Mrz29
2011

Vergleich Mercedes-Benz GLK mit BMW X3 und Audi Q5

Veröffentlicht in Presse 1 Kommentar »
Geschrieben 29. März 2011 von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 13 Stimme/n, Durchschnitt: 4,77 von 5 [95,38%])
Loading...


Im schönen Warnemünde haben die Redakteure der Auto Bild die aktuellen deutschen kleinen SUV´s zu einem Vergleich versammelt. Angetreten sind der Mercedes-Benz GLK 220 CDI 4Matic BlueEfficiency, der  BMW X3 xDrive 20d und der Audi Q5 2.0 TDI quattro.

Mercedes-Benz GLK-Klasse

Mercedes-Benz GLK-Klasse

Der neue Münchener Offroader fährt in diesem Vergleich mit einem Zweiliter-Dieselmotor (184 PS) und einer Achtstufenautomatik vor. Der Ingolstädter und der Mercedes-Benz GLK treten mit 170 PS und einer Siebengangautomatik an. Mit reichlich Luxus und Leistung verwöhnen alle drei.

Der Audi ist auf den ersten Blick mit 41.750 € der Günstigste. Gefolgt vom GLK mit 43.084 €. Teuerster in diesem Vergleich der BMW mit 43.800 €.

Aber nur den ersten Blick! Finanziert man den Mercedes-Benz GLK entpuppt er sich als echtes Schnäppchen. Gut 8.000 € kostet er in drei Jahren weniger als der Audi und der BMW. Der Bayer kostet bei einer Finanzierung am Ende stolze 51.505 €, der Ingolstädter 45.759 €. Der Stuttgarter kostet am Ende gerade einmal 43.796 €.

Zu den Grundpreisen kommen noch diverse teure Extras. Der GLK überzeugt mit üppiger Sicherheitsausstattung. Ein Knieairbag ist zum Beispiel Serie. Auch eine Fahrlichtautomatik ist mit dabei. Die Konkurrenten lassen sich so einiges extra bezahlen. Im Audi kostet zum Beispiel die verschiebbare Rückbank 200 € zusätzlich. Im BMW bekommt man das Navi ab 1.600 €. Auch die Achtstufenautomatik lassen sich die Münchner teuer bezahlen. 2.300 € extra.

Das Platzangebot ist bei allen Kandidaten ausreichend. Den größten Kofferraum hat der BMW. 1.600 Liter Gepäck passen rein. 1.560 Liter fasst das Gepäckabteil des Audi. Zehn Liter weniger gehen in den Mercedes-Benz GLK (1.550 Liter). Hier erwartet das Gepäck im Gegensatz zum BMW und Audi aber eine ebene Ladefläche, wenn man die Rücksitzbank umlegt.

Überzeugend sind auch die Zuladungswerte des GLK. 538 Kg sind möglich. Beim BMW 498 Kg. Im Audi immerhin noch 376 Kg.

Der variable Kofferraum des Mercedes-Benz GLK fasst bei umgelegter Rückbank 1.550 Liter.

Der variable Kofferraum des Mercedes-Benz GLK fasst bei umgelegter Rückbank 1.550 Liter.

Bei den Verbrauchs- und Reichweitenwerte der drei attraktiven SUV´s gibt es keine große Überraschung. Fasst der Tank des GLK gerade einmal 59 Liter, so kommt er damit bei einem Durchschnittsverbrauch von 7,7 Liter stolze 760 Kilometer weit. Der Tank des BMW fasst 67 Liter Diesel. Bei einem Verbrauch von 7,2 Liter auf 100 Kilometer kommt der Bayer 920 Kilometer weit. Die weiteste Strecke (970 Kilometer) legt der Audi bei einem Durchschnittsverbrauch von 7,7 Litern zurück, wenn der 75 Liter Tank voll ist.

In den Innenräumen der Drei Offroadern geht es ordentlich zu. In der wuchtigen Mittelkonsole des BMW dominiert der große Monitor des Navigationssystems. An die Bedienung der Automatik mit einem Hebel, die ohne eindeutige Rückmeldung arbeitet, muss sich der Fahrer jedoch gewöhnen.

Im Audi-Cockpit gibt es nichts Aufregendes. Zwar ist alles sauber verarbeitet, aber wenn man sich beim einsteigen nicht gemerkt hat in welches Audi-Modell man geklettert ist, muss man raten worin man gerade sitzt. Hier rächt sich das Einheitsdesign aus Ingolstadt.

Übersichtliches Cockpit mit Ecken und Kanten im Mercedes-Benz GLK.

Übersichtliches Cockpit mit Ecken und Kanten im Mercedes-Benz GLK.

Im Mercedes-Benz GLK begegnet dem Fahrer rustikaler und kantiger Charme, der zu einem Geländewagen passt. Auch eine serienmäßige Zweizonen-Klimaautomatik, ein Tempomat und eine teilelektrische Sitzverstellung stehen zur Verfügung.

Bei den Fahrleistungen liegt der BMW vorn. Das verdankt der 1.924 Kilogramm schwere Bayer dem 184 PS starkem Dieselaggregat. Den Spurt auf Tempo 100 schafft er in 8,7 Sekunden.

Der deutlich schwere Audi (1.962 Kg) erreicht die Tempo 100 Marke nach 9,3 Sekunden. Der Ingolstädter ist mit einer Spitzengeschwindigkeit von 200 Km/h der Langsamste des Trios. Im Q5 arbeitet wie auch im GLK ein Zweiliter Diesel mit 170 PS.

Der Mercedes-Benz GLK liegt mit seinen 1.932 Kg Leergewicht in der goldenen Mitte. Neun Sekunden benötigt der Stuttgarter um Tempo 100 zu erreichen. Höchstgeschwindigkeit: 205 Km/h.

Auch wenn der Mercedes-Benz GLK bei diesem Vergleich nur auf den dritten Platz fährt, ist er trotzdem eine angenehme Erscheinung bei den kompakten SUV´s.

Auch wenn der Mercedes-Benz GLK bei diesem Vergleich nur auf den dritten Platz fährt, ist er trotzdem eine angenehme Erscheinung bei den kompakten SUV´s.

Das der neue BMW diesen Vergleich gewinnt, liegt daran, dass er abgesehen von der wirklich dürftigen Ausstattung, recht komfortabel und trotzdem handlich ist. Auch ist er am effizientesten und der Schnellste (210 Km/h Höchstgeschwindigkeit) in diesem Vergleich. Dennoch geht der Sieg nur auf die kleinen Schwächen seiner Gegner zurück.

Der Audi fährt auf den zweiten Rang. Grund hierfür sind die störrische Federung und die gelegentlich schwächelnde Automatik. Lediglich der leise Motor (70 dB) fällt zusätzlich positiv auf.

Ein Offroader mit Charakter - der Mercedes-Benz GLK.

Ein Offroader mit Charakter - der Mercedes-Benz GLK.

Obwohl der Mercedes-Benz GLK ein ehrlicher robuster SUV ist und sich nicht wie seine weichgespülten Kontrahenten verstellt, sichert er sich in diesem Vergleich nur den dritten Platz auf dem Treppchen. Das geringe Platzangebot und die hohen Kosten sollen hierfür der Grund sein. Wobei der letzte Punkt nicht wirklich nachvollziehbar ist. Denn wie schon festgestellt wurde, ist der Stuttgarter beim Grundpreis im Mittelfeld und bei einer Finanzierung am Ende sogar am günstigsten.

Der Mercedes-Benz GLK. Kommt auch im Gelände ein Stück weiter als andere.

Der Mercedes-Benz GLK. Kommt auch im Gelände ein Stück weiter als andere.

 

Mercedes-Benz GLK mal ander: Der GLK Widestar by BRABUS.

Mercedes-Benz GLK mal ander: Der GLK Widestar by BRABUS.

Fotos: Daimler AG

 

Den Vergleich Mercedes-Benz GLK 220 CDI 4Matic BlueEfficiency, der  BMW X3 xDrive 20d und der Audi Q5 2.0 TDI quattro können Sie in der Auto Bild Nummer 12 vom 25. März 2011 nachlesen.

 

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Dienstag, den 29. März 2011 um 19:35 Uhr  |  20.278 Besuche

Abgelegt unter Presse

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Ein Kommentar zum Beitrag “Vergleich Mercedes-Benz GLK mit BMW X3 und Audi Q5”


    Trackbacks / Pings

  1. 1
    2011 Mercedes-Benz GLK AMG schreibt:

    […] source of article Posted in MERCEDES | Tags: 4×4, crossover, Exotic suv, Expensive suvs, Family Suv, german suv, Luxury SUV, Mercedes, Midsize SUVs, Modern suvs, New suvs, offroad, special suvs, Suburban, SUV, SUVS […]

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card