die Design-Botschaft des neuen GLS. Seine Ästhetik basiert auf der souveränen Präsenz, die schon die stattlichen Maße erzeugen (Länge 5.207 mm, Breite 1.956 mm). Der gegenüber dem Vorgänger um 60 mm gewachsene Radstand (3.135 mm) streckt den Wagen vorteilhaft und verleiht ihm harmonische Proportionen, die durch die reduzierte, elegante Ausführung der Seiten betont werden. Er folgt dabei der Designstrategie der Sinnlichen Klarheit und verzichtet zugunsten großzügig modellierter Flächen mit viel Überwölbung auf einzelne Kanten und Sicken.

Die Front des neuen GLS strahlt Präsenz und Stärke aus: Dafür sorgen der steil stehende Kühlergrill in seiner achteckigen SUV-Interpretation, der prominente, verchromte Unterfahrschutz in der Frontschürze mit dem knochenförmigen Lufteinlassgitter, und die Motorhaube mit zwei Powerdomes. Unterstützt wird das markante Erscheinungsbild durch das eigenständige Scheinwerferdesign bei Tag und Nacht. Der GLS besitzt serienmäßig MULTIBEAM LED-Scheinwerfer mit insgesamt 112 LEDs pro Scheinwerfer. Diese erzeugen die gesetzlich maximal zulässige Lichtstärke, sprich die Helligkeit des Fernlichts unterschreitet erst in mehr als 650 Metern Entfernung den Referenzwert 1 Lux. Das Tagfahrlicht mit drei LED-Segmenten signalisiert den Status des GLS als S-Klasse der SUV.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Auch von hinten macht der GLS eine imposante Figur. Dafür sorgt insbesondere der kräftige Schultermuskel, der sich von der Fondtüre bis in die Heckleuchten erstreckt und einen souveränen Stand auf der Straße sicherstellt. Die zweiteiligen Heckleuchten basieren auf LED-Technologie, ihre hochwertige, dreidimensionale Optik vermittelt Tiefe und Solidität. Die Reflektoren wurden nach unten ausgelagert, dadurch können die Heckleuchten flacher sein. Sie werden von einer schlanken, durchgehenden Chromleiste gekrönt. Den markanten Abschluss nach unten bildet auch am Heck der verchromte Unterfahrschutz.

Der neue GLS erreicht mit cw-Werten ab 0,32 eine spürbare Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger (cw 0,35) und einen sehr guten Wert im Segment der großen Luxus-SUV. Das gute Strömungsverhalten hilft einerseits, den Kraftstoffverbrauch zu senken, andererseits stand auch eine Begrenzung der Windgeräusche im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit. Besonders auf dem Unterboden und der Durchströmung des Motorraumes lag hier ein wichtiges Augenmerk. Denn die SUV-typische Form mit steiler Front und hoher Bodenfreiheit macht diese Bereiche anfällig für das Entstehen von niedrigfrequenten Strömungsgeräuschen. Durch eine Vielzahl von Berechnungsschleifen, CAE-Simulationen (Computer Aided Engineering, rechnergestützte Entwicklung) und Messungen im Windkanal in Sindelfingen wurden zahlreiche Details optimiert.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Das Interieur im neuen GLS ist ganz auf luxuriös-elegante Ästhetik ausgelegt, wie schon die serienmäßige Lederausstattung signalisiert. Es verbindet den Komfort einer Mercedes-Benz Luxuslimousine mit den robust-progressiven Details eines SUV. Das zentrale Designelement der Instrumententafel ist eine großzügig gestaltete Bildschirm-Einheit, welche in einen markant geformten Armaturenträger eingebettet ist. Der darunter liegende Volumenkörper ist fließend mit den Türverkleidungen verbunden, das integrierte Zierteil reicht ebenfalls bis in die Türen.

Die hoch angelegte Mittelkonsole setzt mit ihrer kraftvollen Breite einen robusten Kontrast zur schwebend wirkenden Architektur der Instrumententafel. Typisch für einen Offroader: An der Mittelkonsole sind zwei dominante Haltegriffe angebracht. Neben einer hohen Ergonomie vermitteln fließende Lederflächen einen modernen und luxuriösen Eindruck. Dieser wird durch eine großflächige Zierteilebene und flächenbündig gestaltete Rollos abgerundet. Die Bedienelemente mit haptischem und akustischem Feedback sind so gestaltet, dass sie wie aus einem Metallblock gefräst wirken.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Der große Touchscreen des MBUX Infotainmentsystems erlaubt die Bedienung aller Komfortausstattungen des GLS vom Fahrersitz aus. Feinste Ziselierungen und Pyramidenstrukturen der Zierteilflächen an der Armaturentafel illustrieren den Anspruch an Perfektion und Handwerkskunst. Das neue Multifunktions-Sportlenkrad unterstreicht mit seinen markanten Speichen das kernige Erscheinungsbild des SUV-Interieurs.

Im Vergleich zum Vorgänger besitzt der neue GLS deutlich mehr Radstand (3.135 mm, plus 60 mm). Daraus resultiert ein Raumgewinn insbesondere in der zweiten, überdies in der Länge verstellbaren Sitzreihe. Dort stieg die Beinfreiheit in der hintersten Stellung um 87 mm, was auch den Einstieg erleichtert.

Die zweite Reihe hat auf dem europäischen Markt serienmäßig eine 60:40 geteilte Fondsitzbank mit verstellbaren, 40:20:40 geteilten Rückenlehnen. Alternativ kann die amerikanische Standardkonfiguration mit zwei Komfort-Einzelsitzen mit Armlehnen bestellt werden, zwischen denen ein einfacher Durchstieg nach ganz hinten möglich ist. Das ist besonders praktisch, wenn in der zweiten Sitzreihe Kindersitze montiert sind.

Die Sitzverstellungen aller Sitze sind serienmäßig elektrisch. Dies gilt auch für die Easy-Entry-Funktion zum einfachen Ein- und Ausstieg zu den beiden Einzelsitzen in Reihe drei. Der Sitz in Reihe zwei fährt dafür weit nach vorn und klappt nach vorne. Die Plätze in Reihe drei sind vollwertige Sitzplätze, die von Personen bis 1,94 m Körpergröße genutzt werden können und für die erstmals eine Sitzheizung verfügbar ist. Ebenfalls vorhanden: separate USB-Ladeports. Ist der GLS mit der Fünfzonen-Klimaanlage ausgestattet, befindet sich in der dritten Reihe eine eigene Zone mit Ausströmern im Dachbereich. Diese Zone wird von einem eigenen, elektrisch betriebenen Heizungs- und Klimaaggregat versorgt.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Wenn statt der komfortablen Sitzplätze der bis zu 2.400 Liter große Gepäckraum des GLS genutzt werden soll, genügt ein Knopfdruck. Die links und rechts im Laderaum und an der Vorderseite der Radläufe auf der Beifahrerseite im Bereich der C-Säule angebrachten Schalter ermöglichen, die Sitze der hinteren Reihen einzeln flach zu legen. Mit der Taste „ALL“ ist dies auch für alle gleichzeitig möglich. Die teppichverkleideten Rückseiten der Sitzlehnen werden Teil einer ebenen, gut nutzbaren Ladefläche. Auf weiteren Tastendruck lässt sich die Ladekante um ca. 50 mm absenken, das Beladen mit schwerem Gepäck wird erleichtert.

Der Luxus im neuen GLS verteilt sich großzügig auf alle Passagiere. Das gilt besonders, wenn das Fond-Komfort-Paket Plus bestellt wird. Es beinhaltet ein 7-Zoll-Android-Tablet in einer eigenen Docking Station in der vergrößerten Komfort-Mittelarmlehne der zweiten Sitzreihe. Das Tablet ermöglicht die Bedienung aller Komfort- und Entertainmentfunktionen des MBUX von den hinteren Sitzreihen aus, wie den Zugriff auf Radio, TV, Medien, Telefon und Web Browser. Die Funktionen des Sitz-Komfort-Pakets im Fond und der Fünfzonen-Klimaanlage auf den hinteren Plätzen sind ebenfalls damit zu bedienen. Der Fahrer kann natürlich jederzeit von seinem Platz aus das Kommando über alle Optionen und Ausstattungen übernehmen.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Die Mittelkonsole bietet auch noch eine Wireless Charging-Ablage für Smartphones und zusätzliche USB-Schnittstellen. Die Komfort-Kopfstützen mit zusätzlichen Kissen und die nach hinten erweiterte Mittelkonsole zwischen den Vordersitzen mit Cupholdern verwöhnen die Fondpassagiere nochmals. Als zusätzliche Option für die zweite Reihe können zum Fond-Komfort-Paket Plus sogar Komfortsitze mit Lordose-Massagefunktion und eine Sitzklimatisierung bestellt werden.

Für mehr auf Unterhaltung als auf Bequemlichkeit zielende Ansprüche steht für alle Sitzvarianten das MBUX Fond-Entertainment zur Wahl. Es umfasst zwei Touchscreens im 11,6-Zoll-Format. Damit können die Passagiere in der zweiten Sitzreihe Filme oder Musik genießen, den integrierten Web-Browser nutzen oder Informationen zur Fahrt abrufen und eingeben. Die Wiedergabe erfolgt individuell pro Bildschirm. Neben dem Angebot des MBUX Infotainmentsystems lassen sich eigene Medien von Mobiltelefon, Tablet oder Laptop abspielen. Ist der GLS mit dem optionalen MBUX Fond-Tablet ausgerüstet, lässt sich das MBUX Fond-Entertainment auch darüber steuern.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Im GLS kommt die neueste Generation des Infotainmentsystems MBUX – Mercedes-Benz User Experience zum Einsatz. Zu den Aufwertungen gegenüber der A-Klasse, in der das revolutionäre System debütierte, gehören serienmäßig zwei große Bildschirme im Format 12,3 Zoll/31,2 cm. Die Anzeigen für Kombiinstrument und Media-Display lassen sich auf den großen, hochauflösenden Bildschirmen leicht ablesen. Emotionale Inszenierungen durch brillante Grafiken in hoher visueller Qualität unterstreichen die Verständlichkeit der intuitiven Bedienstruktur.

Der optionale MBUX Interieur-Assistent erlaubt die intuitive Bedienung verschiedener Komfort- und MBUX Funktionen auch durch das Erkennen von Bewegungen. Dabei erfasst eine Kamera in der Dachbedieneinheit die Bewegungen der Hände und Arme von Fahrer und Beifahrer. Nähert sich eine Hand dem Touchscreen oder dem Touchpad auf der Mittelkonsole, ändert sich die Darstellung im Media-Display, einzelne Elemente werden hervorgehoben. Das System kann die Hand des Fahrers von der des Beifahrers unterscheiden, weiß also, bei wessen Sitz zum Beispiel die Massagefunktion eingestellt werden soll. Hinzu kommen Funktionen, die sich mit einfachen Handbewegungen steuern lassen: So lässt sich die Leseleuchte durch Annähern der Hand an den Innenspiegel ein- und ausschalten. Und Fahrer und Beifahrer können je eine persönliche Favoritenfunktion hinterlegen, zum Beispiel „Navigation nach Hause“ oder „Anruf im Büro“.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Einzigartig bei MBUX – Mercedes-Benz User Experience ist seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz. Bei den Vorhersage-Funktionen beispielsweise antizipiert MBUX, wenn gewünscht, was der Nutzer als Nächstes gerne hätte. Wer beispielsweise häufig dienstags auf dem Nachhauseweg mit einer bestimmten Person telefoniert, bekommt an diesem Wochentag deren Telefonnummer auf dem Display vorgeschlagen. Wer regelmäßig zu einer bestimmten Zeit zu einem Radiosender mit Nachrichten wechselt, bekommt dies ebenfalls als Vorschlag. Ebenfalls verfügbar ist ein vollfarbiges Head?up-Display der nächsten Generation, das durch die Auflösung von 720 x 240 Pixeln und die erweiterte Projektionsdistanz neue Maßstäbe setzt.

Der hohe Anspruch des neuen Mercedes-Benz GLS wird auch in seiner Motorenpalette deutlich. Kraftvolle Sechs- und Achtzylindermotoren liefern den passenden Antriebskomfort und die souveräne Kraft, die zur Charakteristik dieses luxuriösen Autos passt.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Weltpremiere feiert kurz nach dem Modellstart mit dem GLS 580 4MATIC ein neuer, elektrifizierter V8-Benziner mit 48-Volt-Bordnetz und integriertem Starter-Generator. Er leistet 489 PS und hat 700 Nm Drehmoment, kurzfristig sind weitere 250 Nm Drehmoment sowie 22 PS Leistung über EQ Boost abrufbar. Der integrierte Starter-Generator (ISG) übernimmt Hybridfunktionen wie EQ Boost oder Rekuperieren und ermöglicht Verbrauchseinsparungen, die bisher der Hochvolt-Hybridtechnologie vorbehalten waren.

Durch den ISG entfällt der Riemenantrieb für Nebenaggregate an der Stirnseite des Motors, was seine Baulänge reduziert. Die schmale Bauweise des Reihenmotors schafft zusammen mit der räumlichen Trennung von Einlass und Auslass Platz für eine motornahe Abgasnachbehandlung. Für Hochverbraucher wie Wasserpumpe und Klimakompressor wird das 48-Volt-Bordnetz ebenso genutzt wie für den integrierten Starter-Generator, der zugleich mittels hocheffizienter Rekuperation die Batterie mit Energie speist.

Der Mercedes-Benz GLS 450 4MATIC, ein mit 48-Volt-Technologie elektrifizierter Reihensechszylinder, wird nur außerhalb der EU angeboten. Seine Leistungsdaten: 367 PS und 500 Nm Drehmoment, kurzfristig sind weitere 250 Nm Drehmoment sowie 22 PS Leistung über EQ Boost abrufbar.

Die beiden GLS mit Dieselmotor werden vom OM 656 angetrieben, dem Reihensechszylinder aus der aktuellen Motorenfamilie. Er ist abhängig vom jeweiligen Marktstart in zwei Leistungsstufen verfügbar, als GLS 350 d 4MATIC mit 286 PS und 600 Nm und als GLS 400 d 4MATIC mit 330 PS und 700 Nm Drehmoment. In beiden Versionen erreicht der kraftvolle Motor auch bei anspruchsvollen Fahrsituationen unter RDE-Bedingungen schon jetzt die Euro 6d-Norm (RDE/Real Driving Emissions Stufe 2), die erst ab dem 1. Januar 2020 für Neutypen und ein Jahr später für alle Fahrzeuge verbindlich ist.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Möglich wird dies unter anderem durch einen zusätzlichen Selective-Catalytic-Reduction-Katalysator (SCR) mit Ammoniak-Sperr-Kat (ASC) im Abgasstrang des GLS. Dies ermöglicht eine noch stärker auf das individuelle Fahrverhalten angepasste Dosierung des Reduktionsmittels AdBlue, weil ein etwaiger übermäßiger Ammoniak-Überschuss im zweiten SCR-Katalysator weiter abgebaut wird. Der Vorrat an AdBlue beträgt 31,6 Liter. Die Befüllung ist wie bisher auch bequem über einen separaten Stutzen unter der Tankklappe möglich.

Bei allen Varianten des neuen Mercedes-Benz GLS kommt für die Kraftübertragung das Automatikgetriebe 9G?TRONIC zum Einsatz. Die weite Spreizung der Gänge eins bis neun sorgt für eine deutlich spürbare Absenkung des Drehzahlniveaus und ist ein entscheidender Faktor für die hohe Energieeffizienz und den Fahrkomfort. Ebenfalls serienmäßig ist ein Verteilergetriebe mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung. Sie ermöglicht eine variable Verschiebung des Antriebsmoments von 0-100 Prozent (Torque on Demand) zwischen den Achsen.

Ebenfalls neu und als Option verfügbar ist ein Verteilergetriebe, das speziell für überlegenes Fahrverhalten auch abseits der Straße ausgelegt wurde. Es besitzt neben der geregelten Lamellenkupplung mit Torque-on-Demand-Funktion zusätzlich eine Untersetzungsstufe für den Offroad-Betrieb.

Die beiden vollvernetzten Verteilergetriebe mit Torque on Demand ermöglichen dabei auch auf der Straße eine weitere Steigerung der Fahrsicherheit und der Agilität vor allem bei Kurvenfahrt durch gezielte Beeinflussung des Giermoments in Richtung Über- oder Untersteuern des Fahrzeugs.

Der neue GLS verfügt über die jüngste Generation der Fahrassistenzsysteme von Mercedes-Benz zur kooperativen Unterstützung des Fahrers. Dadurch wird das Niveau der Aktiven Sicherheit weiter gesteigert.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Wenn der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC mit streckenbasierter Geschwindigkeitsanpassung eingeschaltet ist, kann der neue GLS Staus oder zähflüssigen Verkehr mit Hilfe der Informationen von LiveTraffic bereits erkennen und darauf reagieren, bevor der Fahrer selbst diese Verkehrsbehinderung wahrnimmt. Wird beispielsweise auf der Autobahn ein Stau so erkannt (und wählt der Fahrer aktiv kein anderes Verhalten), reduziert die DISTRONIC die Geschwindigkeit vorsorglich auf ca. 100 km/h.

Neu im Fahrassistenz-Paket Plus: Im Autobahn-Stau selbst kann der Aktive Stau-Assistent bei vorhandenen Spurmarkierungen die Aufgabe der Spur- und Abstandshaltung bis ca. 60 km/h weitgehend und mit hoher Verfügbarkeit übernehmen. Bis zu einer Minute nach Stillstand kann das Wiederanfahren automatisch erfolgen. Ist der Stau vorbei, beschleunigt der GLS wieder auf die im Aktiven Abstands-Assistenten DISTRONIC mit streckenbasierter Geschwindigkeitsanpassung voreingestellte Geschwindigkeit. Geben Verkehrszeichen etwas anderes vor, wird automatisch die angezeigte Geschwindigkeitsbegrenzung gewählt.

Für den GLS ist in Europa ein Anhängerrangier-Assistent als Sonderausstattung verfügbar. Damit fällt ungeübten Gespannfahrern das Rückwärtsmanövrieren leichter, und geübte Gespannfahrer freuen sich über das entspanntere Manövrieren mit überlangen Anhängern.

Serienmäßig ist der GLS mit dem weiterentwickelten Luftfedersystem AIRMATIC mit Adaptiver Dämpferverstellung Plus ausgestattet. Diese passt über hochkomplexe Sensorik und Algorithmen die Dämpferkennung in Echtzeit an die Fahrbahnbeschaffenheit und die Fahrsituation an. Sämtliche Komponenten wurden gegenüber der Vorgängergeneration weiterentwickelt und die Lagerung der Radaufhängungen verbessert, um einen möglichst hohen Schwingungskomfort zu erreichen. Außerdem hält die Luftfederung den Wagen unabhängig von der Beladung auf dem gleichen Niveau.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Ein neues, serienmäßiges Feature ist die Waschstraßenfunktion – gerade bei einem so großen Fahrzeug wie dem GLS sehr nützlich. Bei Wahl dieser Funktion fährt die Federung in die höchste Stellung, wobei sich aufgrund der Achsgeometrie die Spurweiten verringern. So fällt die Einfahrt in die Waschstraße leichter, und mögliche Verschmutzungen in den Radkästen vom letzten Offroad-Einsatz werden zudem besser entfernt. Weitere Funktionen sind:

  • Die Außenspiegel werden eingeklappt.
  • Die Seitenscheiben und das Schiebedach werden geschlossen.
  • Die Information des Regensensors wird unterdrückt, damit die Scheibenwischer in der Waschanlage ausgeschaltet bleiben.
  • Die Klimaanlage schaltet auf Umluftbetrieb, und nach acht Sekunden wird das Frontbild der 360°-Kamera eingeblendet, um das Einfahren in die Waschstraße zu unterstützen
  • Beim Ausfahren aus der Waschanlage werden diese Einstellungen selbsttätig wieder zurückgeschaltet, sobald über 20 km/h beschleunigt wird.

Noch mehr Fahrkomfort und Agilität sowie neue Funktionen, beispielsweise einen Freifahrmodus, bietet das optionale Fahrwerk E-ACTIVE BODY CONTROL, das mit der neu entwickelten Luftfederung AIRMATIC kombiniert ist. Als derzeit einziges System auf dem Markt kann es die Feder- und Dämpferkräfte an jedem Rad individuell regeln. Somit wirkt es nicht nur Wank-, sondern auch Nick- und Hubbewegungen entgegen. E-ACTIVE BODY CONTROL ermöglicht zusammen mit ROAD SURFACE SCAN und Kurvenneigefunktion CURVE ein ganz außergewöhnliches Komfort-Niveau und unterstreicht so den Anspruch von Mercedes-Benz, das intelligenteste SUV-Fahrwerk der Welt zu bauen.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

E-ACTIVE BODY CONTROL arbeitet mit 48 Volt Spannung und ist als Sonderausstattung erhältlich. Auf schlechten Straßen kann das System sogar elektrische Energie zurückgewinnen, so dass der Energiebedarf gegenüber dem Vorgängersystem in der S-Klasse etwa halbiert wurde. Die Hydropneumatik erzeugt dynamische Kräfte, die den Kräften der Luftfeder überlagert sind und den Fahrzeugaufbau aktiv abstützen und dämpfen, z.B. bei Längs- und Querbeschleunigung oder bei der Fahrt auf unebenen Straßen.

Zu den Offroad-Funktionen gehört der Freifahrmodus: Hat sich der GLS beispielsweise in einer Düne im Sand festgefahren, kann dieser in vielen Situationen helfen, das Fahrzeug leichter wieder frei zu fahren. Dabei wird, wenn möglich, das Niveau mehrfach automatisch angehoben und wieder abgesenkt, was den Druck der Räder auf den Boden verändert und damit die Traktion verbessert – der GLS schaukelt sich frei. Eine weitere Funktion für den Offroad-Einsatz ist die Einzelradansteuerung. Hierbei kann das Niveau an jedem Rad über den Touchscreen des Media-Displays einzeln verstellt und somit die Ausrichtung des Fahrzeugs im Gelände verbessert werden, etwa wenn ein Rad in einem Graben steckt oder ein Rad voll eingefedert ist. Dies hilft auch, um mehr Bodenhaftung zu bekommen und somit mehr Moment am Rad für den Vortrieb abzusetzen.

Darüber hinaus verfügt E-ACTIVE BODY CONTROL im GLS über die Kurvenneigefunktion CURVE: Der GLS neigt sich ähnlich einem Motorrad in die Kurve und ermöglicht so in drei Stufen ein nahezu querkraftfreies Kurvenfahren. Ist der GLS mit einer Stereo-Multi-Purpose-Kamera ausgestattet, wird ROAD SURFACE SCAN möglich: Die Kamera erfasst kontinuierlich die Fahrbahnoberfläche und das Fahrwerk reagiert bereits auf Bodenwellen, bevor diese überfahren werden, und gleicht sie weitgehend aus. Der GLS verbessert so die gefühlte Straßenqualität.

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS - Die S-Klasse unter den SUV

Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV

Fotos: Daimler AG

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook. Werden Sie Follower von Maik Jürß auf twitter und Pinterest. Wir sind auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook. Werden Sie Follower von Maik Jürß auf twitter und Pinterest. Wir sind auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Freitag, den 19. April 2019 um 00:05 Uhr  |  657 Besuche

Abgelegt unter GLS

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Ein Kommentar zum Beitrag “Vorstellung: Der neue Mercedes-Benz GLS – Die S-Klasse unter den SUV”


    Trackbacks / Pings

  1. 1
    » Ab sofort bestellbar: Verkaufsstart für den neuen Mercedes-Benz GLS › Mercedes-Seite ‹ schreibt:

    […] Der neue Mercedes-Benz GLS ist die S-Klasse unter den SUV und bietet von allem mehr: mehr Raum, mehr Komfort, mehr Luxus. Die souveräne Präsenz seines Äußeren ergibt sich aus stattlichen, nochmals leicht gewachsenen Dimensionen (Länge +77 mm, Breite +22 mm). Das Raumangebot insbesondere in der zweiten Sitzreihe profitiert von dem um 60 mm längeren Radstand. Die drei Sitzreihen bieten allen Passagieren großzügigen Platz und Sitzkomfort. Die Sitze der dritten Reihe lassen sich zugunsten des Kofferraumvolumens (bis zu 2.400 Liter) elektrisch im Boden versenken, die zweite Reihe flach umklappen. Erstmals ist auch eine Sechssitzer-Variante mit zwei Komfort-Einzelsitzen in der zweiten Sitzreihe verfügbar. […]

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card