Apr29
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 5 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Gary Paffett (THOMAS SABO Mercedes-Benz AMG C-Coupé) gewann das DTM-Auftaktrennen 2012 in Hockenheim von Startplatz sechs mit 4,7 Sekunden Vorsprung auf Jamie Green (Mercedes-Benz AMG C-Coupé). Es war Paffetts 18. Sieg in der DTM und der vierte in Hockenheim. Für den Briten war es der 26. Podestplatz im 82. DTM-Rennen seiner Karriere und der siebte bei einem DTM-Lauf in Hockenheim. Mit 18 Siegen und einer Siegquote von 22% ist Paffett der siegreichste aktive DTM-Fahrer. Paffett und Green erzielten den 100. Doppelsieg von Mercedes-Benz in der DTM seit 1988.

Gary Paffett (THOMAS SABO Mercedes-Benz AMG C-Coupé) gewann das DTM-Auftaktrennen 2012 in Hockenheim von Startplatz sechs.

Gary Paffett (THOMAS SABO Mercedes-Benz AMG C-Coupé) gewann das DTM-Auftaktrennen 2012 in Hockenheim von Startplatz sechs.

Es war der sechste Mercedes-Sieg hintereinander beim Heimrennen in Hockenheim (Auftakt und Finale) und der dritte Erfolg beim DTM-Auftaktrennen in Folge (Paffett 2010 und 2012 sowie Bruno Spengler 2011). Insgesamt gewann Mercedes-Benz seit 1988 32 von 65 DTM-Läufen auf dem Hockenheimring. Im gleichen Zeitraum waren Mercedes-Benz Fahrer in 343 DTM-Läufen 166 Mal siegreich.

Paffetts Sieg war der erste Erfolg in der neuen DTM-Ära im Dreikampf der drei Premium-Marken Audi, BMW und Mercedes-Benz sowie der erste Sieg des neuen DTM Mercedes AMG C-Coupés, dem Nachfolger der AMG Mercedes C-Klasse, die mit 85 Siegen in 159 Rennen das erfolgreichste Fahrzeug in der Geschichte der DTM ist.

Christian Vietoris (Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé) verbesserte sich vom 15. Startplatz auf Platz vier. Ralf Schumacher (Mercedes AMG C-Coupé) und David Coulthard (DHL Paket Mercedes AMG C-Coupé) fuhren auf den Plätzen sieben und acht in die Punkteränge. Susie Wolff (TV Spielfilm Mercedes AMG C-Coupé) und Robert Wickens (stern Mercedes AMG C-Coupé) belegten die Positionen zwölf und 14. DTM-Rookie Roberto Merhi (Junge Sterne Mercedes AMG C-Coupé) schied vorzeitig aus.

Jamie Green fuhr in 1:34,901 Minuten die schnellste Rennrunde in Hockenheim – zum sechsten Mal auf dieser Strecke. Insgesamt erzielten Mercedes-Benz Fahrer seit 1988 bei 36 von 65 DTM-Rennen auf dieser Strecke die schnellste Runde. Neun der letzten zehn schnellsten Runden in Hockenheim fuhr ein Mercedes-Benz Fahrer.

Jamie Green fuhr in 1:34,901 Minuten die schnellste Rennrunde in Hockenheim – zum sechsten Mal auf dieser Strecke. Insgesamt erzielten Mercedes-Benz Fahrer seit 1988 bei 36 von 65 DTM-Rennen auf dieser Strecke die schnellste Runde. Neun der letzten zehn schnellsten Runden in Hockenheim fuhr ein Mercedes-Benz Fahrer.

Insgesamt kamen 142.000 Zuschauer am Wochenende (Fr, Sa, So) zum DTM-Auftakt in Hockenheim. Das erste Rennen der neuen DTM-Ära am Sonntag sahen 71.000 Zuschauer an der Rennstrecke.

Der Rennverlauf:

Der Start: Jamie Green verteidigte am Start seine zweite Position. Gary Paffett machte zwei Plätze auf Rang vier gut. Ralf Schumacher verbesserte sich von Startplatz elf auf Platz acht.

Runde 2: Paffett überholte Edoardo Mortara (Audi) vor der Mercedes-Benz Tribüne.

Runde 4: Green ging am Führenden Mattias Ekström (Audi) vorbei und lag damit in Führung. Kurz darauf überholte auch Paffett den Audi-Fahrer und war neuer Zweiter.

Runde 6: Durchfahrtsstrafe für Ralf Schumacher. Christian Vietoris verbesserte sich auf Position acht.

Runde 8: Green und Paffett führten im Abstand von einer halben Sekunde.

Runde 9: Vietoris überholte Filipe Albuquerque (Audi) und war Siebter.

Runde 10: Das Boxenstoppfenster wurde geöffnet. Erster Pflichtstopp von Vietoris. Greens Vorsprung wuchs auf 0,7 Sekunden Vorsprung auf Paffett und 4,5 Sekunden auf Ekström an.

Runde 12: Schumacher kam zum Reifenwechsel an die Box.

Runde 13: Boxenstopps von Green und Coulthard. Paffett übernahm die Führung.

Runde 14: Erster Pflichtstopp von Paffett. Er verteidigte seine Führung gegen Green.

Runde 15: Reifenwechsel bei DTM-Rookie Robert Wickens und Susie Wolff.

Runde 16: Pflichtstopp von Roberto Merhi.

Runde 18: Paffett führte mit 1,2 Sekunden Vorsprung vor Green und 8,7 Sekunden vor Ekström.

Runde 19: Durchfahrtsstrafe für Wickens.

Runde 20: Zur Rennhalbzeit lagen drei DTM Mercedes AMG C-Coupés in den Top-5: Paffett und Green auf den Plätzen eins und zwei, Vietoris auf fünf.

Runde 21: Coulthard absolvierte seinen zweiten Pflichtstopp.

Runde 22: Letzter Pflichtboxenstopp von Schumacher und Wolff.

Runde 24: Merhi und Wickens kamen zum zweiten Stopp herein.

Runde 26: Vietoris stoppt auf Position vier liegend.

Runde 27: Der Führende Paffett kam zum zweiten Stopp an die Box.

Runde 28: Letzter Boxenstopp von Green. Paffett verteidigte die Führung vor seinem Teamkollegen. Vietoris lag auf Platz fünf.

Runde 32: Schumacher ging an Miguel Molina (Audi) auf Position acht vorbei.

Runde 34: Vietoris überholte Mike Rockenfeller (Audi) und verbesserte sich auf Platz vier.

Runde 35: Schumacher verbesserte sich auf Position sieben und lag damit vor Coulthard.

Runde 38: Merhi beendete das Rennen vorzeitig an der Box.

Ziel (Runde 40): Gary Paffett gewann nach 40 Runden und einer Gesamtdistanz von 182,960 km das Saisonauftaktrennen der DTM 2012 in Hockenheim vor Jamie Green. Christian Vietoris, Ralf Schumacher und David Coulthard auf den Plätzen vier, sieben und acht.

Gary Paffett (THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupé), Sieger: „Was für ein fantastischer Start in die neue Ära der DTM. Vielen Dank an mein Team für die großartige Arbeit – mein THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupé war perfekt abgestimmt. Nach einer schwierigen Saison 2011 freue ich mich, den Weg zurück auf das Siegerpodium gefunden zu haben. Ich habe immer an mein Team und meinen Speed geglaubt, das hat sich jetzt ausgezahlt. Das Duell gegen Jamie war super spannend und stets fair. So macht Racing richtig Spaß.“

Gary Paffett (THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupé), Sieger: „Was für ein fantastischer Start in die neue Ära der DTM. Vielen Dank an mein Team für die großartige Arbeit – mein THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupé war perfekt abgestimmt. Nach einer schwierigen Saison 2011 freue ich mich, den Weg zurück auf das Siegerpodium gefunden zu haben. Ich habe immer an mein Team und meinen Speed geglaubt, das hat sich jetzt ausgezahlt. Das Duell gegen Jamie war super spannend und stets fair. So macht Racing richtig Spaß.“

Jamie Green (Mercedes AMG C-Coupé), Zweiter: „Platz zwei - ein toller Start in die neue Saison 2012. Mein Mercedes AMG C-Coupé war heute perfekt für das Rennen vorbereitet, vielen Dank an mein Team. Ich hatte einen guten Start und konnte Mattias Ekström in der Anfangsphase des Rennens überholen, um die Führung zu übernehmen. Der Zweikampf mit Gary war klasse und blieb immer fair. Sein erster Boxenstopp war noch schneller als meiner und so ging er vor mir in Führung. Ich freue mich aber auch über Platz zwei und den Doppelsieg für Mercedes-Benz zum Saisonauftakt riesig.“

Jamie Green (Mercedes AMG C-Coupé), Zweiter: „Platz zwei - ein toller Start in die neue Saison 2012. Mein Mercedes AMG C-Coupé war heute perfekt für das Rennen vorbereitet, vielen Dank an mein Team. Ich hatte einen guten Start und konnte Mattias Ekström in der Anfangsphase des Rennens überholen, um die Führung zu übernehmen. Der Zweikampf mit Gary war klasse und blieb immer fair. Sein erster Boxenstopp war noch schneller als meiner und so ging er vor mir in Führung. Ich freue mich aber auch über Platz zwei und den Doppelsieg für Mercedes-Benz zum Saisonauftakt riesig.“

Christian Vietoris (Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé), Vierter: „Ein super Rennen für mich zum Saisonauftakt. Nach dem Qualifying hätte ich nicht gedacht, dass ich von Startplatz 15 bis auf Position vier vor fahren könnte, aber mein C-Coupé war auf den Punkt vorbereitet und sehr schnell. Auch die Boxenstopps meiner Jungs waren klasse. Insgesamt war es eine großartige Teamleistung und ich freue mich auch sehr über den Doppelsieg von Gary und Jamie.“

Christian Vietoris (Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé), Vierter: „Ein super Rennen für mich zum Saisonauftakt. Nach dem Qualifying hätte ich nicht gedacht, dass ich von Startplatz 15 bis auf Position vier vor fahren könnte, aber mein C-Coupé war auf den Punkt vorbereitet und sehr schnell. Auch die Boxenstopps meiner Jungs waren klasse. Insgesamt war es eine großartige Teamleistung und ich freue mich auch sehr über den Doppelsieg von Gary und Jamie.“

Ralf Schumacher (Mercedes AMG C-Coupé), Siebter: „Das war ein aufregender und spannender Auftakt in die neue DTM-Ära. Ich glaube, dass das Rennen den vielen Zuschauern auf den Tribünen und am Fernsehbildschirm spannende Unterhaltung geboten hat. Mein Resultat hätte noch besser sein können, aber ich machte einen Fehler und erhielt dafür eine Strafe. Das muss ich akzeptieren. Meine Pace war gut. Ich freue mich schon auf das nächste Rennen am kommenden Wochenende am Lausitzring.“

Ralf Schumacher (Mercedes AMG C-Coupé), Siebter: „Das war ein aufregender und spannender Auftakt in die neue DTM-Ära. Ich glaube, dass das Rennen den vielen Zuschauern auf den Tribünen und am Fernsehbildschirm spannende Unterhaltung geboten hat. Mein Resultat hätte noch besser sein können, aber ich machte einen Fehler und erhielt dafür eine Strafe. Das muss ich akzeptieren. Meine Pace war gut. Ich freue mich schon auf das nächste Rennen am kommenden Wochenende am Lausitzring.“

David Coulthard (DHL Paket Mercedes AMG C-Coupé), Achter: „Platz acht und drei Punkte zum Auftakt sind ein gutes Ergebnis für mich. Nach der Ungewissheit im Winter war es eine gute Erfahrung, ein Rennen mit dem neuen Auto zu fahren und zu sehen, wo wir im Vergleich zur Konkurrenz stehen. Der Doppelsieg von Gary und Jamie zeigt, dass unser C-Coupé sehr schnell ist. Allerdings geht es so eng zu, dass noch alles offen ist.“

David Coulthard (DHL Paket Mercedes AMG C-Coupé), Achter: „Platz acht und drei Punkte zum Auftakt sind ein gutes Ergebnis für mich. Nach der Ungewissheit im Winter war es eine gute Erfahrung, ein Rennen mit dem neuen Auto zu fahren und zu sehen, wo wir im Vergleich zur Konkurrenz stehen. Der Doppelsieg von Gary und Jamie zeigt, dass unser C-Coupé sehr schnell ist. Allerdings geht es so eng zu, dass noch alles offen ist.“

Susie Wolff (TV Spielfilm Mercedes AMG C-Coupé), Zwölfte: „Das war ein super Saisonstart für Mercedes-Benz. Ich freue mich sehr für Gary und Jamie und auch über unser großartiges Mannschaftsergebnis mit fünf C-Coupés in den Top-8. Mein Rennen war natürlich durch meine Startposition gewissermaßen vorbestimmt, aber ein zwölfter Platz ist aus der letzten Reihe kein schlechtes Resultat. Jetzt will ich beim nächsten Rennen in der Lausitz weiter vorne starten und ein noch besseres Ergebnis erzielen.“

Susie Wolff (TV Spielfilm Mercedes AMG C-Coupé), Zwölfte: „Das war ein super Saisonstart für Mercedes-Benz. Ich freue mich sehr für Gary und Jamie und auch über unser großartiges Mannschaftsergebnis mit fünf C-Coupés in den Top-8. Mein Rennen war natürlich durch meine Startposition gewissermaßen vorbestimmt, aber ein zwölfter Platz ist aus der letzten Reihe kein schlechtes Resultat. Jetzt will ich beim nächsten Rennen in der Lausitz weiter vorne starten und ein noch besseres Ergebnis erzielen.“

Robert Wickens (stern Mercedes AMG C-Coupé), 14.: „Leider schaffte ich es heute nicht in die Punkte, aber Platz 14 beim Saisonauftakt ist ein ordentliches Ergebnis für mich als Rookie in einer so hart umkämpften Rennserie. Ich nehme eine ganze Menge Erfahrung aus meinem ersten Rennen in der DTM mit in die weitere Saison und bin sicher, mich dank der tollen Unterstützung der Mercedes-Familie kontinuierlich verbessern zu können.“

Robert Wickens (stern Mercedes AMG C-Coupé), 14.: „Leider schaffte ich es heute nicht in die Punkte, aber Platz 14 beim Saisonauftakt ist ein ordentliches Ergebnis für mich als Rookie in einer so hart umkämpften Rennserie. Ich nehme eine ganze Menge Erfahrung aus meinem ersten Rennen in der DTM mit in die weitere Saison und bin sicher, mich dank der tollen Unterstützung der Mercedes-Familie kontinuierlich verbessern zu können.“

Roberto Merhi (Junge Sterne Mercedes AMG C-Coupé), ausgefallen: „Leider hatte ich nicht den besten Start in mein erstes DTM-Rennen. Nach fünf Runden kam noch eine Kollision mit zwei anderen Autos hinzu – danach war mein Auto beschädigt und ich konnte die Pace nicht mehr mitgehen.“

Roberto Merhi (Junge Sterne Mercedes AMG C-Coupé), ausgefallen: „Leider hatte ich nicht den besten Start in mein erstes DTM-Rennen. Nach fünf Runden kam noch eine Kollision mit zwei anderen Autos hinzu – danach war mein Auto beschädigt und ich konnte die Pace nicht mehr mitgehen.“

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef: „Das war das hohe C unseres neuen C-Coupés und dieser Doppelsieg von Gary Paffett und Jamie Green ist der beste Lohn, den alle, die so hart an Konstruktion und Aufbau unserer neuen DTM C-Coupés gearbeitet haben, bekommen konnten. Danke an alle – das war allerbester Motorsport heute. Speziell, was Jamie und Gary bei ihrem Überholmanöver zeigten – besser geht es nicht. Unser 100. Doppelsieg in der DTM, fünf Mercedes AMG C-Coupés in den Top-8, 65% der möglichen Punkte gingen an unsere Fahrer und Teams. Ein starker Auftakt in die neue Generation der DTM. Jetzt konzentrieren wir uns auf das Rennen am Lausitzring am nächsten Wochenende – zuvor gibt es aber noch eine verdiente Feier für alle, die so hart gearbeitet haben.“

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 29. April 2012 um 22:03 Uhr  |  2.924 Besuche

Abgelegt unter DTM

Tags: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card