Mai30
2016
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat mit etwas Glück und einer fahrerischen Meisterleistung den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil gewonnen und sich im Kampf um den WM-Titel mit seinem Teamkollegen Nico Rosberg zurückgemeldet.

Lewis Hamilton erzielte im Silberpfeil den 44. Sieg seiner Karriere, seinen zweiten auf dem Circuit de Monaco und seinen ersten in dieser Saison. Teamkollege Nico Rosberg belegte Platz sieben. Nico führt die Fahrer-Weltmeisterschaft mit 24 Punkten Vorsprung vor Lewis auf Platz zwei an. MERCEDES AMG PETRONAS liegt in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft mit 188 Punkten nun 67 Punkte vor Ferrari (121).

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Lewis Hamilton hielt im Fürstentum den Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo auf Abstand und verdarb Nico Rosberg seinen möglichen vierten Monaco-Triumph in Serie. „Das war ein tolles Wochenende, mir fehlen die Worte, für solch einen Tag habe ich gebetet“, sagte Hamilton, der erstmals seit dem USA-Rennen im vergangenen Oktober siegte: „Daniel ist phänomenal gefahren, er ist einer der Besten, gegen die ich je angetreten bin.“

Nico Rosberg landete nur auf Platz sieben, Sebastian Vettel (Ferrari) wurde Vierter, Pascal Wehrlein (Manor) landete auf Rang 14. „Ich möchte das nicht kommentieren, ich wurde in die Box gerufen und dann hätten sie bereit sein müssen“, sagte ein völlig enttäuschter Ricciardo. Bei seinem Boxenstopp stand der Australier viel zu lange, weil seine Crew die Reifen noch nicht zurechtgelegt hatte. So überholte Lewis Hamilton und Ricciardos Sieg war nicht mehr zu retten: „Ich war hier der Schnellste unter allen Bedingungen und bin trotzdem nur Zweiter. Das ist Mist, ich hatte viel Pech.“

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil. Foto: Bernd Mayländer im Safety Car.

Nachdem an der Mittelmeerküste wegen starken Regens hinter dem Safety Car gestartet wurde, zog Ricciardo anschließend schnell davon und baute seinen Vorsprung vor den Silberpfeilen auf mehr als zehn Sekunden aus. Beim spektakulärsten aller Rennen in der Königsklasse wird jeder Fehler gnadenlos bestraft. Das bekam auch Barcelona-Sieger Max Verstappen (Toro Rosso) zu spüren. Der 18-Jährige krachte Mitte des Rennens in die Streckenbegrenzung und schied aus. Ein ähnliches Schicksal ereilte kurz zuvor auch Kimi Räikkönen (Ferrari).

Daniel Ricciardo kam derweil entgegen, dass Nico Rosberg auf der nassen Piste nicht folgen konnte, da der Vizeweltmeister seine Bremsen nicht auf Temperatur bekam. Zudem musste Rosberg seinen schnelleren Teamkollegen Hamilton auf Anweisung des Teams in Runde 16 vorbeiziehen lassen. Er verlor den Anschluss und hatte keine Chance auf seinen fünften Saisonsieg. Auch Sebastian Vettel (Ferrari) fuhr der Spitze nur hinterher und musste Rang drei überraschend Sergio Perez (Force India) überlassen.

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil. Foto: Nico Rosberg vor Lewis Hamilton. 

Ricciardo (Red Bull) hielt Hamilton zwar lange auf Abstand, doch in der Box verlor er schließlich ohne eigenes Verschulden die Führung. Als er auf Trockenreifen wechseln wollte, standen diese nicht bereit, er musste mehrere Sekunden tatenlos zuschauen und Hamilton zog am Ausgang der Boxenausfahrt haarscharf vorbei. Anschließend entwickelte sich ein packendes Duell. Immer wieder attackierte Ricciardo, Hamilton hielt mit allen Mitteln dagegen. Dabei sorgte ein Manöver von Hamilton für Diskussion und rief die Rennkommissare auf den Plan: Bei einer vielversprechenden Attacke von Ricciardo drängte der Hamilton den Kontrahenten ab, der nur mit einer scharfen Bremsung einen Crash verhindern konnte. Die Kommissare befanden den Briten für unschuldig, die Fans schäumten vor Wut und forderten eine Strafe.

Hamiltons erster Sieg seit Oktober 2015 war Balsam für seine Seele. Immer wieder hatte er zuletzt Pech oder technische Probleme.

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Lewis Hamilton: Monaco dürfte der beste Ort überhaupt sein, um meinen 44. Sieg einzufahren. Zum letzten Mal habe ich hier vor acht Jahren gewonnen! Das ist wahrlich ein besonderer Tag… Es war eines der härtesten Rennen, an die ich mich erinnern kann. Voll konzentriert zu bleiben, keine Fehler zu machen und dann ganz oben zu stehen, ist einfach unglaublich. Ich laufe hier jeden Tag entlang und denke an die Legenden, die dieses Rennen schon gewonnen haben. Fahrer wie Fangio, Moss, Hill und Senna. Es ist ein absolut fantastisches Gefühl, dass mein Name nun erneut in dieser Liste auftaucht. Es ist sehr ungewöhnlich, dass ich so einen Anteil an einer Strategieentscheidung habe wie heute. Aber als das Team mich bat, an die Box zu kommen, konnte ich erkennen, dass die Strecke abtrocknete. Meine Reifen fühlten sich aber noch ziemlich gut an. Das teilte ich ihnen mit und sie sagten dann, dass ich draußen bleiben sollte. Das ist super aufgegangen. Ich achtete nur weiter auf die Reifen. Als ich bemerkte, welche Zeiten die anderen Piloten auf abtrocknender Strecke mit den Intermediates fuhren, legte ich bei der Pace etwas zu. Meine Rundenzeiten waren zu diesem Zeitpunkt auf ihrem Niveau. Also dachte ich mir: „Das könnte ich tatsächlich halten, bis es trocken ist.“ Es war richtig knifflig, innerhalb dieses Fensters zu bleiben. Denn die ersten beiden Sektoren waren beinahe trocken. Als ich auf den Slicks auf die Strecke ging, fuhr ich wie auf Eis. Es war schwierig, zu wissen, wie hart ich attackieren konnte – und wir kamen sehr eng beieinander auf die Strecke zurück. Wenn er keinen schlechten Stopp gehabt hätte, wäre ich nicht vorne gewesen. Aber so etwas passiert stets aus einem Grund und dieser war heute mein 44. Sieg.“

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil. Foto: Nico Rosberg belegte Platz sieben.

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil. Foto: Nico Rosberg belegte Platz sieben.

Nico Rosberg: Im Rennsport gibt es gute und schlechte Tage. Heute erlebte ich einen schlechten. Ich hatte nicht die Pace, um vorne mit um den Sieg zu kämpfen. Jetzt müssen wir herausfinden, warum das so war. Möglicherweise war es ein Bremsproblem. Aber ich weiß es noch nicht genau. Zu Beginn des Rennens hatte ich nicht das Gefühl, dass ich auf den Regenreifen ans Limit gehen konnte. Es war einfach, dem Wunsch des Teams nachzukommen und Lewis vorbeizulassen. Obwohl es in diesem Moment natürlich sehr wehgetan hat. Ich war weit weg von der Pace und Lewis hatte eindeutig den Speed, um das Rennen für das Team zu gewinnen. Diese Regel pflegen wir schon immer: Wenn du vorne liegst und dein Teamkollege hinter dir eine Siegchance hat, ermöglichst du ihm diese Chance. Danach lief es einfach nicht für mich. Mein Boxenstopp war knifflig: Das Team hielt mich in der Box, weil in der Boxengasse viel Verkehr war. Die Autos fuhren einfach alle an mir vorbei und plötzlich war ich nur noch Sechster. Wenn man in Monaco einmal hinten ist, war es das – dann steckst du fest. Gegen Rennende hatte Nico (Hülkenberg) viel mehr Gummi auf seinen weichen Reifen übrig. Meine ultraweichen Reifen waren hingegen am Ende. Da es nieselte, sanken meine Reifentemperaturen und ich verlor an Grip. So rutschte er auch noch durch. Das fasst meinen Tag ziemlich gut zusammen. Ich bin extrem enttäuscht, wie es gelaufen ist. Ich wollte unbedingt wieder mein Heimrennen gewinnen, aber das hat nicht geklappt. Das ist hart und ich werde wahrscheinlich einen Tag brauchen, um es zu verarbeiten. Aber dann gilt meine volle Konzentration Kanada. Das ist meine Chance, um zurückzuschlagen.“

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Monaco im Silberpfeil

Die Fahrerwertung führt Nico Rosberg mit 106 Punkten weiter an. Zweiter mit 82 Punkten in der Tabelle ist Lewis Hamilton. Rang Drei in der Rankingliste ist Daniel Ricciardo (Red Bull) mit 66 Punkten. Es folgen Kimi Räikkönen (Ferrari) 61 Punkte, Sebastian Vettel (Ferrari) 60 Punkte, Max Verstappen (Red Bull) 38 Punkte, Felipe Massa (Williams) 37 Punkte, Valtteri Bottas (Williams) 29 Punkte, Sergio Perez (Force India) 23 Punkte und Daniil Kwjat (Toro Rosso) 22 Punkte.

Fotos: Daimler AG

www.mercedes-seite.de

www.mercedes-seite.de

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Montag, den 30. Mai 2016 um 18:29 Uhr  |  237 Besuche

Abgelegt unter Formel 1

Tags: , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card