Mrz16
2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Bilanz: Daimler Buses kehrt 2013 in die Gewinnzone zurück - weiteres Wachstum in 2014 erwartet. Die hohe Nachfrage nach Mercedes-Benz Bussen, insbesondere dem neuen Stadtbus Citaro, wirkte sich sehr positiv auf den Absatz in Deutschland aus, der um 20 Prozent auf 2.400 Einheiten wuchs.

Bilanz: Daimler Buses kehrt 2013 in die Gewinnzone zurück – weiteres Wachstum in 2014 erwartet. Die hohe Nachfrage nach Mercedes-Benz Bussen, insbesondere dem neuen Stadtbus Citaro, wirkte sich sehr positiv auf den Absatz in Deutschland aus, der um 20 Prozent auf 2.400 Einheiten wuchs.

Daimler Buses hat das Geschäftsjahr 2013 wie geplant abgeschlossen und ist in die Gewinnzone zurückgekehrt. Das Geschäftsfeld der Daimler AG erzielte einen operativen Gewinn von 124 Mio. Euro, verglichen mit einem Verlust von 221 Mio. Euro im Vorjahr. Der Absatz wuchs um 5 % auf 33.700 (i.V. 32.100) Einheiten. Der Umsatz erhöhte sich um 4 Prozent auf 4,1 (i.V. 3,9) Mrd. Euro. Für 2014 strebt Daimler Buses einen deutlich höheren Absatz und ein leichtes Plus beim Ertrag an.

„Unsere Arbeit hat sich gelohnt. Wir haben den Turnaround geschafft und damit gezeigt, zu welcher Leistung das gesamte Team von Daimler Buses fähig ist. 2014 wollen wir diese Erfolgsgeschichte fortsetzen und weiter wachsen“, kommentierte Hartmut Schick, Head of Daimler Buses, die Geschäftsentwicklung.

Mit dem Absatzzuwachs bestätigte Daimler Buses die führende Position in seinen Kernmärkten. Getrieben wurde das Absatzwachstum sowohl von den Komplettbussen als auch von den Fahrgestellen. In Europa schlug sich die volle Verfügbarkeit von Mercedes-Benz und Setra-Bussen in der ab 2014 gültigen strengen Abgasnorm Euro VI positiv in den Marktanteilen nieder. In Westeuropa wurde mit 30,8 (28,3) Prozent der bislang höchste Marktanteil erzielt. Die hohe Nachfrage nach Mercedes-Benz Bussen, insbesondere dem neuen Stadtbus Citaro (Bus of the Year 2013), wirkte sich sehr positiv auf den Absatz in Deutschland aus, der um 20 Prozent auf 2.400 Einheiten wuchs. In Deutschland kam damit jeder zweite Bus aus dem Hause Daimler. Der Marktanteil stieg auf 51,2 (48,9) Prozent.

In der Türkei konnte der Absatz 2013 trotz eines verschärften Wettbewerbs auf 1.200 (1.100) Einheiten gesteigert werden. In Lateinamerika (ohne Mexiko) erholte sich der Markt nach der im Jahr 2012 eingeführten strengeren Abgasnorm Euro V deutlich: Der Absatz von Fahrgestellen der Marke Mercedes-Benz stieg um 7 Prozent auf 19.100 Einheiten. Mit einem Marktanteil von 41,6 (42,7) Prozent konnte Daimler Buses die führende Marktposition in Lateinamerika weiterhin behaupten. Allerdings blieb in Brasilien die Nachfrage aufgrund der politisch bedingten Marktunsicherheiten etwas hinter den Erwartungen zurück.

Bilanz: Daimler Buses kehrt 2013 in die Gewinnzone zurück - weiteres Wachstum in 2014 erwartet. Mit der neuen Setra TopClass 500 setzt Daimler Buses neue Maßstäbe im Luxus-Reisebus-Segment.

Bilanz: Daimler Buses kehrt 2013 in die Gewinnzone zurück – weiteres Wachstum in 2014 erwartet. Mit der neuen Setra TopClass 500 setzt Daimler Buses neue Maßstäbe im Luxus-Reisebus-Segment.

Die Umstellung des kompletten europäischen Produktportfolios auf die Euro-VI-Abgastechnologie stand 2013 im Fokus. Mit insgesamt sechs Premieren – vom Minibus bis zum Superhochdecker – komplettierte Daimler Buses 2013 sein Busprogramm in Europa mit der Euro-VI-Abgastechnologie. Mit der Vorstellung der neuen Setra TopClass 500 setzt Daimler Buses neue Maßstäbe im Luxus-Reisebus-Segment. Die Setra ComfortClass 500 erhielt im Herbst die Auszeichnung „Coach of the Year 2014“.

Neben zahlreichen Produktneuheiten trug die konsequente Fortführung des Wachstums- und Effizienzprogramms „GLOBE 2013“ wesentlich zum Turnaround bei Daimler Buses bei. Daimler Buses hat dieses Programm zum Jahresende 2013 erfolgreich abgeschlossen, viele Maßnahmen wirken aber auch im Jahr 2014. Zum Programm zählten die konsequente Weiterentwicklung des europäischen Produktionsverbundes, die Reduzierung der variablen Kosten und die Optimierung von Fixkosten. Das Wachstum in den Kernmärkten und auch in neuen Märkten wurde durch eine Neukundenoffensive und ein neu aufgestelltes Marktmanagement unterstützt. Die im Aftersales-Geschäft eingeleiteten Maßnahmen führten in dieser Sparte zu einem Rekordumsatz.

2014 bewegt sich Daimler Buses in einem wirtschaftlichen Umfeld, das bei anhaltend leichtem Wachstum weiterhin von starken Schwankungen geprägt sein dürfte. Die Wechselkursentwicklungen in verschiedenen Ländern wie der Türkei oder auch Argentinien werden dabei einen wesentlichen Einfluss auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung haben. Trotz dieser Unsicherheiten dürfte der Weltmarkt für Busse leicht zulegen, wobei das Marktvolumen in Westeuropa leicht über dem Vorjahr liegen sollte.

Bilanz: Daimler Buses kehrt 2013 in die Gewinnzone zurück - weiteres Wachstum in 2014 erwartet. Mercedes-Benz Travego Reisebus

Bilanz: Daimler Buses kehrt 2013 in die Gewinnzone zurück – weiteres Wachstum in 2014 erwartet. Foto: Mercedes-Benz Travego Reisebus

Deutliches Absatzwachstum in 2014 erwartet, gute Auslastung in der Produktion zu Jahresbeginn

In diesem Umfeld verfolgt Daimler Buses für 2014 das Ziel, den Absatz deutlich zu steigern und die Marktführerschaft in seinen Kernmärkten bei Bussen über acht Tonnen mit innovativen und hochwertigen neuen Produkten zu behaupten. Nicht zuletzt auch aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 sowie neuer Produkte für das volumenstarke Schulbussegment erwartet Daimler Buses für Brasilien einen Absatzanstieg. In Europa soll der Absatz stabil bleiben.

„Nach heutigem Stand sind wir zuversichtlich, unsere diesjährigen Ziele zu erreichen. Mit dem aktuellen Auftragseingang sind wir zufrieden, unsere Werke sind bereits bis zur Jahresmitte ausgelastet. Das gilt sowohl für die Produktion von Stadt- als auch von Reisebussen. Das ist schon allein deshalb bemerkenswert, weil das erste Halbjahr in unserer Branche marktbedingt traditionell eher schwach ist“, sagte Hartmut Schick.

Wachstumsimpulse erwartet Daimler Buses aus der Neuausrichtung der Gebrauchtfahrzeugaktivitäten unter der neuen Marke BusStore. BusStore bringt einen omnibusspezifischen und europaweiten Verbund für die Vermarktung von Gebrauchtfahrzeugen. Damit stärkt Daimler Buses das Gebrauchtbusgeschäft und bietet seinen Kunden fortan eine große Auswahl an Gebrauchtfahrzeugen von Mercedes-Benz, Setra sowie allen anderen gängigen Marken unter einem Dach.

Bilanz: Daimler Buses kehrt 2013 in die Gewinnzone zurück - weiteres Wachstum in 2014 erwartet. Foto: Setra S 431 DT

Bilanz: Daimler Buses kehrt 2013 in die Gewinnzone zurück – weiteres Wachstum in 2014 erwartet. Foto: Setra S 431 DT

Im vielversprechenden indischen Markt hat Daimler Buses die nächsten Schritte in die Wege geleitet. Um die sich dort bietenden Chancen optimal zu nutzen, wurde Anfang März der Grundstein für ein Buswerk in Chennai gelegt. Das Werk ist im ersten Schritt auf eine Kapazität von 1.500 Fahrzeugen pro Jahr ausgelegt, die auf bis zu 4.000 Einheiten erweitert werden kann. Investiert werden in das Projekt umgerechnet rund 50 Mio. Euro.

Das Produktportfolio wird zum einen Frontmotorbusse der Marke BharatBenz umfassen, die auf die speziellen Bedürfnisse des indischen Volumen-Busmarktes abgestimmt sind. Die Modelle werden mit einem speziell entwickelten Aufbau des irischen Herstellers Wrightbus versehen, der seine Produktionsstätte in das Werksgelände integriert. Unter der Marke Mercedes-Benz werden im Buswerk zum anderen Heckmotorbusse für das Premiumsegment vom Band rollen.

Indien beheimatet hinter China den weltweit zweitgrößten Absatzmarkt für Busse. In einem schwierigen Marktumfeld betrug der Absatz im vergangenen Jahr immer noch knapp 40.000 Busse über acht Tonnen und damit beinahe doppelt so viele wie in Westeuropa insgesamt. Experten gehen angesichts des prognostizierten Bevölkerungswachstums in Indien von einem weiter steigenden Mobilitätsbedarf aus.

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 16. März 2014 um 11:25 Uhr  |  2.583 Besuche

Abgelegt unter Bus

Tags: , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card