Aug03
2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Leser der Fachzeitschrift Omnibusrevue wählen Daimler Buses zum „Partner des Jahres 2014“. Foto: Sascha Böhnke, technischer Redakteur der Ombibusrevue (links), übergibt den Preis „Partner des Jahres“ in der Kategorie Technik an Axel Stokinger, Geschäftsleiter Vertriebsorganisation Deutschland der EvoBus GmbH.

Leser der Fachzeitschrift Omnibusrevue wählen Daimler Buses zum „Partner des Jahres 2014“. Foto: Sascha Böhnke, technischer Redakteur der Ombibusrevue (links), übergibt den Preis „Partner des Jahres“ in der Kategorie Technik an Axel Stokinger, Geschäftsleiter Vertriebsorganisation Deutschland der EvoBus GmbH.

Der schlaue Tempomat Predictive Powertrain Control (PPC) überzeugte die Abonnenten der Fachzeitschrift „Omnibusrevue“. In einer Umfrage konnten sich Daimler Buses mit dem weltweit ersten vorausschauenden Reisebus-Tempomat bei der Wahl zum „Partner des Jahres 2014“ in der Kategorie Technik in einem anspruchsvoll besetzten Bewerber-Umfeld deutlich durchsetzen.

Mit dem Leserpreis „Partner des Jahres“ werden jährlich am Vorabend des RDA-Workshops in den Kategorien Management, Technik und Touristik Unternehmen ausgezeichnet, die in der Busbranche Herausragendes geleistet haben. In jeder der drei Kategorien hat die Redaktion der Omnibusrevue fünf Unternehmen nominiert, die sie für besonders auszeichnungswürdig hält. Jeder von ihnen punktete mit einem innovativen Produkt oder einer guten Geschäftsidee. Statt einer Jury entscheiden bei der Wahl zum Partner des Jahres ausschließlich diejenigen über die Gewinner, die täglich mit dem Omnibus-Geschäft zu tun haben – die Leser der Omnibusrevue.

Axel Stokinger, Geschäftsleiter Vertriebsorganisation Deutschland der EvoBus GmbH, ist auf die Auszeichnung stolz. „Dieser Preis zeigt deutlich, wie wichtig unseren Kunden gerade das Thema Wirtschaftlichkeit ist. Mit dem Fahrer-Assistenzsystem Predictive Powertrain System gibt Daimler Buses dem Unternehmer eine Technologie an die Hand, die wirtschaftlich, zukunftsweisend und innovativ ist. Mit PPC zeigen wir, welch großen Stellenwert für uns Sicherheit, Ökologie und Ökonomie besitzen, deshalb bin ich besonders froh und stolz, diesen Preis heute zu erhalten.“

Mit der Markteinführung des Fahrer-Assistenzsystems Predictive Powertrain Control hat Daimler Buses die weltweit erste automatische Geschwindigkeitsregelung mit integriertem Getriebeeingriff für Reisebusse auf den Markt gebracht. Damit geht Daimler Buses 2014 einen weiteren Schritt in Richtung noch mehr Wirtschaftlichkeit bei gleichzeitiger Fahrerentlastung. Der „vorausschauende“ Tempomat greift auf die topografischen Daten von nahezu 100 Prozent der Autobahnen, Fern- und Bundesstraßen in Europa zurück. Per GPS kennt PPC jederzeit die aktuelle Position des Omnibusses und die vorausliegende Strecke mit ihrem Höhenprofil.

Auf Basis dieser Daten, der aktuellen Geschwindigkeit sowie des vorgegebenen Tempos, der aktuellen Fahrzeugmasse sowie den Daten zu Motorleistung, -drehmoment und Getriebe regelt PPC nicht nur die Geschwindigkeit, sondern greift zusätzlich ins Getriebe ein und wählt den passenden Gang. PPC nutzt Schwungspitzen vor Steigungen, schaltet im Anstieg vorausschauend rechtzeitig zurück, nimmt vor Kuppen Gas weg und lässt den Reisebus im Rahmen der zulässigen Geschwindigkeit mit leichten Schwungspitzen im Gefälle rollen. Dabei nutzt PPC auch die Technik EcoRoll: Die Technik wählt in lohnenden Fällen die Neutralstellung des Getriebes und lässt den Reisebus somit ohne Schleppverluste länger verbrauchssparend rollen.

Setra ComfortClass 500

Setra ComfortClass 500

Predictive Powertrain Control greift in erster Linie bei der Berg- und Talfahrt ein. Damit kehrt das System den klassischen, systembedingten Nachteil eines herkömmlichen Tempomat-Systems nun in deutlich messbare Vorteile um: Voll beladene Reisebusse wie zum Beispiel die neue Setra TopClass 500 fahren im Langstreckeneinsatz um bis zu vier Prozent sparsamer als Fahrzeuge mit einem klassischen Tempomaten.

Bei den Vergleichsfahrten auf typischen Fernverkehrsstrecken wie der Strecke Stuttgart – Hamburg – Stuttgart überzeugt das System zudem durch seine Fahrerfreundlichkeit. Die Tempomat-Bedienung unterscheidet sich nur minimal in einer TopClass ohne Predictive Powertrain Control.

Fotos: Daimler AG

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 03. August 2014 um 00:10 Uhr  |  4.883 Besuche

Abgelegt unter Auszeichnung

Tags: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card