Feb27
2020
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Auf der 20. Retro Classics in Stuttgart vom 27. Februar bis 1. März 2020 macht Mercedes-Benz Classic erlebbar, wie die Marke seit mehr als 100 Jahren die Zukunft des Automobils gestaltet: Ein Mercedes-Simplex 40 PS von 1903 und das Showcar Mercedes-Benz Concept EQA gehören zu den Highlights des mehr als 500 Quadratmeter großen Messestands, der 2020 in Halle 1 zu finden ist. Beide Fahrzeuge stehen in ihrer jeweiligen Epoche maßgeblich für die Zukunft der Mobilität.

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020 Foto: Mercedes-Simplex 40 PS aus dem Jahr 1903

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020 Foto: Mercedes-Simplex 40 PS aus dem Jahr 1903

Die ab 1902 produzierten Typen der Modellfamilie Mercedes-Simplex sind die direkten Nachfolger des Mercedes 35 PS, des ersten modernen Automobils der Welt aus dem Jahr 1900. Schon bald nach den Erfolgen des Mercedes 35 PS in der „Woche von Nizza“ 1901 beginnt die Entwicklung der neuen Typen bei der Daimler-Motoren-Gesellschaft in Bad Cannstatt. Mit zahlreichen Innovationen und Verbesserungen, insbesondere für eine einfache Bedienung (daher auch ihr Name), setzen die Mercedes-Simplex Maßstäbe für die Zukunft des Automobils.

Aber wie würde 115 Jahre später ein gleichermaßen inspirierendes und ebenso in die Zukunft weisendes Fahrzeug aussehen? Eine Antwort auf diese Frage gibt bei der Retro Classics das Showcar Mercedes-Benz Concept EQA. Die Stuttgarter Marke präsentiert es erstmals im Jahr 2017 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main. Das Concept EQA zeigt, wie sich die EQ-Strategie von Mercedes-Benz erfolgreich in die Kompaktklasse übertragen lässt. Das batterieelektrisch angetriebene Showcar verfügt über je einen Motor an Vorder- und Hinterachse mit insgesamt 200 kW Systemleistung. So entsteht ein permanenter Allradantrieb mit veränderbarer Momentverteilung.

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020 Foto: Mercedes-Benz Konzeptfahrzeug EQA

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020 Foto: Mercedes-Benz Konzeptfahrzeug EQA

Den Dialog zwischen Mercedes-Simplex und Concept EQA ergänzt die Marke auf der Retro Classics 2020 mit dem Auftritt des ersten Automobils der Welt: Ein authentischer Nachbau des Benz Patent-Motorwagens von 1886 steht auf dem Messestand von Mercedes-Benz Classic als Photopoint zur Verfügung. Das ist die perfekte Kulisse für einzigartige Bilder: Hier setzen die Besucher für den eigenen Social-Media-Auftritt die Geburt des Automobils aus dem Gedanken der Innovation in Szene.

Liebhaber exklusiver Fahrzeuge von Mercedes-Benz können sich auf der Retro Classics auch den Traum vom eigenen Klassiker erfüllen. Voraussichtlich werden insgesamt acht klassische Fahrzeuge auf dem Stand von Mercedes-Benz angeboten. In faszinierendem Bestzustand präsentiert sich dabei ein 300 SL Roadster (W198) von 1960 nach seiner anderthalbjährigen Werksrestaurierung. Der 300 SL Roadster löst 1957 den 300 SL „Gullwing“ mit seinen charakteristischen Flügeltüren ab, er wird bis 1963 gebaut. Heute gehört der offene Sportwagen zu den begehrtesten Klassikern der Marke mit dem Stern.

Mit einem repräsentativen Angebot von voraussichtlich sieben Klassikern aus unterschiedlichen Epochen kommt ALL TIME STARS zur Retro Classics. Aus den 1960er-Jahren präsentiert der Fahrzeughandel von Mercedes-Benz Classic ein exquisites 220 SE „Ponton“ Cabriolet (W128) von 1960 und einen 280 SL „Pagode“ (W113). Das Oberklasse-Cabriolet wird 2006 sachkundig restauriert. Der 280 SL ist das zweite produzierte Fahrzeug dieses Typs, er wird bereits 1967 gebaut und auch zugelassen – also im Jahr vor dem offiziellen Marktstart 1968.

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020 Foto: Mercedes-Benz 300 SL Roadster (W198) aus dem Jahr 1960. Das Fahrzeug wird nach einer Werksrestaurierung von Mercedes-Benz Classic zum Verkauf angeboten.

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020 Foto: Mercedes-Benz 300 SL Roadster (W198) aus dem Jahr 1960. Das Fahrzeug wird nach einer Werksrestaurierung von Mercedes-Benz Classic zum Verkauf angeboten.

Aus dem Jahr 1970 stammen zwei sportlich-luxuriöse Automobile der „Heckflossen“-Baureihe W 111 mit 3,5-Liter-V8-Motor. Das Mercedes-Benz 280 SE 3.5 Cabriolet in Lackierung Papyrusweiß stammt von einem prominenten Vorbesitzer, es gehört zur „Concours Edition“ des Verkaufsprogramms. Das 280 SE 3.5 Coupé mit Lackierung Mittelblau metallic zeigt sich nach seiner von Mercedes-Benz Classic begleiteten Restaurierung im Top-Zustand seiner Auslieferung an den Kunden vor 50 Jahren.

Mercedes-Benz Classic Parts zeigt auf der Messe die Leidenschaft für Originalität im Detail am Beispiel eines Bremskraftverstärkers / Bremsgeräts T50/24 (Teile-Nr. A0004302930), der in den Mercedes-Benz „Heckflosse“-Baureihen W 110 und W 111 eingesetzt wird. Das Ersatzteil wird als Schnittmodell präsentiert, dazu kommt eine Schauwand mit den rund 120 Einzelteilen, aus denen der T50/24 besteht. Auf dem Bauteil basiert auch das neu verfügbare Bremsgerät T50/26 (Teile-Nr. A0004302630) für den 300 SL Roadster (W198) und die „Heckflossen“-Baureihe W 112.

So aufwendig gestaltet wie das Exponat, so herausfordernd ist auch die Wiederbeschaffung eines solchen Original-Ersatzteils: Rund vier Jahre sind in diesem Fall von der ersten Idee bis zum lieferbaren Bremsgerät vergangen. In dieser Zeit hat Mercedes-Benz Classic den Lieferanten mit sämtlichen Einzelteilzeichnungen aus den Archiven von Mercedes-Benz Classic versorgt, aus denen ein digitales CAD-Modell entwickelt wird. Danach erfolgen Bestimmung und Freigabe aller Materialien. Nach Aufträgen an die Lieferanten, Fertigung und Prüfung mit Langzeittest wird schließlich die Freigabe erteilt.

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020 Foto: Mercedes-Benz 280 SE 3.5 Cabriolet (W111) in Lackierung Papyrusweiß aus dem Jahr 1970. Ein Fahrzeug von ALL TIME STARS bei der Retro Classics 2020.

Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2020 Foto: Mercedes-Benz 280 SE 3.5 Cabriolet (W111) in Lackierung Papyrusweiß aus dem Jahr 1970. Ein Fahrzeug von ALL TIME STARS bei der Retro Classics 2020.

Außerdem informiert Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics über die Möglichkeit, Kopien der originalen Datenkarten des eigenen Klassikers bestellen zu können. Diese Datenkarten geben mit Code-Nummern Aufschluss über sämtliche Details eines Fahrzeugs zum Zeitpunkt seiner Auslieferung. So werden sie zu entscheidenden Dokumenten für authentische Restaurierungen. Vertrieben werden die Datenkarten über die Mercedes-Benz Niederlassungen und Händlerbetriebe.

Zum Jubiläum der 20. Retro Classics sorgen die anerkannten deutschen Mercedes-Benz Markenclubs in diesem Jahr für eine besonders starke Präsenz: Zum ersten Mal sind alle 20 dieser Clubs auf der Messe vertreten. Sie haben ihren gemeinsamen Auftritt in Halle 10 auf fast 2.000 Quadratmetern Fläche mit rund 40 Fahrzeugen und mehr als 200 Modellautos.

Diese anerkannten Markenclubs sind auf der Retro Classics 2020 vertreten:

  • AMG Owners Club e.V.
  • Mercedes-Benz Geländewagen-Club e.V.
  • Mercedes-Benz Interessengemeinschaft e.V.
  • Mercedes-Benz Modellauto-Club e.V.
  • Mercedes-Benz Veteranen Club von Deutschland e.V.
  • Mercedes-Benz Kompressor-Club e.V.
  • Mercedes-Benz R/C 107 SL-Club e.V.
  • Mercedes-Benz R 129 SL-Club e.V.
  • Mercedes-Benz SL-Club Pagode e.V.
  • Mercedes-Benz SLR.CLUB e.V.
  • Mercedes-Benz S-Klasse Club e.V.
  • Mercedes-Benz SLK-Club e.V.
  • Unimog-Club Gaggenau e.V.
  • Mercedes-Benz W 123-Club e.V.
  • Mercedes-Benz W 124-Club e.V.
  • Mercedes-Benz W 201/C-Klasse Club e.V.
  • Mercedes-Benz W 201 16V Club e.V.
  • VDH e.V.
  • Mercedes-Benz 190 SL Club e.V.
  • Mercedes-Benz 300 SL Club e.V.

 

Die Retro Classics in Stuttgart ist nach Angaben der Veranstalter mittlerweile die weltgrößte Messe für Fahrkultur. Ihre 20. Ausgabe findet vom 27. Februar bis 1. März 2020 auf insgesamt rund 140.000 Quadratmetern Fläche in der Messe Stuttgart statt. Am Donnerstag, 27. Februar 2020, ist die Retro Classics für Besucher von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Von Freitag (28. Februar 2020) bis Sonntag (1. März 2020) öffnet die Messe um 9 Uhr und schließt um 18 Uhr.

Fotos: Daimler AG*

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook und folgen Sie uns auf Twitter. Sie finden uns auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook und folgen Sie uns auf Twitter. Sie finden uns auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

* Keine Abmahnung ohne vorherige Kontaktaufnahme: Im Falle von wettbewerbsrechtlichen, domainrechtlichen, urheberrechtlichen oder ähnlichen Problemen bitten wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Wir garantieren, dass zu Recht beanstandete Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen erhoben.

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Donnerstag, den 27. Februar 2020 um 00:05 Uhr  |  621 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card