Mrz13
2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Der neue Mercedes-Benz Atego – der neue Maßstab in einer anspruchsvoll-variablen Fahrzeugklasse

Der neue Mercedes-Benz Atego – der neue Maßstab in einer anspruchsvoll-variablen Fahrzeugklasse

Der neue Mercedes-Benz Atego setzt die erfolgreiche Karriere der mittelschweren Lkw-Baureihe als europäischer Marktführer in seinem Segment konsequent fort. Bestwerte beim Verbrauch der völlig neu entwickelten BlueEfficiency Power-Reihenmotoren von 156 PS bis 299 PS Leistung, neue automatisierte Mercedes PowerShift 3-Getriebe durchgängig für alle Leistungsklassen und ein rundum erneuertes und optimiertes Fahrzeugkonzept machen den neuen Atego zum Maßstab im leichten Verteilerverkehr.

Das neue Fahrerhaus wurde konsequent auf die Bedürfnisse im leichten Verteilereinsatz hin weiterentwickelt und steht in punkto Design, Wertigkeit und Ausstattung den Mercedes-Benz-Lkw in der schweren Klasse in nichts nach. Konsequenter Leichtbau, die moderne Motorentechnologie und der einsatzspezifisch abgestimmte Antriebsstrang verhelfen dem neuen Mercedes-Benz Atego zu Bestwerten bei Verbrauch, Fahrleistungen und in der Gesamtwirtschaftlichkeit. Der neue Star im Segment der leichten Lkw prägt mit verlängerten Serviceintervallen bis zu 120.000 km, welche durch den neuen dynamischen Wartungsrechner ermöglicht werden, kostengünstigen Wartungsangeboten und der sprichwörtlichen Zuverlässigkeit eines Mercedes-Benz Lkw entscheidend die Gesamtwirtschaftlichkeit im anspruchsvollen Distributionseinsatz.

Vorstellung: der neue Mercedes-Benz Atego – der neue Maßstab in einer anspruchsvoll-variablen Fahrzeugklasse. Andreas Renschler und sein Management-Team stellten den neuen Truck in Wörth erstmals der Öffentlichkeit vor. v.l.n.r.: Dr. Frank Reintjes, Leiter Global Powertrain, Einkauf und Produktionsplanung Daimler Trucks, Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw, Georg Weiberg, Leiter Produktentwicklung Daimler Trucks, Andreas Renschler, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks and Daimler Buses

Vorstellung: der neue Mercedes-Benz Atego – der neue Maßstab in einer anspruchsvoll-variablen Fahrzeugklasse. Andreas Renschler und sein Management-Team stellten den neuen Truck in Wörth erstmals der Öffentlichkeit vor. v.l.n.r.: Dr. Frank Reintjes, Leiter Global Powertrain, Einkauf und Produktionsplanung Daimler Trucks, Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw, Georg Weiberg, Leiter Produktentwicklung Daimler Trucks, Andreas Renschler, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks and Daimler Buses

Die anstehende Lkw Euro VI-Gesetzgebung in Europa verlangt nach komplett neuen Fahrzeugkonzepten. Mit dem in Wörth präsentierten Mercedes-Benz Atego für den leichten und mittelschweren Verteilerverkehr schließt Mercedes-Benz Trucks, bereits ein Dreivierteljahr bevor die neue Abgasnorm in Kraft tritt, die Produktoffensive ab. Diese startete 2011 mit dem neuen Actros für den Fernverkehr in Euro VI. 2012 folgte der Antos für den schweren Verteilerverkehr und im Januar 2013 der Arocs für den Bauverkehr. Dass Mercedes-Benz die Abgasstufe Euro VI als erster Hersteller Europas schon jetzt durchgängig im leichten, mittelschweren und schweren Segment anbieten kann, unterstreicht die Spitzenposition der Marke bei der Lkw-Fahrzeugtechnik. Gleichzeitig ist Mercedes-Benz mit dem neuen Angebot optimal auf Kundenwünsche vorbereitet.

Qualität, Zuverlässigkeit, geringe Reparatur- und Wartungskosten sowie Langlebigkeit zeichnen den Atego seit Jahren aus und verschafften ihm die Marktführerschaft im mittelschweren Lkw-Segment. Diese Spitzenposition kann nun mit Hilfe zahlreicher Neuerungen bei Antriebsstrang, Fahrzeuggestell und Fahrerhaus weiter ausgebaut werden. Dabei beläuft sich das Invest für Entwicklung und Produktion des neuen Fahrzeugs auf rund 300 Mio. Euro. Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw: „Im leichten und mittelschweren Verteilersegment ist der Atego der Chef im Ring. Er ist der Star in puncto Gesamtbetriebskosten. Folglich hatten wir bei der Entwicklung des neuen Atego ein einfaches Ziel: wir wollten den besten Lkw im Verteilerverkehr noch besser machen. Und das haben wir geschafft.“

Der neue Atego mit auf SCR-Technik basierenden BlueTec-Motoren kommt mit bis zu 5 Prozent weniger Diesel aus – trotz Euro VI. Bei AdBlue konnte der Verbrauch sogar um die Hälfte gesenkt werden. Die wenigsten Serviceaufenthalte im gesamten Fahrzeugsegment sorgen zudem für deutlich reduzierte Wartungskosten. Zum Einsatz im neuen Mercedes-Benz Atego mit Euro VI kommen Motoren der Plattform „Medium Duty Engine Generation“. Die von Grund auf neu konzipierte Motorenbaureihe arbeitet mit SCR-Katalysatoren, Abgasrückführung und Dieselpartikelfilter. Das Leistungsspektrum der Blue Efficiency Power-Motoren reicht in sieben Varianten von 156 PS bis 299 PS.

Weitere Highlights bei den Neuerungen sind die in Deutschland serienmäßige Ausstattung mit automatisierten Getrieben und ESP sowie ein rundum erneuertes Interieur. Die Innenausstattung mit Klargrafik-Anzeige im Zentralinstrument, serienmäßigem Multifunktionslenkrad und neu gestalteten Sitzen ist in Design und Funktionalität an die Baureihen Actros, Antos und Arocs angeglichen. Auch das Äußere des neuen Atego fügt sich nahtlos in die Designsprache der schwereren Reihen ein.

Der neue Mercedes-Benz Atego – der neue Maßstab in einer anspruchsvoll-variablen Fahrzeugklasse

Der neue Mercedes-Benz Atego – der neue Maßstab in einer anspruchsvoll-variablen Fahrzeugklasse

Ein weiteres typisches Kennzeichen des Atego ist eine hohe Variantenvielfalt, die in diesem hochspezialisierten Markt für Verteilerfahrzeuge unerlässlich ist. Mit 42 Grundbaumustern ab Werk mit einer Vielzahl von Radständen, vier Fahrerhäusern in drei Längen und den allradgetriebenen Varianten ist die Vielfalt beim Atego beispielhaft und lässt nahezu keine Wünsche offen. Darüber hinaus stimmt das Angebot an Service und Dienstleistungen für das Fahrzeug bis ins Kleinste. Das beginnt bei schneller Teileverfügbarkeit sowie einem europaweit vorbildlich aufgestellten Servicenetz, geht weiter über maßgeschneiderte Serviceangebote bis zu Fahrerschulungen für verbrauchsoptimiertes Fahren. Die Kunden danken es: Im Jahr 2012 wurde jeder zweite Atego mit einem CharterWay-Servicepaket ausgeliefert.

Den Grundstein für den neuen Atego legte Mitte der 80er Jahre die Baureihe LK, die „Leichte Klasse“: Ein vielseitiges Baukastensystem mit neuem, standardisierten Fahrerhaus war das Kennzeichen. Der Look lehnte sich an den der damaligen Schwer-Lkw an. 1998 wurde die Baureihe Atego als Nachfolger der „Leichten Klasse“ vorgestellt: Mit seitdem rund 340.000 produzierten Einheiten ist der Atego neben dem Schwer-Lkw Actros einer der zwei großen Stückzahlträger der Mercedes-Benz Lkw Baureihen. Gleichzeitig ist der Atego aus dem Werk Wörth im leichten und mittelschweren Verteilersegment seit Jahrzehnten Marktführer in Europa. Ein Markt, der sich ungefähr zwischen 50.000 und 100.000 Einheiten jährlich bewegt – je nach Konjunktur. 2012 war in Europa mehr als jeder dritte Lkw zwischen 6,5 und 16 Tonnen ein Atego. In Deutschland sogar fast die Hälfte.

Der neue Mercedes-Benz Atego – der neue Maßstab in einer anspruchsvoll-variablen Fahrzeugklasse

Der neue Mercedes-Benz Atego – der neue Maßstab in einer anspruchsvoll-variablen Fahrzeugklasse

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Mittwoch, den 13. März 2013 um 22:06 Uhr  |  4.956 Besuche

Abgelegt unter Atego

Tags: , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card