Dez20
2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 5 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Gulf 12 Hours auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi: Podiumserfolg für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3

Gulf 12 Hours auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi: Podiumserfolg für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3

Yas Marina Circuit (UAE). Das AMG Kundensportteam Abu Dhabi Racing Black Falcon erkämpfte sich beim 12-Stunden-Rennen auf dem Formel 1-Kurs von Abu Dhabi mit dem zweiten Rang eine Podiumsplatzierung. Dahinter belegte das Team Black Falcon mit seinem SLS AMG GT3 Gesamtrang vier und feierte außerdem einen Klassensieg. Mit einem weiteren Renn-Flügeltürer erzielte die Mannschaft von GT Russian den achten Platz. Die Vorjahressieger von Abu Dhabi Racing Black Falcon waren mit den Piloten Khaled Al Qubaisi (UAE), Jeroen Bleekemolen (NED) und Bernd Schneider (GER) von Rang drei ins Rennen gegangen. Bleekemolen übernahm mit der Startnummer 1 bereits nach wenigen Metern die Führung. Der Niederländer und seine Teamkollegen lagen viele Runden an der Spitze und mussten sich am Ende mit einem Rückstand von 3.058 Sekunden nur knapp geschlagen geben.

Für das deutsche AMG Kundensportteam Black Falcon endete das Rennen mit dem Klassensieg in der Pro-Am-Wertung. Abdulaziz Al Faisal (KSA), Hubert Haupt (GER) und Richard Muscat (AUS) waren von Platz vier gestartet und kamen auch auf dieser Position ins Ziel. Das Team GT Russian startete aufgrund von Problemen im Zeittraining von der letzten Position. Anschließend zeigten Alexey Vasilyev (RUS), Marko Asmer (EST) und Karim Al Azhari (GER) mit ihrem SLS AMG GT3 eine Aufholjagd und belegten am Ende Rang acht.

Das 12-Stunden-Rennen in Abu Dhabi wurde am Samstag, 13. Dezember, um 9.00 Uhr Ortszeit gestartet und um 15.00 Uhr planmäßig unterbrochen. Der Re-Start erfolgte um 18.00 Uhr, um 0.00 Uhr fiel anschließend die Zielflagge.

Gulf 12 Hours auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi: Podiumserfolg für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3

Gulf 12 Hours auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi: Podiumserfolg für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3

Jochen Bitzer, Leiter AMG Kundensport: „Herzlichen Glückwunsch an die Teams von Abu Dhabi Racing Black Falcon und Black Falcon. Gesamtrang zwei und ein Klassensieg sind ein tolles Ergebnis, auf das wir sehr stolz sind. Gratulation auch an das Team von GT Russian, das seinen SLS AMG GT3 ebenfalls erfolgreich ins Ziel bringen konnte. Nach diesem tollen Saisonabschluss wünschen wir allen AMG Kundensportteams und deren Fahrern eine erholsame Weihnachtszeit. Wir freuen uns schon jetzt auf die 24 Stunden von Dubai im Januar, denn beim ersten Rennen des Jahres werden insgesamt 12 SLS AMG GT3 am Start sein. Das ist Rekord – nie zuvor waren mehr Flügeltürer bei einem Langstreckenrennen am Start.“

Bernd Schneider, AMG Customer Sports Pool Fahrer: „Das Rennen war spannend und der Kampf um die vorderen Plätze bis zuletzt sehr eng. Daher hat es großen Spaß gemacht. Wir haben den Sieg zwar knapp verpasst, sind aber sehr glücklich mit diesem Erfolg.“

Sean Paul Breslin, Teammanager Abu Dhabi Racing Black Falcon: „Wir sind sehr happy mit diesem Ergebnis. Das Rennen in Abu Dhabi war ein gelungener Saisonabschluss und dafür möchte ich mich bei unserem Team bedanken. Wir haben uns einen harten Kampf mit dem siegreichen Ferrari und dem McLaren geliefert, leider hat es am Ende nicht ganz für den Sieg gereicht. Den Podiumserfolg hat sich unser gesamtes Team verdient und der Sieg in der Pro-Am-Klasse ist ebenfalls ein großartiges Ergebnis für unseren zweiten SLS AMG GT3.“

Gulf 12 Hours auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi: Podiumserfolg für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3

Gulf 12 Hours auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi: Podiumserfolg für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3

Das Rennergebnis* im Überblick:

Platzie­rung Startnum­mer Fahrzeug/Team

 

Fahrer

 

Runden

 

1.

 

3

 

Ferrari 458 GT3/AF Corse

 

Steve Wyatt, Michele Rugolo, Davide Rigon 315

 

2.

 

 

1

 

 

Mercedes-Benz

SLS AMG GT3/Abu Dhabi Racing Black Falcon

Khaled Al Qubaisi,

Jeroen Bleekemolen, Bernd Schneider

315

 

 

3.

 

59

 

McLaren 650S GT3/McLaren GT Alvaro Parente, Kévin Estre, Rob Bell 315

 

4.

 

 

2

 

 

Mercedes-Benz

SLS AMG GT3/

Black Falcon

Abdulaziz Al Faisal,

Hubert Haupt, Richard Muscat

314

 

 

5.

 

4

 

Ferrari 458 GT3/

AF Corse

Piergiuseppe Perazzini, Filipe Barreiros, Marco Cioci 311

 

6.

 

88

 

Ferrari 458 GT3/Dragon Racing Mohammed Jawa, Sean Walkinshaw, Jordan Grogor 311

 

7.

 

 

5

 

 

Ferrari 458 GT3/AF Corse

 

 

Thomas Flohr, Francesco Castellacci, Andrea

Rizzoli

311

 

 

8.

 

10

 

Mercedes-Benz

SLS AMG GT3/GT Russian

Alexey Vasilyev, Karim Al Azhari, Marko Asmer 310

 

9.

 

17

 

Audi R8 LMS/Absolute Racing Sun Jing Zu, Ho Pin Tung, Jian Wei Wang 303

 

10.

 

11

 

Ferrari 458 GT3/Kessel Racing Vadim Gitlin, Isaac

Tutumlu, Marco Frezza

302

 

*vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Fotos: Daimler AG

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Samstag, den 20. Dezember 2014 um 00:10 Uhr  |  1.638 Besuche

Abgelegt unter Tourenwagen

Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card