Nov14
2018

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989

Veröffentlicht in Oldtimer Keine Kommentare »
Geschrieben 14. November 2018 (vor 4 Wochen) von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989

1989 war ein starkes Neuheitenjahr für Mercedes-Benz. Das machen die zahlreichen Baureihen und Modelle der Stuttgarter Marke deutlich, die ab 2019 erstmals ein H-Kennzeichen erhalten können: Dazu gehören der 1989 neu vorgestellte SL der Baureihe R129, die G-Klasse der Baureihe 463 sowie die damals modellgepflegte Baureihe 124 der oberen Mittelklasse. Heute führt Mercedes-Benz die Statistik der in Deutschland mit H-Kennzeichen zugelassenen Fahrzeuge klar an: Rund ein Viertel der klassischen Automobile mit historischer Zulassung trugen Ende 2017 den Stern – ein Zehntel mehr als 2016.

Zahlreiche Premieren gibt es 1989 in ganz unterschiedlichen Segmenten des Mercedes-Benz Modellprogramms. Diese Fahrzeuge können nun ab dem Jahr 2019 erstmals ein H-Kennzeichen erhalten. Diese Zulassung würdigt originale und gut erhaltene Automobile, die älter als 30 Jahre sind, als technisches Kulturgut. Damit sind unter anderem Steuervergünstigungen verbunden. Das H-Kennzeichen ist seit 1997 erhältlich und hat sich seither als Erfolgsmodell erwiesen: Ende 2017 gibt es erstmals mehr als 400.000 damit zugelassene Fahrzeuge in Deutschland.

Mercedes-Benz nimmt eine Spitzenposition bei den historischen Zulassungen ein. Rund ein Viertel der augenblicklich mehr als 400.000 Fahrzeuge der Statistik trägt den Mercedes-Stern als Markenzeichen. Der Bestand wächst kontinuierlich: Von 2016 auf 2017 nahmen H-Zulassungen bei Automobilen der Stuttgarter Marke um zehn Prozent zu. Kein Wunder also, dass sich unter den TopTen der Typen gleich fünf Mercedes-Benz Baureihen finden: die „Heckflossen“ -Familie (W110/111/112), der „Strich-Acht“ (W115/114) und die Baureihe 123 aus der oberen Mittelklasse sowie die SL-Generationen der Baureihen 113 („Pagode“) und 107.

Von 2019 an können nun auch die SL der Baureihe R 129, die G-Modelle der Baureihe 463 und die modellgepflegten Limousinen der Baureihe 124 der oberen Mittelklasse ein H-Kennzeichen bekommen. Ebenfalls neu im exklusiven Kreis der 30 Jahre alten Klassiker sind die Hochleistungslimousine Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution (W201) und der modellgepflegte Mercedes-Benz T1 („Bremer Transporter“).

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: Vor 30 Jahren hat der Mercedes-Benz SL der Baureihe R 129 Premiere.

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: Vor 30 Jahren hat der Mercedes-Benz SL der Baureihe R 129 Premiere.

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: 30 Jahre Baureihe 124 - Vorbildlich in Aerodynamik, Leichtbau und Sicherheit

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: 30 Jahre Baureihe 124 – Vorbildlich in Aerodynamik, Leichtbau und Sicherheit

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: Mercedes-Benz 300 GE der Baureihe 463, offener Wagen aus dem Jahr 1989.

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: Mercedes-Benz 300 GE der Baureihe 463, offener Wagen aus dem Jahr 1989.

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: Hochleistungslimousine Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution (W 201). Foto aus dem Jahr 1989.

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: Hochleistungslimousine Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution (W201). Foto aus dem Jahr 1989.

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: Mercedes-Benz T 1 „Bremer Transporter“, verschiedene Aufbauten, von links: Pritschenwagen, Kastenwagen, Bus. Foto aus dem Jahr 1989.

Es ist soweit: Ein H-Kennzeichen für Mercedes-Benz von 1989 Foto: Mercedes-Benz T 1 „Bremer Transporter“, verschiedene Aufbauten (v.l.n.r.) Pritschenwagen, Kastenwagen und Bus aus dem Jahr 1989.

Fotos: Daimler AG

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook. Werden Sie Follower von Maik Jürß auf twitter, google+ und Pinterest. Wir sind auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook. Werden Sie Follower von Maik Jürß auf twitter, google+ und Pinterest. Wir sind auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Mittwoch, den 14. November 2018 um 00:05 Uhr  |  371 Besuche

Abgelegt unter Oldtimer

Tags: , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card