Jun06
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 6 Stimme/n, Durchschnitt: 4,83 von 5 [96,67%])
Loading...


Auf und davon über die Autobahn Richtung Osteuropa - Die Zahl gestohlener Autos, die nie wieder auftauchen, ist seit Wegfall der Kontrollen an den Grenzen zu Polen und Tschechien rapide gestiegen. In 2011 wurden 35.564 Pkw bei den deutschen Sicherheitsbehörden als gestohlen verzeichnet.

Auf und davon über die Autobahn oft in Richtung Osteuropa - Die Zahl gestohlener Autos, die nie wieder auftauchen, ist seit Wegfall der Kontrollen an den Grenzen zu Polen und Tschechien rapide gestiegen. 2011 wurden 35.564 Pkw bei den deutschen Sicherheitsbehörden als gestohlen verzeichnet.

Die Zahl gestohlener Autos ist seit 2007 weiter stark angestiegen. Allein im vergangenem Jahr wurden 35.564 Fahrzeuge bei der Polizei als gestohlen gemeldet. Davon sind 19.318 Fahrzeuge spurlos verschwunden – 22,5 Prozent mehr als 2007. Die meisten Autos wurden von 2007 bis 2011 in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg gestohlen.

Die Hochburg des Autodiebstahls ist die Hauptstadt. Hier registrierten die Behörden eine Zunahme der dauerhaften Diebstähle seit 2007 um knapp 60 Prozent auf 4.189 Fahrzeuge. Auf dem zweiten und dritten Platz liegen das bevölkerungsreiche Nordrhein-Westfalen (4.000 verschwundene Fahrzeuge) sowie Brandenburg (rund 1.500 Fahrzeuge). Die höchsten Steigerungsraten bei den dauerhaft verschwundenen Autos seit 2007 gibt es in Sachsen (plus 98 Prozent), Brandenburg (plus 96 Prozent) und Hamburg (plus 78 Prozent).

Autodiebe profitieren von einem Europa ohne Grenzen. Seit dem Wegfall der Grenzkontrollen haben die Langfinger ihre Aktivitäten verstärkt nach Deutschland verlagert. Besonders beliebt sind bei den Dieben nach wie vor Fahrzeuge von BMW. Auch Modelle von Ford und Opel werden gerne geklaut. Fahrer von Wagen der Marken Audi, Volkswagen, Porsche und Mercedes-Benz können sich ein wenig freuen. Zwar wurden Fahrzeuge dieser Marken 2011 auch gestohlen, aber waren es erstmals weniger.

Die meisten gestohlenen Fahrzeuge verschwinden überwiegend nach Osteuropa. Oft sogar in weiter entfernte Regionen wie Tadschikistan und Usbekistan. Innerhalb Osteuropas komme den Ländern Polen und Litauen eine große Bedeutung für die internationalen KFZ-Diebstähle zu. Aber auch die tschechischen Autodiebe zieht es zunehmend in die Nachbarländer Deutschland und Österreich.

Die meistgeklauten Autos des Jahres 2011

Platz 1: Toyota Lexus RX 400 Hybrid

Platz 2: BMW M3 Coupe

Platz 3: VW Caravelle T4 2,5 TDI

Platz 4: BMW X5 / X6 3.0 SD

Platz 5: Toyota Landcruiser 3.0 D

Platz 6: Porsche Cayenne S 4.8

Platz 7: BMW 535 D

Platz 8: Audi S3

 

Foto: Daimler AG

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Mittwoch, den 06. Juni 2012 um 20:59 Uhr  |  6.288 Besuche

Abgelegt unter Premiere

Tags: , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Ein Kommentar zum Beitrag “35.564 Fahrzeuge wurden 2011 in Deutschland gestohlen”

  1. 1
    Oliver schreibt:

    Das Bild ist ja schon der Hammer – wie passend … Wärs nicht so traurig, wäre es schon wieder lustig …

    Btw. Da fällt mir doch gleich ein passender Witz ein:

    Warum klaut der Russe in Deutschland immer gleich zwei Autos ??? — Weil er auf dem Rückweg noch durch Polen muss.

    Und noch ne aktuelle News von unsere Freunden der Deutschen Bummelbahn. Diese wird ab dem Wochenende spezielle One-Way-Tickets anbieten – für die Fussballfreunde, die mit dem Auto zur EM fahren …

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card