Mrz07
2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 4 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


 

Mercedes-Benz - Apple "CarPlay"

Mercedes-Benz – Apple „CarPlay“

Als erster deutscher Premium-Hersteller bringt Mercedes-Benz das Infotainmentsystem „CarPlay“ von Apple ins Auto. Wie das System im Fahrzeug funktioniert, demonstriert Mercedes-Benz in einer neuen C-Klasse auf dem Genfer Automobilsalon. Google arbeitet ebenfalls an einem Incar-Infotainmentsystem: Sobald dieses auf den Markt kommt, werden Mercedes-Benz Kunden auch die Android-Welt in ihrem Auto erleben können. Damit bleibt Mercedes-Benz, nach der vor zwei Jahren vorgestellten Kombination von Drive Kit Plus und Digital DriveStyle-App, Trendsetter bei der Smartphone-Integration in Automobilen. Ungeachtet dessen lassen sich alle gängigen Telefone mit dem Mercedes-Benz Multimedia-System COMAND Online verbinden und ermöglichen den Kunden den Zugang zum Netz und damit auch die sichere und komfortable Nutzung der Mercedes-Benz Apps.

Im vergangenen Juni kündigte Apple im Rahmen seiner 24. WWDC (Worldwide Developers Conference) mit „iOS in the Car“ ein sogenanntes Incar-Infotainmentsystem an. Nun gab das Unternehmen offiziell Fertigstellung und Release der iPhone-basierten Lösung unter dem Namen „CarPlay“ bekannt. Mercedes-Benz hat das Vorhaben als einziger deutscher Premium-Fahrzeughersteller von Anfang an unterstützt und zeigt nun in Genf in einer neuen C-Klasse, wie das System im Fahrzeug funktioniert.

Die Verbindung erfolgt über ein USB-Kabel oder - falls im Auto vorhanden - über WLAN

Die Verbindung erfolgt über ein USB-Kabel oder – falls im Auto vorhanden – über WLAN

Apple CarPlay ermöglicht erstmals eine einheitliche, herstellerübergreifende Steuerung diverser Multimedia- und Informationssysteme. Apples Smartphone ( ab iPhone 5) verbindet sich per USB-Kabel oder WLAN (sofern im  Auto vorhanden) mit dem Bordsystems des Kraftfahrzeuges und ermöglicht so über die Bildschirmanzeige und Steuerung im Auto oder alternativ über Sprachbefehle (Siri Eyes Free) die Interaktion mit dem iPhone. Bisher haben sich sechs Hersteller bereit erklärt, noch 2014 erste Automobile mit CarPlay vorzustellen. Mercedes-Benz war einer der ersten, der das System auf dem Genfer Autosalon 2014 der Öffentlichkeit präsentierte. Dem folgen später noch 12 weitere Partner.

Neben dem Einsatz in Neuwagen plane Mercedes wohl auch den Einsatz in bestehenden Modellen. Aktuell arbeiten die Stuttgarter an einer Möglichkeit, CarPlay auch in den Bordcomputer bestehender Modelle zu integrieren. Das Ziel sei, diese “After-Market-Lösung” bis Ende des Jahres anzubieten.

Mercedes zeigt in einem Video (vermutlich eine Rohfassung als Schnittvorlage für Imagefilme) den Einsatz in der neuen C-Klasse:

Vor zwei Jahren stellte Mercedes-Benz ebenfalls auf dem Genfer Salon eine wegweisende Innovation vor: Die Kombination von Drive Kit Plus und Digital DriveStyle-App ermöglichte erstmals in der Geschichte des Automobils eine vollumfängliche Smartphone-Integration in die Fahrzeugarchitektur und somit auch eine sichere und komfortable Bedienung während der Fahrt. Dabei wird im ersten Schritt das Smartphone kabelgebunden ans Fahrzeug angeschlossen (über das Drive Kit Plus) und zugleich aufgeladen. Eine von Mercedes-Benz programmierte Anwendung, die Digital DriveStyle-App, läuft auf dem Smartphone und bündelt alle wesentlichen Funktionen aus den Bereichen Social (z.B. Facebook, Twitter, Google+), Media (z.B. Aupeo Personal Radio) und Places (z.B. Navigation, Google Places). Dank der hohen Grafik- und Rechenleistung des Smartphones werden diese Funktionen brillant auf dem Fahrzeugdisplay dargestellt. Die Steuerung der Digital DriveStyle-App erfolgt dabei über den Controller im Fahrzeug. Außerdem kann mit Siri, dem digitalen Sprachassistenten des iPhones, kommuniziert werden, ohne dass man die Hände vom Lenkrad nehmen muss. Aktuell sind Drive Kit Plus und Digital DriveStyle-App kompatibel mit den iPhone-Generationen 4 und 5. Die Unterstützung für Android-basierte Smartphones erfolgt ab Mitte des Jahres. Weitere Informationen gibt es unter http://drive-kit-plus.com.

Neben den Smartphone-basierten Lösungen bietet Mercedes-Benz seinen Kunden mit COMAND Online ein Highend-Infotainmentsystem, das keine Wünsche offen lässt. Navigation mit Echtzeitverkehrsservice, Digitalradio und TV-Tuner, Onlinezugang inklusive speziell für die Verwendung während der Fahrt optimierte Mercedes-Benz Apps oder ein W-LAN Hotspot im Fahrzeug sind nur einige der Umfänge von COMAND Online. Auch lassen sich Routen und Ziele von Google Maps und here.com (ehemals Navteq) aus dem Internet ans Fahrzeug senden, ebenso können Ziele aus der iPhone-App „Where To?“ der Firma FutureTap wie beispielsweise Restaurants oder Veranstaltungsorte ans Fahrzeug gesendet und in die Navigation übernommen werden.

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Freitag, den 07. März 2014 um 09:35 Uhr  |  7.717 Besuche

Abgelegt unter Infotainment

Tags: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Ein Kommentar zum Beitrag “Apple „CarPlay“ in der neuen C-Klasse – Upgrade für bestehende Modelle soll folgen”

  1. 1
    Stephan schreibt:

    Funktioniert CarPlay denn nun in einem W205?
    Und wenn ja in allen W205 oder nur ab einem bestimmten Modelljahr?

    Danke für die Info!

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card