Apr26
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 4 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Das neue Produktionswerk von Daimler India Commercial Vehicles Pvt. Ltd. in Oragadam-Chennai. Zu dem rund 160 ha großen Fertigungsareal gehört ein integriertes Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie eine hoch-moderne Teststrecke.

Das neue Produktionswerk von Daimler India Commercial Vehicles Pvt. Ltd. in Oragadam-Chennai. Zu dem rund 160 ha großen Fertigungsareal gehört ein integriertes Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie eine hoch-moderne Teststrecke.

Nach einer Rekordaufbauzeit von rund 24 Monaten ist das neue, moderne Produktionswerk der hundertprozentigen Daimler Tochtergesellschaft, Daimler India Commercial Vehicles Pvt. Ltd., in Oragadam-Chennai fertiggestellt. Bei einer feierlichen Zeremonie eröffnet DICV heute, im Beisein von Daimler Vorstandsmitgliedern und J Jayalalithaa, Ministerpräsidentin des Bundesstaates Tamil Nadu (Südindien), das rund 160 ha große Fertigungsareal samt integriertem Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie hochmoderner Teststrecke.

Das Werk ist eines von nur insgesamt drei Daimler Lkw-Werken weltweit, in denen die Lkw-Montage und die Aggregate-Produktion an einem Standort zusammengefasst sind. Die Gesamtinvestition von DICV beläuft sich auf insgesamt 44 Milliarden indische Rupien (rund 700 Millionen Euro), u.a. für die Produktionsstätte der BharatBenz Lkw sowie für die Forschung und Entwicklung. Der Produktionsstart der schweren BharatBenz Lkw-Baureihe ist bereits für das dritte Quartal 2012 geplant.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, erklärt in Chennai: „Unser neues Werk in Oragadam-Chennai teilt mit seinen weltweiten Geschwister-Werken die anspruchsvollen Qualitätsstandards von Daimler und ist einzigartig zugleich. Denn als weltweit einziges Daimler Werk befinden sich hier unter einem Dach Produkte, die indische Ingenieurskunst mit deutscher und japanischer DNA vereinen. Damit rüsten wir uns bestmöglich für einen der am stärksten und schnellsten wachsenden Lkw-Märkte.“

Am Standort Oragadam-Chennai wird zukünftig das vielfältige BharatBenz Portfolio für den indischen Volumenmarkt produziert. Die BharatBenz Lkw basieren zum einen auf der Plattform des Mercedes-Benz Axor und zum anderen auf der Fuso Canter Baureihe. Das Werk in Chennai hat eine jährliche Fertigungskapazität von zunächst 36.000 Einheiten und ist für eine Steigerung auf über 70.000 Nutzfahrzeuge pro Jahr ausgelegt.

Andreas Renschler, Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für die Sparten Daimler Trucks und Daimler Buses, bekräftigt im Rahmen der Werkseröffnung in Indien: „DICV ist ein Paradebeispiel für unsere Global Excellence Strategie bei Daimler Trucks. Unser weltweites Produktionsnetzwerk sowie unsere global aufgestellte Forschung und Entwicklung ermöglichen uns, dass wir hier in Indien Lkw für Indien entwickeln, produzieren und vertreiben. Dies tun wir nah am Kunden – für unsere Kunden.“

Der Transport-Lkw BharatBenz 2523 wird im neuen Werk in Chennai produziert werden. Er hat einen Sechszylinder-Reihenmotor mit 6,4 l Hubraum und leistet 230 PS mit seinem 6x2 Antrieb. Der 25 Tonnen schwere Lkw hat ein Sechsgang-Getriebe mit Overdrive.

Der Transport-Lkw BharatBenz 2523 wird im neuen Werk in Chennai produziert werden. Er hat einen Sechszylinder-Reihenmotor mit 6,4 l Hubraum und leistet 230 PS mit seinem 6x2 Antrieb. Der 25 Tonnen schwere Lkw hat ein Sechsgang-Getriebe mit Overdrive.

Die BharatBenz Trucks sind robuste, zuverlässige Lastkraftwagen, die das sogenannte „Modern Domestic Segment“ bedienen, welches die stetig steigenden Anforderungen der indischen Kunden abbildet. Derzeit gehören diesem Segment vier Prozent aller Lkw in Indien an – eine Zahl, die sich bis 2020 auf fast 80 Prozent erhöhen soll. Mit einem Produktportfolio von insgesamt 17 BharatBenz Nutzfahrzeugen bis 2014 rüstet sich DICV für den vielversprechenden indischen Lkw-Markt, der sich in den letzten Jahren zum dritt-größten Markt der Welt entwickelt hat und im Jahr 2011 ein Volumen von mehr als 330.000 Fahrzeuge in der Gewichtsklasse von 5 bis 49 Tonnen erreichte.

Um das indische Marktpotential im Nutzfahrzeugsegment ausschöpfen zu können, wurde das Werk in Oragadam-Chennai für die künftige, lokale Produktion von BharatBenz Lkw aufgebaut. Marc Llistosella, CEO und Geschäftsführer von DICV, betont bei der feierlichen Eröffnungszeremonie: „Mit Stolz und Freude widme ich die heutige Werkseröffnung den Mitarbeitern von Daimler India Commercial Vehicles. Unsere Belegschaft besteht mehrheitlich aus Indern und ist auf heute mehr als 1.400 Mitarbeiter stetig gewachsen.“

Llistosella ergänzt zudem: „Mit unserer lokalen Beschaffungspolitik haben wir es geschafft, dass heute über 40 Prozent unserer Zulieferer innerhalb eines Radius von 40 km in Werksnähe liegen. Insgesamt erzielen wir bei der Produktion unserer BharatBenz Lkw einen Lokalisierungsgrad von 85 Prozent in Indien.“

Nach strengen Qualitäts- und Due Dilligence-Prüfungen arbeitet die indische Nutzfahrzeugtochter von Daimler mit über 450 Zulieferern zusammen. Zudem hat DICV in Zusammenarbeit mit lokalen Händlern aus dem Pkw- und Nutzfahrzeugbereich ein Händlernetz in ganz Indien aufgebaut, das bis Ende 2012 rund 70 Standorte umfassen wird. Bis 2014 wird das Händlernetz auf über 100 Vertriebsstandorte ausgeweitet. Die Daimler Finanzdienstleistungssparte „Daimler Financial Services“ wird künftig den Absatz von BharatBenz Produkten mit Finanzierungs- und Versicherungsangeboten für Händler und Kunden unterstützen.

Bei der feierlichen Eröffnung des neuen Produktionswerks in Oragadam-Chennai überreichte Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars (Bildmitte), der Ministerpräsidentin des indischen Bundesstaats Tamil Nadu, J Jayalalithaa, ein indisches Symbol der Dankbarkeit. Auch Andreas Renschler, Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für die Sparten Daimler Trucks und Daimler Buses (rechts) und Marc Llistosella, Geschäftsführer und CEO von Daimler India Commerci...

Bei der feierlichen Eröffnung des neuen Produktionswerks in Oragadam-Chennai überreichte Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars (Bildmitte), der Ministerpräsidentin des indischen Bundesstaats Tamil Nadu, J Jayalalithaa, ein indisches Symbol der Dankbarkeit. Auch Andreas Renschler, Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für die Sparten Daimler Trucks und Daimler Buses (rechts) und Marc Llistosella, Geschäftsführer und CEO von Daimler India Commercial Vehicles.

Daimler India Commercial Vehicles ist eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG, Stuttgart. DICV wird ab diesem Jahr Lkw für den indischen Volumenmarkt produzieren. Die Produkte werden genau auf die Anforderungen aller wichtigen Kundensegmente abgestimmt, vom selbstfahrenden Unternehmer bis hinzu großen Flottenbetreibern. Das Unternehmen, das mehr als 1.400 Mitarbeiter umfasst, übernimmt auch Marketing, Vertriebund Aftersales von Mercedes-Benz Actros Lkw in Indien.

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Donnerstag, den 26. April 2012 um 11:20 Uhr  |  3.571 Besuche

Abgelegt unter Standorte

Tags: , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card