Apr07
2010
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 10 Stimme/n, Durchschnitt: 4,60 von 5 [92,00%])
Loading...


Die neue Generation der R-Klasse von Mercedes-Benz zeigt bereits äußerlich ihr gestiegenes Selbstbewusstsein. Besonders durch die komplett neugestaltete Frontpartie hat das gesamte Erscheinungsbild deutlich gewonnen und nimmt Anleihen sowohl bei den Mercedes-Benz Limousinen wie bei den SUV-Modellen. Neben dem frischen Äußeren können bei der R-Klasse des Modelljahres 2010 auch die inneren Werte überzeugen. Gleichzeitig bietet die überarbeitete Generation die vom Vorgänger bekannte Innenraumvielfalt und punktet zusätzlich mit den Allradeigenschaften der Mercedes-Benz SUVs. Ihre Weltpremiere feierte die R-Klasse auf der New York International Auto Show NYIAS am 31. März 2010.

Mercedes-Benz R-Klasse W251 im Modelljahr 2010

Mercedes-Benz R-Klasse W251 im Modelljahr 2010

Neben den vom Vorgängermodell übernommenen Benzinmodellen steigern optimierte Dieselaggregate die Attraktivität der R-Klasse. Das Modell R 300 CDI BlueEFFICIENCY benötigt bei gleicher Leistung und optimierten Fahrleistungen im Vergleich zum Vorgänger mit 7,6 l/100 km rund 7 Prozent weniger Treibstoff. Der neue R 350 CDI 4MATIC verbindet die hohen Fahrleistungen eines V8-Modells mit den geringen Verbrauchswerten einer ökonomischen V6-Variante. Er benötigt 8,5 Liter Diesel auf 100 Kilometern und unterbietet damit seinen Vorgänger – bei deutlich gestiegener Performance –  um 0,8 Liter. Lag die Höchstleistung zuvor noch bei 165 kW (224 PS), kann das V6-Dieseltriebwerk nun mit 195 kW (265 PS) und dem gewaltigen Drehmoment von 620 Newtonmetern überzeugen. Dieses Kraftpaket feiert in der R-Klasse seine Premiere und verhilft der sportlichsten aller R-Klassen mit Dieselmotor zu souveränen Fahrleistungen. Der Sprint von 0 auf 100 km/h ist in 7,6 Sekunden vollendet, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h.

Mit dem R 350 BlueTEC 4MATIC bietet Mercedes-Benz eines der saubersten Dieselmodelle überhaupt. Der V6-Motor erreicht eine Leistung von 155 kW (211 PS) sowie ein Drehmoment von beachtlichen 540 Nm. Dabei bietet dieses Modell im Vergleich zum Vorgänger bei ebenfalls verbesserten Fahrleistungen einen verringerten Verbrauch und geringere Emissionen. Der mit hoch effektiver AdBlue©-Abgasreinigung ausgestattete Selbstzünder begnügt sich mit 8,4 Litern Diesel pro 100 Kilometer –  durchschnittlich 0,3 Liter weniger als sein Vorgänger –  und setzt dabei Emissionen auf dem Niveau eines vergleichbaren Benziners frei. Damit erfüllt dieses Modell bereits heute die für 2014 vorgesehenen Abgaswerte nach EU-6-Norm. Alle übrigen Benzin- und Dieselversionen der R-Klasse erfüllen die EU-5-Norm.

R-Klasse mit kurzem (rechts) und langem Radstand (links)

R-Klasse mit kurzem (rechts) und langem Radstand (links)

Im Fokus der Designer stand der komplett überarbeitete Vorderwagen. Neben der Motorhaube sind Kotflügel, Kühlergrill und Kühlermaske, Scheinwerfer und Stoßfänger mit Chromunterschutz komplett neu gestaltet. Auf Wunsch veredelt eine Chromspange mit integriertem LED-Tagfahrlicht in Verbindung mit Bi-Xenon-Scheinwerfern das R-Klasse Gesicht. In der Seitenansicht fallen die modifizierten Außenspiegelgehäuse und das neue Räderdesign auf. Hier sind Räder mit 5-Speichen-, 5-Doppelspeichen- oder 10-Speichen-Design von 17 bis 21 Zoll im Angebot. Der Heckbereich setzt die Formensprache der Front konsequent fort und erhält durch eine neue Stoßfängerverkleidung, geänderte Heckleuchten und integrierte Endrohrblenden auch eine Breitenbetonung.

Besonders bei den Sitzvarianten bieten sich zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten: Serienmäßig bietet die für entspanntes und sicheres Reisen prädestinierte Limousine sowohl in der Version mit normalem wie langem Radstand fünf Sitzplätze, es sind aber auch vier-, sechs- oder siebensitzige Konfigurationen möglich. Im Serienumfang bietet die R-Klasse teilelektrische Sitze für Fahrer und Beifahrer; auf Wunsch können die Frontpassagiere auch auf aktiv belüfteten und beheizten Multikontur-Sitzen mit voll elektrischer Verstellung und Memory-Funktion Platz nehmen.

Innenraum der R-Klasse im Modelljahr 2010

Innenraum der R-Klasse im Modelljahr 2010

Einen weiteren Vorteil offenbart die R-Klasse mit dem großen, flexibel nutzbaren Gepäckraum: Bei den Versionen mit normalem Radstand fasst das Gepäckabteil bis zu 1950 Liter, die Langversion bietet 2385 Liter. Bei allen fünfsitzigen Varianten befindet sich ein separates Staufach unter dem Laderaumboden, die optionale EASY PACK-Heckklappe mit Fernbedienung per Schalter oder Schlüssel erleichtert den Zugang zum Gepäckraum. Damit ist die R-Klasse das variabelste und geräumigste Fahrzeug in der gesamten Mercedes-Benz Pkw-Produktpalette.

Im Innenraum, der mit dem optionalen Panorama-Glasdach noch großzügiger wirkt, steigern neue Materialien und Farbwelten die Wertanmutung und Qualität der neuen R-Klasse. Neu im Angebot sind die zweifarbigen Innenraumausstattungen: Hier kann die Grundfarbe Mandelbeige mit der Kontrastfarbe Moccabraun kombiniert werden. Alternativ steht die Grundfarbe Alpakagrau im Kontrast zu Basaltgrau dunkel. Beide Farbkombinationen kommen an Cockpit, Lenkrad, Mittelkonsole, Sitzanlage, Türverkleidungen, und Bodenbelägen zum Einsatz. In Verbindung mit dem AMG-Sportpaket Interieur ist eine unischwarze Nappaleder-Ausstattung serienmäßig. Neben den Zierteilen in Aluminium mit Längsschliff dunkel und den Chromzierteilen in Silvershadow können extravagante Zierteile in Holz Eukalyptus braun glänzend, Holz Pappel anthrazit glänzend oder Holz Wurzelnuss braun glänzend gewählt werden.

Schon die neun Grundversionen ergeben die Möglichkeit, die R-Klasse den jeweils persönlichen automobilen Präferenzen anzupassen. Alle Modelle verfügen serienmäßig über zahlreiche Details, die sowohl das Reisen auf langen Strecken wie auch den innerstädtischen Kurztrip noch sicherer und entspannter machen. Dazu gehören unter anderem das vorausschauende Insassenschutzsystem PRE-SAFE®, ein komplettes Airbagsystem mit insgesamt acht Airbags, crashaktive NECK-PRO-Kopfstützen, das Adaptive Bremslicht und ein Reifendruckverlust-Warner. Zur weiteren Sicherheit tragen auch die leistungsfähigen Telematiksysteme wie Audio 20, Audio 50 APS oder COMAND APS mit hoher Bedienfreundlichkeit bei.  Das geräumige Handschuhfach bietet nun einen AUX-IN-Anschluss für externe Audio- oder Entertainmentgeräte. Optional erweitert ein Media-Interface (UCI) die Verbindungsmöglichkeiten. Die Klimatisierungsautomatik THERMATIC ist zur weiteren Schadstoffreduktion der einströmenden Außenluft mit einem Kombifilter ausgerüstet. Auf Wunsch optimiert eine THERMOTRONIC mit separater Fondklimatisierung das Innenraumklima. Für die zweite Sitzreihe kann zur weiteren Komfortsteigerung im Winter eine Sitzheizung geordert werden.

Neben der umfangreichen Serienausstattung bietet die R-Klasse zahlreiche Assistenzsysteme, die Fahrkomfort undSicherheit auf höchstem Niveau definieren. Dazu gehören unter anderem der Abstandsregel-Tempomat DISTRONIC, die Luftfederung AIRMATIC mit Adaptivem Dämpfungssystem ADS oder der Totwinkelassistent, der Spurwechsel deutlich sicherer machen kann. Die moderne Sprachbedienung LINGUATRONIC macht das Bedienen der Telematik noch einfacher und bequemer, eine Rückfahrkamera ermöglicht zügiges und bequemes Einparken oder Rangieren in unübersichtlichem Terrain. Sobald der Autofahrer in die Fahrstufe „R“ wechselt, wird das Bild der Kamera auf dem COMAND APS-Display angezeigt. Fondpassagiere können mit der Fond-Entertainment-Anlage ihr eigenes Unterhaltungsprogramm an Bord genießen.

(Fotos: Daimler AG)

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Mittwoch, den 07. April 2010 um 18:11 Uhr  |  9.078 Besuche

Abgelegt unter R-Klasse

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card