Sep09
2016
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia - Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia – Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Daimler Trucks North America (DTNA) hat in Colorado Springs, Colorado, sein neues Flaggschiff für die schwere Lkw-Klasse 8 vorgestellt: den neuen Freightliner Cascadia. Mit diesem Lkw setzt Freightliner den erfolgreichen Kurs der Vorgängermodelle Cascadia und Cascadia Evolution konsequent fort. Das Ergebnis von Investitionen in Höhe von rund 300 Mio. US-Dollar, der Arbeit von 800 Ingenieuren und fünf Jahren Entwicklung: Der neue Cascadia setzt in punkto Konnektivität, Kraftstoffeffizienz und Sicherheitstechnologien erneut den Maßstab. Er ist ab Januar 2017 lieferbar. Mit 412.000 verkauften Einheiten seit der Markteinführung des ersten Cascadia im Jahr 2007 ist der Cascadia der mit Abstand meistverkaufte Lkw der Klasse 8 in der NAFTA-Region. Daimler Trucks North America ist mit einem Marktanteil von rund 43 Prozent der größte Lkw-Hersteller Nordamerikas.

„Unser neuer Freightliner ist der am stärksten vernetzte Lkw, den wir je gebaut haben. Er beweist einmal mehr, wie konsequent wir unsere Technologiestrategie bei Freightliner in den USA weiter ausrollen. Bereits heute sind über 180.000 unserer Lkw in Nordamerika online. Mit unserem neuen Cascadia wird diese Zahl nochmal deutlich wachsen”, sagte Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für Lkw und Busse.

Martin Daum, Präsident und CEO von Daimler Trucks North America ergänzte: „Der neue Cascadia ist mehr als nur die Fortschreibung früherer Erfolge. Er hebt Kraftstoffeffizienz, Konnektivität und Sicherheit auf ein völlig neues Niveau. Wieder einmal unterstreichen wir damit die technologische Führungsrolle von Daimler Trucks in Nordamerika. Parallel dazu ist es uns gelungen, die realen Gesamtbetriebskosten für unsere Kunden nochmals zu reduzieren.“

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia - Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia – Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Ein wesentlicher Schwerpunkt bei der Entwicklung des neuen Cascadia lag auf einer weiteren deutlichen Verbrauchsreduktion. Die frische aerodynamische Form und die hochentwickelten Antriebskomponenten tragen maßgeblich dazu bei, dass der Verbrauch gegenüber einem Cascadia Evolution aus dem Jahr 2016 um acht Prozent sinkt. Einer der größten Vorzüge des neuen Cascadia ist sein integrierter Antriebsstrang. Im Gegensatz zu Europa ist es auf dem nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarkt nach wie vor üblich, dass der Kunde Aggregate von Drittherstellern in seinen Lkw hat. Daimler Trucks dagegen bietet seinen amerikanischen Kunden ein perfekt aufeinander abgestimmtes Antriebssystem, bestehend aus eigenen Motoren, Getrieben und Achsen. Der Erfolg des integrierten Detroit Powertrain für Schwerlastfahrzeuge in den USA ist enorm. Nahezu 95 Prozent der Cascadia Kunden entscheiden sich inzwischen für die Detroit Schwerlastmotoren von Daimler Trucks, 65 Prozent für das Automatikgetriebe Detroit DT12.

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia - Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia – Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz 

Mit einer eigenen, exklusiv genutzten Plattform setzt der neue Cascadia einen neuen Standard in Sachen Konnektivität. Die neue „Detroit Connect Analytics“ baut auf bewährten Systemen wie dem erfolgreichen Ferndiagnose-System „Virtual Technician“ von DTNA auf. Treten Signale für eine Störung auf, sendet der „Virtual Technician“ einen technischen Schnappschuss des Motorenstatus‘ an das Kundendienstcenter, damit das Problem frühzeitig erkannt und gelöst werden kann. Detroit Connect Analytics vertieft die Verbindung zwischen Flottenmanagement, Fahrer und Fahrzeug noch weiter. So erhalten die Benutzer auf Abruf automatisierte Analysen zu Kraftstoffeffizienz und Sicherheit. Durch die rasche Ermittlung und Interpretation von Daten wie Fahrverhalten, Entwicklung über die Zeit, Fehlerursachen und Eckdaten zum Kraftstoffverbrauch lassen sich Reparaturkosten senken und Betriebszeiten erhöhen.

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia - Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia – Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Darüber hinaus bietet der neue Cascadia brandneue Sicherheitstechnologien. Das neue Full-LED-System vergrößert das Sichtfeld bei Nacht und bei schlechten Witterungsverhältnissen deutlich. So kann der Fahrer Objekte auf der Straße besser erkennen und seine Augen werden nicht übermäßig angestrengt. Das optional erhältliche Sicherheitspaket Detroit Assurance 4.0 beinhaltet den Bremsassistenten Active Brake Assist, der auf feststehende Objekte eine Vollbremsung einleitet, sowie einen Abstandsregeltempomat und Spurhalteassistent.

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia - Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia – Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Der neue Cascadia ist ein erneuter Beweis für die technologische Führungsrolle von Daimler Trucks in Nordamerika. Erst Ende August fiel die Wahl des US-Energieministeriums (Department of Energy, DOE) für die Vergabe von 20 Mio. US-Dollar für das SuperTruck-II-Programm erneut auf DTNA. Das mehrjährige Programm soll die Kraftstoffeffizienz mittelschwerer und schwerer Fahrzeuge weiter verbessern und gleichzeitig die Emissionen weiter verringern. Es baut auf den Erfolg der ersten SuperTruck-Initiative auf und beschleunigt die Entwicklung von Technologien, mit denen die Effizienz von Lkw in den Vereinigten Staaten in Zukunft mehr als verdoppelt werden soll. 

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia - Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Vorstellung: Der neue Freightliner Cascadia – Maßstab in punkto Konnektivität und Kraftstoffeffizienz

Daimler Trucks North America LLC mit Sitz in Portland, Oregon, ist der führende Hersteller schwerer Lkw in Nordamerika. DTNA produziert und vertreibt Nutzfahrzeuge der Marken Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses. DTNA hat seine unangefochtene Marktführung in den Klassen 6 bis 8 noch weiter gestärkt und in der NAFTA-Region im Jahr 2015 einen Marktanteil von 39,4 Prozent erreicht. Das DTNA-Produktionsnetzwerk erstreckt sich über neun Standorte. Neben der Unternehmenszentrale und dem Fertigungswerk in Portland (Oregon) hat DTNA vier Fertigungswerke in North Carolina (Cleveland, Gastonia, High Point und Mount Holly) und je ein Fertigungswerk in Redford (Michigan) und Gaffney (South Carolina). DTNA hat zwei weitere Fertigungsstätten in Mexiko (Saltillo und Santiago Tianguistenco).

Fotos: Daimler AG

www.mercedes-seite.de

www.mercedes-seite.de

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Freitag, den 09. September 2016 um 00:10 Uhr  |  689 Besuche

Abgelegt unter LKW

Tags: , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card