Feb13
2011

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Veröffentlicht in E-Klasse Keine Kommentare »
Geschrieben 13. Februar 2011 von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 24 Stimme/n, Durchschnitt: 4,58 von 5 [91,67%])
Loading...


Vollendete Fahrkultur – das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet erneuert und verstärkt den Anspruch, den Mercedes-Benz seit jeher an sich selber stellt. Wie die lange Reihe der Vorgängermodelle, die heute durchweg gesuchte Sammlerstücke sind, markiert das Faszinierende E-Klasse Cabriolet im Premium-Segment die eleganteste und luxuriöseste Art, stilvoll zu reisen – sei es bei der täglichen Fahrt zur Arbeit, beim spontanen Wochenendausflug oder auf der großen Urlaubsreise.

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Mit dem Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet (Baureihe 207) haben die Stuttgarter einen würdigen Nachfolger der legendären offenen Variante der W124 – Baureihe präsentiert. Waren beim offenen W124 Ausfahrten oftmals Saisonsache die mit einer Sturmfrisur endeten, so erleben die Passagiere im Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet jetzt ganzjährig das Vergnügen, offen zu fahren.

Binnen 20 Sekunden lässt sich das Verdeck vollautomatisch öffnen und schließen – und zwar sogar während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h.

Binnen 20 Sekunden lässt sich das Verdeck vollautomatisch öffnen und schließen – und zwar sogar während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h.

Das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet verfügt wie schon seine Vorgänger über ein klassisches Stoffverdeck. Das spart nicht nur Gewicht, sondern verleiht dem offenen Viersitzer auch optisch eine gewisse Leichtigkeit. Ohnehin wirkt das Design des Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolets viel dynamischer, als man es in der vornehmen oberen Mittelklasse erwarten würde. Grund dafür ist vor allem die markantere Linienführung mit pfeilförmiger Front und breit ausgestellten hinteren Kotflügeln. Von der Seite fasziniert das Modell mit klaren Proportionen und einer lupenreinen Cabrio-Silhouette.

Gegen den doch glatt gestrichenen Mercedes-Benz CLK wirkt das E-Klasse Cabriolet geradezu kantig. Charakteristisch für das Design sind die eckigen Scheinwerfer, die stromlinienförmig in die Motorhaube übergehen.

Im Innenraum setzt sich die sportlich-markante Linie fort. Während das klassische Mercedes-Gestühl doch eher an komfortable Sessel erinnert, nimmt man im E-Klasse Cabriolet auf ergonomischen Sportsitzen Platz. Sie sind Coupé und Cabrio vorbehalten und offerieren eine gute Mischung aus Komfort und Seitenhalt. Beides bieten auch die hinteren Sitze, sieht man einmal von der eingeschränkten Beinfreiheit ab. Den Zugang in die zweite Reihe erleichtert das serienmäßige Easy-Entry-System, mit dem die vorderen Sitze nach dem Umklappen automatisch nach vorne fahren.

Elegantes viersitziges Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Elegantes viersitziges Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Mercedes-Benz bietet mit dem E-Klasse Cabriolet wieder einen offenen Viersitzer im Premiumsegment an, das mit einem umfangreichen Arsenal innovativer Technologien glänzt. Zu den vorbildlichen Sicherheitsdetails des E-Klasse Cabriolets gehören unter anderem die Müdigkeitsdetektion „ATTENTION ASSIST“, der präventive Insassenschutz PRE-SAFE®, die moderne Lichttechnik „Intelligent Light System“, die aktive Motorhaube sowie der Abstandsregel-Tempomat „DISTRONIC PLUS“.

Auch ein aufwändiger Überrollschutz, der aus zwei stabilen Bügeln mit jeweils 35 Millimeter Durchmesser besteht, die in den Fondkopfstützen in Kassetten hinter der Fondsitzlehne untergebracht sind, zählt mit zum Sicherheitspaket des E-Klasse Cabriolets.

Mit sieben serienmäßigen Airbags, Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern an allen Sitzplätzen sowie crashaktiven Kopfstützen für Fahrer und Beifahrer bietet das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet die umfangreichste Sicherheitsausstattung in dieser Fahrzeugklasse. Zu den Luftpolstern, die sich beim Unfall millisekundenschnell entfalten können, gehören Frontairbags und Sidebags für Fahrer und Beifahrer, ein Kneebag auf der Fahrerseite sowie erstmals in einem Mercedes-Cabrio Headbags. Diese verbergen sich in der Türverkleidung im Bereich der Bordkante. Mit ihrem großen Abdeckbereich – entfaltet haben die Airbags eine Fläche von etwa 0,7 x 0,5 Meter und ein Volumen von 17 Litern – können sie im Crashfall groß wie klein gewachsene Insassen besonders effektiv schützen. Das Seitenschutzsystem aus Headbag und Thoraxbag ermöglicht eine exakte Abstimmung der Schutzwirkung auf einzelne Körperteile. Auf Wunsch sind auch für den Fond Sidebags lieferbar.

Im Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet arbeitet eine Kombination aus weiterentwickeltem AIRSCARF® und dem neuen AIRCAP®. 1989 hat Mercedes-Benz bei der Baureihe SL als Weltpremiere erstmals ein Windschott vorgestellt, 2004 mit der Kopfraumheizung AIRSCARF® den Komfort beim Offenfahren weiter gesteigert. Im Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet kann das automatische Windschott AIRCAP® auf Knopfdruck ausgefahren werden und verringert dann deutlich die Turbulenzen im Innenraum.

Das automatische Windschott AIRCAP® bietet deutliche Handlingvorteile gegenüber konventionellen Winkel-Windschotts. Die mühselige Montage entfällt, die beiden Einzelsitze im Fond bleiben frei, und die Seitenlinie des Cabrios wird nicht gestört. AIRCAP® ist damit eine typische Mercedes-Benz-Innovation: Funktionell, komfortabel, elegant und sicher. AIRCAP® besteht aus zwei Komponenten: einem um ca. sechs Zentimeter ausfahrbaren Windabweiser mit Netz im Frontscheibenrahmen, der per Knopfdruck aus dem Frontscheibenrahmen fährt und einem festintegrierten Windschott zwischen den Rücksitzen. Mit eingeschalteter Heizung entsteht somit tatsächlich eine Art konstante, warme Raumluft. Ganz so mollig ist es auf den hinteren Sitzen nicht, aber deutlich angenehmer, als man es von herkömmlichen Cabrios gewohnt ist.

Mercedes-Benz AIRCAP®

Mercedes-Benz AIRCAP®

Im Cabriolet-Komfort-Paket ist AIRCAP® mit AIRSCARF® zusammengefasst. Dieses patentierte System funktioniert wie ein unsichtbarer Schal, der Hals und Nacken der Insassen wärmt. Frischluft-Puristen können sich mit runtergelassenen Seitenscheiben und eingefahrenem AIRCAP® natürlich auch im Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet den Wind um die Nase wehen lassen.

Schließt man das serienmäßige mehrlagige innovative Akustik-Dach doch einmal, behält das E-Klasse Cabriolet seine elegante Figur und es dringen kaum noch Fahrtgeräusche in den Innenraum. Die besonders hochwertige Dämmung des Verdecks bewirkt eine deutlich wahrnehmbare Schallpegelreduktion im Fahrzeuginnenraum im Vergleich zu herkömmlichen Stoffverdecken. Außengeräusche von anderen Fahrzeugen sowie das Windgeräusch werden dadurch besser absorbiert. In der Praxis ist der Unterschied bereits ab etwa 80 km/h hörbar, wenn etwa ein Tunnel durchfahren oder eine Lkw-Kolonne überholt wird. Bei höheren Geschwindigkeiten kann das Akustik-Verdeck seinen Vorteil noch stärker ausspielen, so ist Telefonieren – zumindest unter akustischen Gesichtspunkten – mit Freisprechanlage auch bei über 200 km/h möglich.

Das Verdeck ist selbstverständlich wasser- und winddicht sowie voll waschstraßentauglich. Das insgesamt 23,5 Millimeter dicke Stoffverdeck verfügt über eine sehr gute Wärmeisolierung, die das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet wintertauglich macht und findet in einer Verdeckwanne hinter der Rückwand Platz. Ein schwenkbares Rollo trennt Verdeckwanne und Kofferraum voneinander. Bei geschlossenem Verdeck steigt das Fassungsvermögen des Kofferraums um 90 Liter auf 390 Liter. Eine Durchlade ist serienmäßig.

Auch mit geschlossenem Verdeck eine gute Figur - Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet.

Auch mit geschlossenem Verdeck eine gute Figur - Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet.

Beim Antrieb des E-Klasse Cabriolets setzt Mercedes-Benz auf neue Benzin- und Dieselaggregate. Die Direkteinspritzer kombinieren Effizienz mit souveräner Leistungsentfaltung. Der beispielhaft geringe Kraftstoffverbrauch wurde nicht nur durch die neuen Motoren erreicht. Hinzu kam eine Reihe anderer praxisorientierter Maßnahmen. Dazu zählen zum Beispiel die bedarfsgerechte Regelung der Lenkungs- und Kraftstoffpumpe, der Einsatz rollwiderstandsarmer Reifen, die Steuerung des Generators je nach Fahrsituation und Bordspannung sowie, ganz entscheidend, die vorbildliche Aerodynamik. Mit einem cw – Wert von 0,28 setzt das Cabriolet einen Bestwert unter seinesgleichen und knüpft damit an die Aerodynamik-Erfolgsgeschichte der E-Klasse-Familie an.

Einstiegsmodell ist das E 220 CDI BlueEFFICIENCY Cabriolet mit 170 PS (47.719 €). Die golden Mitte stellt das E 250 CDI BlueEFFICIENCY Cabrio mit 204 PS (49.861 €) dar. Stärkstes Dieselmodell ist das E 350 CDI BlueEFFICIENCY Cabrio mit 231 PS (54.621 €).

Bei den Benzinern startet das E 200 CGI BlueEFFICIENCY Cabriolet mit 184 PS (45.815 €), gefolgt vom E 250 CGI BlueEFFICIENCY mit 204 PS (49.861 €) und dem E 350 CGI BlueEFFICIENCY mit 292 PS (56.882 €).

Bei geschlossenem Verdeck steigt das Fassungsvermögen des Kofferraums um 90 Liter auf 390 Liter. Eine Durchlade ist serienmäßig.

Ein besonderes emotionales Erlebnis bietet das Mercedes-Benz E 500 Cabriolet. Mit dem leistungsstärksten Modell lässt sich ganz klassisch offen fahren oder auf Wunsch die beeindruckenden Fahrleistungen abrufen.

Nach dem klassischen Schlüsseldreh erwacht im E 500 ein 5,5-Liter-Achtzylinder Aggregat mit 388 PS. Tiefe, kraftvolle Bässe erklingen. Beim anrollen lässt sich noch schnell das Verdeck öffnen – bis 40 km/h binnen 20 Sekunden per Knopfdruck legt es sich unter den Heckdeckel.

Auf der Geraden beschleunigt der drehmomentstarke Achtzylinder in Zusammenarbeit mit der 7G-Tronic Automatik so gleichmäßig kraftvoll, das man ihn nur ungern dabei unterbricht. Tempo 100 erreicht das 1.840 Kilogramm schwere E-Klasse Cabriolet in 5,3 Sekunden. Bis maximal 250 Km/h (abgeregelt) gibt es eigentlich nichts, was einen davon abhalten würde, die Gänge sauber durch zu beschleunigen, auch nicht wenn man offen fährt. Basispreis für die stärkste Variante des E-Klasse Cabriolets sind 71.519 Euro.

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet, E 350 CGI BlueEFFICIENCY Prime Edition

Das viersitzige Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet zeigt Charakter. Es belohnt beim beherzten Tritt auf das Gaspedal mit sattem Sound und souveräner Schubkraft. Es ermöglicht mit dem innovativen AIRCAP® zu allen vier Jahreszeiten offen zu fahren. Es überzeugt mit beeindruckendem Federungskomfort und leichtfüßigem Handling, höchste aktive und passive Sicherheit, effizienten und kraftvollen BlueEFFICIENCY – Motoren, umfangreicher Serien- und vielseitiger Wunschausstattung.

Mercedes-Benz E 220 Cabriolet (W124) von 1994

Mercedes-Benz E 220 Cabriolet (W124) von 1994

Zweimal Mercedes-Benz CLK: Die Baureihe A 208 (links) hat 1998 Premiere, 2003 löst das Cabriolet der CLK-Klasse Baureihe A 209 den Vorgänger ab.

Zweimal Mercedes-Benz CLK: Die Baureihe A 208 (links) hat 1998 Premiere, 2003 löst das Cabriolet der CLK-Klasse Baureihe A 209 den Vorgänger ab.

Mercedes-Benz E-Klassse Cabriolet

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Galerie viersitziger Mercedes-Benz Cabriolets

Galerie viersitziger Mercedes-Benz Cabriolets


Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 13. Februar 2011 um 13:22 Uhr  |  28.616 Besuche

Abgelegt unter E-Klasse

Tags: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card