Dez01
2015
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Mit aktualisierter Technik und expressivem Design wertet Mercedes-AMG seine High-Performance-Roadster SL 63 und SL 65 noch weiter auf. Die komplett neu gestaltete Frontpartie mit dem nach unten breiter werdenden Kühlergrill und dem A-Wing-Frontspoiler. Die edle Lichtsignatur sowie die sehr umfangreiche Serienausstattung unterstreichen den hochwertigen Eindruck. Die Motorisierungen markieren die Spitze im High-Performance-Roadster Segment: Der 5,5-Liter-V8-Biturbomotor im SL 63 leistet 585 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 900 Newtonmetern zur Verfügung. Im SL 65 leistet der 6,0-Liter-V12-Biturbomotor 630 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 1.000 Newtonmetern.

Überragende Performance, beeindruckende Fahrleistungen und das ausdrucksstarke, stilvoll nachgeschärfte Design kennzeichnen den neuen Mercedes-AMG SL 63 und Mercedes-AMG SL 65. Zu den technischen Highlights zählen das Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control, das nun serienmäßige Hinterachs-Sperrdifferenzial, das noch reaktionsschneller schaltende AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe (SL 63) sowie die fünf AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme.

„Unsere aktualisierten High-Performance Roadster SL 63 und SL 65 bieten ein einzigartiges Fahrerlebnis: Sie kombinieren die AMG-typische Driving Performance mit Open Air-Genuss und souveränem Langstrecken-Komfort“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 (Foto) – die neuen High-Performance-Roadster

Die Modelle im Überblick:

Mercedes-AMG SL 63 Mercedes-AMG SL 65
Motor/Zylinder V8-Biturbo V12-Biturbo
Hubraum 5.461 cm3 5.980 cm3
Leistung 430 kW (585 PS)
bei 5.500/min
463 kW (630 PS)
bei 5.500/min
Max. Drehmoment 900 Nm
bei 2.250-3.750/min
1000 Nm
bei 2.300-4.300/min
Kraftstoffverbrauch NEFZ gesamt 10,1-9,8 l/100 km 11,9 l/100 km
CO2-Emission 234-229 g/km 279 g/km
Effizienzklasse F G
Beschleunigung 0-100 km/h 4,1 s 4,0 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h* 250 km/h*

* elektronisch abgeregelt, mit AMG Driver‘s Package 300 km/h

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 (Foto) – die neuen High-Performance-Roadster

Beide Roadster bieten mehr Leistung und Drehmoment als ihr jeweiliger Wettbewerber. Das Resultat sind hochkarätige Fahrleistungen, wie die Werte für die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,1 bzw. 4,0 Sekunden zeigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt), mit dem AMG Driver‘s Package bei 300 km/h (elektronisch begrenzt). Der Verbrauch nach NEFZ gesamt beträgt 9,8 Liter je 100 Kilometer beim Achtzylinder und 11,9 l/100 km beim Zwölfzylinder.

Die Kraftpakete verfügen über zahlreiche Hightech-Komponenten für hohe Leistungsausbeute bei niedrigen Verbrauchswerten: Neben der strahlgeführten Benzin-Direkteinspritzung kommen unter anderem ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Biturbo-Aufladung, Vierventiltechnik mit Nockenwellenverstellung und Luft-Wasser-Ladeluftkühlung zum Einsatz. Die gewichtsoptimierte Abgasanlage sorgt für einen markanten Motorsound mit individueller Ausprägung. Groß dimensionierte Kühler in der Front und spezielle Entlüftungsöffnungen in der Motorhaube stellen den kontrollierten Wärmehaushalt der Triebwerke sicher.

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 (Foto) – die neuen High-Performance-Roadster

Ein Plus an Performance bieten zudem das Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control, die Hochleistungs-Verbundbremsanlage und das überarbeitete AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe (SL 63) beziehungsweise AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC (SL 65).

Einen wesentlichen Anteil an der hohen Fahrdynamik trägt auch der intelligente Leichtbau. Bei den SL-Typen dient der leichte Vollaluminium-Rohbau als Basis für hohe Steifigkeit, Sicherheit und Komfort bei niedrigem Gewicht. Für die Abdeckung hinter dem Tank verwenden die Konstrukteure das noch leichtere Magnesium. Zur weiteren Gewichtsreduzierung trägt der Heckdeckel bei. Der Innenträger besteht aus leichtem Carbon-Verbundwerkstoff. Das extrem steife Carbon-Bauteil profitiert von der AMG Expertise aus dem Motorsport und wird mit der ebenfalls sehr leichten Kunststoff-Außenschale verklebt. Resultat: eine Gewichtsersparnis von fünf Kilogramm gegenüber einem herkömmlichen Heckdeckel.

Auch die Achsschenkel und Federlenker der Vierlenker-Vorderachse sowie fast alle Radführungsteile der Raumlenker-Hinterachse sind aus gewichtsoptimiertem Aluminium gefertigt. Von der Reduzierung der ungefederten Massen profitiert nicht nur die Agilität, sondern auch das Ansprechverhalten der Feder-Dämpfer-Elemente.

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 (Foto) – die neuen High-Performance-Roadster

Wie bisher bleibt Mercedes-AMG dem aktiven Federungs- und Dämpfungssystem Active Body Control (ABC) treu. Für noch mehr Agilität und höhere Kurven­geschwindigkeiten verfügen die AMG SL Modelle über mehr negativen Sturz rundum sowie eine komplett überarbeitete, deutlich steifere Elastokinematik. Beim optionalen Performance Fahrwerk (nur für SL 63 erhältlich) steht auf Tastendruck eine betont sportliche Kennlinie mit reduzierten Wankwinkeln und straffer Aufbaudämpfung („Sport“) oder eine eher komfortorientierte Einstellung für hohen Langstreckenkomfort („Comfort“) zur Wahl.

Im Zusammenspiel mit der neuen elektromechanischen Parameterlenkung überzeugen die AMG Roadster durch ihr agiles Kurvenverhalten und die eindeutige Rückmeldung im Grenzbereich. Die Lenkung verfügt über eine konstante und direktere Übersetzung sowie eine variable, je nach Fahrwerkeinstellung angepasste Servounterstützung. Zur Serienausstattung zählt auch das 3-Stufen-ESP® mit „SPORT Handling“ Mode für besonders ambitionierte Fahrer.

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe des SL 63 überzeugt durch maßgeschneiderte Dynamik und hohe Variabilität. Ob automatisch oder vom Fahrer am Lenkrad-Schaltpaddle ausgelöst: Ein Hoch- oder Rückschaltvorgang wird spürbar schneller umgesetzt als beim Vorgängermodell. Speziell im Fahrprogramm „Sport Plus“ und im manuellen Modus präsentiert sich das Getriebe nun noch spontaner. Ermöglicht wurde dieser Zuwachs an Spontaneität durch Optimierungen der Motor- und Getriebeapplikationen. Zudem können die neuen Aluminium-Schaltpaddles Gangwechselimpulse des Fahrers noch schneller übertragen als bisher. Die erlebbare Fahrdynamik wird somit weiter gesteigert.

Zur Verbesserung von Traktion und Fahrdynamik besitzen SL 63 und SL 65 serienmäßig ein mechanisches Hinterachs-Sperrdifferenzial. Es reduziert den Schlupf am kurveninneren Rad ohne Regeleingriff der Bremse. Der Vorteil: Der Fahrer kann dank der besseren Traktion früher aus Kurven herausbeschleunigen. Bei Bremsmanövern aus hohem Tempo bleibt das Fahrzeug stabiler, zudem verbessert das Sperrdifferenzial die Traktion auch beim Spurt aus dem Stand.

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 (Foto) und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Mit den fünf verschiedenen Fahrprogrammen „Comfort“, „Sport“, Sport Plus“, „Individual“ und „RACE“ kann der Fahrer die Charakteristik des SL 63 und SL 65 stark beeinflussen. Die Modifikation zahlreicher Parameter von der Gasannahme bis zum Motorsound ermöglicht einen maximalen Individualisierungsgrad. Im Programm „Comfort“ spürt der Fahrer eine weich ausgelegte Getriebekennlinie mit komfortablen und frühen Gangwechseln. Der Anfahrvorgang erfolgt hier generell im zweiten Gang. In den anderen Fahrmodi präsentieren sich Motor und Getriebe wesentlich agiler; zudem erfolgen die Schaltvorgänge noch schneller als zuvor. Beim SL 63 zählen eine automatische Zwischengasfunktion beim Zurückschalten und die RACE START-Funktion ebenso zum Serienumfang des AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebes.

Das markante Design betont den selbstbewussten Auftritt der beiden High-Performance-Roadster. Komplett neu und deutlich ausdrucksstärker ist die Frontpartie. Sie wird geprägt durch den neu gestalteten Twin-Blade-Kühlergrill, der jetzt unten breiter ist. Auch die A-Wing-Frontschürze, die großen Kühllufteinlässe mit Flics zur zusätzlichen Führung der Kühlluftströme und der Frontsplitter betonen die Fahrzeugbreite. Die neu gestaltete Motorhaube verbindet mit klassischen Powerdomes und den technisch erforderlichen Entlüftungsöffnungen Design und Funktion.

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 (Foto) und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 (Foto) und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Am Heck fällt die Schürze in neuer Diffusoroptik sofort auf. Durchgehend rote Rückleuchten unterstreichen den edlen Charakter. Die ebenfalls neu geformten Seitenschweller tragen je nach Modell unterschiedliche Einleger – beim SL 63 in Silberchrom, während sich der SL 65 mit Applikationen in Hochglanzchrom abhebt. Optional ist erstmals das Night Paket erhältlich. Das Carbon-Paket wurde um Einleger in der Heckschürze und in den Seitenschwellern erweitert.

Ab Werk rollt der SL 63 auf Leichtmetallrädern im 10-Speichen-Design, titangrau lackiert und glanzgedreht, in der Größe 9 J x 19 mit Bereifung 255/35 R 19 vorne und 10 J x 19 mit Bereifung 285/30 R 19 hinten. Der SL 65 ist serienmäßig mit keramisch polierten Schmiederädern im Vielspeichen-Design ausgestattet. Die Dimensionen lauten vorn 9 J x 19 mit Reifen 255/35 R 19 und hinten 10 J x 20 mit Reifen 285/30 R 20.

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 (Foto) und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Vorstellung: Mercedes-AMG SL 63 (Foto) und SL 65 – die neuen High-Performance-Roadster

Das opulent ausstaffierte Interieur lässt keine Wünsche offen: Zur Serienausstattung zählen unter anderem Sportsitze in Nappaleder mit optimiertem Seitenhalt und je nach Modell eigenständiger Sitzgrafik, Multikonturfunktion sowie Sitzheizung. Mit dem unten abgeflachten Performance Lenkrad in Leder Nappa schwarz im 3-Speichen-Design, inklusive der silberfarbenen Aluminium-Schaltpaddles, hat der Fahrer seinen AMG SL stets sicher im Griff. Zierelemente in Carbon und die Analoguhr im IWC Design betonen die Sonderstellung der High-Performance-Roadster. Auf Wunsch geben Zierteile in Aluminium mit Carbonschliff den offenen Zweisitzern eine noch persönlichere Note.

Ihre Weltpremiere feierten SL 63 und SL 65 auf der Los Angeles Auto Show am 18. November 2015; die Markteinführung beginnt im April 2016.

Fotos: Daimler AG

www.mercedes-seite.de

www.mercedes-seite.de


Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Dienstag, den 01. Dezember 2015 um 00:05 Uhr  |  1.761 Besuche

Abgelegt unter SL

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card