Apr19
2012

Setra übergibt 6.000sten ComfortClass 400 Bus

Veröffentlicht in Bus Keine Kommentare »
Geschrieben 19. April 2012 von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Das Unternehmerpaar Silvia und Markus Schäfer übernehmen den 6.00sten Setra Reisebus der ComfortClass 400 von Heinz Friedrich, Leiter Setra Vertrieb Deutschland

Das Unternehmerpaar Silvia und Markus Schäfer übernehmen den 6.00sten Setra Reisebus der ComfortClass 400 von Heinz Friedrich, Leiter Setra Vertrieb Deutschland

Mit der Übernahme des 6.000 Reisebusses der Setra ComfortClass 400 feierte der „Reisedienst Winfried Flaschenträger“ aus dem unterfränkischen Mömbris zwei Jubiläen. Der Bus des Typs S 416 GT-HD „Final Edition“ ist zugleich das 25. Setra Neufahrzeug, das das Unternehmerpaar Silvia und Markus Schäfer seit der Geschäftsübernahme im Jahr 1998 in ihren Fuhrpark aufnimmt.

Der 4-Sterne Reisebus ist mit Abstandsregel-Tempomat (ART), dem „Notbremsassistent“ Active Brake Assist (ABA) sowie mit dem Spurassistent (SPA) und einer Rückfahrkamera ausgestattet. „Wenn es um die Sicherheit unserer Passagiere geht, muss ich mit Setra keine Kompromisse eingehen“, betonte Geschäftsführer Markus Schäfer bei der feierlichen Übergabe des dreiachsigen S 416 GT-HD im Neu-Ulmer Setra Kundencenter. Auch das breitgefächerte Omniplus-Service-Netz der EvoBus GmbH, zu der die Ulmer Traditionsmarke gehört, ist für den Unternehmer seit Jahren ein entscheidendes Kaufargument.

Die exklusive Final Edition der ComfortClass 400, die die Ulmer Marke der Daimler AG im Herbst vergangenen Jahres präsentierte, ist mit getönten Seitenscheiben ausgestattet und glänzt durch Zierleisten aus gebürstetem Edelstahl. Auch das Cockpit steht mit Carboneinlagen für die Exklusivität des Reisebusses. Die Fahrgäste können es sich auf 48 Sitzen des Typs „Voyage Plus“ mit Leder-Kopfteilen bequem machen. Die hochwertigen Sitze verfügen serienmäßig über verstellbare, dick gepolsterte Rückenlehnen, eine seitliche Verstellmöglichkeit, doppelte Halte­griffe sowie eine gangseitig klappbare Arm­lehne.

Das unterfränkische Busunternehmen wurde im Jahr 1960 von Winfried Flaschenträger gegründet. 1998 wurde der Betrieb, der derzeit 19 Omnibusse im Fuhrpark hat, von dessen Tochter Silvia Schäfer und ihren Ehemann Markus Schäfer übernommen. Das Unternehmen setzt seine Fahrzeuge unter anderem im Schüler-Liniendienst sowie für Tages- und Mehrtagesreisen und anspruchsvolle Studienfahrten durch ganz Europa ein.

Ein europäisches Erfolgsmodell – die Setra ComfortClass 400

Mit den sieben Fahrzeugvarianten der ComfortClass 400 hat Setra im Bereich des kombinierten Reise- und Gelegenheitsverkehrs Maßstäbe gesetzt. Die zweiachsigen S 415 GT, S 416 GT, S 415 GT-HD sowie die Dreiachser S 417 GT-HD und S 419 GT-HD vereinen in vielen europäischen Ländern anspruchsvollen Komfort mit wirt­schaftlich attraktiven Betriebskosten – der S 416 GT-HD wird von der Marke sowohl als Zwei- als auch als Dreiachser angeboten. Mit den Hochboden- und Hochdeckerbussen für den Ausflugs-, Fernreise- oder Linienverkehr realisierte Setra bei der Markteinführung 2003 ein innovatives Längenkonzept, das spürbar mehr Platz im Innenraum sowie im vorderen Einstiegbereich bot. Von Herbst 2011 an bietet Setra den 12,2 Meter langen S 415 GT-HD, den 13 Meter langen Zweiachser S 416 GT-HD/2 sowie den 15 Meter langen S 419 GT-HD zusätzlich mit Heckein­stieg an. Durch diese Anordnung bietet der Reisebus mehr Platz für einen groß­zügigen Kofferraum, einen durchgehenden Fahrgastraum sowie für eine geräumige Heckküche.

 

Foto: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Donnerstag, den 19. April 2012 um 12:34 Uhr  |  2.634 Besuche

Abgelegt unter Bus

Tags: , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card