Okt11
2015
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt souverän den Großen Preis von Russland 2015

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt souverän den Großen Preis von Russland 2015

Mit deutlichem Vorsprung gewinnt Lewis Hamilton im Silberpfeil den Großen Preis von Russland 2015. Sein Teamkollege Nico Rosberg schied aufgrund eines technischen Defektes schon in der achten Runde aus. Sebastian Vettel (Ferrari) wurde Zweiter. Den dritten Podiumsplatz in Sochi erkämpfte sich Sergio Perez (Force India).

Historisch: Zum 30ten Mal sicherten sich die beiden Silberpfeile bei einem Qualifying die erste Startreihe. Zum Großen Preis von Russland 2015 startete Nico Rosberg von der Pole Position, sein Teamkollege Lewis Hamilton daneben auf Platz zwei. Vom dritter Position startete Valtteri Bottas (Williams F1) neben Sebastian Vettel Ferrari). Dahinter Kimi Räikkönen (Ferrari) und Nico Hülkenberg (Force India). Carlos Sainz jr. (Toro Rosso) startete nach seinem Trainingsunfall vom letzten Startplatz.

Das Rennen zu 53 Rennrunden auf dem Sochi Autodrom bei 18 Grad begann gleich mit einem ein Unfall! Nico Hülkenberg drehte sich und Marcus Ericsson (Sauber F1) knallte in Hülkenbergs Force India. Das Safety Car kam auf die Strecke.

Auch Max Verstappen kassierte bei dem Unfall einen Reifenschaden. Er schaffte es an die Box und konnte das Rennen fortsetzen.

An der Spitze konnte sich Nico Rosberg behaupten und seinen Teamkollegen Lewis Hamilton (beide Mercedes) hinter sich halten. Es folgten Valtteri Bottas (Williams F1), Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel (beide Ferrari). In der dritten Runde kam das Safety Car wieder rein und das Rennen wurde fortgesetzt.

An der Spitze zog Lewis Hamilton an seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg in der siebten Runde vorbei. Eine Runde später beendete Rosberg das Rennen an der Box. Seit der fünften Runde hatte er ein technisches Problem an seinem Silberpfeil.

Nach zehn Rennrunden führte Lewis Hamilton (Mercedes) das Rennen in Sochi an. Es folgten Valtteri Bottas (Williams F1), Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel (beide Ferrari).

Sebastian Vettel attackierte seinen Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikkönen bereits mehrfach, schaffte es aber nicht vorbei.

Heftiger Unfall in Runde 12! Romain Grosjean knallte mit seinem Lotus in die Streckenbegrenzung. Erneuter Einsatz für Bernd Mayländer mit dem Safety Car bei diesem Rennen. Nachdem das Trümmerfeld beseitigt und die Schutz-Barriere repariert wurde konnte das Rennen auf dem Sochi Autodrom in Runde 16 fortgesetzt werden – fliegender Neustart.

Sebastian Vettel schaffte es in Runde 17 endlich mit seinem Ferrari an seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen vorbei.

Vorne setzte sich Lewis Hamilton im Silberpfeil etwas vom Verfolgerfeld ab – 2,2 Sekunden Vorsprung. Dahinter bahnte sich ein Duell zwischen dem Zweiten Valtteri Bottas (Williams F1) und seinem Verfolger Sebastian Vettel (Ferrari) an. Zwischen diesen Beiden schrumpfte der Abstand mit jeder Runde.

In Runde 20 hatte Lewis Hamilton (Mercedes) seinen Vorsprung bereits auf knapp 6 Sekunden ausgebaut. Er setzte sich mit jeder weiteren Runde weiter vom Rest des Feldes ab. Carlos Sainz jr. kassierte eine 5 Sekunden Strafe, weil er bei der Boxeneinfahrt über die weiße Linie gefahren war.

In Runde 27 holte sich Valtteri Bottas (Williams F1) neue Reifen. Der Stopp war nicht perfekt. Bottas kam an elfter Position zurück ins Rennen. Sebastian Vettel (Ferrari) holte sich neue Reifen in Runde 31. Er kam an fünfter Position zurück ins Rennen. Ferrari-Teamkollege Räikkönen fuhr eine Runde später zum Boxenstopp.

Nachdem Lewis Hamilton seinen Vorsprung auf über 24 Sekunden ausgebaut hatte, kam er in Runde 33 an die Box und holte sich neue Reifen.

Nach 40 Rennrunden führte mit deutlichem Abstand (knapp 13 Sekunden) Lewis Hamilton im Silberpfeil vor Sebastian Vettel im Ferrari und Sergio Perez im Force India. Es folgten Daniel Ricciardo (Red Bull), Valtteri Bottas (Williams F1), Kimi Räikkönen (Ferrari).

Nach einigen unspektakulären Runden folgten in der Schlussphase gleich mehrere spannende Momente: bei Carlos Sainz jr. (Toro Rosso) versagten die Bremsen. Er drehte sich in Runde 46 und rutschte an die Streckenbegrenzung. Nachdem er wieder losfuhr, verlor er dann ein Teil des Heckflügels – gelbe Flagge-Phase. In Runde 49 das plötzliche Aus für Daniel Ricciardo (Red Bull) – die Radaufhängung war gebrochen.

Unglaublich! In der letzten Runde Crash zwischen Valtteri Bottas (Williams F1) und Kimi Räikkönen (Ferrari). Räikkönen knallte Bottas voll in die Seite. Für Bottas war das Rennen zu Ende. Räikkönen schaffte es mit seinem beschädigten Ferrari noch als Fünfter ins Ziel.

Lewis Hamilton fuhr mit über acht Sekunden Vorsprung als Erster in Sochi über die Ziellinie. Zweiter wurde Sebastian Vettel im Ferrari. Den dritten Platz erkämpfte sich Sergio Perez im Force India.

Die Tabelle führt weiterhin Lewis Hamilton mit 302 Punkten an. Zweiter in der Tabelle mit 236 Punkten ist nun Sebastian Vettel. Nico Rosberg rutschte an Position Drei in der Fahrerwertung mit 229 Punkten.

Das nächste Rennen, der Große Preis der USA, startet am 25. Oktober.

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 11. Oktober 2015 um 14:48 Uhr  |  2.985 Besuche

Abgelegt unter Formel 1

Tags: , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Ein Kommentar zum Beitrag “Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt souverän den Großen Preis von Russland 2015”

  1. 1
    Maik schreibt:

    UPDATE zum Großen Preis von Russland 2015: Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team holte sich vorzeitig den Konstrukteurs-Titel der Formel 1 Saison 2015. Das Team konnte sich den Erfolg in der Meisterschaft auf Grund der Bestrafung von Kimi Räikkönen (Ferrari) nach dem Rennen in Sotschi sichern. Der Finne wurde für seinen Unfall mit Valtteri Bottas (Williams F1) mit einer 30-Sekunden-Strafe belegt und fällt damit im Endergebnis vom fünften auf dem achten Platz. Dieses neue Ergebnis reichte dem Silberpfeil-Team, um die noch fehlenden drei Punkte auf die Konkurrenz für den vorzeitigen Titelgewinn zu holen. Mit dem Sieg in der Meisterschaft, konnte Mercedes seinen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen.

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card