Apr04
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 4 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Mit dem bisher besten Verkaufsmonat der Unternehmensgeschichte und dem dritten Rekordmonat 2012 verzeichnet Mercedes-Benz das absatzstärkste erste Quartal aller Zeiten. Im März konnten die Verkäufe um 11,0% auf 131.334 Einheiten gesteigert werden. Damit wurden seit Jahresbeginn insgesamt 313.902 Fahrzeuge an Kunden übergeben, ein Zuwachs von 11,9%. Zudem konnte der Stuttgarter Automobilhersteller in zahlreichen Märkten Marktanteile hinzugewinnen.

Die S-Klasse Limousine (W221) erfreut sich weiterhin einer hohen Nachfrage. Vom Flagschiff der Marke wurden seit Januar im Vergleich zum Vorjahr über ein Viertel (+27,5%) mehr Modelle verkauft.

Die S-Klasse Limousine (W221) erfreut sich weiterhin einer hohen Nachfrage. Vom Flagschiff der Marke wurden seit Januar im Vergleich zum Vorjahr über ein Viertel (+27,5%) mehr Modelle verkauft.

Auch im Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars verkaufte das Unternehmen im März so viele Fahrzeuge wie noch nie zuvor in einem Monat und erzielte im ersten Quartal ebenfalls einen neuen Rekordabsatz. Insgesamt wurden 340.877 Fahrzeuge (+11,6%) der Marken Mercedes-Benz, smart und Maybach abgesetzt, davon 142.278 Einheiten (+9,8%) allein im März.

Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing: „Nach unserem Rekordabsatz im Vorjahr ist uns auch der Start in 2012 sehr gut gelungen. Wir verzeichneten bisher in jedem Monat des Jahres einen neuen Rekord und haben im ersten Quartal mit 313.902 verkauften Mercedes-Benz Pkw einen neuen Bestwert aufgestellt. Der März war sogar der stärkste Verkaufsmonat der bisherigen Unternehmensgeschichte. Neben unserem ausgezeichneten Jahresstart stimmt mich vor allem die hervorragende Resonanz unserer Kunden auf die neuen Modelle sehr zuversichtlich, dass wir unser Ziel erreichen werden, 2012 einen neuen Absatzrekord zu erzielen. Durch den Produktionsstart der B-Klasse in Kecskemét letzte Woche werden wir noch mehr Fahrzeuge verfügbar haben und damit die hohe Nachfrage noch besser bedienen können.“

Die Limousine und das T-Modell der E-Klasse (W212) sind weiterhin beliebt. Insgesamt wurden 57.980 Einheiten (+3,4%) an Kunden übergeben.

Die Limousine und das T-Modell der E-Klasse (W212) sind weiterhin beliebt. Insgesamt wurden 57.980 Einheiten (+3,4%) an Kunden übergeben.

Das erste Quartal war unter anderem geprägt durch den starken Absatz im Segment der SUVs. Dr. Schmidt weiter: „Angetrieben durch die neue M-Klasse entwickelten sich die Verkäufe unserer SUVs im ersten Quartal wie schon im Gesamtjahr 2011 hervorragend. Morgen werden wir auf der New York International Auto Show erstmals den völlig neuen GL und die neue Generation des GLK vorstellen. Durch unsere SUV-Offensive werden wir den Absatz in diesem Segment weiter ausbauen.“ Neben dem GLK und dem GL feiert auch der SL 65 AMG auf der Automobilmesse in New York seine Weltpremiere.

In der gesamten NAFTA-Region waren die Auslieferungen im ersten Quartal sehr zufriedenstellend (70.259 E.; +15,5%). So erzielte Mercedes-Benz in den Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko in den ersten drei Monaten des Jahres einen neuen Verkaufsrekord. Hervorzuheben ist dabei vor allem die dynamische Entwicklung in den USA. Hier lag das Absatzplus bei 15,3% (61.513 E.). Auch im März wurde in den Vereinigten Staaten ein neuer Verkaufsbestwert aufgestellt: 23.134 Einheiten wurden an Kunden übergeben (+7,7%).

Erfolgreich gestaltete sich im ersten Quartal auch die Entwicklung der Marke mit dem Stern in China (inkl. Hongkong). 51.328 Kunden (+19,5%) übernahmen im Land der Mitte von Januar bis März einen Neuwagen von Mercedes-Benz. Dies entspricht einem neuen Absatzrekord in diesem Zeitraum. Einen solchen verbuchte Mercedes-Benz dort auch im Monat März (17.660 E.; +16,1%). Ebenfalls die bisher höchsten Absatzzahlen im ersten Quartal sowie im März notierte Mercedes-Benz in Russland und Indien. In Russland stiegen die Verkäufe seit Jahresbeginn um 32,7%, in Indien um 6,9%. Besonders erfolgreich entwickelt sich Mercedes-Benz auch in Japan. Hier lieferte die Marke im ersten Quartal 44,0% mehr Fahrzeuge aus als im Vorjahreszeitraum.

Hervorragende Resonanz erfährt weiterhin die neue B-Klasse (W246). Seit ihrer Markteinführung im November wurden bisher über 35.000 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert.

Hervorragende Resonanz erfährt weiterhin die neue B-Klasse (W246). Seit ihrer Markteinführung im November wurden bisher über 35.000 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert.

Eine hervorragende Absatzbilanz zieht Mercedes-Benz nach den ersten drei Monaten 2012 in Deutschland. Auf seinem Heimatmarkt verkaufte das Unternehmen seit Jahresbeginn 56.552 Einheiten, ein Zuwachs von 14,6%. Auch im März behauptete sich Mercedes-Benz hier erfolgreich, steigerte die Verkäufe um 10,5% auf 25.932 ausgelieferte Fahrzeuge und ist damit sowohl im März als auch im ersten Quartal wieder die meistverkaufte Premiummarke. Stark entwickelten sich im März und im ersten Quartal die Verkäufe auch in der übrigen Region Westeuropa. Von Januar bis März steigerte die Marke mit dem Stern auf dem rückläufigen Gesamtmarkt die Verkäufe um 6,7% (78.135 E.). Besonders gefragt waren die Fahrzeuge der Marke in diesem Zeitraum vor allem in der Schweiz (+37,3%), Frankreich (+29,0%) und Großbritannien (+9,6%). In Großbritannien und der Schweiz erzielte Mercedes-Benz im ersten Quartal einen neuen Rekordabsatz.

Der smart fortwo (W451) knüpfte im ersten Quartal nahtlos an den Erfolg der Mercedes-Benz Baureihen an. Mit 26.975 verkauften Stadtflitzern wurde der Absatz des Vorjahres um 8,0% übertroffen.

Der smart fortwo (W451) knüpfte im ersten Quartal nahtlos an den Erfolg der Mercedes-Benz Baureihen an. Mit 26.975 verkauften Stadtflitzern wurde der Absatz des Vorjahres um 8,0% übertroffen.

Die Baureihen von Mercedes-Benz entwickeln sich seit Jahresbeginn weiterhin sehr dynamisch, allen voran die Modelle im C-Klasse Segment. Trotz neuer Wettbewerber stiegen die Verkäufe um 27,0% auf 99.660 Einheiten. Auch die S-Klasse Limousine (W221) erfreut sich weiterhin einer hohen Nachfrage. Vom Flagschiff der Marke wurden seit Januar im Vergleich zum Vorjahr über ein Viertel (+27,5%) mehr Modelle verkauft (21.507 E.). Hervorragende Resonanz erfährt weiterhin die neue B-Klasse (W246). Seit ihrer Markteinführung im November wurden bisher über 35.000 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Im Jahr ihres Modellwechsels konnte die A-Klasse (W176) im ersten Quartal die Verkäufe nochmals um 17,0% (20.772 E.) steigern. Auch die Limousine und das T-Modell der E-Klasse (W212) sind weiterhin beliebt. Insgesamt wurden 57.980 Einheiten (+3,4%) an Kunden übergeben. Ungebremst bleibt auch die Nachfrage nach den SUVs von Mercedes-Benz. Ein Absatz von 59.116 Fahrzeugen markiert, wie schon im Vorjahreszeitraum, einen neuen Rekordwert. Den größten Anteil an diesem Erfolg hatten die M-Klasse (+19,0%), die G-Klasse (+39,4%) mit einem neuen Absatzrekord und der GL, dessen Absatz kurz vor der Einführung seines Nachfolgers um 9,9% zulegte.

Im Jahr ihres Modellwechsels konnte die A-Klasse (W176) im ersten Quartal die Verkäufe nochmals um 17,0% (20.772 E.) steigern.

Im Jahr ihres Modellwechsels konnte die A-Klasse (W176) im ersten Quartal die Verkäufe nochmals um 17,0% (20.772 E.) steigern.

Auch der smart fortwo knüpfte im ersten Quartal nahtlos an den Erfolg der Mercedes-Benz Baureihen an. Mit 26.975 verkauften Stadtflitzern wurde der Absatz des Vorjahres um 8,0% übertroffen. Besonders in China (inkl. Hongkong) ist die Nachfrage nach dem innovativen Zweisitzer anhaltend hoch. So wurden die Auslieferungen seit Januar verdoppelt (4.795 E.; +105,1%) und ein neuer Verkaufsrekord verzeichnet. Ebenfalls sehr dynamisch war die Entwicklung des smart fortwo im ersten Quartal in den USA (+78,7%).

Absatz Mercedes-Benz Cars im Überblick

  März 2012 Veränd.
in %
Per März 2012 Veränd.
in %
Mercedes-Benz

131.334

+11,0

313.902

+11,9

smart

10.944

-2,8

26.975

+8,0

Mercedes-Benz Cars

142.278

+9,8

340.877

+11,6

         
Absatz Mercedes-Benz in den Märkten        
Westeuropa

62.821

+9,3

134.687

+9,8

  – davon Deutschland

25.932

+10,5

56.552

+14,6

NAFTA

26.828

+7,8

70.259

+15,5

  – davon USA

23.134

+7,7

61.513

+15,3

Asien/Pazifik

31.764

+18,1

84.641

+15,8

  – davon Japan

5.512

+55,4

10.535

+44,0

  – davon China

17.660

+16,1

51.328

+19,5

Ungebremst bleibt auch die Nachfrage nach den SUVs von Mercedes-Benz. Ein Absatz von 59.116 Fahrzeugen markiert, wie schon im Vorjahreszeitraum, einen neuen Rekordwert. Den größten Anteil an diesem Erfolg hatten die M-Klasse (+19,0%), die G-Klasse (+39,4%) mit einem neuen Absatzrekord und der GL, dessen Absatz kurz vor der Einführung seines Nachfolgers um 9,9% zulegte.

Ungebremst bleibt auch die Nachfrage nach den SUVs von Mercedes-Benz. Ein Absatz von 59.116 Fahrzeugen markiert, wie schon im Vorjahreszeitraum, einen neuen Rekordwert. Den größten Anteil an diesem Erfolg hatten die M-Klasse (+19,0%), die G-Klasse (+39,4%) mit einem neuen Absatzrekord und der GL, dessen Absatz kurz vor der Einführung seines Nachfolgers um 9,9% zulegte.

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Mittwoch, den 04. April 2012 um 13:41 Uhr  |  2.458 Besuche

Abgelegt unter Presse

Tags: , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card