Nov20
2010
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 13 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Vorhang auf für die Stars aus Hollywood. Neben den Schauspielern hat auch Mercedes-Benz seinen ganz großen Auftritt auf der Leinwand. Gelegentlich fahren noch vor der offiziellen Markteinführung neue Modelle im Kino und spielen dabei nicht selten auch die Hauptrolle. Werfen wir einen kleinen Blick auf die Auftritte von Mercedes-Benz in den Hollywood-Blockbustern.

Mercedes-Benz 600 SEL. Die S-Klasse Limousinen der Baureihe 140 wurden von 1991 bis 1998 gebaut.

Zusammen mit George Clooney im "Projekt Peacemaker" : der Mercedes-Benz 600 SEL. Die S-Klasse Limousinen der Baureihe 140 wurden von 1991 bis 1998 gebaut.

In so manchem Actionfilm ging es mit einem Mercedes-Benz so richtig zur Sache. Das „A-Team“ fuhr E 550 (W212). Der „Transporter“ Jason Statham wurde von einigen S 600 (W140) verfolgt. „Mr. und Mrs. Smith“ spielten Familie in einer C-Klasse (W203). „James Bonds“ Gegenspielerin saß in „Sag niemals nie“ in einem  SL (R107) und beim „Projekt Peacemaker“ nahm George Clooney im 500 SEL (W140) platz. Die A-Klasse (W168) hatte Ihren Auftritt in „Rush Hour 2“.

Mercedes-Benz GL-Klasse GL 320 CDI,

Ein Hauptrolle bei "X-Men" hatte der Mercedes-Benz GL.

In der Zukunft fährt man weiter Mercedes. Bei „Men in Black II“ war Will Smith in einem E 500 (W211) auf der Jagd nach Außerirdischen. „Batman & Robin“ hatten es mit einem 300 SL (W198 I) zu tun. Bei „Spider-Man 2“ spielte ein kleiner 190er (W201) eine Nebenrolle. Hingegen sah man bei „X-Men – The Last Stand“ den GL 450 (X164).

Auch die Frauen sind gut mit einem Mercedes-Benz unterwegs. Bei „Sex and the City 2“ spielten gleich mehrere Mercedes mit. Neben einem GLK 350 (X204), einem E-Klasse Cabriolet (A207) und einer S-Klasse 400 h (W221) fuhren auch vier Maybach 62 S mit durch die Wüste. „Bridget Jones“ saß im 280 SE Cabriolet (W111). Die „Drei Engel für Charlie“ im Mercedes 300 SL (W198 II) .“Der Teufel trägt Prada“ und fuhr A-Klasse (W168).

"Drei Engel für Charlie" und der Mercedes-Benz 300 SL Roadster der Baureihe W 198 II.

"Drei Engel für Charlie" und der Mercedes-Benz 300 SL Roadster der Baureihe W 198 II.

Lustig kann es in einem Mercedes-Benz auch sein. Zu sehen in der Komödie „Big Mamas House 2“. Dort ging es im Mercedes SL (R230) recht heiter zu. Bei „Dr. Dolittle 3“ lachte man im ML (W164).

Spannung in einem Mercedes konnte man erleben in „Scream 3“ und dem SL (R129). Mit fiebern konnte man auch bei „True Lies“ und den Fahrmanövern eines Transporters (T1).

In der Vergangenheit fuhr man Mercedes. „Die Blechtrommel“ wurde begleitet von einem Mercedes 220 (W187). In „Valkyrie“ sah man einen 200er (W21). „Das Mädchen Rosemarie“ saß im 300 d Automatic (W168).

Mercedes-Benz Typ 240 D 3.0 der Baureihe W 115

Ein Mercedes-Benz der Baureihe W 115 überquerte die Grenze im Film "Sonnenallee".

Auch im deutschen Film fährt man Mercedes-Benz. In der „Sonnenallee“ überquert eine /8-Limousine (W115) die Grenze. „Lola rennt“ an einem W123 vorbei und bei „Keinohrhasen“ spielt ein GL 320 CDI (X164) mit.

Das war ein kleiner Blick auf die Kinoauftritte von Mercedes-Benz. Ob bei einer spannenden Verfolgungsjagd, als eleganter Begleiter oder als Statist im Hintergrund. Auf der großen Kinoleinwand haben die Fahrzeuge mit dem Stern immer wieder eine Paraderolle. In vielen Produktionen fahren noch unzählige verschiedene Modelle weiter. Achten Sie beim nächsten Kinobesuch mal darauf. Viel Spaß!

Mehr Informationen zu Mercedes-Benz in Kinofilmen und TV-Serien finden Sie auf: www.imcdb.org/vehicles_make-Mercedes-Benz.

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Samstag, den 20. November 2010 um 13:15 Uhr  |  7.153 Besuche

Abgelegt unter Baureihen

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card