Apr26
2012

Am Wochenende startet die neue DTM-Saison

Veröffentlicht in DTM Keine Kommentare »
Geschrieben 26. April 2012 von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


An diesem Wochenende startet die [intlink id=“8729″ type=“post“]DTM in eine neue Ära[/intlink]: Neue Autos, drei Hersteller und zahlreiche neue Fahrer starten in insgesamt 10 Wertungsläufen die Jagd nach der DTM-Meisterschaft 2012. Jamie Green gewann das DTM-Saisonfinale 2011 in Hockenheim – das letzte Rennen der AMG Mercedes C-Klasse, dem mit 85 Siegen in 159 Rennen erfolgreichsten Fahrzeug in der Geschichte der DTM.

DTM 2012: Audi A5, BMW M3, Mercedes AMG C-Klasse Coupé

Mercedes-Benz gewann 31 von 64 Läufen in Hockenheim – bei den letzten fünf Heimrennen (Auftakt und Finale) siegte stets ein Mercedes-Benz Fahrer: Jamie Green, Bruno Spengler, Paul Di Resta und zwei Mal Gary Paffett. Zwei dieser Piloten starten auch 2012 für die Stuttgarter in der DTM, Bruno Spengler ist zu BMW gewechselt. Insgesamt schickt Mercedes-Benz acht Fahrzeuge ins Rennen, vier im Werktsteam von HWA und vier in den beiden Privatteams Persson und Mücke.

Neuerungen in der DTM-Saison 2012

  • Die neuen DTM-Autos sind Coupés (Zweitürer) anstatt der bisherigen Limousinen (Viertürer)
  • Die Autos sind länger (5.010 statt 4.872 mm), breiter (1.950 statt 1850 mm) und flacher (1.210 statt 1.255 mm)
  • Das Mindestgewicht beträgt 1.100 kg. Es setzt sich zusammen aus dem Gewicht des Fahrzeugs, des Fahrers und der Onboard-Kameras respektive des Ersatzballasts, sollte keine Kamera zugewiesen sein
  • Wie in der Formel 1 schalten die Fahrer neuerdings mit Wippen am Lenkrad
  • Kernstück des innovativen, neuen Sicherheitskonzepts ist ein Einheits-Monocoque aus Kohlefaser mit Überrollkäfig und Crash-Absorbern
  • Es gibt ungefähr 50 weitere Einheitsbauteile, dazu zählen unter anderem Bremsen, Tank, Heckflügel, Getriebe, Kupplung und Anlasser
  • Die neuen Hankook-Reifen sind höher und vor allem breiter als ihre Vorgänger. Sie messen 30 cm an der Vorderachse (bisher 26 cm) und 32 cm an der Hinterachse (bisher 28 cm)
  • Nachtanken während des Rennens ist seit dieser Saison nicht mehr erlaubt. Der Tankinhalt steigt von bislang 70 auf 120 Liter. Die beiden Pflichtboxenstopps bleiben bestehen
  • Neues Punktesystem: Punkteverteilung wie aus der Formel 1 bekannt für die ersten zehn Fahrer des Rennens nach dem Schema 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1
  • Neben Fahrer- und Teamwertung gibt es 2012 auch eine Markenwertung: Für den Titel ‚DTM-Marken-Meister‘ zählen jeweils die sechs besten Fahrer einer Marke, die sich unter den besten Zehn eines Rennens platziert haben. Beenden mehr als sechs Fahrzeuge einer Marke einen Wertungslauf unter den ersten Zehn, rücken die Fahrzeuge der anderen Marken in der Markenwertung nicht auf
  • Neue Aufteilung der Freien Trainings am Freitag und Samstag: Die beiden Sessions werden jeweils zur Hälfte nach 45 Minuten von einer zehnminütigen Pause unterbrochen
  • Die maximale Renndauer beträgt 70 Minuten
  • Rennen in Spielberg: Erhöhung der Rundenzahl von 38 auf 42 Runden
  • Einführung eines Marshalling-Systems: Signale können sowohl durch Flaggen als auch mit Hilfe von gleichfarbigen Einblendungen auf dem Fahrzeug-Display erfolgen

    (Foto: DTM/ITR e.V.)

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Donnerstag, den 26. April 2012 um 10:06 Uhr  |  3.893 Besuche

Abgelegt unter DTM

Tags: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card