Mrz29
2011
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 7 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Der Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid ist der Wegbereiter für alternative Antriebe im Verteilerverkehr. Als europaweit erster Serien-Hybrid-Lkw geht der Atego BlueTec Hybrid nun in den Alltagsbetrieb. Die ersten Anwender, die diese zukunftsweisende Mercedes-Benz Technik nutzen, sind 35 Kunden aus Deutschland. In Mannheim fand jetzt ein exklusives Kunden-Event statt, das unter anderem Einblicke in das werkseigene Kompetenzzentrum für emissionsfreie Mobilität ermöglichte. Die Kundenauslieferung der ersten 50 Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid Fahrzeuge startet Ende März 2011.

Thomas Witzel, Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD), Leiter Vertrieb Lkw (rechts) präsentierte das Fahrzeug am 11. März 2011 im Werk Mannheim in einem exklusiven Kunden-Event.

Thomas Witzel, Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD), Leiter Vertrieb Lkw (rechts) präsentierte den Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid am 11. März 2011 im Werk Mannheim bei einem exklusiven Kunden-Event.

„Der Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid markiert den Beginn der Elektromobilität im Nutzfahrzeugbereich. Unsere Kunden sind gemeinsam mit uns Pioniere, denn sie nutzen als Erste das Sparpotenzial unserer Hybrid-Nutzfahrzeuge. Dass diese Zukunftstechnologie von Mannheim aus in den deutschen Markt startet, ist ein besonderes Signal: In diesem Werk wurden viele Innovationen ins Leben gerufen – beginnend mit der Erfindung des Automobils durch Carl Benz vor 125 Jahren bis hin zur Entwicklung emissionsfreier Antriebe heute“, so Thomas Witzel, Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD), Leiter Vertrieb Lkw.

 

Mercedes-Benz Atego und Atego BlueTec Hybrid zum „Truck of the Year 2011“ gewählt: (v.l.n.r.) Georg Weiberg, Head of Truck Product Engineering; Hubertus Troska, Head of Mercedes-Benz Trucks; Andreas Renschler, Member of the Board of Management, Head of Daimler Trucks and Daimler Buses und Gianenrico Griffini, Chairman International Truck of the Year Jury

Der Mercedes-Benz Atego und der Atego BlueTec Hybrid wurden zum „Truck of the Year 2011“ gewählt: (v.l.n.r.) Georg Weiberg, Head of Truck Product Engineering; Hubertus Troska, Head of Mercedes-Benz Trucks; Andreas Renschler, Member of the Board of Management, Head of Daimler Trucks and Daimler Buses und Gianenrico Griffini, Chairman International Truck of the Year Jury

Für seine innovative Technik wurde der Atego BlueTec Hybrid von einer internationalen Experten-Jury zum „Truck of the Year 2011“ gekürt. Die Jury begründete Ihre Wahl unter anderem damit, dass der „fortschrittliche Parallel-Hybridantrieb die Reduzierung der CO2-Emissionen von Nutzfahrzeugen innerhalb der Europäischen Union vorantreibt“. Darüber hinaus erhielt der Atego BlueTec Hybrid Ende letzten Jahres auch den renommierten „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“. Die Jury begründete dies unter anderem so: „Die Daimler AG adressiert mit dem Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid verschiedene Nachhaltigkeitsherausforderungen. Durch die Anpassung von Hybridkomponenten an die Fahrzeug-Betriebsstrategie werden der Kraftstoffverbrauch und der Ausstoß von CO2 um 10 bis 15 Prozent gesenkt – in Abhängigkeit von Topographie und Einsatzbedingungen können sich sogar höhere Einsparungen ergeben. Im Brems- und Schubbetrieb arbeitet der Elektromotor als Generator und speist Energie in Lithium-Ionen-Batterien, die dann in besonderen Lastsituationen zur Verfügung stehen. Der Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid ist somit ein umweltfreundliches Fahrzeug, mit dem die Daimler AG weltweit Maßstäbe setzt.“

Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid

Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid

Die Basis für den BlueTec Hybrid bildet der Atego 1222 L Euro5, der bereits den umweltfreundlichen EEV-Standard für besonders reduzierten Partikelausstoß erfüllt und auf deutschen Straßen mautfrei fährt. Sein kompakter und leichter Vierzylinder-Dieselmotor mit 4,8 l Hubraum leistet 160 kW (218 PS). Hinzu kommt der wassergekühlte Elektromotor mit einer Spitzenleistung von 44 kW, der über energie- und leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterien mit Energie versorgt wird.

Der Elektromotor ist hinter Verbrennungsmotor und Kupplung, aber vor dem Getriebe angeordnet. Bei diesem Aufbau können beide Motoren den Lkw einzeln oder kombiniert antreiben. Der Parallel-Hybridantrieb erlaubt elektrisches Anfahren und Rekuperation durch den Elektromotor sowie eine Optimierung der Kennlinie des Dieselmotors. Die Zuschaltung der Antriebsleistung des Dieselmotors erfolgt über die Kupplung zwischen Diesel- und Elektromotor. Bis zu diesem Punkt dient der Verbrennungsmotor ausschließlich dem Antrieb der Nebenaggregate. Das ergibt nicht nur eine deutliche Verminderung von Kraftstoffverbrauch und Abgasemissionen von bis zu 15 Prozent, sondern auch eine geringere Geräuschemission. Durch die Nutzung der Motor-Start-Stopp-Automatik werden Kraftstoffverbrauch, Emissionen und Geräusch an der Ampel auf null reduziert.

Die ersten Atego BlueTec Hybrid werden an deutsche Kunden aus dem Bereich Verteilerverkehr ausgeliefert, um die Alltagstauglichkeit dieser wichtigen Zukunftstechnologie unter Beweis zu stellen.

Die Fahrzeuge werden im Rahmen des „Förderschwerpunkts Elektromobilität“ durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) eingesetzt. Dr. Veit Steinle, Leiter der Abteilung Umweltpolitik und Infrastruktur, Grundsatzfragen des Ressorts im BMVBS, zeigte vor diesem Hintergrund bei der Kundenveranstaltung im Werk Mannheim die Chancen der Elektromobilität im Nutzfahrzeugbereich auf. Koordiniert wird das Programm von der NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie in Berlin.

Der Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid ist Bestandteil der Daimler Initiative „Shaping Future Transportation“ und unterstützt damit die mittel- und langfristigen Umweltziele des Konzerns. Gleichzeitig profitieren die Kunden und das Transportgewerbe in Europa von diesem praxisgerechten Beitrag zum nachhaltigen Gütertransport.

Für einen nachhaltigen Erfolg der Hybrid-Technologie bei Nutzfahrzeugen wird längerfristig deren Wirtschaftlichkeit ausschlaggebend sein. Dank der Kraftstoffeinsparung rückt die Hybrid-Technik der Gesamtwirtschaftlichkeit über die Einsatzdauer ein gutes Stück näher. Dennoch wird deren Einführung in den Fuhrparks zumindest in den Anfangsjahren einer Incentivierung zum Beispiel durch Politik und Kommunen bedürfen.

Fotos: Daimler AG

 

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Dienstag, den 29. März 2011 um 18:02 Uhr  |  5.946 Besuche

Abgelegt unter Nutzfahrzeuge

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card